Den eigenen eBay Shop eröffnen: So werden Sie erfolgreich als eBay Verkäufer

Mit einem eBay Shop lassen sich hohe Umsätze generieren, wie schon viele eBay-Verkäufer in der Vergangenheit bewiesen haben. Wenn Sie als Existenzgründer ebenfalls einen eBay Shop eröffnen und erfolgreich im E-Commerce tätig werden möchten, hilft Ihnen unser nachfolgender Leitfaden auf dem Weg zum eigenen eBay Shop.

Außerdem geben wir Ihnen 8 Tipps für die Eröffnung Ihres eBay Shops. Weitere hilfreiche Informationen finden Sie außerdem in unserem Businessplan eBay Shop. Denken Sie auch an ein gutes Warenwirtschaftssystem für Ihren eBay Shop.

E-Commerce ohne eigenen Onlineshop: eBay Shop eröffnen

Sich im E-Commerce selbstständig zu machen, ist der Traum vieler. Denn mit einem eigenen Onlineshop für Plüschtiere, handgefertigte Holzfiguren oder sonstige verrückte Produkte seinen Lebensunterhalt zu verdienen, klingt nach einer spannenden und spaßigen Tätigkeit und mehr persönlicher Freiheit.

Doch nach der ersten genaueren Beschäftigung mit dem Thema kommt oft die Ernüchterung. Einen eigenen Onlineshop zu erstellen, kann eine herausfordernde Aufgabe sein. Neben der Frage nach dem richtigen Shopsystem muss geklärt werden, welche Online-Bezahlsysteme angeboten werden und ob diese über einen Payment Service Provider im Shop integriert werden sollen. Der Gründer ohne detaillierten IT-Background stößt da schnell an seine Grenzen.

Um den Start ins eigene E-Commerce-Business zu erleichtern, empfiehlt sich daher der Rückgriff auf eine vorhandene Lösung, die bereits alle wesentlichen Elemente eines gewöhnlichen Onlineshops ausmacht und die Millionen Menschen bereits täglich nutzen: der eigene eBay Shop. Über die Auktions- und E-Commerce-Plattform eBay ist es ohne technisches Know-how möglich, einen Onlineshop zu erstellen und erfolgreich Produkte an Kunden aus der ganzen Welt zu verkaufen. Wie Sie einen solchen eBay Shop eröffnen, erklären wir Ihnen Schritt für Schritt in diesem Artikel.

TIPP

Sie möchten lieber einen eigenen Onlineshop erstellen? Erfahren Sie hier, was Sie zur Erstellung eines Shops alles wissen müssen.

weiterlesen

Auf eBay verkaufen in 5 Schritten

Wenn Sie einen eBay Shop eröffnen, empfehlen wir Ihnen folgende 5 Schritte nacheinander abzuarbeiten:

1. Anmeldung als eBay Verkäufer 

Im ersten Schritt müssen Sie ein Konto als eBay Verkäufer erstellen, da dieses Voraussetzung für die Eröffnung eines eBay Shops ist. Bei der Einrichtung des Verkäuferkontos müssen Sie unter anderem

  • Ihre Identität bestätigen, z.B. per Telefon, SMS oder Post
  • Konto-/Kreditkartendaten hinterlegen zur Entrichtung der eBay Gebühren für Ihren Shop
  • Ihre akzeptierten Zahlungsmethoden auswählen, z.B. PayPal und Überweisung
  • grundsätzliche Verkaufsbedingungen für Ihren eBay Shop angeben, wie beispielsweise die Zahlungsmodalitäten, sowie die Rücknahme und den Versand von Produkten betreffend
  • möglichst direkt die rechtlich relevanten Informationen wie AGBs hinterlegen (zum AGB-Generator), die später in Ihrem eBay Shop angezeigt werden sollen
  • die Verkaufslimits Ihres eBay Shops beachten, sofern Sie Ihre Identität noch nicht bestätigt haben

2. Anmeldung beim Online-Zahlungsservice PayPal

Wenn Sie es denn nicht schon getan haben: Melden Sie sich unbedingt bei PayPal an! PayPal ist der Zahlungsdienst-Anbieter von eBay und eines der beliebtesten Zahlungsverfahren der Welt. Wenn Sie kein PayPal anbieten, haben Sie einen klaren Wettbewerbsnachteil, da eBay-Kunden in der Regel davon ausgehen, dass PayPal als Online-Bezahlsystem in Ihrem eBay Shop zur Verfügung steht. Die Anmeldung von PayPal läuft nicht über eBay, sondern direkt über die Webseite des Zahlungsanbieters.

