Selbstständig machen: so meistern Sie Ihre Gründung!

Wenn Sie sich selbstständig machen möchten, sollten Sie abhängig von Ihrer Gründungssituation unterschiedliche Punkte beachten, die wir Ihnen nachfolgend zusammengestellt haben.

Unabhängig davon ob Sie sich jedoch haupt- oder nebenberuflich selbstständig machen möchten, Sie aus der Arbeitslosigkeit oder aus der Universität heraus gründen möchten, sollten Sie Ihre Existenzgründung stets mit dem Businessplan beginnen.

Wie wollen Sie sich selbstständig machen?

In Abhängigkeit davon, aus welcher Situation heraus Sie sich selbstständig machen möchten, gibt es verschiedene Punkte zu beachten und auch unterschiedliche Angebote zur Unterstützung für Ihre Existenzgründung. Für weitere Hinweise wählen Sie einfach nachfolgend die für Sie passende Gründungssituation:

Egal aus welcher Situation heraus Sie sich selbstständig machen, am Anfang der Selbstständigkeit steht eine gute Planung. Bevor Sie direkt mit dem Businessplan starten haben wir Ihnen Daten und Fakten zu verschiedenen Branchen für Ihre Gründung zusammengestellt. Dies hilft Ihnen, sich zunächst einen genaueren Einblick in den Markt zu verschaffen, in dem Sie sich künftig selbstständig machen wollen.

Selbstständig machen aus bestehender Beschäftigung

Sie haben eine gute Idee, doch neben der Arbeit kaum die Zeit zur Umsetzung? Gleichzeitig ist der Schritt in die Selbstständigkeit aus einer bestehenden Beschäftigung für viele ein großes Risiko. Es zählt die richtige Förderung und vor allem die  Vorbereitung, bevor Sie sich selbstständig machen.

TIPP

Sie benötigen für Ihre Gründung eine Finanzierung? Dann nutzen Sie die geförderten Beratung - gemeinsam mit Ihrem Berater erstellen Sie einen professionellen, bankfähigen Businessplan inklusive Finanzplan.

Nebenberufliche Selbstständigkeit

Ein Weg in die Selbstständigkeit ist die nebenberufliche Selbstständigkeit. So können Sie sich "in Teilzeit" selbstständig machen, wenn Sie beispielsweise noch abhängig beschäftigt, arbeitslos oder Student sind. Die nebenberufliche Selbstständigkeit bietet die Chance erste Erfahrungen zu sammeln und den Markt zu testen, auf dem Sie sich später voll selbstständig machen wollen. Es gibt jedoch einige Dinge, die Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie sich nebenberuflich selbstständig machen.

Gründung aus der Universität

Die Existenzgründung von Studenten oder wissenschaftlichen Mitarbeitern aus Universitäten und dem wissenschaftlichen Bereich wird durch verschiedene Programme und Initiativen gefördert. Bundesweit steht das EXIST-Gründerstipendium mit umfangreichen Zuschüssen für die Startphase zur Verfügung. Zudem bieten viele Universitäten umfangreiche Netzwerke und spezielle Programme, um Gründer an der Hochschule zu unterstützen, die sich selbstständig machen wollen.

Drei Start-ups, die das EXIST-Gründerstipendium genutzt haben, stellen wir Ihnen in unserer Publikation zur Gründung aus der Hochschule vor.

Selbstständig machen aus der Arbeitslosigkeit

Knapp 20 % aller Gründer machen sich aus der Arbeitslosigkeit heraus selbstständig. Diese Gründung kann gefördert werden. Dabei ist natürlich in erster Linie der Gründungszuschuss zu nennen, der Ihnen einen nicht-rückzahlbaren Zuschuss für die ersten Monate Ihrer Selbstständigkeit ermöglicht.

Den Gründungszuschuss können Gründer beantragen, die Arbeitslosengeld 1 erhalten. Für Gründer, die Arbeitslosengeld 2 beziehen, ermöglicht unter Umständen das Einstiegsgeld eine Förderung der Existenzgründung. Was Sie dabei beachten müssen und wie die Förderung im Detail gestaltet ist, erfahren Sie im Abschnitt selbstständig machen aus der Arbeitslosigkeit.

TIPP

Auf den Gründungszuschuss gibt es keinen rechtlichen Anspruch. Lassen Sie sich frühzeitig von einem unserer Experten kostenfrei beraten - wir helfen Ihnen bei Ihrem Gründungszuschuss und/oder Einstiegsgeld.

