Effizienter gründen!

Mit unserer Hilfe gründen Sie deutlich effizienter. Wir zeigen Ihnen, welche Anlaufstellen für Sie relevant sind und unterstützen Sie mit unserem umfangreichen Netzwerk. Damit sparen Sie viel Zeit und Geld!

René Klein, Geschäftsführer von Für-Gründer.de

Mit Versicherungen für die Gastronomie das Restaurant absichern

Ihr Traum ist es, eine eigene Bar zu besitzen? Oder für die Eröffnung Ihres Restaurants haben Sie bereits ein Datum festgesetzt? Dann sollten Sie sich rechtzeitig um den richtigen Versicherungsschutz kümmern. Im Gaststättengewerbe gibt es viele Risiken, die teuer werden können.

Um die Existenz Ihres Gastronomiebetriebs nicht zu gefährden, empfehlen wir eine Betriebshaftpflichtversicherung, den gewerblichen Rechtsschutz sowie die Geschäftsinhaltsversicherung. Wir erklären, in welchen Fällen die Versicherungen einspringen.

Versicherungen für Gastronomie: Betriebshaftpflicht

Eine Betriebshaftpflichtversicherung ist nicht gesetzlich vorgeschrieben, aber mit einem Gastronomiebetrieb sind Sie täglich neuen hohen Haftungsrisiken ausgesetzt. Deshalb empfehlen wir den Abschluss einer Betriebshaftpflicht. Es kann passieren, dass ein Gast über einen Stuhl stolpert und sich verletzt. Oder er erkrankt durch ein Gericht und muss ärztlich behandelt werden. Mit der Betriebshaftpflicht sind Sie für derartige Schadensfälle gut abgesichert.

Die Versicherung greift immer dann, wenn ein Dritter durch Sie oder Ihre Mitarbeiter im Zuge der Ausübung der beruflichen Tätigkeit geschädigt wird. Dabei kann es sich um Personen-, Sach- oder Vermögensfolgeschäden handeln. Von Vermögensfolgeschäden spricht man nur, sofern dem Vermögensschaden ein Personen- oder Sachschaden vorausgegangen ist. Anders als bei „echten" Vermögensschäden, die über die Vermögensschadenhaftpflicht versichert sind.

Ein konkretes Schadensbeispiel für die Gastronomie im Bereich der Haftpflichtversicherungen wäre: Der Kellner eines italienischen Restaurants serviert Gästen die Getränke. Dabei ist er ungeschickt und schüttet einem der Gäste ein Glas Rotwein über dessen weißes Hemd. Der Gast beschwert sich und fordert Schadensersatz, da sein Hemd ruiniert ist. Sofern abgeschlossen, springt die Betriebshaftpflichtversicherung des Restaurantbesitzers ein und übernimmt die entstandenen Kosten.

Auch für Gastronomen: die Krankenversicherung

Neben den Versicherungen für das Restaurant spielt bei Gastronomen die Krankenversicherung ein wichtige Rolle - auch für Gründer ist sie ohnehin Pflicht. Sie haben aber die Wahl zwischen der gesetzlichen und privanten Krankenversicherung. Vergleichen Sie die verschiedenen Angebote der jeweiligen Krankenkassen, um das für Ihren Bedarf optimalste Angebot zu finden. Als einen ersten Schritt sollten Sie die die Tarife der privaten Krankenversicherungen kostenfrei vergleichen.

Versicherungen für Gastronomie: gewerblicher Rechtsschutz

Manchmal ist es leider so, dass sich Unstimmigkeiten nicht ohne anwaltliche Hilfe regeln lassen. Ein Mitarbeiter ist in Ungnade gefallen und wird entlassen oder es treten Probleme mit dem Vermieter auf. In diesen Fällen ist es ratsam, eine gewerbliche Rechtsschutzversicherung abgeschlossen zu haben. Sie springt ein, wenn juristische Auseinandersetzungen nicht mehr zu vermeiden sind. Dabei übernimmt die Versicherung anfallende Kosten, angefangen von der ersten Beratung, über die ausgerichtlichen Verhandlungen bis hin zum Gerichtsprozess. Auch die Kosten für Gutachten und Zeugen sind abgedeckt.

Da der Abschluss einer gewerblichen Rechtsschutzversicherung nach einer Art „Baustein-Logik" funktioniert, ist es wichtig, sich genau darüber zu informieren, welche Fälle versichert sind. Oftmals können Sie den Firmenrechtsschutz individuell zusammenstellen, indem Sie selbst bestimmen, welche Versicherungs-Bausteine miteinander kombiniert werden sollen, wie z.B. Arbeitsrechtsschutz, Verkehrsrechtsschutz oder auch Verwaltungs-Rechtsschutz. Allerdings gibt es auch Bereiche, die in der Regel nicht vom Versicherungsschutz umfasst werden. So kann beispielsweise für Vertragsrechtsstreitigkeiten mit Kunden oder Lieferanten kein Versicherungsschutz gewährt werden.

TIPP

Die passende Versicherung für Ihren Gastronomiebetrieb hängt von verschiedenen Faktoren ab: hier können Sie im Detail den Versicherungsbedarf prüfen.

weiterlesen

Versicherungen für Gastronomie: Geschäftsinhaltsversicherung

Das Inventar eines Restaurants oder einer Bar ist neben der Bewirtung das A und O, wenn es um den Erfolg geht. Mit einer Geschäftsinhaltsversicherung schützen Sie sich im Fall eines Schadens an Ihrem geschäftlichen Hab und Gut. Das beinhaltet oft nicht nur die Einrichtung wie Tische, Stühle oder die Theke.

Einige Deckungskonzepte versichern auch Ihre Essens- und Getränkevorräte sowie die Küchenreinrichtung. Sollte also Ihr Inventar aufgrund bestimmter Gefahren beschädigt werden, springt die Versicherung ein und ersetzt den entstandenen Schaden - und zwar zum Neuwert. Die in der Versicherung eingeschlossenen Gefahren sind Feuer, Sturm/Hagel, Leitungswasser sowie Einbruchdiebstahl. Um die Höhe der Deckungssumme festzulegen, wird der Gesamtwert des Inventars errechnet.

Konkretes Schadensbeispiel: Durch einen Kurzschluss wird in einer Bar ein Feuer entfacht. Trotz eines schnellen Einsatzes der Feuerwehr, werden das gesamte Mobiliar sowie große Teile des Getränkevorrats vollkommen zerstört. Die Geschäftsinhaltsversicherung des Inhabers greift und ersetzt ihm den entstandenen Schaden zum Neuwert.