Trotz geplatzten Deals: 17.000 Bestellungen in 24 Stunden



“Ich kann jedem Gründerteam nur raten, seine Unternehmensanteile nicht zu leichtfertig abzugeben.” Die Höhle der Löwen verließen die beiden Gründerschwestern Sabrina Schönborn und Laura Gollars von SugarShape ohne einen Deal. Die Zuschauer konnten sie trotzdem begeistern – noch drei Jahre später verweisen Neukundinnen auf den TV Auftritt.

GründerDaily: Hallo Sabrina. SugarShape verkauft Unterwäsche. Wodurch hebt ihr euch von anderen Herstellern ab, was ist euer USP?

Sabrina von Sugarshape: SugarShape macht vieles anders als der traditionelle Wäschemarkt. Das fängt bei unserem Vertriebskanal an, denn wir verkaufen fast ausschließlich nur über unsere eigene Website.

SugarShape
Gemeinsam haben die beiden Schwestern Sabrina Schönborn (r.) und Laura Gollers SugarShape gegründet. (Foto: SugarShape)

So können wir eine beispiellose Kundennähe realisieren und unseren Kundinnen viel mehr bieten als das reine Produkt. Wir nehmen sie an die Hand und finden für sie die perfekte Wäsche, Bademode und Sportswear – und das in über 60 verschiedenen BH-Größen. Dies funktioniert über unser eigenentwickeltes Größensystem, welches ganz auf verwirrende Buchstaben verzichtet und über unser Curated Shopping Angebot, bei dem sich die Kundin anhand eines Fragebogens von unseren Fitting-Expertinnen eine individuelle Probebox zusammenstellen und nach Hause senden lassen kann. Bei SugarShape erhält die Kundin nicht nur ein Premium-Produkt, sondern auch einen Premium-Service, und das ganz ohne einen Fuß vor die Tür setzen zu müssen.

GründerDaily: Du hast das Unternehmen gemeinsam mit deiner Schwester gegründet. Wie kam es zu der Idee?

Sabrina von Sugarshape: Laura und ich waren frustriert, dass es keine schönen, gut sitzenden BHs in unserer Größe gab. BH-Shopping war für uns wirklich ein Graus! Und auch die Beratung im stationären Handel ließ zu wünschen übrig. Dann fanden wir heraus, dass 80 Prozent aller Frauen die falsche BH-Größe tragen und keinen Spaß am Wäschekauf haben. Hier sahen wir unsere Chance, nicht nur uns, sondern auch die Frauenwelt von schlecht sitzenden BHs zu befreien.

GründerDaily: Unter Geschwistern gibt es bekanntlich auch mal Knatsch. Wie wirkt sich das auf eure geschäftliche Beziehung aus und wie geht ihr mit so etwas um?

Sabrina von Sugarshape: Wir haben von Anfang an unsere Verantwortungsbereiche strikt getrennt und vertrauen einander, dass wir in unseren Bereichen die bestmöglichen Entscheidungen treffen. Das schließt natürlich nicht aus, dass wir auch mal leidenschaftlich diskutieren. Aber wir kennen uns so gut, dass wir uns auch ohne Worte verstehen. Wir sehen es als großes Privileg, dass wir zusammen unseren Traum verwirklichen können, da wir uns hundertprozentig auf einander verlassen können und wissen, dass wir in guten wie in schlechten Zeiten zu einander und der Firma stehen.

Unsere Entscheidung, gemeinsam zu gründen, haben wir noch keinen Tag bereut und verbringen auch noch immer viel Zeit privat miteinander.

GründerDaily: In Sachen Marketing setzt ihr verstärkt auf Social Media und Influencer. Welche Vorteile bietet das gegenüber anderen Marketing-Kanälen?

Sabrina von Sugarshape: Da uns die Nähe zu unseren Kundinnen sehr wichtig ist und wir ihre Meinungen sehr ernst nehmen, ist Social Media ideal, um mit ihnen tagtäglich zu interagieren. Dadurch ist eine echte Community entstanden, die für Selbstliebe und Toleranz einsteht. Dies wird durch die Kooperation mit ausgewählten Influencern weiter unterstützt.

SugarShape
Natürlich schön: Die Bilder der SugarShape-Models werden nicht nachbearbeitet. (Foto: SugarShape)

In beiden Bereichen, die oft auch ineinandergreifen, steht für uns die Authentizität an erster Stelle. Wir möchten zeigen, dass alle Frauen schön sind, und zwar genauso wie sind, unabhängig vom Körpertyp, Hautfarbe und Alter. Deshalb verzichten wir auch auf die Fotonachbearbeitung unserer Models.

Außerdem erhalten wir über Social Media, quasi in Echtzeit, wertvolle Rückmeldungen zu unserer Performance und können schnell und einfach Meinungen unserer Zielgruppe zum Beispiel zu einer neuen Kollektion einholen.

