Gewerbe-Sachversicherungen: Absicherung des Geschäftsvermögens

Gewerbliche Sachversicherungen schützen Sachwerte Ihres Unternehmens wie Gebäude, Hausrat und Waren. Sobald diese verloren gehen, Beschädigungen erleiden oder zerstört werden, kommen die Gewerbe-Sachversicherungen ins Spiel. Sie übernehmen die Kosten für Ersatz, Reparatur und Wiederbeschaffung.

Erfahren Sie, welche gewerblichen Sachversicherungen es gibt und welche Sie zum Schutz Ihres Unternehmens benötigen.

Von
Chefredakteur

Chefredakteur: René Klein
Für-Gründer.de Redaktion

René Klein verantwortet als Chefredakteur seit über 10 Jahren die Inhalte auf dem Portal und aller Publikationen von Für-Gründer.de. Er ist regelmäßig Gesprächspartner in anderen Medien und verfasst zahlreiche externe Fachbeiträge zu Gründungsthemen. Vor seiner Zeit als Chefredakteur und Mitgründer von Für-Gründer.de hat er börsennotierte Unternehmen im Bereich Finanzmarktkommunikation beraten.

Das Wichtigste auf einen Blick
  • Die gewerbliche Sachversicherung schützt Gebäude, Inventar und Waren eines Unternehmens.
  • Bei dieser Versicherung handelt es sich um eine Kombination mehrerer Versicherungen.
  • Bei Beschädigung, Zerstörung und Verlust leistet die Gewerbe-Sachversicherung.
  • Eine der wichtigsten Gewerbe-Sachversicherungen ist die Inhaltsversicherung.

  | Die wichtigsten Gewerbe-Sachversicherungen

Die folgende Tabelle zeigt Ihnen die branchenunabhängige Relevanz der wichtigsten Sachversicherungen für Unternehmen und erklärt, für wen sie im Einzelfall sinnvoll sind.

Versicherung Relevanz Erläuterungen
Inhaltsversicherung ++++

Für alle Unternehmen relevant, da sie sämtliches Inventar, Einrichtungsgegenstände und Waren versichert

Beispiele: Bürogebäude, Lager, Hotels, Restaurants, Einzelhandel

Betriebsunterbrechungsversicherung ++++

Für viele Unternehmen relevant, deren Existenz von der Weiterfinanzierung von laufenden Kosten abhängig sind bei sachbedingter Betriebsunterbrechung

Beispiele: Bauwesen, Einzelhandel, Gastronomie, Hotels, Gesundheitswesen, IT, Produktion und Fertigung

Cyberversicherung +++

Für alle Unternehmen relevant, die digitale Technologie verwenden und dabei Personendaten verarbeiten

Beispiele: Technologie/IT-Dienstleister, Gesundheitswesen, E-Commerce, Bauwesen, Kanzleien, Hotels

Elektronikversicherung ++

Für Unternehmen relevant, die teure elektrische Geräte nutzen und auf diese angewiesen sind

Beispiele: IT-Dienstleister, Medien- und Veranstaltungstechnik, Gesundheitswesen, E-Commerce

Gewerbliche Gebäudeversicherung ++

Für Eigentümer von Immobilien, die gewerblich genutzt werden, relevant

Beispiele: Bürogebäude, Lager, Hotels, Restaurants, Einzelhandel

Transportversicherung ++

Für Unternehmen relevant, die Waren und Güter befördern und zwischenlagern

Beispiele: Spedition, Transportwesen, Produktion, Handwerk, Händler

Maschinenbruchversicherung ++

Für Unternehmen relevant, die große Maschinen und Anlagen einsetzen

Beispiele: Produktion, Bauwesen, Verarbeitung, Landwirtschaft

  | Warum sind Gewerbe-Sachversicherungen sinnvoll?

Um Ihre Investitionen zu schützen, sind Gewerbe-Sachversicherungen ein unerlässlicher Schritt. Sobald Teile der Geschäftsausstattung abhandenkommen oder kaputtgehen, müssen sie ersetzt werden. Dies bedeutet weitere Investitionen, die gerade für junge Unternehmen existenzbedrohende Mehrausgaben bedeuten können. Gewerbe-Sachversicherungen verhindern das.

Die Gewerbe-Sachversicherung ist weniger eine einzelne Gewerbeversicherung als vielmehr der Oberbegriff für verschiedene gewerbliche Sachversicherungen. Bei der Zusammenstellung von Versicherungspakete aus Gewerbe-Sachversicherungen für einen passgenauen Versicherungsschutz spielen etwa Branche, Standort oder Unternehmensgröße eine Rolle.

