Die wichtigsten Fragen zum Business Model Canvas [inkl. Gratis-Tool]

Sie haben eine Geschäftsidee? Dann drehen sich Ihre Gedanken sicherlich auch um die verschiedenen Aspekte der Idee wie Produkt, Zielkunden, die Umsetzung und vieles mehr. Damit Sie den Überblick nicht verlieren und aus all Ihren Ideen und Gedanken ein funktionierendes Geschäftsmodell entsteht, empfiehlt es sich, ein Business Model Canvas zu erstellen.

Erfahren Sie nachfolgend, was genau hinter dieser Methode steckt. In 10 Fragen klären wir die wichtigsten Fakten. Außerdem stellen wir Ihnen ein kostenfreies Tool für die Erstellung ihres eigenen Business Model Canvas vor.



Schnellcheck: Die 10 wichtigsten Fragen auf einen Blick

#1 Was ist ein Business Model Canvas?

Ein Business Model Canvas ist eine Methode, mit der Sie Ihre Geschäftsidee analysieren und Struktur schaffen können.

#2 Warum schreibt man ein Business Model Canvas?

Durch die Prüfung der Geschäftsidee mit einem Geschäftsmodell-Canvas können Sie Stärken und Schwächen Ihrer Geschäftsidee prüfen und herausfinden, ob sich die Umsetzung aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten lohnt. Außerdem bringen Sie damit eine klare Linie in die vielen Gedanken, die jeder Unternehmer zu Beginn der Existenzgründung hat.

Mit Klick auf das Bild gelangen Sie zur vollständigen Infografik.

#3 Woher kommt das Business Model Canvas?

Das Business Model Canvas wurde 2008 vom Schweizer Unternehmer und Dozent Alexander Osterwalder entwickelt und hat sich seither in verschiedenen Formen und Ausführungen etabliert.

#4 Für wen eignet sich ein Business Model Canvas?

Ein Business Model Canvas eignet sich insbesondere bei der Einwicklung oder Überarbeitung von innovativen und sehr komplexen Geschäftsideen. Ganz generell ist das Geschäftsmodell-Canvas aber auch für kleinere Gründungen sehr sinnvoll, um einen Überblick über sämtliche relevanten Faktoren zu erhalten.

#5 Wann schreibe ich ein Business Model Canvas?

Die Erstellung eines Busi­ness Mo­del Can­vas eignet sich insbesondere für Gründer in der frühen Gründungsphase. Auch für Unternehmer, die ihr Geschäftsmodell weiterentwickeln oder neue Produkte auf den Markt bringen wollen, kann das Can­vas sehr hilfreich sein.

#6 Wie erstelle ich ein Business Model Canvas?

Das Business Model Canvas können Sie ganz einfach anhand von einem Onlinetool erstellen. Alternativ können Sie einen großen Papierbogen (bspw. A0-Format) nutzen und mit Post-its Gedanken zu den einzelnen Bereichen festhalten. Hierfür zeichnen Sie neun Felder auf und skizzieren in Stichpunkten in jedem Feld die Antworten auf die Leitfragen (s. #7).

Mit Klick auf das Bild gelangen Sie zur vollständigen Infografik.

#7 Was beinhaltet ein Business Model Canvas genau?

In einem Canvas werden in der Regel neun Teilbereiche anhand von Leitfragen genauer beschrieben:

  1. das Produkt / die Dienstleistung sowie 
  2. die damit verbundenen Aktivitäten (bspw. Materialbeschaffung und Produktion)
  3. Ressourcen
  4. Zielgruppe(n)
  5. Kundenbeziehung
  6. Marketing
  7. Partner / Kooperationen
  8. Einnahmen sowie
  9. Ausgaben

Mit Klick auf das Bild gelangen Sie zur vollständigen Infografik.

#8 Wie lange dauert die Erstellung?

Mit Hilfe von Onlinetools können Sie das Business Modell Canvas schon in weniger als einer Stunde erstellen. Offline dauert es meistens etwas länger.

TIPP

In unserer Onlinelösung Unternehmerheld können Sie kostenfrei und einfach ein digitales Business Model Canvas erstellen. Dabei helfen wichtige Leitfragen und Praxis-Beispiele.

#9 Wie viel kostet ein Business Model Canvas?

Die Erstellung eines Business Model Canvas auf dem Papier oder bspw. mit unserer Onlinelösung ist natürlich kostenfrei.

#10 Ersetzt ein Business Model Canvas den Businessplan?