3. eBay Shop auswählen und einrichten

Nach Erstellung des Kontos als eBay Verkäufer können Sie auswählen, welche Art von Shop Sie für Ihr E-Commerce-Business nutzen möchten. Unterschieden wird zwischen Basis-Shop, Top-Shop und Premium-Shop. Die verschiedenen eBay Shops bieten einen jeweils unterschiedlichen Leistungsumfang an und unterscheiden sich entsprechend bei den Gebühren. So liegen die monatlichen Preise etwa zwischen 25 und rund 200 Euro. Hinzu kommen etwaige Kosten für das Einstellen von Produkten sowie mögliche Verkaufsprovisionen. Welcher eBay Shop für wen geeignet ist, lässt sich mit dem eBay Gebührenrechner herausfinden. Daraufhin können Sie Ihren eBay Shop einrichten, indem Sie aus den verfügbaren Design-Templates eine passende Vorlage wählen und weitere Angaben machen.

4. Artikel im eigenen eBay Shop einstellen

Nun geht es ans Eingemachte. Stellen Sie nun die Artikel in Ihren eBay Shop ein, die Sie verkaufen möchten. Dazu ist es notwendig, das Angebotsformat zu wählen: Entscheiden Sie sich zwischen einem Auktions- oder einem Festpreisangebot. Haben Sie noch keine Kategorien für Ihren eBay Shop angelegt, dann ist spätestens nun Zeit dafür. Ergänzen Sie Produktdetails wie die Angebotsbeschreibung oder bei Büchern beispielsweise eine ISBN-Nummer und laden Sie ein aussagekräftiges Produktbild hoch. Möchten Sie Ihren Artikel stärker hervorheben, dann nutzen Sie Zusatzoptionen wie Untertitel oder weitere Bilder.

5. Verkauf erfolgreich abschließen

Sie haben von eBay eine E-Mail bekommen, dass Ihr erstes Produkt über Ihren eBay Shop verkauft wurde? Herzlichen Glückwunsch! Nun sollten Sie schnell reagieren und die Abwicklung des Produktversandes anstoßen, sofern die Zahlung des Kunden eingegangen ist. Ist die Ware sicher verschickt, können Sie für den Kunden eine Bewertung abgeben. Dieser wird Sie in der Regel ebenfalls positiv bewerten, wenn die Ware schnell und ohne Schäden wie versprochen bei ihm ankommen ist. Und positive Kundenbewertungen sind die Grundlage dafür, ein erfolgreicher eBay Verkäufer zu werden!

eBay Shops
Die verschiedenen eBay Shops und ihr Leistungsumfang (Quelle: eBay)
TIPP

Sie wollen noch heute Ihren eigenen Onlineshop erstellen? Wir empfehlen Ihnen einen Homepage-Baukasten, mit dem Sie sofort Ihren Onlineshop starten können.

weiterlesen

eBay Shop eröffnen: Tipps & Tricks

Wer seinen eigenen eBay Shop eröffnen möchte, hat vieles zu beachten. Nachfolgend möchten wir die wichtigsten Tipps und Tricks an Gründer weitergeben, die sich mit eBay selbstständig machen möchten:

1. Tipp

Unterschätzen Sie nicht die rechtliche Komponente beim Verkauf von Waren über Ihren eBay Shop. Denn abgemahnt ist man mit seinem eBay Shop schnell! Um Abmahnungen zu vermeiden, sollten Sie im Optimalfall wasserdichte AGB und eine Datenschutzerklärung von einem Anwalt erstellen lassen. Vor allem die Nutzung von urheberrechtlich geschützten Bildern und Texten ist häufig ein Grund für teure Abmahnungen für eBay Verkäufer. Kopieren Sie also kein Material aus anderen Shops, sondern seien Sie kreativ! 

2. Tipp

Besonders gute Bewertungen können das Kaufargument schlechthin sein. Behandeln Sie als eBay Verkäufer Ihre Kunden daher wie Könige: schnelle Verkaufsabwicklung, direktes Beantworten von Fragen und Entgegenkommen bei Reklamationen. Langfristig lohnt es sich für Sie!

3. Tipp

Das Design Ihres eBay Shops mag im ersten Moment keine große Rolle spielen, kann später jedoch zur Kundenbindung beitragen. Wählen Sie daher ein markantes Logo und bieten Sie Ihren Kunden auf Unterseiten alle wichtigen Informationen, die vertrauensbildend wirken. Ihr eBay Shop sollte einzigartig sein und sich von der Konkurrenz unterscheiden. Wenn Sie sich auf eine bestimmte Nische spezialisieren, haben Sie größere Chancen, dass Ihre Kunden wiederkommen, als wenn Sie ein Sammelsurium aus Produkten für unterschiedliche Zielgruppen anbieten.