Die Risiken unterschiedlicher Branchen gilt es mit spezifischeren Sachversicherungen für Gastro, Handel, Handwerk abzusichern.

Gut zu wissen: Mitunter können Unternehmen auch gesetzlich oder durch Mietverträge, Finanzierungsvereinbarung etc. verpflichtet sein, gewisse Gewerbeversicherungen abzuschließen. Weiterhin suggeriert ein solider Versicherungsschutz Partnern und Kunden ein professionelles unternehmerisches Risikomanagement.

Versicherungsbedarf checken

Schadensbeispiele

Feuerschäden: Bei einem Brand im Betriebsgebäude entstehen erhebliche Schäden an der Betriebseinrichtung und am Warenlager. Die gewerbliche Sachversicherung deckt die Kosten für die Reparatur oder Wiederbeschaffung der beschädigten Gegenstände.

Einbruchdiebstahl: Unbekannte brechen in Geschäftsräume ein und entwenden wertvolle Technik und Bargeld. Die Gewerbeversicherung kommt für den Verlust der gestohlenen Gegenstände und die Beschädigung der Räumlichkeiten auf.

Wasserschäden: Durch einen Rohrbruch wird das Lager eines Unternehmens überschwemmt und die gelagerten Waren beschädigt. Die Gewerbe-Sachversicherung übernimmt die Kosten für die Sanierung der Räume und die Wiederbeschaffung der beschädigten Waren.

Wann sollten Sie eine Gewerbe-Sachversicherung abschließen?

Sie sollten eine Gewerbe-Sachversicherung abschließen, sobald Sie Sachwerte wie Gebäude, Inventar, Möbel, Waren oder ähnliches vor Verlust oder Beschädigung im Zuge Ihrer Geschäftstätigkeit schützen wollen.

  | Was decken die Gewerbe-Sachversicherungen ab?

Die gewerblichen Sachversicherungen decken Risiken wie:

  • Feuer
  • Diebstahl
  • Vandalismus
  • Naturkatastrophen
  • Leitungswasser
  • unvorhergesehene Ereignisse

Sobald die genannten Risiken Beschädigungen, Zerstörungen oder Verlust an

  • Gebäuden,
  • Einrichtungsgegenständen,
  • Waren
  • und anderen Sachwerten

verursachen, greifen die Gewerbe-Sachversicherungen.

Gewerbe-Sachversicherungen decken keine Schäden ab, die mutwillig verursacht worden, oder Risiken, die Personen- und Vermögensschäden zur Folge haben.

Unterschied Gewerbeversicherung und Gewerbesachversicherung

Eine Gewerbe-Sachversicherung sichert die Sachwerte Ihres Unternehmens ab. Dabei handelt es sich um einen Teil der Gewerbeversicherungen. 

Während sich die Gewerbe-Sachversicherung ausschließlich auf Sachwerte wie Maschinen, die Geschäftseinrichtung oder die eigenen Produkte bezieht, sichern andere Gewerbeversicherung wie Gewerbehaftpflichtversicherung Personen- oder Vermögensschäden ab.

Kostenfreier Versicherungs-Check

  | Gewerbe-Sachversicherungen im Detail

Nachfolgend finden Sie Erläuterungen zu den Leistungen und versicherten Schäden dieser gewerblichen Sachversicherungen:

Inhaltsversicherung

Der Abschluss einer Inhaltsversicherung ist für Selbständige nahezu jeder Branche sinnvoll. Denn Schäden an Arbeitsmitteln, Lagerbeständen und Warenbeständen können sonst schnell die Existenz des Unternehmens bedrohen. Schäden können durch Feuer, Diebstahl oder Leitungswasser verursacht werden.

Gegen eine geringe Prämie sichern Sie mit dieser Gewerbe-Sachversicherung Ihr Inventar und damit auch Ihren Arbeitsplatz ab. Auch die Gegenstände Ihrer Kundinnen und Kunden können Sie absichern.

Um im Schadensfall ausreichend versichert zu sein, ist es wichtig, den genauen Wert der Einrichtung inklusive Vorräte und Waren (plus 10 %) anzugeben.

Mehr zur Inhaltsversicherung

Betriebsunterbrechungsversicherung

Die Betriebsunterbrechungsversicherung ist ein unverzichtbares Instrument zum Schutz der Unternehmen vor finanziellen Verlusten im Falle einer unvorhergesehenen Betriebsunterbrechung.

