Wie Sie als Selbstständiger die Creditreform (Crefo) nutzen

Die Creditreform (Crefo) ist eine große Auskunftei, die Daten zur Kreditwürdigkeit sammelt und zwar von Unternehmen aller Rechtsformen sowie von Privatpersonen. Banken verweigern bei schlechter Bewertung durch die Creditreform in der Regel jede Finanzierung durch einen Firmenkredit.

Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie als Gründer und Selbstständiger die Creditreform sinnvoll nutzen und wie Sie eine Selbstauskunft bei der Crefo vornehmen. Außerdem verraten wir, was Sie bei einem falschen Eintrag bei der Creditreform tun können.

1. Welche Leistungen bietet Ihnen die Creditreform?

Bonitätsprüfung und Forderungsmanagement als Schwerpunkte

Zu den wesentlichen Leistungen der Creditrefom gehören: 

  • Wirtschaftsinformationen für die Bonitätsprüfung von Unternehmen
  • Die Bonitätsprüfung von Privatpersonen: Hier konkurriert die Creditreform mit der Schufa.
  • Dienstleistungen im Bereich Forderungsmanagement wie Inkasso oder Factoring.

Weitere Leistungen

Daneben bietet die Creditreform Zugang zu Firmendatenbanken für Marketingzwecke und berät Unternehmen, wie sie ihr Debitorenmanagement sinnvoll gestalten. Die Crefo ist netzwerkartig organisiert. Ausgehend vom Dachverband in Neuss gibt es eine Vielzahl lokaler Organisationen, die für jeweils ein bestimmtes Postleitzahlengebiet zuständig sind. Auskünfte zu Ihren eigenen Firmendaten erhalten Sie beispielsweise vor Ort bei Ihrer lokalen Creditreform-Stelle.

Für Sie als Gründer, Selbstständiger oder kleiner Unternehmer ist die Creditreform neben Bonitätsabfragen und Dienstleistungen im Bereich Inkasso auch die Selbstauskunft wichtig.

Was umfasst die Mitgliedschaft?

Einige der angebotenen Leistungen sind individuell buchbar. Um das komplette Leistungsspektrum der Creditreform zu nutzen, ist eine kostenpflichtige Mitgliedschaft erforderlich. 

LeistungenMitgliederNicht-Mitglieder
Bonitätsauskünfte über Unternehmen?Voller Zugriff auf die Datenbanken sowie Möglichkeit des ErfahrungsaustauschsNur externe kostenpflichtige Datenbank-Abfragen, z.B. firmenwissen.de
Bonitätsauskünfte über Privatpersonen?Voller Zugriff auf die DatenbankenÜber den Datenpool von Boniversum
Inkasso, Factoring und sonstige Leistungen im Debitorenmanagement beauftragen?JaNein
Selbstauskunft beantragen?JaJa, kostenlos
Datenbanken für Direktmarketing?Voller ZugriffEingeschränkter Zugriff

Was kostet die Mitgliedschaft in der Creditreform

Als Mitglied genießen Sie die vollen Vorteile der Creditreform. Die Kosten der Mitgliedschaft legen die einzelnen lokalen Creditreform-Gesellschaften selbst fest. Mit einem Mitgliedsbeitrag zwischen 400 € und 500 € im Jahr müssen Sie rechnen. Eine Mitgliedschaft gilt für ein Jahr.

2. Creditreform für Wirtschaftsauskünfte nutzen

Unternehmen und Selbstständige können die Datenbanken der Creditreform nutzen, um sich Informationen zur Bonität von Geschäftspartnern zu holen und um ihre eigene Bewertung abzufragen.

Bonitätsinformationen über potenzielle Geschäftspartner abfragen

Wenn Sie ein umfangreiches Geschäft mit einem Geschäftspartner abschließen, den sie nicht kennen, ist eine Bonitätsabfrage sinnvoll. Die Anfrage stellen Sie online über das Mitgliederportal. Das ist zum Beispiel bei der Neukundenakquise der Fall. Dabei fragen Sie den Bonitätsindex ab, den die Creditreform zu jedem Unternehmen bildet. 

Aus welchen Daten wird der Bonitätsindex gebildet?

In diesen Bonitätsindex - auch Crefo Score genannt - fließen folgende Daten ein:

  • Aktuelle und historische Bilanzdaten und Geschäftszahlen
  • Informationen zum Zahlungsverhalten
  • Rechtsform des Unternehmens
  • Alter des Unternehmens
  • Branche
  • Unternehmensinterne Informationen: Zahl der Mitarbeiter, Auftragslage

Welche Datenquellen liefern Informationen zum Crefo Score?

Die Datenquellen für den Crefo Score sind:

  • Öffentlich zugängliche Quellen: Handelsregistereintragungen, Schuldnerregistereintragungen
  • Rückfragen bei Geschäftspartnern eines Unternehmens
  • Eigenauskünfte der Unternehmen selbst: Bilanzzahlen, komplette Jahresabschlüsse, Geschäftsberichte und Angaben zu Mitarbeiteranzahl und Auftragsbestand

Die Creditreform ist also auch auf die Hilfe der Unternehmen selbst angewiesen. Je regelmäßiger die Selbstauskünfte der Unternehmen einlaufen, desto aktueller die Datenbestände.

Interne Datenquellen für den Crefo Score

Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Datenpools sind die internen Quellen der Crefo. Dazu zählen

  • der Erfahrungsaustausch der Crefo Mitglieder zu Zahlungserfahrungen,
  • laufende Inkassoverfahren über die Creditreform
  • eigene Recherchen der Creditreform Analysten.

