Factoring-Vergleich 2021: 7 Factoring-Anbieter im Check

Wenn es darum geht, Ärger mit Mahnungen zu vermeiden, ist die Rechnungsvorfinanzierung durch Factoring ideal. Doch wie wählen zwischen den zahlreichen Anbietern? Um Ihnen einen schnellen Überblick zu verschaffen, welcher Factoring-Anbieter am besten zu Ihren Bedürfnissen passt, haben wir die größten Anbieter sowie ein Factoring-Portal näher beleuchtet.

1. Warum ist es sinnvoll, Anbieter zu vergleichen?

Bevor Sie Ihre Rechnungen vorfinanzieren, ist ein Vergleich verschiedener Anbieter unabdingbar – denn es gibt viele verschiedene Factoring-Arten. Deshalb ist es wichtig, dass Sie diese genauer unter die Lupe nehmen, um die für sich passende Factoring-Art und demzufolge den richtigen Factoring-Anbieter im Vergleich zu finden.

Factoring-ArtBeschreibung
Echtes FactoringBeim echten Factoring trägt das Factoringunternehmen das Zahlungsausfallrisiko.
Unechtes FactoringBeim unechten Factoring tragen Sie als Factoringkunde das Risiko für den Zahlungsausfall. Unechtes Factoring birgt daher das Risiko, durch Zahlungsausfälle in eine finanzielle Schieflage zu geraten. Trotzdem gibt es Fälle, in denen unechtes Factoring sinnvoll ist. Das ist in der Regel dann der Fall, wenn Ihre Kunden solvente und gute Zahler sind.
Stilles FactoringU. a. bei Abtretungsverboten bietet sich stilles Factoring als Alternative an. Hier tritt das Factoringunternehmen nicht in Erscheinung. Sie verheimlichen quasi Ihrem Kunden, dass Sie die Rechnung abgetreten haben. Ihr Kunde zahlt in diesem Fall auf Ihr Bankkonto. Das Bankkonto verpfänden Sie an die Factoringgesellschaft. Erst wenn der Kunde nicht zahlt und auf Mahnungen nicht reagiert, übernimmt das Factoringunternehmen das Inkasso. 
Offenes Factoring

Beim offenen Factoring tritt das Factoringunternehmen als Ansprechpartner und Zahlungsempfänger Ihrer Kunden auf.

Einzelfactoring

Beim Einzelfactoring entscheiden Sie pro Rechnungsempfänger. Rechnungen des einen Kunden geben Sie an die Factoringgesellschaft weiter, Rechnungen des anderen Kunden verwaltet ihre Debitorenbuchhaltung. Dies kann sinnvoll sein, wenn Sie z. B. einem Kunden ein besonders langes Zahlungsziel geben.

Einkaufsfactoring

Das Reverse Factoring kommt zum Einsatz, wenn der Kunde seinen Lieferanten mit schneller Zahlung befriedigen will, selbst aber einen längeren Finanzierungszeitraum für seinen Einkauf benötigt. Das ist für Einzelhändler interessant, bei denen der Wareneinkauf zu den höchsten Kostenblöcken gehört. Das Reverse Factoring verlangt höchste Bonität für den Unternehmer.

2. Der große Factoring-Anbieter-Vergleich 2021

Kriterium / AnbieterA.B.S. GlobalBillieCOMPEONDeutsche Factoring BankFundFlowS-FactoringWolf Factoring
Anbieter-TypKlassischer FactorerFinTechFactoring-PortalKlassischer FactorerFinTechKlassischer FactorerKlassischer Factorer
Zielgruppe       
Voraussetzungen & Kosten       

Leistungsspektrum

Art des Factoring       
Echtes Factoring       
Unechtes Factoring       
Stilles Factoring       
Offenes Factoring Auf Kundenwunsch kann auf offenes Factoring gewechselt werden, standardmäßig ist das Factoring immer still     
Einkaufsfactoring (reverse factoring)       
Debitoren-management       
Anmeldeprozess       
Vertragliche Ausgestaltung       
Sicherheit und Vertrauen       
Zum Anbieter BillieCOMPEON FundFlow  

 

* Unterliegt der BaFin-Aufsicht

COMPEON: Alle Factoringgesellschaften, die die Risiken in die eigenen Bücher nehmen, unterliegen der BaFin-Aufsicht. Die wenigen nicht der BaFin-Aufsicht unterliegenden Factoringgesellschaften verkaufen das Risiko im Wege des Refactoring an andere Factoringgesellschaften weiter, die dann wiederum der BaFin Aufsicht unterliegen. Dennoch überprüft COMPEON die nicht der BaFin Aufsicht unterliegenden Factoringgesellschaften ca. 1x p. a. hinsichtlich ihrer Bonität und Stabilität mittels externer Kreditauskunfteien und ggf. veröffentlichter Jahresabschlüsse.

