Anzeige

Arbeitslust statt Arbeitsfrust: mehr Motivation durch diese Tipps

|
Team & Leadership

Was braucht es abseits von Teamevents für die Mitarbeitermotivation? Wir zeigen 5 Wege, um Leistung und Wir-Gefühl im Team zu steigern.



Mitarbeitermotivation steigern Für die tägliche Mitarbeitermotivation gibt es keine Zaubertricks. Kommunikation ist der Schlüssel. (Foto: piktochart)

#1 Pflegt die tägliche, wertschätzende Kommunikation

Der positive tägliche Umgang miteinander entscheidet darüber, wie wohl sich die Mitarbeiter bei der Erledigung ihrer Aufgaben fühlen. Um dieses Wohlbefinden zu fördern, lohnen sich regelmäßige Meetings. Wie es jedem einzelnen Kollegen geht, lässt sich in Feedbackgesprächen herausfinden.

#2 Seid ein gutes Vorbild

Mitarbeiter schauen ganz genau hin, wie Chefs mit sich selbst und Kollegen umgehen. Erscheint ihr ungepflegt im Büro? Vernachlässigt ihr wichtige Bereiche eures Aufgabenfeldes? Lästert ihr über Kunden, zu denen ihr am Telefon wenige Minuten zuvor noch die Freundlichkeit in Person wart? Lasst das besser bleiben und nehmt Verantwortung als Vorbilder wahr. Denn schon Abraham Lincoln wusste:

Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.

Auch Gründer bzw. Führungskräfte haben Macht, da ihr Handeln sich auf die Stimmung im gesamten Unternehmen auswirkt. Motiviert Mitarbeiter indirekt durch das eigene gute Verhalten, sich mit einer positiven Grundstimmung und Achtung voll ins Zeug zu legen.

#3 Kultiviert ein Klima des Vertrauens

Kontrolle, zum Beispiel in Gestalt des Mikromanagements, ist der Killer jeder Mitarbeitermotivation. Werden Teamkollegen kritisiert, weil sie mal zwei Minuten länger in der Teeküche geschwatzt haben? Vielleicht kommen sie durch diese Kontrolle kurzfristig zurück an den Arbeitsplatz. Motiviert werdet sie dadurch aber nicht.

Es ist immer ein Risiko, Vertrauen zu schenken, da dieses von Mitarbeitern missbraucht werden kann.

Doch ist Vertrauen in allen Beziehungen essenziell, damit eine wertschätzende Beziehung daraus erwachsen kann. Was also ist die Lösung?

  • Frühzeitig: Stellt im Zuge der Personalplanung Mitarbeiter ein, die von vornherein eine glaubwürdige Identifikation mit dem Unternehmen und genügend Eigenmotivation mitbringen. Dies lässt sich mit entsprechenden Fragetechniken herausfinden.
  • Im Alltag: Klare Richtlinien auf Basis der Unternehmenskultur kommunizieren: Was ist erlaubt, was nicht? Wie viele Pausen sind vorgesehen? Je genauer die Mitarbeiter dies wissen, desto klarer sind auch die Verhältnisse.

#4 Seid authentisch – immer

Motivationstipps aus Büchern und Seminaren sind eine gute Stütze. Allerdings sind die Tipps nur dann hilfreich, wenn sie authentisch in die eigene Kommunikation integriert werden. Ein frustrierter Angestellter, dem eine Lohnerhöhung verweigert wurde, wird Tschakka-Sprüche nicht als inspirierend empfinden.

Schult lieber die eigene Persönlichkeit und Selbstreflexion. Führungskräfte fördern so das Empathievermögen und können sich ganz automatisch besser in ihre Mitarbeiter hineinversetzen. So kommen Gespräche auf Augenhöhe zustande, in denen Angestellte sich in ihren Bedürfnissen und Wünschen verstanden fühlen.

#5 Überlastet Mitarbeiter nicht

Strebsame, ehrgeizige Mitarbeiter werden nicht immer mitteilen, wenn sie überlastet sind. Oft steckt dahinter die Motivation, gute Leistungen zur Zufriedenheit der Chefs zu erbringen. Schließlich gehört es zu den Grundbedürfnissen des Menschen, für die eigene Arbeit anerkannt zu werden. Macht ein Mitarbeiter einen übermüdeten, gestressten oder gereizten Eindruck? Handelt schnell und beraumt ein Mitarbeitergespräch an, um die Ursachen zu erfahren und gemeinsam Lösungswege zu finden.

  • Achtung: Der Mitarbeiter darf sich hierbei keinesfalls wie auf der Anklagebank fühlen. Ziel ist es, ihn ehrlich um eine Einschätzung seiner Situation zu bitten. Es ist letztendlich die Verantwortung der Führung, unverzüglich für Entlastung zu sorgen und so die Motivation des Kollegen lebendig zu halten.

Beständige Mitarbeitermotivation bedeutet viel aufrichtige Kommunikation

Die Steigerung der Mitarbeitermotivation ist eine Herausforderung, der ihr euch jeden Tag aufs Neue stellen müsst. Neben einer starken, täglichen Kommunikation sind auch Teamevents und Unternehmensbeteiligungen wie VSOPs eine hilfreiche Stütze.

Zurück
Mitarbeiter
|
Personal
|
Mitarbeitermotivation
|
Personalführung