Guerilla Marketing: Hohe Aufmerksamkeit bei kleinem Budget

Mit Guerilla Marketing können Unternehmer zusätzlich zu den klassischen Marketingkonzepten effiziente Werbung betreiben: Trotz geringen Budgets lässt sich mit einer kreativen und ungewöhnlichen Idee eine Vielzahl an potenziellen Kunden erreichen. So hebt man sich durch Guerilla Marketing vom Wettbewerb ab und nutzt gleichzeitig die Presse und die sozialen Medien als kostenfreien Multiplikator.

Guerilla Marketing stellt insbesondere für Gründer ein wertvolles Werkzeug dar und sollte daher in keinem Marketingmix fehlen.



Mit Guerilla Marketing der Reizüberflutung trotzen

In den letzten Jahrzehnten ist die Anzahl der werbetreibenden Unternehmen stark gestiegen. Mittlerweile spricht man von etwa 3.000 Werbebotschaften, mit denen der potenzielle Kunde täglich bombardiert wird. Die Werbebotschaften sind dabei greller und intensiver denn je. Ob im Fernsehen, den Print-Medien, der Öffentlichkeit oder im Internet – der Konsument findet kaum noch Momente, in denen er nicht von einer Werbebotschaft beansprucht wird.

Diese Reizüberflutung hat Folgen für die Werbewirksamkeit: Werbung wird nur noch oberflächlicher wahrgenommen, das beworbene Produkt bleibt nur noch kurz in Erinnerung des Konsumenten. Die Werbewirkung sinkt und das Marketingbudget wird nicht effizient genutzt.

Um der Reizüberflutung entgegenzuwirken und sich auch gleichzeitig vom Wettbewerb abzuheben, wurde in der Mitte der 1980er Jahre das Guerilla Marketing entwickelt. Dessen Ziel sollte es sein, mit ungewöhnlichen Werbekampagnen wieder die Aufmerksamkeit des Konsumenten zu erringen. Entsprechend eines Guerilla-Kämpfers konnten überraschende und schnelle „Werbeangriffe" aus dem „Hinterhalt" durchgeführt werden und sich so auch finanzschwächere Unternehmen gegenüber großen Konzernen öffentliche Beachtung verschaffen. Guerilla Marketing als erfolgreiche Marketingstrategie war geboren.

TIPP

Auch Pop-up-Stores bieten ein innovatives und effizientes Konzept, um das Marketing durch einen Überraschungseffekt anzukurbeln. Was ist ein Pop-up-Store genau? Wo liegen die Vorteile? Wieso funktioniert er so gut? Wir haben Beispiele und Tipps.

Effizientes Marketing für Gründer mit kleinem Budget

Guerilla Marketing zeichnet sich insbesondere durch eine kreative Idee aus und kann oft mit einfachsten Mitteln umgesetzt werden. Ein hohes Marketingbudget ist daher keine Voraussetzung für das erfolgreiche Gelingen einer Kampagne. Aus diesem Grund hat sich das Guerilla Marketing als effizientes Werkzeug speziell für Gründer und mittelständische Unternehmen etabliert. Aber auch große Konzerne nutzen Guerilla Marketing sehr intensiv und mit teils sehr aufwendigen Kampagnen.

Beim Guerilla Marketing steht zu Beginn eine gut ausgearbeitete Idee. Die Kosten zur Umsetzung der Kampagne können dabei je nach Konzept unterschiedlich ausfallen, jedoch gerade Gründer können hier den entsprechenden Innovationsgeist beweisen und kostengünstige Ideen mit großem Potenzial entwickeln.

Das Erfolgsgeheimnis des Guerilla Marketing besteht dabei in der Effizienz der umgesetzten Kampagne. Gute Ideen können entweder das Ziel verfolgen, die Werbewirksamkeit beim einzelnen Konsumenten zu steigern, indem kreative Konzepte viel länger in Erinnerung bleiben als klassische Werbekampagnen. Gleichzeitig kann der Fokus einer Guerilla Marketing Kampagne aber auch im Gewinn einer extrem hohen Anzahl an Werbekontakten bestehen. Spannende Werbebotschaften werden per Mund-zu-Mund-Propaganda verbreitet und erreichen oft ein Vielfaches der Personenzahl, wie es beispielsweise mit Print-Anzeigen möglich wäre.