Wir hören oft, dass sich das Canvas als schnelle Alternative zum Businessplan eignet, da alle wichtigen Teilbereiche des Businessplans auch dort in aller Kürze beschrieben werden. Wir empfehlen jedoch, das Business Model Canvas nicht als Alternative, sondern als Vorarbeit zum ausführlichen Businessplan zu nutzen. Denn während ein Business Model Canvas Struktur schafft und Stärken bzw. Schwächen herausarbeitet, leistet ein Businessplan mehr Detailarbeit und kann so helfen, auch Banken und Investoren zu überzeugen. Lesen Sie hierzu auch die 10 Gründe für einen Businessplan.

Vor- und Nachteile eines Business Model Canvas

Die Vorteile eines Geschäftsmodell-Canvas liegen auf der Hand:

  • Es ist einfach, kostenfrei und schnell zu erstellen.
  • Es benötigt keine Einarbeitung ö.ä., sondern ist intuitiv verständlich.
  • Durch die Visualisierung werden Zusammenhänge direkt ersichtlich.
  • Es kann unkompliziert im Team erstellt und beliebig ergänzt werden.
  • Es bietet eine perfekte Grundlage für den Businessplan.

Sicherlich sind das auch die Gründe, die einen gewissen Hype um das Business Model Canvas ausgelöst haben. Jedoch sollten auch die Nachteile nicht außer Acht gelassen werden. So ist ein Geschäftsmodell-Canvas stark vereinfacht im Vergleich zu einem Businessplan. Es sollte daher nur als Vorarbeit für den Businessplan und nicht als Ersatz gesehen werden.

Nicht im klassischen Canvas enthalten ist eine umfassende Analyse des Gründers oder des Teams - was einer der wichtigsten Punkte einer erfolgreichen Gründung ist. Außerdem werden auch die Konkurrenz und Finanzierung im Canvas nur bedingt betrachtet: Mitbewerber, Trends und das weitere Umfeld sollten also unbedingt in einer separaten Analyse bzw. im Businessplan ausführlich dargestellt werden. Der Finanzplan bildet dann im Businessplan das Herzstück: Im Business Model Canvas werden nur Ein- und Ausnahmen grob skizziert.

Onlinetool für das Geschäftsmodell-Canvas inkl. Beispiel

Wie in Frage #3 beschrieben, gibt es verschiedene Formate und Versionen für das Business Model Canvas. In der Infografik in Punkt #6 sehen Sie die ursprüngliche Version nach Osterwalder. Eine neuere Variante bietet unsere Onlinelösung Unternehmerheld. Das darin enthaltende Canvas schließt bspw. eine Betrachtung des Gründer(teams) mit ein.

  • Erstellen Sie kostenfrei und digital anhand von einfachen Leitfragen und Praxis-Beispielen Ihr eigenes Business Model Canvas.

Vorteile der digitalen Lösung sind außerdem auch die Übersichtlichkeit und die einfache Möglichkeit, Aspekte ohne großen Aufwand jederzeit anzupassen. Auch die Zusammenarbeit im Team von verschiedenen Rechnern oder sogar Orten aus, ist mit dem Tool unkompliziert möglich: Über die Einlade-Funktion können Sie Ihre Teammitglieder, Freunde oder Berater einladen, um gemeinsam an Ihrem Business Model Canvas zu arbeiten. Über die Kommentar-Funktion können Nachrichten hinterlassen und direkt übersichtlich eingesehen werden.

Übrigens: Auch der Businessplan kann mit dem Unternehmerheld kostenfrei, digital und mit wertvollen Praxisbeispielen und Leitfragen ganz einfach geschrieben werden. Wenn Sie Ihr Business Model Canvas mit dem Unternehmerheld erstellt haben, können die ersten Inhalte direkt für den Businessplan übernommen werden.

Next Step: Weiter geht es mit dem Businessplan

Mit Klick auf das Bild gelangen Sie zur vollständigen Infografik.

Wenn Sie das Business Model Canvas erstellt haben und sich dabei die Wirtschaftlichkeit Ihres Geschäftsmodells herausgestellt hat, geht es darum, Ihr Produkt (als Prototyp) zu testen. Sollte auch das zu Erfolg führen, so ist der nächste Schritt das Verfassen eines vollständigen Businessplans. Darin enthalten sind ebenfalls Angaben zum Gründer(team), der Geschäftsidee, den Kunden, Markt & Wettbewerb etc. Jedoch werden die einzelnen Teilbereiche deutlich ausführlicher beschrieben.

Außerdem stellen sich sich und ggf. das Gründerteam in einem gesonderten Kapitel dar. Auch eine umfassende SWOT-Analyse sowie die Betrachtung der Konkurrenz sind im Businessplan vorgesehen. Herzstück des Businessplans ist der Finanzplan, in dem detailliert die Tragfähigkeit und die Finanzierung des Vorhabens aufgezeigt wird.

Vorheriger Artikel:
Digitale Gründungsplattform