Der Geschäftskonto-Vergleich 2021: 26 Anbieter und 69 Konten für Sie analysiert

Sie suchen als Gründer, Unternehmer oder Selbstständiger das perfekte Geschäftskonto? Nutzen Sie dazu unseren Geschäftskonto-Vergleich 2021. Dabei ist der Preis nicht das wichtigste Kriterium, um ein Firmenkonto auszuwählen. Auf die Leistungen kommt es an, die ein Bankkonto für Ihr Unternehmen erfüllen soll. In unserem Geschäftskonto-Vergleich 2021 haben wir 11 Entscheidungskriterien sowie Konditionen und Leistungen von 69 geschäftlichen Girokonten und 26 Anbietern analysiert.

Wir stellen die wichtigsten Ergebnisse auf einen Blick vor - inkl. Kontoempfehlungen für Freelancer, Kleingewerbe oder GmbHs. Noch mehr Details zu unserem Konto-Vergleich finden Sie in unserem PDF-Report zum kostenfreien Download.

Zum kostenfreien Download: alle Konto-Modelle auf einen Blick
  • 26 Banken und 69 Konten im Vergleich
  • Finden Sie das beste Geschäftskonto: Onlinekonto vs. Cash-Konto
  • Ausführliche Gebührenübersicht: Welches Firmenkonto ist das günstigste?
  • Praxisorientierte Auswahlkriterien: Preise, Leistungen, K.-o.-Kriterien

Den Geschäftskonto-Vergleich jetzt herunterladen

Angebote unserer Partner: 4 Konten für Gründer
Fyrst Geschäftskonto ab 0,-- €

Für Gründer, Freiberufler und Selbstständige: Digitales Banking von Fyrst. Mit Auftragsmanagement, Buchhaltungssoftware und flächendeckender Bargeldversorgung.Versicherungsangebote, DATEV-Schnittstelle sowie die Sicherheitsstandards der Deutschen Bank. Jetzt ganz schnell online eröffnen.

Zu Fyrst
Penta Geschäftskonto 2021
Penta: Online Geschäftskonto kostenlos testen

Penta ist ein digitales Geschäftskonto für Unternehmen und Start-ups. Das Konto ist einfach zu benutzen und zeitsparend. Jedes Konto hat eine deutsche IBAN und eine Business Visa Card. Schneller Support auf DE und EN. In 15 Minuten online eröffnen.

Jetzt kostenfrei testen
GRENKE Cash - die App für das GRENKE Geschäftskonto
GRENKE BANK: Geschäftskonto ab 0 € mtl.

Die GRENKE BANK bietet Banking auf Augenhöhe – zuverlässig, kompetent und vertrauensvoll. Ab 0,-- Euro Grundpreis erhalten Sie Ihr Online-Geschäftskonto inkl. GRENKE Cash, der kostenlosen App für Ein- und Auszahlungen in 12.000 Partnerfilialen (z.B. dm, Rewe, Penny oder real).

Zum 0 Euro-Angebot
Geschäftskonto bei der Commerzbank
Commerzbank: Gründerangebot + 100 € Bonus

Das Konto mit Zufriedenheitsgarantie. Das Gründerangebot bietet: 40% Rabatt auf das Premiumgeschäftskonto, Mastercard, einfache Bargeldtransaktionen sowie persönliche Ansprechpartner für Gründer vor Ort für Ihre Finanzierung. Und zum Start: 100 € Bonus auf den Online-Abschluss.

Zum Gründerangebot

Die aufgeführten Banken bieten nicht nur Bargeldtransaktionen, sondern sind als Full-Service-Anbieter auch im Hinblick auf Finanzierungslösungen und persönliche Beratung präsent.

Alle Full-Service Konten im Geschäftskonto-Vergleich

1. Die 10 günstigsten Geschäftskonten 2021: online und Cash

Bei der Auswahl eines Geschäftskontos spielt auch der Preis eine Rolle. Daher stellen wir die günstigsten Kontomodelle aus dem Geschäftskonto-Vergleich vor. Wir betrachten 2 Kategorien: Online-Konten für die überwiegende Online-Nutzung sowie Firmenkonten, die sich für einen umfangreichen Bargeldverkehr eignen, wenn regelmäßig in großem Umfang Bargeldeinzahlungen und häufig Bargeldauszahlungen stattfinden (Cash-Konten). Das ist zum Beispiel im stationären Handel und in der Gastronomie der Fall. Die Tabellen zeigen zudem die Unterschiede bei wichtigen Kriterien wie den Rechtsformen oder Finanzierungslösungen.

Das Online-Szenarion definiert sich durch:

  • 40 beleglose Überweisungen pro Monat
  • Keine beleghaften Überweisungen
  • Keine Bargeldtransaktionen

Es ist ein typisches Anwendungszenario für Freiberufler und Dienstleister.

Monatliche Transaktionen beim Cash-Szenarios :

  • 400 beleglose Buchungen
  • 8 beleghafte Buchungen
  • 4 Bareinzahlungen à 5.000 €
  • 4 Barauszahlungen à 500 €
  • Nutzung von EC und Kreditkarte

Es bildet das Nutzungsverhalten von stationären Händlern und Gastronomen ab.

Die 10 günstigsten Online-Konten

 FINOMGRENKEKontistN26FyrstN26FidorHolviRevolutGRENKE
Konto-NameSoloBusinessfreeBusiness StandardBaseBusiness SmartsmartLiteFreeBusiness Professional
Offen für alle Rechtsformen  xx       
Finanzierung Bedingt       Bedingt
Gesamtkosten pro Jahr0,00 €0,00 €0,00 €0,00 €30,00 €58,80 €60,00 €72,00 €84,00 €94,80 €
KontodetailsFINOMGRENKEKontistN26FyrstN26FidorHolviRevolutGRENKE

Unser Szenario im Geschäftskonto-Vergleich hat in der Auswertung für die reine Onlinenutzung 4 Firmenkonten ergeben, die komplett kostenfrei wären. Zu berücksichtigen ist dabei, dass teilweise nicht alle Rechtsformen bei den Anbietern möglich sind.

