20 kostenfreie Tools

Businessplanvorlage, Finanzplan, SWOT etc. – unsere Tools für Gründer!

1x im Monat neue Geschäftsideen

Interessiert an neuen Geschäftsideen? Unseren Newsletter abonnieren!

Aktuelle Themen im Daily

Deine tägliche Dosis Unternehmertum gibt es in unserem GründerDaily!

Menü Schließen
Besser gründen – einfach und effizient: egal in welcher Gründungsphase

Wenn Sie sich nebenberuflich selbstständig machen

Viele Gründer machen sich nebenberuflich selbstständig. Wichtige Themen wie Steuern, die Anmeldung oder ob der Arbeitgeber informiert werden muss, darf man nicht vergessen. Als Existenzgründer können Sie die nebenberufliche Selbstständigkeit nutzen, um zu testen, ob und wie gut ihre Geschäftsidee ankommt. Wichtig ist aber auch bei einer nebenberuflichen Selbstständigkeit, dass Sie sich gut vorbereiten.

Erstellen Sie Ihren Businessplan und wägen Sie Vor- und Nachteile ab. Für den guten Start können Sie ein gefördertes Gründercoaching nutzen.



Die nebenberufliche Selbstständigkeit boomt

Wenn Sie noch abhängig beschäftigt sind, stellt die nebenberufliche Selbstständigkeit ebenfalls einen Weg zu Ihrer Existenzgründung dar. Laut KfW Gründungsmonitor 2012 haben sich 2011 835.000 Personen selbstständig gemacht. Von diesen haben sich zunächst 443.000 Menschen - also mehr als die Hälfte der Gründer - nebenberuflich selbstständig gemacht.

Damit lag die Zahl der nebenberuflich Selbstständigen deutlich höher als die Anzahl der Vollerwerbsgründungen. Zudem ist die Zahl derer, die nebenberuflich selbstständig sind im Vergleich zu 2009 weiter gestiegen, während die Vollzeitgründer stagnierten. Insbesondere Frauen wählen eher die nebenberufliche Selbstständigkeit als Weg der Existenzgründung als die Vollerwerbsgründung. Zudem zeigt der Gründungsmonitor, dass der Kapitalbedarf für nebenberuflich Selbstständige in der Regel niedriger ist.

7 Punkte, wenn Sie sich nebenberuflich selbstständig machen

Wenn Sie sich nebenberuflich selbstständig machen möchten, so gibt es verschiedene Punkte zu beachten. Wir haben nachfolgend 7 relevante Themen aufgelistet, die Sie vor Ihrer nebenberuflichen Selbstständigkeit prüfen sollten:

1. Nebenberuflich selbstständig versus hauptberuflich

Ihre Selbstständigkeit ist nur solange nebenberuflich, wie bestimmte Kriterien eingehalten werden. Diese betreffen u.a. die Arbeitszeit und das erzielte Einkommen. Die Grundlogik ist dabei, zu bestimmen, welche Beschäftigung Ihren Arbeitsmittelpunkt bildet. Bei der Arbeitszeit kann bspw. eine Richtzeit von max. 18 Stunden pro Woche für die nebenberufliche Selbstständigkeit zugrunde gelegt werden.

Natürlich sollte das Einkommen aus der nebenberuflichen Selbstständigkeit nicht das Arbeitseinkommen übertreffen. Bei der Beschäftigung eines Mitarbeiters wird ebenfalls eine hauptberufliche Selbstständigkeit unterstellt und Sie sind nicht mehr nebenberuflich selbstständig.

2. Anmeldung der nebenberuflichen Selbstständigkeit

Für die Anmeldung Ihrer nebenberuflichen Selbstständigkeit gelten die gleichen Anforderungen, wie bei einer Existenzgründung zum Vollerwerb. Mehr dazu erfahren Sie unter Unternehmen anmelden.

TIPP

Auch bei der nebenberuflichen Selbstständigkeit müssen Sie an das Thema Steuern denken. Die Online-Steuerberatung bietet hier eine preisgünstige Variante zum Start.

3. Arbeitgeber informieren

Grundsätzlich gilt, dass Ihnen frei steht sich nebenberuflich selbstständig zu machen. Dabei dürfen Sie jedoch nicht Ihre Pflichten als Arbeitnehmer vernachlässigen oder Ihrem Arbeitgeber Konkurrenz machen. Beachten Sie außerdem bestehende Regelungen in Ihrem Arbeitsvertrag. Ihren Chef zu benachrichtigen und die Erlaubnis einzuholen ist nicht nur ratsam sondern in der Regel eine Pflicht, wenn Sie sich nebenberuflich selbstständig machen.

4. Sozialversicherungspflicht beachten

Wenn Sie nebenberuflich selbstständig sind, brauchen Sie keine (zusätzlichen) Sozialversicherungen zu zahlen. Die Rücksprache mit Ihrer Krankenkasse ist jedoch dringend nötig, da das Entgelt aus der nebenberuflichen Selbstständigkeit ebenfalls für den Beitrag berücksichtigt wird. Dies kann andernfalls Nachforderungen zur Folge haben. Auch wenn Sie sich als Student nebenberuflich selbstständig machen wollen, ist der Kontakt zur Krankenkasse wichtig. Mehr zum Thema Sozialversicherungspflicht haben wir hier zusammengestellt.

Sobald Ihre nebenberufliche Selbstständigkeit überwiegt (in Bezug auf Einkommen und/oder Arbeitszeit), können Sie den Status als Selbstständiger beantragen. So werden Sie versicherungsfrei und müssen keine Beiträge für die Renten- und Arbeitslosenversicherung bezahlen. Außerdem können Sie dann zwischen der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung wählen.

