Die Corona-Krise nutzen: 10 Maßnahmen



Die Corona-Krise trifft viele Unternehmen hart. Bei manchen sind die Umsätze auf null gegangen. Trotzdem gilt es, den Blick nach vorne zu richten. Denn es gibt einige Dinge, die ihr jetzt tun könnt, um nach der Krise direkt Fahrt aufzunehmen.

nach der corona krise besser aufgestellt 1200

#1 Sofortmaßnahmen gegen die Krise ergreifen

Um Luft zum Atmen zu haben, müssen zunächst alle Sofortmaßnahmen geprüft werden. Zu diesen gehören: Die Soforthilfen gegen die Corona-Krise, Kurzarbeitergeld beantragen, offene Rechnungen eng im Blick behalten (Tipp: Prüft den Einsatz von Factoring) und eine Liquiditätsvorschau für die kommenden Monate erstellen.

#2 Bestandsaufnahme: Wo steht euer Business?

Sind die Sofortmaßnahmen umgesetzt, gilt es nun, eine Bestandsaufnahme vorzunehmen. Hierfür haben wir zahlreiche Tools, die euch helfen:

Ziel ist es, Lücken zu finden, in die ihr stoßen könnt, oder neue Vertriebswege zu erschließen.

Jedes Unternehmen sollte sich überlegen, ob es nicht zumindest einen Teil seines Angebotes in irgendeiner Form digitalisieren kann. (Felix Klein)

  • Artikel-Tipp: Anregungen und Erfahrungen von Felix und anderen Unternehmern in der Corona-Krise lest ihr hier.

#3 Außendarstellung aktualisieren

Worum wolltet ihr euch immer schon kümmern, hattet aber keine Zeit? Texte und Bilder auf der Webseite? Die Pflege der Social-Media-Profile? Einen vollständigen Google My Business-Eintrag? Es gibt zahlreiche Kontaktpunkte zu euren Kunden und Interessenten. Und ganz gewiss sind nicht alle auf dem aktuellsten Stand. Kümmert euch drum! Social-Media-Kanäle lassen sich jetzt ideal nutzen, um mit eurer Zielgruppe in Kontakt zu bleiben.

#4 Akquisestrategie entwickeln

Apropos Kunden: Auch wenn euch diese derzeit nicht die Türen einlaufen, überlegt euch Maßnahmen, wie ihr sie schnell wieder erreichen könnt. Bereitet einen Akquiseplan vor: Welche Kunden wollt ihr aktiv ansprechen, welches Produkt für welchen Kunden? Lassen sich Gutscheine einsetzen? Und könnt ihr nicht jetzt schon Buchungen für Zukunft vornehmen? Bereitet auch Werbekampagnen, wie bspw. Google Ads, schon jetzt vor. Und natürlich (siehe #2): Gibt es neue Absatzwege oder Angebote, die ihr implementieren könnt?

  • Tool-Tipp: Unsere Unternehmerheld-CRM-Software hilft euch bei der Akquise.

#5 Büro digitalisieren

Damit ihr nach der Krise möglichst viel Zeit in das operative Geschäft stecken könnt, schaut, wo ihr im Büro-Alltag sparen könnt. Dafür gibt es viel hilfreiche Unternehmenssoftware, angefangen von der digitalen Ablage über Buchhaltungssoftware, Software zur Zeiterfassung, die digitale Reisekostenabrechnung bis hin zum elektronischen Fahrtenbuch. Und mistet unbedingt euren E-Mail-Postkasten und eure Task-Listen aus. Und nutzt schon jetzt Tools für die Arbeit im Homeoffice.

  • Tool-Tipp: In Kooperation mit sevDesk stellen wir eine Online-Buchhaltung zur Verfügung, die ihr nach der Testphase 3 Monate kostenfrei erhaltet.

#6 Hilfreiche Tools auswählen

Neben dem Einsatz im Büro hilft Unternehmenssoftware in vielen anderen Bereichen:

#7 Bildet euch weiter

Weiterbildung bleibt im Alltag häufig auf der Strecke – nutzt die Zeit jetzt, um eure Stärken noch besser zu machen und Schwächen zu beheben. Hierfür haben wir euch eine kleine Auswahl an Online-Kursen, Büchern, Podcasts und Webinaren zusammengestellt.

  • 3 Buchtipps: The Hard Thing About Hard Things (Ben Horowitz), Lean Startup (Eric Ries), EXISTENZGRÜNDUNG (Vincent Matthiesen)
  • 3 Podcasts: Digital Kompakt, XING Talk
  • 2 Online-Kursanbieter: Udemy, Alison

#8 Leitfäden und Fachbeiträge schreiben

Positioniert euch als Experte: Jetzt habt ihr die Zeit, wertvollen Content zu erstellen. Diesen könnt ihr dafür nutzen, über eure Webseite Interessenten zu gewinnen, ihn an Kunden zu verteilen oder im Internet auf anderen Plattformen zu veröffentlichen.

#9 PR planen

Pressearbeit ist bisher noch nicht euer Steckpferd? Natürlich schauen derzeit alle Journalisten auf Corona – aber wenn der Normalbetrieb wieder startet, sind auch andere Themen gefragt. Richtet euch darauf ein, unser PR-Leitfaden hilft euch dabei.

#10 An Gründerwettbewerben teilnehmen

Wenn ihr nun ohnehin viel in die Verbesserung eures Unternehmens investiert habt, dann lohnt sich umso mehr eine Teilnahme an einem der weit über 100 Gründerwettbewerbe. Dort erhaltet ihr zusätzlich wertvolles Feedback, könnt Preisgelder gewinnen und auch PR-Effekte mitnehmen. Jetzt den passenden Gründerwettbewerb finden.

Ähnliche Beiträge zum Thema