Geschäftskontenvergleich 2021 herunterladen

Die 10 günstigsten Cash-Konten

 HVBCobaGLS BankDBPostbankTargo BankGLSDBCobaTargo Bank
Name GeschäftskontoKonto4Business KomfortPremiumGeschäftskonto PlusBusiness PremiumKtoBusiness Giro aktiv plusBusiness-Konto PremiumGeschäftskontoBusiness ClassicKontoKlassikBusiness-Konto Komfort
Offen für alle Rechtsformen          
Finanzierung          
Gesamtkosten pro Jahr712,32 €832,80 €933,68 €934,80 €970,80 €972,30 €1.033,52 €1.066,80 €1.100,70 €1.104,30 €
KontodetailsHVBCobaGLSDBPostbankTargobankGLSDBCobaTargobank

Die aufgeführten Banken im Geschäftskonto-Vergleich bieten nicht nur Bargeldtransaktionen, sondern sind als Full-Service-Anbieter auch im Hinblick auf Finanzierungslösungen und persönliche Beratung präsent.

Alle Full-Service Konten im Geschäftskonto-Vergleich

2. Alle Kriterien und Anbieter im Geschäftskonto-Vergleich 2021

Insgesamt 69 Geschäftskonten von 26 Banken haben wir für den Report miteinander verglichen. Wir stellen die wichtigsten Analysekriterien sowie die Anbieter der einzelnen Businesskonten vor.

Anhand dieser Kriterien haben wir verglichen

Für den Geschäftskonto-Vergleich 2021 untersuchten wir zahlreiche Kriterien aus den folgenden Hauptkategorien:

Kategorien und Kriterien für den Geschäftskonto-Vergleich
#1 Rechtsform
Ist das Geschäftskonto für die Rechtsform des Unternehmens überhaupt möglich? Filialbanken bieten in der Regel Geschäftskonten für alle Rechtsformen. Bei FinTechs ist das nicht immer der Fall.
#2 Monatliche Grundgebühr
Wie hoch ist die monatliche Grundgebühr? Wie sind im Vergleich dazu die variablen Kosten, also die Gebühren für Überweisungen und sonstige Leistungen. Oft werden niedrige Grundgebühren durch hohe variable Kosten erkauft.
#3 Kosten für beleglose und beleghafte Buchungen
Die variablen Kosten durch Buchungsposten machen in der Regel den größeren Kostenposten bei einem Geschäftskonto aus. Daher beziehen wir in den Vergleich der Kosten die Gebühren für beleglose Buchungen (Onlineüberweisungen) und beleghafte Buchungen (bspw. Ein- und Auszahlungen) ein. Häufig gibt es ein Inklusivvolumen an Buchungsposten. Dies weisen wir für jeden Tarif gesondert aus.
#4 Karten: Debit-Karten und Kreditkarten
Welche Karten werden zusammen mit dem Konto angeboten? Zu unterscheiden ist zwischen Debit-Karten (früher EC) und Kreditkarten. Wie viele Karten sind ggf. inklusive und damit kostenfrei, was kosten zusätzliche Karten?
#5 Bargeldtransaktionen
Nicht bei allen Anbietern sind Bargeldein- und auszahlungen gleichermaßen möglich. Im Geschäftskonto-Vergleich geben wir daher an, welche Banken dies ermöglichen und was Barein- bzw. -auszahlungen kosten? Teilweise sind bestimmte Beträge inklusive. Die Kosten sind entweder ein Fixbetrag pro Einzahlung bzw. Abhebung oder ein prozentualer Anteil der Transaktionssumme.
#6 Finanzierungsmöglichkeiten
Gibt es einen Kontokorrentkredit, Gründerfinanzierung oder Wachstumsdarlehen? Im Vergleich der Konto-Anbieter zeigt sich, dass Finanzierungsmöglichkeiten meist nur durch Filialbanken angeboten werden.
#7 Zusatzfunktionen des Kontos
Neben den klassischen Finanzdienstleistungen des Geschäftskontos bestehen immer häufiger Zusatzfunktionen wie kostenlose Unterkonten, eine Multibanking-Funktion, Tools zur Liquiditätsplanung, integrierte Buchhaltungs- oder Rechnungsprogramme und Partner-Angebote sowie Schnittstellen zu anderen Programmen und Diensten.
#8 Zahlungssysteme
Sind Google Pay und Apple Pay integriert?
#9 Prozess & Geschwindigkeit der Geschäftskontoeröffnung
Ist ein Termin in der Filiale notwendig oder kann das Konto online eröffnet werden? Welche Verfahren der Identitätsprüfung kommen zum Einsatz? Es dauert also unterschiedlich lange, bis das Geschäftskonto eröffnet und einsatzbereit ist.
#10 Serviceleistungen der Bank
Gibt es einen persönlichen Ansprechpartner bei der Bank oder eine Service-Hotline? Wird Telefonbanking angeboten? Bietet die Bank einen bequemen Kontowechselservice?
#11 Gesamtkosten der Kontoführung?
Die Gesamtkosten der Kontoführung hängen ab von der fixen monatlichen Grundgebühr und der Anzahl an Buchungen, Bareinzahlungen und Barauszahlungen sowie den Kosten für Debit-Karte und Kreditkarte.

Einige dieser Kriterien haben ein besonderes Gewicht bei der Entscheidung. Sie stellen K.-O.-Kriterien bzw. Ausschlusskriterien dar.

Wichtige K.-o.-Kriterien beim Geschäftskonto-Vergleich

K.-o.-Kriterien sind die Kriterien, die Ihr geschäftliches Bankkonto unbedingt erfüllen muss. Ein Konto, das nur Freiberuflern oder Einzelunternehmern offensteht, kommt beispielsweise für GmbHs nicht in Frage. Wesentliche K.-o.-Kriterien in unserem Vergleich sind:

  • Sind alle Rechtsformen möglich?
  • Ist das Konto für Bargeldtransaktionen geeignet?
  • Gibt es Finanzierungsleistungen?
  • Erhält der Kunde persönliche Beratung?