Die besten Guerilla Marketing Ideen und Taktiken

Wodurch zeichnet sich eine gute Guerilla Marketing Kampagne aus? Der Ursprung einer guten Idee liegt in der Originalität: Kampagnen sollten lustig und ungewöhnlich sein, sie sollten die Menschen auf eine spektakuläre Art und Weise überraschen und ihnen optimalerweise das Gefühl geben, selbst im Mittelpunkt des Werbeerlebnisses zu stehen. Dabei müssen die Grenzen der herkömmlichen Werbung überschritten und unkonventionelle Maßnahmen ergriffen werden.

Außenwerbung an ungewöhnlichen Orten (so genannte Ambient Media), an denen der Konsument mit keiner Werbebotschaft rechnet, führen zu einer sehr starken Werbewirkung. Ob vorgegebene Fußabdrücke in Männertoiletten mit einem Markenlogo in der Mitte oder Werbeanzeigen auf Rolltreppen-Stufen – der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Beim Sensation Marketing hingegen werden Passanten an öffentlichen Orten mit einer unerwarteten Inszenierung überrascht. Diese Art des Guerilla Marketing wird oft als Grundlage des Viralen Marketings genutzt: Die öffentliche Inszenierung wird in einem Video aufgenommen und über Videoportale wie YouTube verbreitet. Nicht selten werden die meist lustigen Clips mehrere Millionen Mal betrachtet und erreichen somit eine Vielzahl an Werbekontakten trotz eines geringen Budgets.

Ebenso effizient können Guerilla Marketing Ideen entwickelt werden, die eine Nähe zu einer aktuellen Großveranstaltung haben. Deutschland als Fußballnation ist bei einer Weltmeisterschaft in ausgelassener Stimmung – diese positiven Emotionen können auf die eigene Marke übertragen werden, indem Werbebotschaften geschaffen werden, welche dieses Großereignis als Hauptnachricht enthalten. Rechtliche Rahmenbedingungen sind hier jedoch zu bedenken und sollten beim Guerilla Marketing in der Kampagnen-Planung nicht außer Acht gelassen werden.

Presse und Social Media als kostenfreier Multiplikator

Guerilla Marketing lebt von der Verbreitung durch andere. Gut umgesetzte Ideen verbreiten sich heutzutage dank des Internets wie ein Lauffeuer. Dieses Wissen sollte man sich insbesondere als Gründer zu Nutze machen und sowohl die Presse wie auch die sozialen Medien mit in die Kampagnen-Planung integrieren.

Oft ist für eine Guerilla Marketing Kampagne ein gewisser Anstoß notwendig, damit sich diese wie eine Lawine in der Medienwelt ausbreitet. Hier kann eine einzige Berichterstattung durch beispielsweise die lokale Presse genügen. Handelt es sich um eine kreative, anschauliche Idee, so wird ein Redakteur mit der passenden Pressemittelung nicht lange zögern und den erhofften Bericht verfassen.

Da mittlerweile auch fast alle Pressevertreter in den sozialen Netzwerken aktiv sind, handelt es sich oft nur um Stunden, bis sich diese Nachricht über Facebook, YouTube oder Twitter entsprechend verbreitet hat. So lässt sich über die Aktivität in den sozialen Medien der Erfolg einer Guerilla Marketing Kampagne auch recht gut messen und beurteilen.

Eigene Guerilla Marketing Kampagne erfolgreich umsetzen

Die Umsetzung einer eigenen Guerilla Marketing Kampagne stellt sich als kreative Herausforderung dar, ist aber glücklicherweise nicht an ein hohes Budget geknüpft. Am Anfang steht immer eine Idee. Diese muss passend zur eigenen Zielgruppe konzipiert sein und sollte das Potenzial für eine virale Verbreitung haben. Bei mangelnder Kreativität steht es einem Unternehmer natürlich offen, professionelle Unterstützung einzuholen. Hilfreich ist es auch hier, sich erfolgreiche Beispiele für das Guerilla Marketing anderer Unternehmen anzusehen um so das Prinzip zu verinnerlichen.

Nach sorgfältiger Planung unter Beachtung rechtlicher Rahmenbedingungen kann es dann losgehen: Die Idee wird sorgfältig umgesetzt. Unter Einbezug der Presse und der Zuhilfenahme sozialer Netzwerke steht der Verbreitung einer guten Idee nichts mehr im Wege. Zum Schluss nicht vergessen: Bewerten Sie als Gründer den Erfolg Ihrer Guerilla Marketing Kampagne und lernen Sie aus Ihren Fehlern. So lässt sich beim zweiten Versuch Zeit und Geld sparen und die Ergebnisse werden sich sehen lassen.

Vorheriger Artikel:
Pop-up-Store