Menü Schließen
Besser gründen – mit unseren über 20 kostenfreien Tools

Gutes Personal finden, förden und führen

Das Team ist es, das ein Start-up oder kleines Unternehmen erfolgreich macht. Deswegen sollten Sie als Gründer von Beginn an darauf achten, dass neben dem Gründerteam auch das Personal gründlich und passend ausgewählt wird. Doch nach dem Auswahlprozess ist das Thema Personal noch nicht abgeschlossen - Ihr Personal entwickelt sich entsprechend der Meilensteine Ihres Unternehmens.

Um zu wachsen, gilt es, dem Personal ein guter Chef zu sein, es zu fördern und zu motivieren und nicht zuletzt auch stets die Personalplanung im Blick zu behalten.



Eine Studie (zur Studie) der Wirtschaftsprüfung pwc aus dem Jahr 2015 zeigt: Das Personal ist der wichtigste Erfolgsfaktor für Start-ups. Jedoch sind gerade in kleinen Unternehmen Fehlbesetzungen häufig und professionelle Strukturen kaum vorhanden. Die Mitarbeitersuche verläuft wenig professionell - oft wird neues Personal aus dem Bekanntenkreis rekrutiert und das Bauchgefühl entscheidet bei der Auswahl.

Damit Ihr Personal von Tag 1 an zu Ihrem Unternehmenserfolg beitragen kann, haben wir einige Informationen zusammengestellt: Von der Personalsuche über die Personalplanung, dem Personalwesen und der Anmeldung von Mitarbeitern bis hin zur Personalführung und der Personalentwicklung.

Personalplanung: So finden Sie das beste Personal

Der Fachkräftemangel ist wegen des demografischen Wandels groß. Die niedrige Arbeitslosenquote spricht für einen guten Arbeitsmarkt. Große Unternehmen bieten hohe Gehälter. Nicht gerade die beste Voraussetzung, um als Gründer oder Start-up gutes Personal zu finden? Wer so denkt, der hat bereits vor dem eigentlichen Beginn verloren. Die Suche nach gutem Personal ist nur eine Frage der richtigen Planung. Langfristig und kontinuierlich sollten Sie hierbei denken.

Nutzen Sie Jobbörsen für die Suche und achten Sie bei der Stellenausschreibung darauf, dass sie alle wichtigen Punkte enthält. Wo Sie neben Jobbörsen auf die richtigen Mitarbeiter stoßen, erfahren Sie auf dieser Seite.

Beim Recruiting ist allerdings auch die Auswahl der passenden Bewerber wichtig. Erste Anhaltspunkte können die Bewerbungsunterlagen sein:

  • Welchen Eindruck machen die Unterlagen auf Sie? Sind Sie vollständig? Ordentlich und ansprechend?
  • Gibt es Lücken im Lebenslauf? Wenn ja, wieso?
  • Erfüllt der Bewerber die formalen Anforderungen und Qualifikationen?
  • Welche Zusatzqualifikationen bietet er?
  • Werden Referenzen genannt - sind diese passend?

Nach der Sichtung der Unterlagen ist auch das Vorstellungsgespräch und / oder die Vertragsverhandlungen ein Punkt, bei dem Sie die Auswahl der Bewerber einschränken.

So melden Sie Ihr Personal an

Haben Sie geeignete Bewerber gefunden und die wesentlichen Eckdaten wie Gehalt oder Beginn der Tätigkeit geregelt, so folgt die Anmeldung Ihrer Mitarbeiter.

Folgende Punkte sollten Sie hierbei beachten:

  1. Wählen Sie das passende Arbeitsverhältnis: Nicht immer ist eine Vollzeitanstellung (für beide Seiten) die beste Lösung.
  2. Erstellen Sie einen rechtssicheren Arbeitsvertrag.
  3. Melden Sie Ihr Personal richtig an: Dazu gehören Anmeldungen zur Sozialversicherung, zur Unfallversicherung, bei der Krankenkasse oder ggf. beim Gesundheitsamt
  4. Informieren Sie sich, welche Anteile an der jeweiligen Sozialversicherung (Arbeitslosen-, Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung) Arbeitgeber und Arbeitnehmer übernehmen müssen.
  5. Kündigung, Mutterschutz, Urlaub - machen Sie sich mit dem Arbeitsrecht vertraut, um Fallstricke zu vermeiden.

Personalführung: Sind Sie ein guter Chef?

Ein guter Chef verteilt die Rollen klar, er bezieht sein Personal ein, er bezahlt es fair, schätzt vorhandenes Potenzial und fördert es. Er sieht ein, dass Fehler passieren, zeigt Menschlichkeit und bewahrt bei all dem immer ein freundliches Lächeln. Doch so einfach ist all das in der Realität nicht immer umsetzbar. Trotz aller Vorsätze kann es Rückschläge in Sachen Personal geben. Informieren Sie sich, was zur Personalführung gehört und überlegen Sie, was Sie davon in welchem Maße umsetzen können.

Unsere Tipps dazu:

TIPP

Um Personal langfristig zu binden, ist es wichtig, es kontinuierlich zu motivieren.

Personalwesen: Von Minijob bis Kündigung

Beim Personalwesen eines Unternehmens geht es darum, die zu Arbeit auf das vorhandene Personal aufzuteilen und sich um neues Personal zu kümmern, falls die Kapazitäten überschritten werden. Dabei kommen nicht selten organisatorische Fragen auf. Ein paar davon beantworten wir auf diesen Seiten:

Auch über das Recruiting und die Führung von Personal hinaus, gibt es Dinge, die Sie im Rahmen von Personalwesen berücksichtigen müssen: Erfahren Sie hier, was bei einer Kündigung von Personal zu beachten ist und wie Sie ein faires Arbeitszeugnis schreiben.

Wenn ihr Personal lernt, profitieren auch Sie

Wer sein Personal langfristig halten will, der sollte es motivieren. Eine Möglichkeit hierzu kann die Weiterbildung sein - eine Win-win-Situation: Denn nicht nur das Personal bildet sich weiter, sondern auch Ihr Unternehmen profitiert von diesem Know-how.

In sieben Schritten kommen Sie zu glücklichem und qualifiziertem Personal:

  1. Bedarf erkennen
  2. und kommunizieren.
  3. Ziele gemeinsam mit dem Personal besprechen.
  4. Maßnahmen festlegen
  5. und durchführen.
  6. Maßnahmen evaluieren und
  7. nächste Schritte besprechen.

Möglichkeiten zur Entwicklung von Personal können neben klassischen Weiterbildungen wie Seminaren oder Workshops auch Umschulungen, Mentoringprogramme oder Job-Rotation sein. Wenn Sie intern oder extern Mitarbeiterschulungen durchführen möchten, lesen Sie hier, worauf es dabei ankommt.

Vorheriger Artikel:
E-Commerce
Nächster Artikel:
Buchhaltung