Inwieweit Firmenkonten im Hinblick auf die K.-o.-Kriterien abschneiden, stellen wir exemplarisch anhand der Angebote von 3 Filialbanken und 3 Onlinebanken aus dem aktuellen Geschäftskonto-Vergleich vor. Während die klassischen Filialbanken Geschäftsgirokonten anbieten, die nahezu alle K.-o.-Kriterien erfüllen, müssen Sie als Gründer bei den Onlinebanken bzw. FinTechs genauer hinsehen. Wenn Sie Beratung für eine Gründungsfinanzierung benötigen, scheiden die meisten Onlinebanken und FinTechs im Geschäftskonto-Vergleich aus. Manche Konto-Angebote stehen auch nicht allen Rechtsformen offen.

 CommerzbankDeutsche BankPostbankGRENKEFidorN26
TypFilialbankFilialbankFilialbankDirektbankFinTechFinTech
Alle Rechtsformen?     Nur Freiberufler und Einzelunternehmer
Geeignet für Cash?   Möglich, aber teuer Möglich, aber sehr teuer
Finanzierung?   Eingeschränkt  
Beratung      
Zum AnbieterZur CobaZur DBZur PostbankZu GRENKEZu FidorZu N26

Kosten kalkulieren: mit den 2 Nutzungsszenarien online und Cash

Wie entstehen die jährlichen Kosten für die untersuchten Firmenkonten im Geschäftskonto-Vergleich? Der Umfang der Nutzung bestimmt die Gesamtkosten eines Geschäftskontos. Wir gehen dabei von zwei unterschiedlichen Nutzer-Typen aus: dem Online-User und dem Cash-User.

  • Der Online-User ist der typische Freelancer mit überschaubarem Buchungsvolumen. Bargeldverkehr braucht er keinen.
  • Der Cash-User hat hingegen deutlich mehr Buchungen sowie Bargeldtransaktionen wie es bspw. für größere Unternehmen oder im Einzelhandel oder in der Gastronomie typisch ist. 

Die Details zur Nutzung, die wir für den Geschäftskonto-Vergleich 2021 unterstellt haben, lauten wie folgt:

Aktivitäten pro MonatSzenario "Online"Szenario "Cash"
Anzahl Buchungen beleglos40400
Anzahl Buchungen beleghaftkeine8
Einzahlungen Bargeld (monatlich)keine4 zu 5.000 €
Auszahlung Bargeld (monatlich)keine4 zu 500 €
Nutzung Girocard, KreditkarteJaJa

Laden Sie den Geschäftskonto-Vergleich jetzt herunter

26 Banken und Anbieter im Vergleich

Die 26 analysierten Anbieter von Geschäftskonten gehören zu den klassischen Filialbanken, den Direktbanken und den FinTechs. Wir stellen nachfolgend die Anbieter der einzelnen Kategorien vor.

Geschäftskonten 2021: Anbieterlogos der Banken
Filialbanken, Direktbanken und FinTechs konkurrieren um das beste Geschäftskonto

Die 8 Filialbanken im Geschäftskonto-Vergleich

Bank und Kurzbeschreibung
Commerzbank (Coba)
Die Coba bietet 2 Geschäftskonten, die sich speziell für Unternehmen mit umfangreichen Bargeld-Transaktionen lohnen. Für Gründer gibt es ein Gründerangebot, das für 24 Monate ein reduziertes Kontoentgelt umfasst. Zur Coba
Deutsche Bank (DB)
Auch die DB als größte deutsche Filialbank bietet 3 Typen von Geschäftskonten, die ihre Stärken im Cash-Szenario haben. Zur DB
Hypovereinsbank (HVB)
Ähnlich aufgestellt ist die HVB. Es gibt 3 Geschäftskonten für Kunden mit Bargeldverkehr und Finanzierungsbedarf. Zur HVB
Merkur Privatbank
Bietet ein abgestuftes Konzept von 3 Geschäftskonten, je nachdem wie viele Buchungen pro Monat notwendig sind. Die Bank ist nur in ausgewählten Regionen vertreten. Zu Merkur
Postbank
Mit dem Business Giro aktiv plus Konto schafft es die Postbank unter die Top 10 im Cash-Szenario. Zur Postbank
Sparkasse
Mit den Geschäftskonten der Sparkasse fahren Unternehmer gut, denen ein dichtes lokales Filialnetz wichtig ist. Untersucht haben wir beispielhaft die Kontenmodelle der Berliner Sparkasse. Zur Sparkasse
Targobank
Mit zwei Geschäftskonten schafft es die Targobank in die Top 10 im Cash-Szenario. Zur Targobank
Volksbanken/Raiffeisenbanken
Basis der Untersuchung waren die Angaben vom Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR). Sie sind repräsentativ für alle Volks- und Raiffeisenbanken in Deutschland. Zur Volksbank

Vorteile der Filialbanken sind lokale Nähe, die Möglichkeit von Bargeldtransfers sowie von Finanzierungsdienstleistungen. Als nächstes betrachten wir die Gruppe der Onlinebanken bzw. Direktbanken. 

Die 8 Direktbanken im Geschäftskonto-Vergleich

Bank und Kurzbeschreibung
Cronbank
Die Cronbank versteht sich als Partner für Unternehmen im Wachstum. Zur Cronbank
Deutsche Skatbank
Das TrumpfKonto Business Geschäftskonto der Skatbank eignet sich nur für die Online-Verwendung. Zur Skatbank
DKB
Das Konto DKB Business Freiberufler ist ebenfalls ein reines Online-Konto. Zur DKB
Ethik Bank
Das Geschäftskonto der Ethik Bank gibt es für alle Rechtsformen außer UG (haftungsbeschränkt) und Ltd. Zur Ethik Bank
GLS Bank
Wer Geschäftskunde bei der GLS Bank werden will, muss ein gemeinnütziges Geschäftsmodell nachweisen. Zu GLS
GRENKE Bank
Gleich zwei Geschäftskonten platziert die GRENKE Bank in die Top 10 der günstigsten Onlinekonten. Zu GRENKE
Netbank
Die Netbank fokussiert sich auf Freiberufler, kleingewerbliche Einzelunternehmer und eingetragene Kaufleute. Personen- und Kapitalgesellschaften können hier kein Geschäftskonto eröffnen. Zur Netbank
Triodos Bank
Neben Ethik Bank und GLS Bank eine weitere Direktbank, die mit Nachhaltigkeit beim Geschäftskonto wirbt. Zu Triodos

Direktbanken bieten insgesamt günstige Kosten und gleichzeitig teilweise Finanzierungsdienstleistungen an. Bargeldtransfers sind teilweise nicht möglich oder teuer. Hier finden sich aber auch Anbieter, die ihre Finanzdienstleistungen für nachhaltige Unternehmen anbieten.

