Die beliebtesten Gründerstorys 2019



Wöchentlich stellen wir euch in unseren Gründerstorys spannende Start-ups vor und erzählen euch, wie die einzelnen Geschäftsideen erfolgreich wurden. Hier sind die beliebtesten Gründerstorys 2019. 

Best of Fempreneure

Frauen wagen zunehmend den Schritt in die Selbstständigkeit, wie auch die KfW in ihrem Gründungsmonitor im April 2019 bestätigte.

In diesem Jahr sprachen wir unter anderem mit der erfolgreichen Gründerin Anna Yona, die mit ihrem Start-up Wildling Shoes den Markt der Barfußschuhe erobert hat. Die dreifache Mutter zeigt, wie man mit ressourcenschonenden Materialien und einmaliger Passform in Schuhen fast wie barfuß läuft.

Zusammen mit ihrem Mann gründete die Quereinsteigerin 2015 das Unternehmen. “Es war unsere große Chance – nur als Laie kann man Dinge wirklich unvoreingenommen neu denken.” Mittlerweile hat sie über 70 Angestellte. Was sie antreibt und wie sie Familie und Unternehmen unter einen Hut bekommt, verrät sie uns in der Gründerstory.

Wildling Shoes
Wildling Shoes spielt mit einem wild romantischem Image. (Bild: Wildling.shoes)

Sabine Nietmann, Gründerin von The Organicer, knüpfte mit ihrer Geschäftsidee an den “Organizer und Cleanfluencer” Hype in den USA und Marie Kondo an. Dabei entwickelte sie ein Konzept, das auch in Deutschland schnell Anklang fand und gründete ihr Unternehmen nebenberuflich. Egal ob das Ankleidezimmer, die Küche oder der Keller eine Neustrukturierung braucht, The Organicer macht aus jedem Projekt eine soziale Aktion. Wie das genau abläuft und was die Aufgabe der Kunden dabei ist, könnt ihr in unserer Gründerstory nachlesen.

Best of Nachhaltigkeit

Die Kategorie Nachhaltigkeit hat das Jahr 2019 auf eine besondere Art und Weise geprägt. Auch wir haben über viele nachhaltige Geschäftsideen berichtet. Diese zwei haben euch besonders interessiert:

Umweltschonende Verpackungen gibt es mittlerweile einige. Die Gründer von Landpack haben sich aber etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Eine Verpackung aus Stroh, die gleichzeitig auch noch als Isoliermaterial benutzt werden kann. Bis zu 1000 Tonnen Stroh verarbeitet Landpack am Tag und rund 600 Lebensmittelversender nutzen die umweltfreundliche Alternative zu Styropor-Verpackungen. Wie das funktioniert und was die Verpackung noch alles hergibt, lest ihr hier.

Heyfair
Das Desinfektionsgel von Heyfair zeigt, wie gut die Hände desinfiziert wurden. (Bild: Heyfair)

Ein anderes Start-up setzt auf eine umweltfreundliche Alternative im Bereich Hygiene. Heyfair produziert ein Desinfektionsspray, das anhand der abgebenden Farbe genau zeigt, wie gut die Hände desinfiziert wurden. Innerhalb von zwei Minuten verschwindet die pinke Farbe wieder. Wie die beiden Gründer das umsetzen und vor allem finanzieren konnten, erfahrt ihr in folgender Gründerstory.

Best of Food

Ankerkraut
Das Start-up Ankerkraut hat es geschafft und sich mit den Gewürzen online sowie im Lebensmitteleinzelhandel positioniert. (Bild: A. Hufnagel)

In wahrscheinlich keiner Kategorie gibt es so viele Start-ups wie im Food-Bereich. Dieses Jahr hat euch am meisten unsere Hintergrundgeschichte über Ankerkraut interessiert. Ankerkraut ist mittlerweile eine der erfolgreichsten Gewürz-Hersteller. Vor diesem Erfolg lag aber eine harte Zeit, die das Gründerpaar durchmachen musste.”Das erste Jahr war wirklich hart. Man hat eigentlich noch keine Kunden, setzt aber alles auf die eine Karte”, verrieten uns die Gründer im Interview. Mit viel Biss, Durchhaltevermögen und Marketing-Know-how haben es die beiden aber geschafft und profitieren davon mehr denn je.

Best of Digitalisierung

Nicht nur die Nachhaltigkeit, sondern auch die Digitalisierung war in diesem Jahr ganz besonders in aller Munde. Viele Start-ups arbeiten daran, unsere digitalen Möglichkeiten zu verbessern. Wir haben eine beliebte Gründerstory herausgesucht.

Scuddy
Der Scuddy hat eine Fahrleistung wie eine Vespa und lässt sich in der Bahn transportieren. (Bild: Scuddy)

Neben dem Fahrrad war der E-Roller diesen Sommer ein sehr beliebtes Transportmittel. Schon nach wenigen Wochen gab es jedoch die ersten negativen Meldungen über Unfälle und unsichere Fahrweisen. Das Fahrzeug von  Scuddy schafft hierfür eine sichere und klimafreundliche Alternative zu den E-Rollern. Co-Founder Tim Ascheberg hat uns im Interview erzählt, was es mit Scuddy auf sich hat und wie das Team die Geschäftsidee neben all den großen Anbietern auf den Markt bringen konnte.

Ihr möchtet weitere Gründerstorys lesen? Dann schaut in unserer Rubrik Gründerstorys vorbei. Was euch in diesem Jahr sonst am meisten beschäftigte, haben wir auch jeweils in den Kategorien Geschäftsideen, Tools & Tipps sowie Gründerwissen To Go zusammengefasst. Für detailliertere Informationen und tiefergehende Beiträge zu wichtigen Gründerthemen lohnt sich auch ein Blick auf unser Portal Für-Gründer.de.

Das könnte dich auch interessieren