Menü Schließen
Besser gründen – einfach und effizient: egal in welcher Gründungsphase

Kredit für Selbstständige: wie Sie Ihre Gründung finanzieren

Der Kredit ist für Existenzgründer ein wichtiges Element der Finanzierung. Fremdkapital können Sie zum Beispiel von der Hausbank oder von einer Förderbank erhalten. Auch Mikrofinanzinstitute vergeben kleinere Kredite für Selbstständige. Insbesondere der Online-Kredit ist jedoch eine interessante Finanzierungsform, die Sie als für Gründer, Selbstständiger oder junges Unternehmen prüfen sollten.

Sicherheiten, Bürgschaften und Bankgespräch sind weitere zentrale Punkte auf dem Weg zu Ihrem Kredit für die Existenzgründung.



So finden Sie den passenden Kredit für Ihre Gründung

Neben Ihren eigenen Mitteln, die Sie in die Gründung einbringen (Eigenkapital) stellt Fremdkapital mittels Kredit die zweite wichtige Säule zur Finanzierung Ihrer Existenzgründung und Selbstständigkeit dar. Vorweg sei deutlich gesagt: Einen Kredit für Selbstständige ohne Eigenkapital zu erhalten, ist deutlich schwieriger, als wenn bei der Gründung auch eigenes Geld eingebracht wird.

Der Begriff Fremdkapital umfasst die verschiedenen Formen des Kredits für den Gründer. Auch Fördermittel werden oft in Form von Krediten an künftige Existenzgründer vergeben. Andere Formen bei der Vergabe von Fördermitteln sind Zuschüsse oder Bürgschaften.

Durch die Aufnahme eines Kredits verschulden Sie sich gegenüber einem Gläubiger - bspw. Ihrer Hausbank oder der Förderbank - und verpflichten sich damit zur Rückzahlung der gesamten Darlehenssumme sowie zur Zahlung von Zinsen. Nachfolgende Fragen helfen Ihnen, den geeigneten Kredit für Ihre Gründung zu finden. 

TIPP

Kredit von privat, ein Online-Kredit von der Bank oder doch lieber ein Förderkredit? Welcher Kredit zu Ihnen passt, erfahren Sie hier!

1. Wo erhalten Sie einen Kredit zur Existenzgründung?

Bei der Frage woher Sie als Gründer einen Kredit erhalten, spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Eine große Bedeutung kommt bspw. der Höhe Ihres Kredits zu. Es gibt verschiedene Fremdkapitalgeber, die einen Kredit für Selbstständige vergeben. Dazu zählen

Wenn Ihre Hausbank Ihnen nicht selbst einen Kredit geben will, fragen Sie Ihre Bank, ob diese Sie bei einem Antrag auf Fördermittel bei der entsprechenden Förderbank unterstützt. Unser Partner die GRENKE Bank hat sich bspw. auf die Vergabe der KfW-Kredite an Gründer und junge Unternehmen spezialisiert. Sie können hier auf Für-Gründer.de eine unverbindliche Anfrage für einen Kredit stellen.

2. Verfügen Sie über genügend Sicherheiten für den Kredit?

Ausreichende Sicherheiten sind beim Kredit für Selbstständige oft eine Grundvoraussetzung für die Vergabe, auch wenn Ihr Geschäftskonzept die Geldgeber überzeugt. Banken akzeptieren als Sicherheiten für den Kredit beispielsweise Bürgschaften durch Dritte oder Sachwerte, wie Immobilien. Aber auch Maschinen, Waren oder Wertpapiere können Sie als bankübliche Sicherheiten für den Kredit hinterlegen. Allerdings setzt die Bank in der Regel stets nur einen Teil des aktuellen Werts für die Berechnung der Sicherheiten an. Daran sollten Sie denken, wenn Sie die Sicherheitenliste für das Bankgespräch erstellen.

Auch das Thema Bonität spielt beim Kredit eine Rolle. So nimmt die Bank bei der Beurteilung der Kreditwürdigkeit ein Scoring vor, um Sie und das Unternehmen einschätzen zu können.

3. Keine ausreichenden Sicherheiten? Bürgschaft!

Damit der Kredit zur Existenzgründung nicht an unzureichenden Sicherheiten scheitern muss, gibt es Bürgschaftsbanken der Länder, die den Selbstständigen unter die Arme greifen. Sofern Sie schon eine Hausbank haben, können Sie über die Bürgschaftsbank eine klassische Bürgschaft beantragen. Wenn Sie noch keine Hausbank für Ihr Vorhaben gewinnen konnten, bieten die Bürgschaftsbanken oft auch das Programm Bürgschaft ohne Bank, damit der Kredit zur Existenzgründung möglich wird. Um eine Bürgschaft von einer Bürgschaftsbank zu erhalten, gilt aber in erster Linie auch, dass Ihr Geschäftskonzept schlüssig und wirtschaftlich tragfähig ist.

4. Der Weg zum Kredit führt über das Bankgespräch!

Wenn Sie den Kredit zur Existenzgründung über die Hausbank erhalten wollen, sollten Sie sich gut auf das Bankgespräch vorbereiten. Neben einer Reihe an Unterlagen gilt es auch im Gespräch durch Fachkompetenz und Wissen zu Ihrem Gründungsvorhaben zu punkten. Schließlich zählt neben den Finanzzahlen auch der Eindruck, den Sie als Gründer vermitteln, wenn Sie einen Kredit beantragen.

TIPP

Das Geschäftskonto bildet die Basis jeder Bankbeziehung. So finden Sie das passende Konto für Ihr Unternehmen.

Ein kurzfristiger Kredit: der Kontokorrentkredit

Wenn Ihr Kapitalbedarf nicht besonders hoch ist und Sie nur für einen gewissen Zeitraum eine Zwischenfinanzierung benötigen, können Sie für den Kredit auch auf den Kontokorrentkredit zurückgreifen. Diese Kreditlinie kann Ihnen Ihre Bank entsprechend einrichten. Dies geht in der Regel schneller als ein Kreditantrag. Allerdings liegen die Zinsen deutlich über den Zinsen für einen klassischen Kredit: mehr über den Kontokorrentkredit erfahren.

Nächster Artikel:
Eigenkapital