Die 10 FinTechs im Vergleich der Geschäftskonten

Bank und Kurzbeschreibung
bunq
2 Kontenmodelle für alle Rechtsformen bietet das FinTech bunq. Zu bunq
fidor Bank
Mit dem Geschäftskonto fidor smart schafft es das FinTech in die Top 10 der günstigsten Onlinekonten. Zu Fidor
FINOM
Bietet insgesamt 4 Konten für kleine bis große Unternehmen, die ausschließlich online genutzt werden können. Zu Finom
Fyrst
Das Konto Fyrst Base ist eines der günstigsten Onlinekonten, das tatsächlich im Onlineszenario keine Kosten verursacht. Zu Fyrst
Holvi
Holvi bietet Geschäftskonten für Einzelunternehmen/Gewerbe, Freiberufler, GmbH und UG. Auch Holvi bietet ein kostenfreies Bankkonto. Zu Holvi
Kontist
Die beiden Kontenmodelle von Kontist richten sich ausschließlich an Einzelpersonen und Freiberufler. Das Geschäftskonto Kontist Free gehört zu den günstigsten Onlinekonten. Zu Kontist
N26
Einzelpersonen und Freiberuflern bietet das FinTech N26 zwei Konten, von denen eines komplett kostenlos ist. Zu N26
Penta
Penta ist eines der wenigen FinTechs, das Geschäftskonten für alle Rechtsformen anbietet. Zu Penta
qonto
Das französische FinTech qonto bietet Geschäftskonten ausschließlich für registerpflichtige Unternehmen. Zu qonto
Revolut
Auch Revolut bietet seine 5 Geschäftskonten Unternehmen aller Rechtsformen an. Zu Revolut

Geschäftskonten von FinTechs haben ihre Stärke im reinen Onlinebanking. Hier finden sich die günstigsten Onlinekonten. Wer Finanzierungslösungen sucht oder viel mit Bargeld zu tun hat, muss große Abstriche machen. 

Laden Sie den Geschäftskonto-Vergleich jetzt herunter

TIPP

Vermeiden Sie typische Fehler bei der Wahl des Geschäftskontos.

Zum Ratgeber

3. Die Ergebnisse des Vergleichs im Detail

Mit den beiden Szenarien "Online" und "Cash" schaffen wir in unserem Vergleich der Businesskonten ein differenziertes Bild und zeigen, worin sich die Geschäftskonten der jeweiligen Anbieter unterscheiden. Unternehmen mit hohem Anteil an Bargeldtransaktionen oder Finanzierungsbedarf sind gut beraten, sich die Siegerkonten im Cash-Szenario anzusehen. Nur wer keinen nennenswerten Bedarf an Bargeld-Serviceleistungen hat, für den kommt ein Geschäftskonto aus der Siegerliste des Onlineszenarios in Frage.

Die wichtigsten Gebühren für das Bankkonto im Überblick

Wenn Sie auf Basis eines fundierten Vergleichs ein Firmenkonto auswählen, spielen die Gebühren und Konditionen eine Rolle. In unserem Geschäftskonto-Vergleich 2021 haben wir folgende Gebührenbestandteile erhoben:

Art der GebührPreis-Spanne der untersuchten KontenGünstigster Anbieter
Monatliche Gebühr0 € bis 129,99 €GRENKE Bank und 6 weitere Anbieter
Bar-Auszahlung0 € bis 2,5% bzw. 3,50 € pro AuszahlungPostbank und 11 weitere Banken
Bar-Einzahlung0 € bis 2,5% bzw. 7,50 € pro EinzahlungNur die Cronbank
Buchung beleglos0 € bis 0,40 € pro BuchungKontist und 2 weitere Banken
Buchung beleghaft0,10 € bis 5 € pro BuchungMerkur Privatbank und GLS Bank mit 0,10 € pro Vorgang
EC-Karte bzw. Girocard0 € bis 15 €Commerzbank und 19 weitere Banken
Kreditkarte0 € bis 50,00 €GRENKE Bank und 9 weitere Banken

In der Regel bieten die meisten Banken mehrere Kontenmodelle. Daher gilt es genau hinzusehen. Entscheidend sind die Gesamtkosten, was von der Art der Nutzung abhängt. Laden Sie dazu den Geschäftskonto-Vergleich 2021 jetzt herunter.

Vergleich: die günstigsten Geschäftskonten bei Onlineverwendung

 FINOMGRENKEKontistN26FyrstN26FidorHolviRevolutGRENKE
Name GeschäftstkontoSoloBusinessfreeBusiness StandardBaseBusiness SmartsmartLiteFreeBusiness Professional
Deutsche IBAN          
Deutsche Einlagensicherung           
Monatl. Gebühr0,00 €0,00 €0,00 €0,00 €0,00 €4,90 €5,00 €6,00 €0,00 €7,90 €
Rechtsformen          
Leistungen          
Überweisungen          
Karten          
Bargeld          
Finanzierung          
Tools & Features          
Zahlungssysteme          
Kontoeröffnung          
Service          
Konto trotz SchufaJaJaJaNeinNeinNeinNeinNeinJaJa
Gesamtkosten pro Jahr0,00 €0,00 €0,00 €0,00 €30,00 €58,80 €60,00 €72,00 €84,00 €94,80 €
KontodetailsFINOMGRENKEKontistN26FyrstN26FidorHolviRevolutGRENKE
TIPP

In unserem Geschäftskontenreport präsentieren wir die Untersuchungsergebnisse im Detail.

