Instagram für Unternehmen: So nutzen Sie den Business-Account richtig

Instagram ist das neue Facebook – zumindest wenn es um die jüngere Zielgruppe geht. Sollten Sie mit Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung also überwiegend jüngere Personen ansprechen, so kann sich ein Instagram Business-Account lohnen.

Erfahren Sie, wie Sie das Unternehmensprofil bei Instagram richtig einrichten und wie Sie eine passende Strategie erstellen. Außerdem haben wir drei Beispiele für gute Instagram-Kanäle von Start-ups für Sie.



Was ist Instagram überhaupt?

Instagram ist gemeinsam mit Facebook oder Twitter eines der größten sozialen Netzwerke weltweit. Im Fokus stehen bei Instagram Bilder und kurze Videos, die mit Hashtags (#) versehen werden, über die Bilder dann auch für Nicht-Abonnenten auffindbar sind.

Alle Bilder und Videos werden bei Instagram quadratisch angelegt und können mit verschiedenen Filtern bearbeitet werden. Das bedient einerseits einen Retro-Trend, denn die Bilder und Videos sollen an Polaroid-Aufnahmen erinnern. Andererseits stehen bei Instagram insbesondere motivierende Bilder im Fokus, die durch die Filter zusätzlich einen charmanteren Touch bekommen.

2012 wurde Instagram von Facebook gekauft. Seit 2016 bietet die App auch die Möglichkeit, ein geschäftliches Profil anzulegen, bei dem Sie im Vergleich zum privaten Account ausführliche Statistiken erhalten und Kampagnen starten können. Sowohl der private Account als auch der Business-Account sind grundsätzlich kostenfrei, sofern keine Anzeigen geschaltet werden.

Wann lohnt sich ein Instagram-Account für Gründer?

Instagram bedient eine eher jüngere Zielgruppe, weshalb ein Business-Account insbesondere dann eine große Chance darstellt, wenn Sie mit Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung junge Personen ansprechen.

Da Instagram nur auf Bilder und Videos setzt, sollten Sie vor allem dann einen Business-Account einrichten, wenn Sie mit kreativem und motivierendem Bildmaterial begeistern können. Sie wecken damit nicht nur stärkere Emotionen, die durch Bilder besser im Vergleich zu Texten transportiert wird. Sie profitieren zusätzlich auch von einer vergleichsweise hohen Interaktion, die Instagram im Vergleich zu anderen sozialen Netzwerken bietet.

TIPP

Mehr als nur Instagram: Definieren Sie im Rahmen Ihrer Social Media Strategie, welche Social Media-Plattformen sich für Sie lohnen.

Besonders beliebt sind auch die sogenannten „Instagram Storys", bei denen Unternehmen ihren Fans exklusive Einblicke geben können. Storys werden über einen Tag hinweg immer wieder durch kurze Videobotschaften ergänzt, die automatisch nach 24h wieder gelöscht werden. User müssen folglich schnell sein, um die Inhalte einsehen zu können. Achten Sie hierbei jedoch auf die Faktoren Zeit und Ziele: Denn (personelle) Kosten und Nutzen der Social Media-Aktivitäten sollten in einem guten Verhältnis stehen.

Wie richte ich einen Instagram Business-Account ein?

Wenn Sie einen Instagram Business-Account einrichten wollen, laden Sie Instagram zunächst mobil über Ihren App-Store herunter.

Anschließend können Sie Ihr Profil ausfüllen, dazu gehört:

  • Ein aussagekräftiges Profilbild mit Wiedererkennungswert
  • Eine Kurzbeschreibung Ihres Unternehmens
  • Link zu Ihrem Impressum

Wenn Ihr Profil steht, können Sie auf das Unternehmensprofil wechseln. Klicken Sie hierfür auf Ihre Einstellungen und wählen Sie „In Business-Profil umwandeln". Anschließend verknüpfen Sie Ihren Kanal mit Ihrer Facebook-Seite.

Sie profitieren durch einen Instagram Business-Account insbesondere von besseren Statistiken und ausführlichen Kontaktmöglichkeiten. Die Einrichtung von Instagram und die Erstellung eines Business-Accounts dauern in etwa 15 Minuten.

Ein Instagram Business-Account bietet direkte Kontaktmöglichkeiten (links) sowie zahlreiche Statistiken (rechts).