Franchise: Mit einem erfolgreichen Konzept selbstständig

Anstatt mit einer eigenen Geschäftsidee können Sie sich auch mit einem bereits erprobten und erfolgreichen Geschäftsmodell selbstständig machen. Der große Vorteil ist, dass man mit einem bereits etabilierten Konzept startet und von Anfang an einen starken Partner an der Seite hat, der mit Rat und Tat zur Seite steht. Außerdem profitiert man von Marketingaktivitäten des Franchisegebers und erhält oft auch Management Unterstützung - dafür ist aber in der Regel eine einmalige sowie eine laufende Franchise Gebühr fällig.

In unserere Franchisebörse finden Sie erfolgreiche, spanndende Franchise Systeme  - unter anderem auch die Top 10 Franchise.

Nachfolge: Ein bestehendes Unternehmen übernehmen

Neben der Gründung mit einer eigenen Idee und der Gründung per Franchise gibt es einen weiteren Weg, wie man sich selbstständig machen kann: per Nachfolge. Obwohl die Unternehmensnachfolge viele Vorteile bietet, ist es gleichzeitig auch der anspruchsvollste Weg sich selbstständig zu machen. Wir haben die wichtigsten Punkte zur Unternehmensnachfolge zusammengestellt.

Basis für Ihre erfolgreiche Gründung: Der Businessplan

Für alle Gründer gilt: der Businessplan ist Ihr Fahrplan in die Selbstständigkeit. Und es lohnt sich hierfür Zeit zu investieren, da so häufig das Risiko des Scheiterns deutlich verringert werden kann, wenn Sie sich selbstständig machen. Aber auch für Banken, Investoren oder die Bundesagentur für Arbeit ist der Businessplan wichtig, bzw. wird für z.B. für eine Bankfinanzierung zwingend benötigt.

TIPP

Erfahren Sie, wie Sie einen professionellen Businessplan schreiben, welche kostenfreie Software Sie nutzen können und wo Sie ein Businessplan Beispiel finden. 

Die 10 Schritte um sich selbstständig zu machen

Natürlich sind Geschäftsideen genauso individuell wie Ihre Gründungssituation und daher gibt es kein Patentrezept für eine perfekte Existenzgründung. Allerdings gibt es zahlreiche Hilfestellungen und eine Reihe an Themen, die man auf dem Zettel haben sollte. Dementsprechend haben wir Ihnen 10 Schritte zur Firmengründung zusammengestellt, an denen Sie sich auf dem Weg in die Selbstständigkeit orientieren können.

Professionelle Hilfe ist auf dem Weg zur Gründung ebenso empfehlenswert. Wir finden für Sie den passenden Partner, wenn Sie sich selbstständig machen wollen.

Unsere 100 Tipps für Ihre erfolgreiche Existenzgründung

Wenn Sie sich selbstständig machen wollen, gibt es viele Herausforderungen zu meistern. Dafür haben wir Ihnen über 100 Tipps zusammengestellt - von der Geschäftsidee über den perfekten Businessplan, die Gründungsformalitäten bis hin zu den ersten Schritten als Unternehmer. Egal in welcher Gründungsphase Sie sind: es ist bestimmt auch ein hilfreicher Tipp für Ihre Existenzgründung dabei.

Gehören Sie bald auch zu den über 500.000 Gründern pro Jahr?

Sich selbstständig machen, das eigene Unternehmen aufbauen... mit diesem Gedanken spielen viele Menschen im Laufe ihres Lebens. Der Wunsch zur Existenzgründung kann in verschiedenen Lebensphasen und -situationen entstehen. Auch die Motivation sich selbstständig zu machen, kann sehr unterschiedlich sein. Bei manchen ist es ein lang gehegter Traum eine bestimmte Idee umzusetzen oder etwas Eigenes auf die Beine zu stellen.

Allerdings sind es in den letzten Jahren immer weniger Menschen, die den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt haben. Wie der KfW Gründungsmonitor aufzeigt, werden es von Jahr zu Jahr weniger, die sich in Vollzeit Selbstständig machen (aktuell ca. 250.000). Etwa eine halbe Million Gründer haben zunächst die nebenberufliche Selbstständigkeit begonnen und probieren zunächst eine Gründung "in Teilzeit" aus. Andere wollen sich selbstständig machen, weil sie arbeitslos sind und dies als Chance für eine Gründung aus der Arbeitslosigkeit sehen (etwa jeder 7.te Gründer).

Wenn Sie auch mit dem Gedanken spielen und sich selbstständig machen wollen, gehen Sie vielleicht zu Beginn noch einen Schritt zurück und prüfen, ob Sie ein Unternehmertyp sind.

Vorheriger Artikel:
Unternehmertyp
Nächster Artikel:
Gründercoaching

Aktuelles aus unserem GründerDaily