Zum Geschäftskontenreport

Vergleich: die günstigsten Geschäftskonten im Cash-Szenario

 HVBCobaGLS BankDBPostbankTargo BankGLSDBCobaTargo Bank
Name GeschäftskontoKto4Business KomfortPremiumGeschäftsKto PlusBusiness PremiumKtoBusiness Giro aktiv plusBusiness-Kto PremiumGeschäftsKtoBusiness ClassicKontoKlassikBusiness-Kto Komfort
Deutsche IBAN          
Deutsche Einlagensicherung           
monatl. Gebühr40,00 €24,90 €25,00 €29,90 €16,90 €26,90 €13,00 €15,90 €9,90 €14,90 €
Rechtsformen          
Leistungen          
Überweisungen          
Karten          
Bargeld          
Finanzierung          
Tools & Features          
Zahlungssysteme          
Kontoeröffnung          
Service          
Konto trotz SchufaNeinNeinNeinNeinNeinJaNeinNeinNeinJa
Gesamtkosten pro Jahr712,32 €832,80 €933,68 €934,80 €970,80 €942,30 €1.033,52 €1.066,80 €1.100,70 €1.104,30 €
KontodetailsHVBCobaGLSDBPostbankTargobankGLSDBCobaTargobank
TIPP

Sie wollen den Geschäftskonto-Vergleich online machen? Nutzen Sie unser interaktives Vergleichstool.

Geschäftskonten interaktiv vergleichen

4. Beste Bankkonten für Freiberufler, Kleingewerbe, UG und GmbH

Auch die Rechtsform ist beim Firmenkonto wichtig. Als Detailergebnisse unseres Vergleichs stellen wir Firmenkonten für Freiberufler, Kleingewerbe sowie GmbH und UG (haftungsbeschränkt) vor. Dabei zeigen wir die spezifischen Anforderungen der jeweiligen Rechtsform.

Geschäftskonten für GmbHs, UGs und Start-ups

Nachfolgend zeigen wir gut geeignete Geschäftskonten für die GmbH sowie die UG (haftungsbeschränkt). Diese Rechtsformen sind speziell für Start-ups wichtig, die sich häufig mit Investorengeldern finanzieren. Wichtiger als die Gesamtkosten der Kontonutzung ist für diese Zielgruppe das Gesamtpaket, das eine Bank bietet. Denn Finanzierungsleistungen sind für Rechtsformen, deren Geschäftskonzept auf Wachstum ausgerichtet ist, in jedem Falle wichtig. In Punkto Finanzierung haben die klassischen Filialbanken Vorteile gegenüber Direktbanken. Von den FinTechs bietet allenfalls Fyrst Finanzierungsleistungen, dies aber in Kooperation mit der Postbank.

 

 CobaDeutsche BankFyrstGRENKEPentaPostbank
KontomodellPremiumBusiness PremiumCompleteBusinessAdvancedBusiness Giro aktiv plus
TypFilialbankFilialbankFinTechDirektbankFinTechFilialbank
UG, GmbH möglich?      
Finanzierung   keine Gründungsfinanzierungkeine Kredite  und Finanzierungen 
Kosten online298,80 €392,40 €150,00 €0,00 €108,00 €250,80 €
Kosten Cash832,80 €934,80 €1.849,20 €1.134,00 €Cash nicht möglich970,80 €
Zum AnbieterZur CobaZur DBZu FyrstZU GRENKEZu PentaZur Postbank

Geschäftskonten für Freiberufler

Hier präsentieren wir ausgewählte Geschäftskonten für Freiberufler. Wir haben die folgende Liste nach der Frage aufgebaut, welche Zusatzfeatures die Banken speziell für Freiberufler bieten. Speziell die FinTechs warten hier mit Innovationen wie Funktionen der Fakturierung und Buchhaltung auf. Das ist für einen Freiberufler praktisch, der seine Buchhaltung allein macht und für den jede Hilfe willkommen ist, lästige Büroarbeit zu vereinfachen. So kann der Freiberufler bei Fyrst ganze Projekte verwalten. Doch auch die klassischen Filialbanken haben die Zeichen der Zeit verstanden, wie das Beispiel der Commerzbank zeigt.

 

 CommerzbankFINOMFyrstGrenke BankHolviKontist
KontomodellKlassikSoloCompleteBusinessLiteFree
Freiberufler möglich    keine GbRkeine GbR
Finanzierung   keine Gründungs-Finanzierung  
ZusatzfunktionenLiquiditätsplanung, Partner-AngeboteBuchhaltungs- und Rechnungs-ProgrammAuftragsmanagement, FakturierungFinux Finanzassistent als Controlling-ToolRechnungsstellung und VersandRechnungsstellung, Steuerservice
Kosten Online212,70 €0,00 €120,00 €0,00 €72,00 €0,00 €
Kosten Cash1.100,70 €Nicht möglich1.819,00 €1.134,00 €Nicht möglichNicht möglich
Zum AnbieterZur CobaZu FINOMZu FyrstZu GrenkeZu HolviZu Kontist

Geschäftskonten für Kleingewerbetreibende

Kleingewerbetreibende charakterisieren sich durch einen Geschäftsumfang bis maximal 600.000 € Umsatz bzw. 60.000 € Gewinn. Demzufolge ist das Geschäftsvolumen niedriger, ebenso die Anzahl der Transaktionen auf dem Konto. Gleichzeitig sind viele Kleingewerbetreibende im stationären Handel oder in der Gastronomie tätig, haben also Bedarf an Bargeldtransaktionen. Auch ein Bedarf an Finanzierung ist gegeben. Unser Tipp: Schauen Sie neben den Gesamtkosten im Cash-Szenario sowohl auf die monatliche Grundgebühr als auch auf die Kosten pro Überweisung und rechnen Sie auf Basis der Daten unseres Geschäftskonto-Vergleichs Ihren Bedarf selbst aus. Wir haben das einmal getan und haben für die folgenden Konten folgende Annahmen getroffen.