4. Tipp

eBay stellt für eBay Verkäufer nützliche Marketing-Tools zur Verfügung, die der Verkaufsförderung dienen und die Kundenbindung erhöhen können. So können Sie beispielsweise Mengen- oder Zubehörrabatte geben, zeitlich begrenzte Aktionsangebote einstellen oder Käufer über ein Newsletter-System regelmäßig über neueste Angebote informieren.

5. Tipp

Messen Sie den Erfolg Ihres eBay Shops, indem Sie auf detaillierte Berichte und Auswertungen zurückgreifen, die Ihnen eBay über Ihre Verkäufe bereitstellt. So können Sie Ihre Verkaufsstrategie nach und nach optimieren und werden zum Profi als eBay Verkäufer.

6. Tipp

Wenn Sie Markenware direkt vom Hersteller verkaufen, sollten Sie sich mit Ihrem eBay Shop womöglich als "Autorisierter Händler" anmelden. Als "Autorisierter Händler" bestätigt der Hersteller der Markenware, dass Sie als verantwortungsbewusster eBay Verkäufer die Ware von ihm bezogen haben und es sich dabei um keine Plagiate handelt. Dies erzeugt Vertrauen beim Kunden und erhöht Ihre Abverkäufe.

7. Tipp

Wenn Sie professionell über einen eBay Shop verkaufen möchten, sollten Sie sich über die zahlreichen Tools informieren, die – teils kostenlos, teils kostenpflichtig – von eBay und seinen Partnern angeboten werden. Hierzu zählen Tools zur Verwaltung von Artikel-Stammdaten, dem Einstellen von Angeboten sowie eine Vielzahl von Schnittstellen zu anderen Programmen und Shopsystemen.

8. Tipp

Verzichten Sie in Ihrem eBay Shop möglichst auf Versandkosten. Durch Amazon & Co ist man es mittlerweile gewohnt, keine Versandkosten zahlen zu müssen. Nehmen Sie die Versandkosten daher lieber in die Preiskalkulation Ihrer Produkte mit auf.

TIPP

Wenn Sie einen Onlineshop eröffnen, brauchen Sie eine gute Onlineshopversicherung. Wir vermitteln spezialisierte Versicherer.

Versicherung für Onlineshops

Beispiel-Businessplan für den eBay Shop herunterladen

Beispiel-Businessplan eBay Shop
Das Internet bietet viele neue Möglichkeiten zur Existenzgründung. Worauf es beim Businessplan für einen eBay Shop ankommt, erklärt unser Businessplan-Beispiel. Insbesondere die Themen Verkaufsstrategie, Preispolitik und rechtliche Aspekte sind dabei für Sie als Gründer relevant.

Businessplan-Beispiel herunterladen

Ist für den eBay Shop ein Gewerbe notwendig?

Im Internet findet man häufig die Frage von eBay-Verkäufern, ob es denn notwendig sei, ein Gewerbe anzumelden, wenn man über eBay Dinge verkauft. Grundsätzlich gilt: Bieten Sie auf eBay planmäßig und dauerhaft Waren oder Leistungen gegen Entgelt an, dann handeln Sie in jedem Fall gewerblich. Dann kommt man an einer Gewerbeanmeldung nicht vorbei. Da Sie mit einem eBay Shop diesen Grundsatz erfüllen, sollte gemeinsam mit der Eröffnung des Shops auch das entsprechende Gewerbe angemeldet werden.

Möchten Sie allerdings nur Ihren eigenen Keller entrümpeln und benötigen dazu keinen eBay Shop, dann handelt es sich hierbei um Privatverkäufe – eine Gewerbeanmeldung ist nicht notwendig. Aber Achtung: Nur weil Sie keinen eBay Shop betreiben, bedeutet dies noch lange nicht, dass Sie nicht gewerblich handeln. Auch mit einem normalen eBay-Account können Sie in die gewerbliche Schiene rutschen, sobald Sie beginnen, planmäßig und dauerhaft Produkte zu verkaufen. Sichern Sie sich in einem solchen Fall lieber ab, indem Sie ein Gewerbe anmelden und sich einen eBay Shop einrichten.

TIPP

Die rechtlichen Unsicherheiten sind Ihnen zu groß? Wir finden einen Anwalt in Ihrer Nähe, der Sie bei Fragen rund um Ihren eBay Shop berät.

weiterlesen