Erstellen Sie die richtige Strategie für Ihren Instagram Business-Account

Schritt 1: Ziele definieren

Einen Instagram Business-Account sollten Sie nicht (nur) einrichten, um dabei zu sein. Erfolg wird Ihr Kanal nur bringen, wenn Sie eine durchdachte Strategie damit verfolgen. Fragen Sie sich daher vorher:

  • Habe ich die personellen Kapazitäten, um meinen Account regelmäßig zu befüllen?
  • Habe ich interessante und ansprechende Bilder und/oder Videos, mit denen ich neue Fans gewinnen kann?

Der erste Schritt, wenn Sie bei Instagram richtig durchstarten wollen, ist also die Zielsetzung. Wollen Sie die Bekanntheit Ihrer Marke steigern, Ihr Image verbessern oder für ein bestimmtes Produkt werben?

Beachten Sie bei der Ziel-Definition auch, dass Instagram von Emotionen lebt. Klassische Werbeanzeigen in Form von Posts funktionieren hier nicht kostenfrei - stellen Sie mit Ihren Bildern oder Videos bei Instagram Personen und Erlebnisse in den Vordergrund.

Schritt 2: Wettbewerber kennen

Nachdem Sie die Ziele definiert haben, sollten Sie Ihr Umfeld analysieren: Welche Wettbewerber sind auf Instagram mit einem Business-Account vertreten? Wie werden dort die Kanäle befüllt? Was läuft gut – was nicht? Welche Hashtags werden genutzt? Lassen Sie sich von der Konkurrenz inspirieren, verlieren Sie dabei aber Ihre eigenen Ziele nicht aus den Augen.

Der nächste Schritt ist eine Hashtag-Analyse. Recherchieren Sie vorab wichtige Hashtags, die für Ihre Branche bei Instagram funktionieren. Gute Hashtags können Ihre Reichweite enorm erhöhen. Aber Achtung: Setzen Sie Hashtags bewusst ein und überfluten Sie Ihre Abonnenten nicht damit – weniger ist auch bei Instagram manchmal mehr.

Schritt 3: Zielgruppe und Inhalte

Ihre Zielgruppe sollten Sie gut kennen: Wie alt ist sie? Was sind ihre Vorlieben? Zu welcher Uhrzeit ist sie besonders aktiv? Planen Sie entsprechend vorab Beiträge und Themen, die Ihre Zielgruppe interessieren könnte. Auch Hashtag-Aktionen, Gewinnspiele oder Storys können Ihre Abonnenten begeistern.

Wie wäre es zum Beispiel, Ihre Fans einen Tag lang in einer Instagram-Story hinter die Kulissen Ihrer Produktion blicken zu lassen? Oder Ihre Abonnenten Bilder posten zu lassen unter einem Hashtag – und das beste Bild gewinnt Ihr neues Produkt?

Schritt 4: Jetzt geht's los

Richtig starten, heißt nicht nur, eigene Inhalte zu posten. Seien Sie interaktiv auf Instagram, d.h. liken Sie andere Bilder und Kanäle, die zu Ihrem Profil passen können und schreiben Sie Kommentare, wenn Ihnen Bilder gefallen. Achten Sie dabei jedoch darauf, dass

  • Ihre Interaktion immer zu Ihrem Unternehmen passt.
  • Sie nicht zu werblich agieren.
  • Sie den richtigen Umfang an Kommunikation finden.

Schritt 5: Statistiken nutzen

Wenn Sie den Instagram Business-Account nutzen, können Sie folgende Dinge in den Statistiken einsehen:

  • „Gefällt mir"-Angaben
  • Kommentare
  • Gespeicherte Posts
  • Impressionen (wie viele Personen haben Ihren Post angesehen - ggf. mehrfach)
  • Reichweite (wie vielen Personen wurde Ihren Post angezeigt - nicht mehrfach)
  • Interaktionen

Nutzen Sie diese Auswertungen im Instagram Business-Account, um für zukünftige Posts zu lernen: Welche Bilder liefen besonders gut? Was war darauf zu sehen? Welche Hashtags wurden genutzt? Was lief nicht so gut – was könnte man beim nächsten Mal anders machen?