3. Das sind unsere Vergleichsfaktoren

Wer ist die Zielgruppe des Factoringanbieters? In diesem Abschnitt haben wir uns folgende Kriterien näher angeschaut:

  • Ausschluss bestimmter Branchen
  • Ausschluss bestimmter Rechtsformen
  • B2C-Factoring

Hier haben wir genauer darauf geschaut, welche Voraussetzungen das Unternehmen oder die individuelle Rechnung erfüllen muss, um vorfinanziert werden zu können. Weiterhin beleuchten wir, welche Gebühren anfallen und wie schnell Überweisungen getätigt werden.

Im Abschnitt zur Factoringart schauen wir genauer, welche der Factoringanbieter in seinem Portfolio hat. Dies ist wichtig, wenn Sie von vornherein eine bestimmte Factoringart ausgewählt haben und dafür einen passenden Anbieter suchen.

Hier schauen wir uns an, ob der Factoringanbieter auch Fakturierung (Rechnungsstellung), einen Mahnwesen-Service oder sogar ein eigenes Inkasso bietet. 

Der Anmeldeprozess für Factoring sollte möglichst unkompliziert und effizient sein. Wir haben uns angeschaut, ob es eine Vorab-Beratung gibt, ob man sich online registrieren kann und ob es eine Anmelde- oder Startgebühr gibt.

Im Abschnitt zur vertraglichen Ausgestaltung haben wir folgende Kriterien zurate gezogen:

  • Gibt es einen schriftlichen Factoring-Vertrag?
  • Können Einzelforderungen flexibel verkauft werden?
  • Ist der Ausschlus bestimmter Debitoren möglich?
  • Wie lange ist die Vertragslaufzeit?
  • Gibt es Kündigungsfristen? Wenn ja, wie sind diese gestaltet?

Hier haben wir überprüft, ob die Factoringanbieter in unserem Vergleich der BAFIN-Aufsicht unterliegen und Mitglied im Factoring-Verband sind.

4. Die Anbieter unter der Lupe

Factoring Anbieter im Vergleich

Folgende Factoring-Anbieter haben wir für unseren Test verglichen:

A.B.S. Global Factoring AG

Wir finanzieren Ihr Wachstum! Unser Team macht für Sie den Unterschied.    

Seit 1996 bietet die A.B.S. Global Factoring AG Factoringdienstleistungen für KMUs an. Wie bei der nachfolgenden Deutschen Factoring Bank richtet sich das Angebot an bereits etablierte Unternehmen. Die Angebote der A.B.S. Global Factoring AG sind für Gründer interessant, die ein bestehendes Unternehmen durch Kauf oder Nachfolge erwerben, welches über die entsprechende Größe verfügt, um das Mindestrechnungsvolumen zu stemmen.

Billie

Neue Freiräume für Ihr Business    

Deutlich abgespeckter präsentiert sich der Factoringanbieter Billie, einem Anbieter unechten Factorings. Auch bei Billie laufen sämtliche Prozesse des Rechnungsverkaufs online ab. Außerdem hat jeder Rechnungsverkäufer Ankaufslimits, die von seiner Bonität abhängen. Billie bietet eine Factoringdienstleistung an, bei der das Zahlungsausfallrisiko beim Verkäufer der Rechnung bleibt. Auch das Debitorenmanagement verbleibt beim Kunden. Das ist für Gründer geeignet, deren Kundenstamm solvent und liquide ist und die zuverlässig ihre Rechnungen begleichen.

COMPEON

Turbo Factoring: Mit COMPEON schnell zum passenden Factoring-Vertrag    

COMPEON GmbH ist eine Kreditplattform für den Mittelstand, die mit mehreren Factoringgesellschaften zusammenarbeitet. COMPEON kann so eine Vielzahl an verschiedenen Factoringarten abdecken. Bitte beachten Sie: Die Angaben aus der Vergleichstabelle unten beziehen sich nicht auf eine bestimme Factoringgesellschaft, sondern auf die Schnittmenge aller über COMPEON angebotenen Factoringgesellschaften.

Deutsche Factoring Bank

Der Factoringanbieter Deutsche Factoring Bank gehört zur Sparkassenfinanzgruppe und bewältigt jährlich ein Factoringvolumen in Höhe von ca. 15 Mrd Euro. Die Deutsche Factoring Bank richtet ihr Angebot an bereits etablierte Unternehmen; für ein Gründerunternehmen sind die Einstiegshürden mit dem Mindestvolumen von 150.000 Euro sehr hoch. Mit dem Rahmenvertrag bindet sich der Kunde außerdem mindestens für ein Jahr an die Deutsche Factoring Bank.

FundFlow

Fundflow – Immer im Plus    

FundFlow bietet sogenanntes Mikro-Factoring an, was Flexibilität beim Rechnungsverkauf ermöglicht, ohne, dass ein Mindestumsatz erreicht werden muss. FundFlow ist seit 2015 aktiv und setzt auf die komplette Digitalisierung, um Prozesse zu vereinfachen. Zum FundFlow Netzwek zählen der High-Tech Gründerfonds, der Bundesverband Factoring für den Mittelstand sowie der Europäische Fond für regionale Entwicklung.

S-Factoring GmbH

Mehr Liquidität. Mehr Freiheit.    