Mit dieser Versicherung werden Ertragsausfälle, laufende Kosten und eventuelle Mehraufwendungen, die durch die Betriebsunterbrechung entstehen, gedeckt. Sie bezieht sich ausschließlich auf Sachschäden, die die Betriebsunterbrechung verursachen.

Die gewerbliche Sachversicherung ist vor allem für Branchen wie das produzierende Gewerbe, den Einzelhandel und den Dienstleistungssektor geeignet.

Aber auch kleinere Unternehmen profitieren von dieser Versicherung. Denn sie verfügen oft über geringere finanzielle Puffer.

Je nach Geschäftstätigkeit, Risiken und Bedürfnissen sollte der Deckungsumfang der Betriebsunterbrechungsversicherung individuell angepasst werden.

Mehr zur Betriebsunterbrechungsversicherung

Cyberversicherung

Wer mit Daten arbeitet und über IT-Infrastruktur verfügt, kann schnell von Cyber-Attacken betroffen sein. Gerade die Verarbeitung personenbezogener Daten muss optimal geschützt sein. 

Die Cyberversicherung schützt sowohl vor Cyberkriminalität wie Betrug, DoS- und DDoS-Attacken als auch vor den Folgen technischen oder menschlichen Versagens wie Bedienungsfehlern. Auch wenn die Risiken nicht physischer Natur sind: Im versicherungsrechtlichen Sinne handelt es sich um Sachschäden.

Je nach Branche und Arbeitssituation im Betrieb können die Risiken unterschiedlich hoch sein. Entsprechend unterschiedlich sind auch die Kosten: Eine Jahresprämie für diese Gewerbe-Sachversicherung kann zwischen 200 Euro und mehreren Tausend Euro liegen.

Mehr zur Cyberversicherung

Elektronikversicherung

Wer ohne seine elektronischen Geräte nicht arbeiten kann, ist im Schadensfall mit einer Elektronikversicherung umfassend geschützt.

Denn die Elektronikversicherung übernimmt den Ersatz der beschädigten Geräte, die Mietkosten für Leihgeräte und den entgangenen Betriebsgewinn.

Darüber hinaus ist diese gewerbliche Sachversicherung eine Allgefahrenversicherung. Sie deckt alle relevanten Schadensursachen ab.

Ob Ungeschicklichkeit, Bedienungsfehler oder Kurzschluss - ab 10 Euro monatlich schützen Sie Ihre wichtigsten Geräte vor den größten Risiken.

Mehr zur Elektronikversicherung

Gewerbliche Gebäudeversicherung

Mit einer gewerblichen Gebäudeversicherung sichern Sie Ihre Immobilie gegen Sachschäden ab. Dazu gehören auch Lagerhallen, Büro- und Verkaufsflächen.  

Diese gewerbliche Sachversicherung ist unerlässlich. Sie richtet sich an alle, die Geschäftsräume besitzen oder vermieten. Es werden Risiken wie Feuer, Leitungswasser und Sturm abgedeckt.

Eine umfassende Bedarfsanalyse hilft Ihnen, zu entscheiden, wie Ihre gewerbliche Sachversicherung aussehen soll. Danach wählen Sie den passenden Versicherer für Ihren individuellen Versicherungsschutz.

Versicherungsbedarf checken

Transportversicherung

Eine Transportversicherung lohnt sich bei hochwertigen Waren, regelmäßigen Transporten oder längeren Transportwegen.

Sie bietet branchen- und transportartspezifischen Schutz.

Die Prämien sind individuell anpassbar und können so tief gehalten werden.

Transportunternehmer senden mit dem Abschluss einer solchen Gewerbe-Sachversicherung ein starkes Signal des Vertrauens an ihre Kundinnen und Kunden.

Wichtig: Für den gewerblichen Gütertransport mit Fahrzeugen oder Lastkraftwagen über 3,5 Tonnen innerhalb Deutschlands ist die Transportversicherung Pflicht. 

Mehr zur Transportversicherung

Maschinenbruchversicherung

Größere und spezielle Maschinen und Anlagen, z. B. in Produktionsbetrieben, sind durch diese gewerbliche Sachversicherung gegen plötzliche und unvorhersehbare Schäden versichert. 

Diese Schäden können viele Ursachen haben: Bedienungsfehler, Überlastung oder Überspannung sowie Konstruktions- und Materialfehler.