  • 100 Online-Überweisungen pro Monat
  • 4 Bargeld Abhebungen  à 300 € im Monat
  • 4 Bareinzahlungen à 3.000 € im Monat
     CronbankTargoBankCommerzbankTargobankHVB Deutsche Bank
    KontoDirektkontoBusiness-Konto KomfortPremium
    Geschäftskonto
    Business-Konto PremiumKonto4Business
    Klassik
    Business ClassicKonto
    Kleingewerbe möglich      
    Monatliche Gebühr10,00 €14,90 €24,90 €26,90 €15,95 €15,90 €
    Finanzierungsmöglichkeiten Keine Gründungsfinanzierung Keine Gründungsfinanzierung  
    Kosten Onlineüberweisung0,20 €0,15 €0,10 €0,10 €0,12 €0,12 €
    Anzahl kostenloser Überweisungen pro Monat50507510000
    Kosten Bareinzahlung0,00 €2,50 €1,00 €2,50 €1,20 €2,50 €
    Kosten Cash-Szenario270,45 €288,30 €328,80 €342,30 €393,00 €394,80 €
    Zum KontoZur CronbankZur TargobankZur CobaZur TargobankZur HVBZur DB

    Geschäftskonten für GbRs

    Eine GbR ist als Rechtsform für Teamgründungen von Freiberuflern und Kleingewerbetreibenden möglich und kann für Geschäftsmodelle aller Art verwendet werden. Entscheidend beim Geschäftskonto für GbRs ist, dass die kontoführende Bank die Rechtsform zulässt. Gesellschafter einer GbR sind geschäftsführend tätig, benötigen also einen Zugriff auf das Konto. Ideal ist ein Konto, das als Gemeinschaftskonto geführt wird. Jeder Gesellschafter darf auf das Geschäftskonto zugreifen und Überweisungen tätigen. Limits bei den Überweisungen festzulegen ist sinnvoll. Die folgenden Konten sind Beispiele für mögliche Geschäftskonten einer GbR. Bei der Kostenberechnung haben wir im Cash-Szenario die niedrigeren Werte des Kleingewerbes zugrunde gelegt (100 Online-Überweisungen, 4 Bargeld Abhebungen à 300 €, 4 Bareinzahlungen à 3.000 € pro Monat):

     

     CommerzbankGrenke BankHVBPostbankTargobankTriodos
    KontomodellPremiumGeschäftskontoGRENKE BusinessKonto4Business KlassikBusiness Giro aktivBusiness-Konto KomfortTriodos Geschäftskonto
    GbR möglich      
    Monatliche Gebühr26,90 €14,90 €15,95 €15,90 €10,00 €24,90 €
    Finanzierungsmöglichkeiten Keine Gründerfinanzierung  Keine Gründerfinanzierung 
    Kosten Onlineüberweisung0,10 €0,10 €0,12 €0,14 €0,15 €0,14 €
    Anzahl kostenloser Überweisungen pro Monat755000500
    Kosten Bareinzahlung1,00 €2,90 €1,20 €3,00 €2,50 €0,00 €
    Kosten Online-Szenario298,80 €0,00 €249,00 €222,00 €198,80 €184,20 €
    Kosten Cash-Szenario328,80 €582,00 €393,00 €466,80 €288,30 €429,00 €
    Zum KontoZur CobaZu GrenkeZur HVBZur PostbankZur TargobankZu Triodos

    5. Ideale Konten für digitale Nomaden, Onlineshops, Händler

    Die Auswahl eines Geschäftskontos ist eine Frage der Kosten und der Leistungen. Wir zeigen hier ein paar typische Zielgruppen und ihre Anforderungen an ein Geschäftskonto sowie mögliche Anbieter und Konten aus unserem Vergleich:

    Digitale Nomaden

    Digitale Nomaden sind Solo-Selbstständige, die ihre Dienstleistungen digital erbringen und dabei nicht auf einen festen Arbeitsort angewiesen sind. Das ideale Geschäftskonto für digitale Nomaden bietet mobile Bedienbarkeit und die Integration von Tools für Buchhaltung, Rechnungsstellung und Büro.

    Fyrst Complete

    ✔Auftrags- & Rechnungsprogramm

    ✔Kreditkarte inklusive

    ✔150,00 € pro Jahr

     

     

    Zum Konto
    Kontist free

    ✔ Steuerservice für Buchhaltung

    ✔ virtuelle Debit-Karte

    ✔ 0,00 € pro Jahr

    Zum Konto
    Holvi Lite

    ✔ integriertes Rechnungsprogramm

    ✔ 1 kostenlose Debit-Karte

    ✔ 72,00 € pro Jahr

    Zum Konto

    Internet Marketer und Agenturen

    Internet Marketer als Agentur benötigen mehr als ein digitaler Nomade. Bargeldbedarf haben diese Unternehmen in der Regel kaum, allfällige Ausgaben vor Ort lassen sich mit Debit-Karten oder Kreditkarten bequem erledigen. Der Büroaufwand dieser Unternehmer ist höher. Die Einbindung des Geschäftskontos in ein professionelles Buchhaltungsprogramm erscheint sinnvoll. Weiters ist sinnvoll eine integrierte Finanz- und Liquiditätsplanung. Je nach unternehmerischer Situation ist Finanzierung und Beratung sinnvoll.

    Commerzbank Premium

    ✔ Liquiditätsplanungs-Tool

    ✔ Beratung und Finanzierung

    ✔ 298,80 € / Jahr (nur online)

    Zum Konto
    Grenke Business

    ✔ Finanz- und Liquiditätsmanagement

    ✔ Wachstumsberatung

    ✔ 0,00 € / Jahr (nur online)

    Zum Konto
    quonto Standard

    ✔ Viele Unterkonten

    ✔ Multiuserfähig

    ✔ 348,00 € / Jahr (nur online)

    Zum Konto

    Onlineshops

    Einen Onlineshop zu betreiben ist kapitalintensiv, da der Händler eine professionelle Shop-Software, professionelles Shop-Marketing sowie Kapital für das Warenlager benötigt. Wichtig beim Geschäftskonto für den Onlineshop sind also:

    • Liquiditätsplanungs-Tool als Zusatzfunktion
    • Einbindung des Geschäftskontos in ein gutes Buchhaltungsprogramm
    • Eine Bank, die Beratung und Finanzierung anbietet
       