S-Factoring ist ein Factoringanbieter der Sparkassen-Finanzgruppe, der verspricht, bis zu 100 Prozent des Rechnungsbetrages sofort nach Übermittlung der Forderung zu erhalten. S-Factoring ist seit 2006 aktiv und kann mit seinen Services auf das gesamte Sparkassen-Netzwerk zugreifen.

Wolf Factoring

Wir kaufen Ihre Forderungen.

Die Robert Wolf GmbH ist unternehmergeführt und verspricht Auszahlung des Rechnungsbetrages nach zwei Tagen. Hier steht die Kundenbeziehung besonders im Fokus, die durch ausbleibende Zahlungen nicht geschädigt und der Kunde weiter erhalten bleiben soll. Wolf Factoring ist seit 1996 aktiv.

5. Die wichtigsten Fragen

Factoring ist immer dann eine interessante Option, wenn Sie Erfahrungen mit verzögerten Zahlungen, Zahlungsausfällen oder einer generell schlechten Zahlungsmoral haben. Durch den Verkauf der offenen Forderungen sorgen Sie schnell für Liquidität im Unternehmen und sparen sich Zeit und Nerven, da Sie bei den säumigen Kunden nicht aktiv nachhaken müssen, wo denn die Zahlung bleibt. Das wirkt sich auch positiv auf aktive Kundenbeziehungen aus, da Sie mit diesen nicht über offene Rechnungen sprechen müssen.

Das ist pauschal schwierig zu beantworten, da es für jedes Bedürfnis und jedes Unternehmen eine passende Factoringart und somit auch den richtigen Factoringanbieter gibt. Unser Factoring-Vergleich kann Ihnen dabei helfen, schnell einen geeigneten Anbieter für den Rechnungsverkauf zu finden.

Die Gebühren von Factoring lassen sich nicht pauschal benennen – zu viele Faktoren machen es schwer, konkrete Zahlen zu nennen, zumal diese von Anbieter zu Anbieter verschieden sind. Generell lässt sich aber sagen, dass folgende Kostenpunkte ggf. auf Sie zukommen:

  • Start-/Einrichtungsgebühr
  • Gebühr für die Bonitätsprüfung
  • Prozentualer Einbehalt pro Rechnung
  • Risikogebühren je nach Bonität

Damit Factoring-Unternehmen auch bei einer Auszahlung des Forderungsbetrags Geld verdienen können, wird entweder ein Teil von der Forderung einbehalten oder eine Zusatzgebühr erhoben, die je nach Höhe des Rechnungsbetrags höher ausfallen kann.

6. Checkliste: den richtigen Factoringanbieter finden

Um einen Factoringanbieter sinnvoll auszuwählen, brauchen Sie Entscheidungskriterien. Wir zeigen Entscheidungskriterien, die Sie bei Ihrer Auswahl berücksichtigen sollten und die Sie für etwaige Verhandlungen und Gespräche mit den Anbietern von Factoring Dienstleistungen wappnen.

Der nachfolgende Fragenkatalog bietet Ihnen eine wertvolle Kriterienliste für die Anbieterwahl.

  • Rechnungsvolumen: Müssen Sie sich vertraglich beim jeweiligen Factoringanbieter auf ein Mindestvolumen verpflichten oder können Sie Rechnungen einzeln, egal in welche Höhe, einreichen.
  • Kauft das Factoringunternehmen auch B2C-Rechnungen an?
  • Bietet das Factoringunternehmen echtes oder unechtes Factoring an? Nur beim echten Factoring sind Sie vor Zahlungsausfällen geschützt.
  • Wie schnell geht die Registrierung? Ab wann können Sie ihre ersten Rechnungen einreichen?
  • Ist die Registrierung beim Factoringanbieter kostenlos?
  • Arbeitet die Gesellschaft mit einem Rahmenvertrag, der Sie auf längere Zeit als Vertragspartner der Factoringgesellschaft bindet?
  • Wie bequem ist der Ablauf? Läuft alles über einen Online-Kundenbereich ab? Manche Anbieter bieten sogar einen Rechnungsgenerator. Das ist für Freiberufler ohne Buchhaltungsprogramm praktisch.
  • Wie transparent ist die Regelung der Factoringgebühr? Gibt es eine einzige Gebühr oder versteckte Kosten?
  • Wie lange dauert der Ankauf der Rechnung? Wie schnell erhalten Sie Ihr Geld?
  • Übernimmt der Factoringanbieter Debitorenmanagement inklusive Inkasso?
  • Erfolgt die Auszahlung mit einem Sicherheitseinbehalt oder erhalten Sie 100% der Rechnungssumme vom Factoringanbieter (abzüglich Factoringgebühr)?
  • Wenn der Factoringanbieter mit Abschlagzahlung arbeitet, wann erhalten Sie den Rest der Rechnungssumme?
  • Was passiert beim Zahlungsausfall? Übernimmt der Factoringanbieter zu 100% das Ausfallrisiko? Oder gibt es eine Art Selbstbeteiligung?