Außerdem sollten Sie die Gesamtstatistiken nutzen (Icon oben rechts auf dem eigenen Profil), um Ihre Aktivitäten stets zu verbessern. Ein Instagram Business-Account bietet dabei nicht nur die Möglichkeit, die Gesamtreichweite bzw. die Gesamtimpressionen einzusehen. Es werden Ihnen auch Profilaufrufe sowie Top-Posts bzw. Top-Storys auf einen Blick angezeigt. Nutzen Sie außerdem auch die Hinweise über die Aktivitäten Ihrer Abonnenten: Wann sind diese online und besonders aktiv? Nutzen Sie diese Zeiten für Ihre Postings.

Drei Beispiele für gute Instagram-Kanäle von Start-ups

Ein gutes Beispiel für einen kreativen Instagram Business-Account liefert der Smoothie-Anbieter true fruits. Dort werden insbesondere zu bestimmten Anlässen Fotos gepostet, beispielsweise zum Valentinstag, Muttertag oder dem Jubiläum der Firma. Ansonsten überwiegen Fotos der frechen Sprüche auf den Smoothies und in Form von Texten und Hashtags, wie dieses Beispiel zeigt:

Männer weinen heimlich. Männer brauchen viel Zärtlichkeit. #ohwannisteinmanneinmann #männerschnupfen #mimimi #greensmoothie #truefruits

Ein Beitrag geteilt von true fruits (@truefruitssmoothies) am

Instagram als Reisebusanbieter? Dass das gut klappen kann, zeigt der Instagram Business-Account von Flixbus. Dort zu finden sind insbesondere Bildern von beliebten Reisezielen, die Lust auf Urlaub machen. Natürlich immer versehen mit den beliebten Hashtags wie #eurotrip oder #instagood. Unter dem #FlixTakeOver gibt Flixbus immer wieder für zwei Tage den eigenen Account in fremde Hände – beispielsweise, an diesen Reiseblogger.

#FlixTakeOver For the next 2 days, @guidocatelli is taking over the @FlixBus account! He will share #pictures of his #FlixTrip on our profile. So #StayTuned!

Ein Beitrag geteilt von FlixBus (@flixbus) am

Die Fitness-App Runtastic setzt mit ihrem Instagram Business-Account allen voran auf motivierende Sprüche auf Bildern, so beispielsweise Vorher-Nachher-Bilder, glückliche Personen beim Laufen oder aber auch Tipps für gesunde Ernährung. Auch bei Aktionen, wie beispielsweise #RunForTheOceans der Muttergesellschaft Adidas beteiligt sich Runtastic auf Instagram durch Postings aktiv.

#sundayrunday

Ein Beitrag geteilt von runtastic (@runtastic) am

Fazit: Instagram Business-Account für Gründer

Ein Unternehmensprofil auf Instagram lohnt sich insbesondere, wenn Sie eine junge Zielgruppe ansprechen, Sie starke Bilder anbieten können und Sie die notwendigen personellen Kapazitäten hierfür aufbringen. Sie profitieren dann allen voran von vergleichsweise viel Interaktion auf Instagram im Vergleich zu anderen sozialen Netzwerken.

Ein Instagram Business-Account ist schnell eingerichtet und bringt den Vorteil, dass Sie ausführlichere Statistiken erhalten und bessere Kontaktmöglichkeiten anbieten können. Instagram bietet das Unternehmensprofil erst seit 2016 an – es ist also davon auszugehen, dass die Funktionen für den Business-Account noch umfangreicher werden.

Für die Kommunikation auf Instagram empfiehlt es sich, vorab eine Strategie für Ihren Business-Account zu definieren: Insbesondere sollten Sie Ziele definieren, Ihre Zielgruppe sowie Konkurrenz kennen und Inhalte entsprechend planen. Nutzen Sie die Statistiken, um Ihre Kommunikation auf Instagram fortlaufend zu verbessern.

Es gibt im Übrigen viele andere soziale Netzwerke neben Instagram. Diese können Sie hier kennenlernen. Alles rund um das Thema Social Media Strategie finden Sie hier. Erfahren Sie, ab wann sich ein Social Media Manager lohnt und wie hoch die Personalkosten sind. Und damit Sie den Erfolg Ihrer Kampagnen im Blick behalten, haben wir Ihnen die wichtigsten Informationen zum Thema Social Media Monitoring zusammengefasst.

Vorheriger Artikel:
Perfekter Facebook Post