20 kostenfreie Tools

Businessplanvorlage, Finanzplan, SWOT etc. – unsere Tools für Gründer!

1x im Monat neue Geschäftsideen

Interessiert an neuen Geschäftsideen? Unseren Newsletter abonnieren!

Aktuelle Themen im Daily

Deine tägliche Dosis Unternehmertum gibt es in unserem GründerDaily!

Das eigene erfolgreiche Unternehmen führen und Krisen vermeiden

Nachdem Sie Ihre Existenzgründung geplant haben und die die Geschäftsgründung vollzogen ist, stehen Sie am Beginn Ihrer Selbstständigkeit. Es gilt nun, den Businessplan schrittweise umzusetzen, Unternehmenskrisen zu vermeiden und mit Ihrem Unternehmen Kurs auf Wachstum zu nehmen.

Dabei stehen Marketing und Werbung im Fokus. Denn Kundengewinnung funktioniert am besten mit einem stimmigen Marketingkonzept. Zudem stehen Ihnen natürlich auch Berater Ihnen hilfreich zur Seite.



Die nächsten Schritte als Unternehmer

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben Ihren Businessplan geschrieben, das notwendige Kapital beschafft, das Unternehmen angemeldet und alle weiteren Voraussetzungen zum Unternehmensstart geschaffen.

Unternehmenszyklus

Wie die Grafik verdeutlicht, steht nun die Phase der Umsetzung der im Businessplan festgelegten Ziele und der Strategie an. In der Folgezeit ergibt sich für viele Unternehmer die Möglichkeit neues Wachstum zu erreichen - aber oft zeichnen sich auch erste Anzeichen einer ersten Unternehmenskrise ab. In den nachfolgenden Kapiteln wollen wir Ihnen Hilfestellung und weitere Tipps für die wesentlichen Phasen nach der Gründung geben

Den Businessplan umsetzen

Maßnahmen ergreifen, um die Ziele aus Ihrem Businessplan zu erreichen. Hauptelement ist die Kundenakquise, doch auch die Finanzen müssen Sie stets im Blick haben. Setzen Sie Ihren Businessplan konsequent um.

Das Marketing im Zentrum der Kundengewinnung

Kundengewinnung ist das A und O für Selbstständige und Unternehmen. Die Vielfalt der Akquisemethoden und Werbemöglichkeiten will aber gut überblickt werden. Jede Marketingmaßnahme kostet Geld und sollte effizient geplant werden. Prüfen Sie die verschiedenen Kanäle und entwickeln Sie ein stimmiges Marketingkonzept. Wir haben die Vielzahl der Marketingkanäle wie folgt unterteilt:

TIPP

Damit Sie Ihr Marketingkonzept auch in Zahlen gießen können, haben wir Ihnen ein Tool zur Bestimmung des Werbebudgets entwickelt.

PR Tipps: so setzen Sie Ihr Unternehmen ins richtige Licht

PR oder Öffentlichkeitsarbeit umfasst insbesondere die Kommunikation mit Journalisten und der Presse. Als junges Unternehmen können Sie von der Berichterstattung in den Medien natürlich besonders profitieren. Doch eine gute Pressearbeit basiert vor allem auf persönlichen Kontakten, Geduld und Kontinuität. Wir geben Ihnen verschiedene PR Tipps, angefangen damit, wie Sie eine Pressemitteilung schreiben oder die sozialen Netzwerke nutzen bis hin zu interessantem Storytelling.

Buchhaltung für Ihr Unternehmen: Aufgaben und Umfang

Umfangreichen Formalitäten müssen Sie bei Ihrer Unternehmensführung in der Buchhaltung genügen. Natürlich müssen Sie die Buchhaltung nicht selber machen, sondern diese bspw. einem Steuerberater übertragen. Dennoch sollten Sie sich einen Überblick zu den Themen Finanzbuchhaltung, Lohnbuchhaltung, Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung sowie Jahresabschluss und Steuererklärung verschaffen: die Buchhaltung im Überblick.

So können Sie von E-Commerce profitieren

Der Vertrieb übers Internet ist für viele Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Wir haben Ihnen eine Übersicht zu dem Thema erstellt. Dabei geht es um die Fragen, welches Shopsystem genutzt werden kann, welche Bezahlmethoden zu empfehlen sind und wie man die AGBs für den Onlineshop erstellt.

Die erste Unternehmenskrise

Eine Krise kann verschiedene Ursachen haben. Schwierigkeiten sind überhaupt nicht ungewöhnlich und können gemeistert werden. Wichtig ist, nicht die Augen zu verschließen, sondern konsequent zu handeln. Wir geben Ihnen Hinweise die Unternehmenskrise zu erkennen und zu vermeiden.

Wenn die Krise zur Insolvenz führt

Auch wenn man frühzeitig Maßnahmen ergreift, um der Unternehmenskrise entgegen zu wirken, reicht es manchmal nicht. Ist eine Zahlungsunfähigkeit absehbar, muss die Insolvenz angemeldet werden. Wir haben Ihnen Ursachen und Gründe für die Insolvenz zusammengestellt. Außerdem zeigen wir auf, wie das Insolvenzverfahren verläuft und welche Aufgaben der Insolvenzverwalter übernimmt.

Neues Wachstum anpeilen

Sie wollen Ihr Unternehmen erweitern, es ergeben sich neue Chancen für Ihre Produkte, neue Märkte können erschlossen werden. Oft steht auch ein Wechsel der Rechtsform zur Debatte. Was es bei der nächsten Wachstumsphase zu berücksichtigen gilt, erfahren Sie unter Wachstum.

Das könnte Sie auch interessieren
Partner