    Commerzbank Premium

    ✔ Liquiditätsplanungs-Tool

    ✔ Finanzierung und Beratung

    ✔ 298,80 € / Jahr (nur online)

    Zum Konto
    Fyrst Complete

    ✔ Gründungsfinanzierung

    ✔ Beratung für Wachstum

    ✔ 150,00 € / Jahr (nur online)

    Zum Konto
    Grenke Business Premium

    ✔ Finanz- und Liquiditätsmanagement

    ✔ Wachstumsfinanzierung

    ✔ 178,80 € / Jahr (nur online)

    Zum Konto

    Stationäre Händler

    Stationäre Händler und Dienstleister haben einen Bedarf an Abhebungen und Einzahlungen von Bargeld. Wie beim Onlineshop ist das Geschäftsmodell eines Händlers kapitalintensiv. Bei der Auswahl des Geschäftskontos spielen daher folgende Punkte eine wichtige Rolle:

    • Möglichkeit von Bargeld-Transaktionen
    • Ein gutes Netz an Filialen bzw. Geldautomaten für Bargeldein- und auszahlungen
    • Finanzierungsmöglichkeiten durch die Hausbank
    • Angebote von Zahlungsterminals für das Kassieren vor Ort
    HVB Konto4Busin. Komfort

    ✔ Zahlungsterminals

    ✔ Finanzierung und Beratung

    ✔ 712,32 € / Jahr (Cash-Nutzung)

    Zum Konto
    Commerzbank Premium

    ✔ Liquiditätsplanungstool

    ✔ Finanzierung und Beratung

    ✔ 832,80 € / Jahr (Cash-Nutzung)

    Zum Konto
    Targobank Premium

    ✔ Finanzplanungssoftware

    ✔ Beratung und Wachstumsfinanzierung

    ✔ 942,30 € / Jahr (Cash-Nutzung)

    Zum Konto

    Businesskonten bei negativer Schufa

    Nur 10 der 26 untersuchten Banken bieten ein schufafreies Konto. In der Regel sind diese Geschäftskonten mit Einschränkungen verbunden, wie zum Beispiel mit der Auflage, das Konto nur auf Guthabenbasis zu führen. Einschränkungen im Hinblick auf Rechtsform und Geschäftsmodell zu machen ist in diesem Szenario schwierig. Ein Unternehmenskrise mit entsprechenden Auswirkungen auf den Schufa-Score kann jeden Unternehmer treffen. Exemplarisch stellen wir hier Banken aus dem Vergleich vor, die auch im Bereich Beratung stark sind. 

    Grenke Bank

    ✔ Beratung

    ✔ Günstiges Konto bei Online-Nutzung

    Zu den Konten
    Postbank

    ✔ Umfassendes Filialnetz

    ✔ Beratung

    Zu den Konten
    Targobank

    ✔ Umfassendes Filialnetz

    ✔ Beratung

    Zu den Konten

    6. Wie arbeiten Sie mit dem Geschäftskonto-Vergleich 2021?

    Zuerst sollten Sie den Geschäftskonto-Vergleich 2021 herunterladen und dann die Situation und Sachlage in Ihrem Unternehmen analysieren:

    • Welche K.-O.-Kriterien treffen auf Sie zu: Rechtsform, Bargeldtransfer, Beratungs- und Finanzierungsbedarf?
    • Wo ordnen Sie sich ein? Im Cash-Szenario oder im Online-Szenario? Versuchen Sie unsere Kriterien auf Ihre Situation herunterzubrechen.
    • Nehmen Sie 3 bis 5 Konten in die engere Wahl.
    • Kontaktieren Sie Support und schaffen Sie sich einen ersten Eindruck
    • Wählen Sie das beste Geschäftskonto aus.

    Checkliste zur Wahl des optimalen Geschäftskontos

    So finden Sie das optimale Geschäftskonto
    Rechtsform: Ist das Geschäftskonto für meine Rechtsform möglich?
    Gibt es das Konto auch bei negativer Schufa?
    Brauche ich Beratung und Finanzierung?
    Benötige ich Bargeldeinzahlungen und -auszahlungen?
    Was kostet das Geschäftskonto?
    Wie einfach geht die Geschäftskontoeröffnung?
    Vertrauen, Sicherheit und Image?
    Funktionen und Zusatzfeatures?

    Den Geschäftskontovergleich jetzt herunterladen

    7. Häufige Fragen zum Geschäftskonto-Vergleich

    Die Gesamtkosten eines Firmenkontos setzen sich zusammen aus:

    • monatlicher Kontoführungsgebühr
    • Gebühren für Überweisungen und Lastschriften und sonstigen Transaktionen
    • Kosten des Bargeldverkehrs (Bareinzahlungen und Barauszahlungen)

    Der Unternehmer kann für seinen Geschäftskonto-Vergleich das Preis-Leistungsverzeichnis der Bank zu Rate ziehen und anhand seiner zu erwartenden Transaktionen pro Monat die Kosten abschätzen. Wie teuer ein Bankkonto ist, kann also nur anhand der geplanten Nutzung bestimmt werden.

    Mit 7 Fragen machen Sie Ihren individuellen Geschäftskonto-Vergleich:

    • Wie vertrauenswürdig ist der Anbieter: Ist er etabliert oder ein Newcomer?
    • Passt das Firmenkonto zur Rechtsform des Unternehmens?
    • Wie wichtig ist Bargeldtransfer? Bietet das Geschäftskonto Bargeldeinzahlungen und -auszahlungen zu akzeptablen Kosten?
    • Wie hoch sind die Gesamtkosten des Geschäftskontos beim geplanten Umfang an Kontotransaktionen?
    • Bietet die Bank Beratung und Finanzierung?
    • Wie einfach ist der Prozess der Kontoeröffnung? Ist ein Besuch vor Ort nötig oder läuft die Anmeldung/Registrierung digital?
    • Bietet das Firmenkonto zum Unternehmen passende Zusatzfeatures: Beispielsweise Buchhaltungsmodule oder Funktionen für Angebots- und Rechnungserstellung?

    Ja, in der Regel werden auch Karten ausgegeben. Manche Kontenanbieter stellen Karten kostenfrei zur Verfügung, bei anderen gibt es einmalige oder jährliche Gebühren. Bei Bankkonten von FinTechs gibt es teilweise auch virtuelle Kreditkarten.