Die Maschinenversicherung deckt nahezu alle denkbaren Schadenursachen ab und übernimmt die Kosten für Reparatur, Ersatz oder Leihgeräte. So kann der Betrieb schnell wieder aufgenommen werden und das Unternehmen ist vor existenzbedrohenden Ausgaben geschützt.

Dies gilt insbesondere für Betriebe des Baugewerbes, des produzierenden Gewerbes, der Landwirtschaft und des Handels. 

Mehr zur Maschinenbruchversicherung

Bauleistungsversicherung

Eine Bauleistungsversicherung bietet zuverlässigen Schutz für Ihr Bauvorhaben. Sie beugt unnötigen Mehrkosten vor und das zu einer vergleichsweise günstigen Versicherungsprämie. 

Versichert sind bei dieser gewerblichen Sachversicherung sowohl Bauherren als auch Bauunternehmen und deren Subunternehmer.

Die Bauleistungsversicherung schützt vor unvorhersehbaren Schäden, verursacht durch extreme Witterungseinflüsse, Vandalismus oder Baumängel.

Mehr zur Bauleistungsversicherung
Tipp

Bei jeder der genannten gewerblichen Sachversicherungen empfiehlt sich eine Beratung durch einen Experten. Gerade, wenn Sie mehrere Gewerbe-Sachversicherungen abschließen möchten, kann dieser Ihnen dieser zur Seite stehen.

Dies gilt sowohl für Zusammenstellung der relevanten Sachversicherungen als auch für die Auswahl der enthaltenden Leistungen.

Kostenfreier Versicherungs-Check

  | Was kosten Gewerbe-Sachversicherungen?

Die Kosten für Gewerbe-Sachversicherungen werden durch unterschiedliche Faktoren beeinflusst:

  • Branche: Risikoreiche Berufe und Branchen ziehen höhere Beiträge nach sich.
  • Unternehmensgröße: Je größer das Unternehmen und der Jahresumsatz, desto höher der Versicherungsbeitrag.
  • Standort: Die geografische Lage des zu versichernden Betriebs kann sich positiv oder negativ auf den Versicherungsbeitrag auswirken, je nachdem wie hoch das Schadensrisiko durch ein Naturereignis eingeschätzt wird.
  • Wert der Sachwerte: Je höher der Wert der zu versichernden Gegenstände, desto höher die Beitragssumme.
  • Selbstbeteiligung: Je höher die eigene Selbstbeteiligung des Versicherungsnehmers im Schadensfall ausfällt, desto geringer ist der monatliche bzw. jährliche Versicherungsbeitrag.
  • Individueller Versicherungsbedarf: Je mehr Zusatzbausteine, Besonderheiten und zusätzliche Risiken abgedeckt werden, desto mehr erhöhen sich auch die Kosten für die Gewerbe-Sachversicherung.

Versicherungspolicen variieren in ihrer Höhe häufig zwischen den Versicherungsanbietern. Zudem unterscheiden sich die Beiträge für die verschiedenen Gewerbe-Sachversicherungen, wenn Sie diese einzeln abschließen.

Um Kosten zu sparen, lohnt sich ein Versicherungspaket für Ihre individuellen Anforderungen: Durch den gebündelten Abschluss mehrerer Gewerbeversicherungen bieten Versicherungsunternehmen gerne profitable Rabatte an.

Wenn Sie sich für eine höhere Selbstbeteiligung sowie eine längere Vertragslaufzeit entscheiden, können Sie die Kosten zusätzlich senken.

Grundsätzlich sollte ein Experte bei der Wahl der passenden gewerblichen Sachversicherungen unterstützen, um den spezifischen Anforderungen Ihres Betriebs gerecht zu werden.

Kostenfreier Versicherungs-Check

  | Auswahl der passenden Sachversicherungen für Unternehmen

Bei der Auswahl der passenden Gewerbe-Sachversicherung für Ihr Unternehmen sollten Sie mehrere Kriterien berücksichtigen. Ziel ist es, sicherzustellen, dass der Versicherungsschutz den spezifischen Bedürfnissen und Risiken Ihres Unternehmens entspricht.

Wichtige Kriterien, die beachtet werden sollten, sind:

  1. Umfang des Versicherungsschutzes
  2. Selbstbeteiligung
  3. Prämien und Kosten
  4. Anpassungsfähigkeit und Flexibilität
  5. Versicherungsgeber
  6. Vertragsbedingungen
  7. Erfahrungen und Bewertungen

#1 Umfang des Versicherungsschutzes

Prüfen Sie, welche Risiken abgedeckt sind. Typische Risiken umfassen Feuer, Diebstahl, Wasser-, Sturm- und Hagelschäden. Einige Policen bieten auch zusätzlichen Schutz gegen Betriebsunterbrechungen oder Cyberrisiken. Achten Sie auf Ausschlüsse in der Police. Daraus resultieren Ereignisse und Szenarien, die nicht abgedeckt sind.