GründerDaily: Bekannt wurde SugarShape unter anderem durch euren Auftritt in der Höhle der Löwen. Der geplante Deal kam dann aber doch nicht zustande. Woran lag das?

Sabrina von Sugarshape: Da wir bereits einige Finanzierungsrunden hinter uns haben, wissen wir, dass es völlig normal ist, dass nicht jeder angestrebte Deal auch zustande kommt, selbst wenn man sich sympathisch ist. Für die Klärung aller Details ist in der Show auch einfach nicht genug Zeit. Am Ende haben wir uns gemeinsam mit den beiden Löwen entschieden, den Deal nicht durchzuführen und stattdessen zwei andere Investoren mit an Bord genommen.

GründerDaily: Auch ohne Deal profitiert ihr nach eigener Aussage noch heute von dem Auftritt. Inwiefern?

Sabrina von Sugarshape: Der Auftritt in der Höhle der Löwen war ganz klar unser Durchbruch. Auch fast drei Jahre nach dem Mega-Hype unmittelbar nach der Show – 17.000 Bestellungen innerhalb der ersten 24 Stunden nach Ausstrahlung – gewinnen wir noch immer täglich Neukundinnen, die angeben, über DHDL auf uns aufmerksam geworden zu sein. Damit hatten wir damals wirklich nicht gerechnet.

GründerDaily: 2012 habt ihr in Rekordzeit 100.000 Euro über Seedmatch einsammeln können, seither habt ihr weitere Finanzierungsrunden erfolgreich abgeschlossen. Worauf sollten Start-ups auf der Suche nach Finanzierung deiner Meinung nach besonders achten?

Sabrina von Sugarshape: Ich finde es sehr hilfreich, sich im Gründerteam erst einmal über die persönlichen Ziele klar zu werden. Wünscht man sich einen schnellen Exit oder träumt man gar von einem IPO? Oder möchte man langfristig die Entscheidungsgewalt über die Firma behalten?

Je nach Ziel können unterschiedliche Arten von Finanzierungen und Investoren die beste Wahl sein.

Da für uns ein nachhaltiger Firmenaufbau wichtig ist, haben zu unserer Strategie bisher Business Angels und öffentliche Förderinstitutionen besser gepasst als exitgetriebene VCs. Und wir sind sehr froh, dass wir Beide trotz einiger Finanzierungsrunden noch immer die Mehrheit an unserem Unternehmen halten.

Ich kann jedem Gründerteam nur raten, seine Unternehmensanteile nicht zu leichtfertig abzugeben.

Außerdem lohnt es sich, sich bei seiner zuständigen Förderbank zu möglichen Fördermitteln beraten zu lassen – das ist quasi geschenktes Kapital!

GründerDaily: Unter anderem habt ihr für die Internationalisierung eures Shops Finanzmittel benötigt. Worauf müssen Online-Händler beim Verkauf ins Ausland aufpassen?

Sabrina von Sugarshape: Eine Herausforderung sind die erhöhten Transportkosten, für den Versand und die Retoure. Schon einen Kilometer hinter der Landesgrenze kann es richtig teuer werden.

Außerdem muss man beachten, dass jedes Land seine präferierten Zahlungsmittel hat.

In Holland ist das Angebot der Zahlungsmethode “iDEAL” beispielsweise Voraussetzung, um ins E-Commerce-Geschäft einzusteigen.

GründerDaily: Welche Ziele habt ihr euch für die nächsten zwei bis drei Jahre gesetzt?

Sabrina von Sugarshape: Wir möchten die Customer Journey noch nutzerfreundlicher gestalten und arbeiten an innovativen Tools, die zum Beispiel das Ausmessen leichter und genauer machen. Unser Ziel ist eigentlich einfach: Wir kämpfen dafür, dass sich jede Frau in ihrem Körper wohl fühlen kann. Wenn wir durch unser Angebot einen Teil dazu beitragen können, haben wir alles richtig gemacht.

GründerDaily: Vielen Dank für diese Einblicke, Sabrina. Wir drücken euch für die weitere Umsetzung die Daumen.

Keyfacts über SugarShape GmbH

  • Gegründet im Jahr: 2012
  • Firmensitz in: Stelle
  • Unser aktuelles Team besteht aus: rund 50 Mitarbeitern
  • Die erste Finanzierung erfolgte durch/über: Business Angels
  • Besonders geholfen haben mir/uns bisher: Familie & Business Angels
  • Besonders wichtig im Arbeitsalltag sind für mich/ uns folgende:
    • Menschen: mein Team
    • Tools: Minubo, Trello
    • Internetseiten: SugarShape.de
  • Kontakt

  • Sabrina Schönborn
  • SugarShape GmbH
    Fliegenberg 100
    21435 Stelle
  • service@sugarshape.de
  • www.sugarshape.de