    Die Kosten sind natürlich wichtig. Dabei sollte der Unternehmer auf die Gesamtkosten achten. Ein Bankkonto mit niedriger monatlicher Grundgebühr bzw. Kontoführungsgebühr ist häufig teuer bei den Gebühren pro Transaktion. In der Regel gilt: Ist das Volumen der Transaktionen niedrig, sollte man ein Firmenkonto mit niedriger Kontoführungsgebühr wählen. Steigt das Volumen an Banktransaktionen, sollte der Unternehmer auf niedrige Gebühren pro Kontotransaktion. Denn in Summe wird dann eine höhere Grundgebühr überkompensiert.

    Natürlich sind die Kosten nicht alles: Häufig brauchen Unternehmer eine Hausbank, die auch Finanzierungen und Kredite sowie Beratung bietet. Und natürlich muss das Firmenkonto für die jeweilige Rechtsform geeignet sein.

    Zunächst einmal muss das Firmenkonto für die Rechtsform GmbH überhaupt möglich sein. Das ist durchaus nicht bei allen Kontomodellen der Fall. Auch der Prozess der Anmeldung sollte einfach und schnell gehen. Dann hängt es von der Art der Nutzung ab, ob ein Firmenkonto geeignet ist. Eine GmbH im Einzelhandel benötigt zum Beispiel Bargeldtransfer. Für GmbHs ist sicherlich ein Anbieter sinnvoll, der auch Beratung und Finanzierungsdienstleistungen anbietet.

    Die Kriterien bei der Wahl eines Firmenkontos für eine UG (haftungsbeschränkt) sind die gleichen wie bei einer GmbH:

    • Die UG (haftungsbeschränkt) muss als Rechtsform zugelassen sein.
    • Der Anmeldeprozess sollte einfach gehen.
    • Der Anbieter sollte auch Finanzierungsdienstleistungen anbieten.
    • Alles Weitere richtet sich nach den Anforderungen des Geschäftsmodells: Bedarf an Bargeldtransaktionen, Volumen der geschätzten Transaktionen.

    Zum einen müssen Freiberufler als Nutzer für das Bankkonto zugelassen sein. Zum anderen hängt es von der Art der Nutzung ab, was am besten für den Freiberufler ist. Folgende Fragen sollte sich der Freiberufler beim persönlichen Geschäftskonto-Vergleich stellen:

    • Soll der Kontoanbieter auf Beratungsleistungen erbringen?
    • Werden Finanzierungsdienstleistungen benötigt?
    • Wie hoch ist das zu erwartende Volumen an Kontobuchungen, z.B. Überweisungen oder Lastschriften?

    Manche Konten bieten spezielle Funktionen für Freiberufler, wie Funktionen der Fakturierung oder der Buchhaltung. Daher sollte sich der Freiberufler seine Abläufe im Büro daraufhin ansehen, ob das Girokonto seine Abläufe unterstützt.

    In der Regel kommen Kleingewerbetreibende aus traditionellen Branchen wie dem stationären Handel oder der Gastronomie. Daher ist sicherlich ein Firmenkonto sinnvoll, das den Bargeldtransfer unterstützt. Je nach persönlicher Situation und Zielen braucht der Kleingewerbetreibende auch einen Anbieter, der Finanzierungsdienste anbietet. Auch sollte der Kleingewerbetreibende das Firmenkonto nach dem zu erwartenden Buchungsvolumen auswählen:

    • Wieviele Buchungen sind pro Monat zu erwarten? In Form von Überweisungen oder Lastschriften?
    • Wie hoch werden die Bargeldtransaktionen (Bareinzahlungen und Barauszahlungen) ausfallen?
    • Was verlangt die Bank pro Transaktion (Überweisung, Einzahlung, Auszahlung)?
    • Wie hoch ist die monatliche Kontoführungsgebühr?

    Mit diesen Daten erstellt der Kleingewerbetreibende eine Schätzung, was ihn das Konto in etwa pro Jahr kostet. Gerade der Kleingewerbetreibende im Nebenerwerb sollte beim Geschäftskonto-Vergleich darauf achten, wie einfach das Konto zu verwalten ist, um bei der Büroarbeit nicht zu viel Zeit zu verlieren

    8. Podcast-Folge: das richtige Geschäftskonto auswählen

    In unserer Podcast-Folge rund um das Geschäftskonto fassen wir die wichtigsten Auswahlkriterien für die Konto-Wahl, die häufigsten Fehler und die Ergebnisse aus unserem Geschäftskonto-Vergleich zusammen.

     

     

    9. Fazit: Kosten sind nicht alles

    Nicht nur die Gebühren entscheiden darüber, ob sich ein Bankkonto als Firmenkonto eignet. Auch auf die Leistungen kommt es an. Legen Sie beim Geschäftskonto-Vergleich zunächst Ihre Ansprüche fest: Ist es der persönliche Kontakt zum Bankberater, ist es das Netz an Geldautomaten für den Bargeld-Transfer, sind es die Konditionen für die Nutzung oder ist es der Dispokredit, der mit dem Konto einhergeht? Auch die Flexibilität gegenüber Rechtsformen wie der UG (haftungsbeschränkt) spielen eine Rolle.

    Überlegen Sie sich dann, wie viele Transaktionen (Buchungen, Einzahlungen, Lastschriften, Auszahlungen) Sie auf dem Konto erwarten. Prüfen Sie, ob Sie eine EC bzw. Debit-Karte oder eine Firmenkreditkarte benötigen. Speziell die FinTechs bieten zum Teil Buchhaltungsmodule, die ein Bankkonto sinnvoll ergänzen.

    Prüfen Sie, ob diese Funktionen für Sie interessant sind. Legen Sie Ihre Anforderungen fest, laden Sie den Geschäftskonto-Vergleich 2021 herunter, arbeiten Sie anhand der Gebührentabellen aktiv damit und wählen Sie das für Sie optimale Firmenkonto aus.

    Laden Sie den Geschäftskonto-Vergleich 2021 jetzt herunter