#2 Selbstbeteiligung

Die Höhe der Selbstbeteiligung beeinflusst die Prämienhöhe. Höhere Selbstbeteiligungen führen in der Regel zu niedrigeren Prämien, bedeuten aber auch höhere Kosten im Schadensfall. Wählen Sie eine Selbstbeteiligung, die Ihr Unternehmen finanziell tragen kann.

#3 Prämien und Kosten

Vergleichen Sie die Prämienkosten mit dem Umfang des Versicherungsschutzes. Das günstigste Angebot ist nicht immer das Beste. Prüfen Sie, ob der Versicherer flexible Zahlungsoptionen anbietet, die zu Ihrem Cashflow passen.

#4 Anpassungsfähigkeit und Flexibilität

Die Versicherung sollte anpassbar sein, um mit den Veränderungen Ihres Unternehmens Schritt halten zu können. Prüfen Sie, ob und wie leicht Anpassungen vorgenommen werden können. Informieren Sie sich über mögliche Zusatzdeckungen, um den Schutz an veränderte, spezifische Bedürfnisse anzupassen.

#5 Versicherungsgeber

Wählen Sie einen Versicherer mit guter finanzieller Stabilität und einem soliden Ruf in Bezug auf Schadensregulierung. Achten Sie auf die Qualität des Kundenservices, einschließlich der Erreichbarkeit und Unterstützung im Schadensfall.

# 6 Vertragsbedingungen

Die Policen sollten klar und verständlich sein. Stellen Sie sicher, dass Sie alle Bedingungen, Ausschlüsse und Verpflichtungen verstehen.

#7 Erfahrungen und Bewertungen

Recherchieren Sie Erfahrungen anderer Kunden mit dem Versicherer, insbesondere die Schadensabwicklung. Berücksichtigen Sie Empfehlungen von Branchenverbänden oder anderen Unternehmen.

Es ist ratsam, sich bei diesem Prozess von einem erfahrenen Versicherungsmakler oder -berater unterstützen zu lassen.

Kostenfreier Versicherungs-Check

  | Weitere wichtige Versicherungen

Ihr Unternehmen besteht aus mehr als nur Sachwerten. Daher reicht eine Gewerbe-Sachversicherung nicht aus, um alle Aspekte Ihres Unternehmertums ausreichend zu schützen. Sie selbst als Inhaber, Ihre Mitarbeiter, Partner und Kunden müssen ebenfalls geschützt sein.

Ziehen Sie daher auch die Haftpflichtversicherungen wie die Berufshaftpflicht, Betriebshaftpflicht oder auch Produkthaftpflicht in Betracht. 

Auch eine Firmenrechtsschutzversicherung ist eine sinnvolle Absicherung im Falle von Rechtsstreitigkeiten. 

  | Fazit

Gewerbe-Sachversicherungen sind eine unverzichtbare Investition für die Absicherung Ihres Unternehmens. Sie sichern vielfältige Risiken ab.

Im Schadenfall übernehmen sie die Kosten für Reparatur und Wiederbeschaffung. Sie tragen zu einem langfristigen Unternehmenserfolg bei.

Die individuelle Gewerbe-Sachversicherung eines Unternehmens setzt sich aus verschiedenen Versicherungsprodukten zusammen, wie etwa der Inhaltsversicherung und der Gebäudeversicherung.

Je nach Branche und individueller Bedarfsanalyse braucht ein Unternehmen einen umfassenden Versicherungsschutz.

Dafür benötigt es die Beratung durch einen Experten. Ebenso ist ein verlässlicher Versicherungsgeber notwendig. 

Ihr Versicherungs-Check
Chefredakteur: René Klein

René Klein verantwortet als Chefredakteur seit über 10 Jahren die Inhalte auf dem Portal und aller Publikationen von Für-Gründer.de. Er ist regelmäßig Gesprächspartner in anderen Medien und verfasst zahlreiche externe Fachbeiträge zu Gründungsthemen. Vor seiner Zeit als Chefredakteur und Mitgründer von Für-Gründer.de hat er börsennotierte Unternehmen im Bereich Finanzmarktkommunikation beraten.