5. Genehmigungen für die nebenberufliche Selbstständigkeit

Auch für eine nebenberufliche Selbstständigkeit gilt, dass Sie alle Qualifikationen und Genehmigungen nachweisen müssen, wie im Falle einer hauptberuflichen Selbstständigkeit. Mehr zum Thema Genehmigungen erfahren.

6. Steuern für nebenberuflich Selbstständige

Für die Besteuerung ist es unerheblich, ob Sie nebenberuflich selbstständig oder Ihre Gründung im Vollerwerb durchgeführt haben. Erfahren Sie, welche Steuern Sie zahlen müssen, wenn Sie nebenberuflich selbstständig sind.

7. Kleinunternehmerregelung prüfen

Die nebenberufliche Selbstständigkeit und der Kleinunternehmerstatus sind nicht identisch. Auch wenn Sie sich hauptberuflich selbstständig machen, können Sie die Sonderregelungen für Kleinunternehmer in Anspruch nehmen. Dabei geht es in erster Linie um die Befreiung von der Umsatzsteuer. Erfahren Sie mehr über die die Kleinunternehmerregelung.

TIPP

Sobald Ihre nebenberufliche Tätigkeit überwiegt werden Sie versicherungsfrei und können Beiträge für die Renten- und Arbeitslosenversicherung einsparen!

Welche Rechtsform für Ihre nebenberufliche Selbstständigkeit?

Auch wenn Sie nebenberuflich gründen, sollten Sie sich Gedanken zur Rechtsform machen. Bei der Wahl der Rechtsform ergeben sich für viele Gründer oft einige Fragen. Neben dem Anwalt oder dem Steuerberater unterstützt die Gründeragentur GO AHEAD bei den Formalitäten. Das Unternehmen hat mehr als 40.000 Gründer auf dem Weg in die Selbstständigkeit begleitet und später in der Verwaltung betreut: mehr über die Angebote erfahren.

Einen ersten Überblick zu der zu Ihnen passenden Rechtsform können Sie sich auch in dem Rechtsform-Test verschaffen. In 12 Fragen gelangen Sie zur Empfehlung der passenden Rechtsform:

TIPP

Sie möchten sich nebenberuflich selbstständig machen, aber wissen nicht, welche Rechtsform passt? Dann machen Sie den kostenlosen Rechtsform-Check!

Arbeitslosigkeit und nebenberufliche Selbstständigkeit

Auch wenn Sie arbeitslos sind, dürfen Sie eine selbstständige Tätigkeit nebenbei ausüben. Die nebenberufliche Selbstständigkeit darf jedoch 15 Stunden pro Woche nicht überschreiten. Wenn Sie in der Arbeitslosigkeit nebenberuflich selbstständig sind, bleiben 165 € Monatseinkommen anrechnungsfrei. Die nebenberufliche Selbstständigkeit müssen Sie jedoch unverzüglich dem Arbeitsamt melden.

Musterverträge

Vorlagen für Verträge, Rechnungen und Musterbriefe nutzen

Sie wollen sich nebenberuflich selbstständig machen? Dann werden auch zahlreiche Verträge notwendig sein. Dabei muss das Rad nicht immer neu erfunden werden. Oft können Sie bestehende Vertragsvorlagen verwenden und anpassen. Auch für Rechnungen oder Musterbriefe gibt es viele Vorlagen für die nebenberufliche Selbstständigkeit.

Die nebenberufliche Selbstständigkeit und ihre Vorteile

  • Wenn Sie sich zunächst nebenberuflich selbstständig machen, können Sie testen ob Ihre Geschäftsidee tatsächlich über genügend wirtschaftliches Potenzial für eine hauptberufliche Selbstständigkeit verfügt.
  • Sie reduzieren durch die nebenberufliche Selbstständigkeit das Risiko eines Scheiterns, da Sie über ein gesichertes Arbeitseinkommen verfügen und dies zur Finanzierung der nebenberuflichen Selbstständigkeit heranziehen können.
  • Wenn Sie nebenberuflich selbstständig sind, können Sie sich im Vergleich zur Vollerwerbsgründung mit der Entwicklung mehr Zeit lassen oder auch weniger Zeit investieren.
  • Bei einer drohenden Arbeitslosigkeit können Sie die nebenberufliche Selbstständigkeit in eine hauptberufliche Selbstständigkeit überführen.
  • Natürlich können Sie durch die nebenberufliche Selbstständigkeit auch Ihr bisheriges Arbeitseinkommen erhöhen.

Die nebenberufliche Selbstständigkeit und ihre Nachteile

  • Bedenken Sie, dass Sie auch eine Doppelbelastung durch die nebenberufliche Selbstständigkeit eingehen und auf Zeit für die Familie und das Privatleben verzichten.
  • Prüfen Sie, ob die Ihnen zur Verfügung stehende Zeit ausreicht, um ein Unternehmen erfolgreich im Nebenerwerb zu führen, bevor Sie sich nebenberuflich selbstständig machen.
  • Bei möglichen Kunden kann der Umstand einer nebenberuflichen Selbstständigkeit nachteilig ausgelegt werden. Gleiches gilt für Partner und Lieferanten.
  • Aufgrund Ihrer Hauptbeschäftigung sind Sie zeitlich weniger flexibel, um auf dringende Kundenwünsche zu reagieren, wenn sie nebenberuflich selbstständig sind.
  • Auch die Gründung im Nebenerwerb kann scheitern - entstandene Schulden müssen Sie dann über Ihr Gehalt abarbeiten.
TIPP

Nutzen Sie für den Start in die nebenberufliche Selbstständigkeit ein staatlich gefördertes Coaching: wir suchen Ihnen gerne und kostenlos den passenden Berater!

Vorheriger Artikel:
Universität