Wie sieht das Bewertungsschema des Crefo Scores aus?

Der Creditrefom Bonitätsindex umfasst die Werte von 100 bis 600. Wie ist dieser Score zu interpretieren? 

Crefo ScoreBedeutungRisiko Zahlungs-AusfallAussicht auf eine Finanzierung?
100 - 149ausgezeichnete Bonität, Zahlungsausfallrisiko extrem unwahrscheinlich0,04%sehr gut
150 - 249gute Bonität, minimales Zahlungsausfallrisiko0,18% bis 0,46%gut
250 . 299mittlere Bonität, Zahlungsausfallrisiko gering1,34%noch gut
300 - 349mittlere Bonität, Zahlungsausfallrisiko bei ca. 4%4,28%wird schwierig
350 - 499noch ausreichende Bonität; hohe Ausfallwahrscheinlichkeit12,24%wird sehr schwierig
500 - 599massiver Zahlungsverzugab 12%Keine
600Zahlungseinstellung, Insolvenz100%Keine

Individuelle Bonitätsprüfungen beauftragen

Aktuell umfasst die Datenbank über 88 Millionen Einträge aus 32 europäischen Ländern. Wem die Daten aus der Creditreform Datenbank nicht reichen, der kann individuelle Bonitätsprüfungen beauftragen. Dann werden Analysten tätig und erstellen für den Auftraggeber ein individuelles Risikoprofil des betreffenden Geschäftspartners.

Wie ist der eigene Crefo Score?

Eine Creditreform Selbstauskunft ist eine wichtige Maßnahme vor jeder größeren Finanzierung. Sie können Ihren eigenen Crefo Score jederzeit kostenlos abfragen, um Ihre Chancen im Bankgespräch einzuschätzen. Eine Mitgliedschaft ist dabei nicht notwendig.

3. Was tun bei schlechtem Crefo Score?

Ein negativer Crefo Score beschneidet grundsätzlich sämtliche Finanzierungsquellen. Unternehmen haben in diesem Fall massive Zahlungsschwierigkeiten. Hier helfen nur Maßnahmen des Krisenmanagements. Ist der Crefo Score mittel bis ausreichend, sollten Sie im Bereich Liquiditätsmanagement und Kostenmanagement alle Register ziehen.

  • Offene Kundenrechnungen (Forderungen) in Liquidität umwandeln. Dabei hilft Factoring.
  • Leasing statt Kauf von Gütern des Anlagevermögens
  • Kosten reduzieren, wo es möglich und sinnvoll ist
  • Lagerbestände reduzieren z.B. durch Sonderverkäufe
TIPP

Steigern Sie mit Factoring Ihre Zahlungsfähigkeit.

Zum Leitfaden Factoring

4. Was tun bei falschem Creditreform Eintrag?

Wenn der negative Crefo Score unberechtigt ist, haben Sie Anspruch, Ihre hinterlegten Daten berichtigen zu lassen.

Wie entsteht ein falscher Creditreform Eintrag?

Ein typisches Szenario: Ein neugegründetes Unternehmen hatte in der Anfangsphase Zahlungsschwierigkeiten, die zu einem negativen Crefo Score führten. In der Zwischenzeit hat sich die Situation des Unternehmens gebessert. Da der Unternehmer nie Selbstauskünfte vornahm und nie Creditreform Daten aktualisierte, blieb der negative Eintrag bestehen. Jetzt beantragt das Unternehmen eine kurzfristige Finanzierung. Mit Hinweis auf den Crefo Score lehnt die Bank die Finanzierung ab.

Wie können Daten berichtigt werden?

Suchen Sie in einem solchen Fall den Kontakt zur Ihrer örtlichen Creditreform Stelle, wo Ihre Daten gespeichert sind. Wenden Sie sich an den Ansprechpartner, der für Ihre Firma zuständig ist. Legen Sie Belege vor, dass sich Ihre wirtschaftliche Situation gebessert hat. Die Auskunftei ist verpflichtet, Daten zu berichtigen, wenn gespeicherte Daten falsch oder nicht mehr aktuell sind. Andernfalls können Sie das Unternehmen auf rufschädigendes Verhalten verklagen. Wenn Sie schnell handeln, werden Ihre Daten schnell abgeändert. Wird der Crefo Score nach oben korrigiert, kann es auch mit der Finanzierung klappen.

Halten Sie Ihre Daten aktuell

Die Creditreform versendet in der Regel jährlich Fragebögen zur Selbstauskunft. Alternativ können Sie jederzeit eine Selbstauskunft vornehmen. Nutzen Sie diese Möglichkeit. 

5. Forderungsmanagement über die Creditreform

Die Creditreform hilft Ihnen auch, wenn Sie Ärger mit offenen Rechnungen haben. Her bietet die Auskunftei umfangreiche Dienstleistungen im Bereich Debitorenmanagement.

Inkasso Dienstleistungen

Sie haben eine offene Rechnung und Ihre Zahlungserinnerungen an Mahnschreiben haben nichts gebracht. Dann können Sie die Creditreform mit dem Inkasso beauftragen.

Forderungen absichern

Mit einer Warenkreditversicherung bzw. einer Kreditausfallversicherung sichern Sie offene Rechnungen gegen Zahlungsausfälle ab. Sollte eine Rechnung nicht bezahlt werden, weil der Rechnungsempfänger Insolvenz anmelden musste, bezahlt die Warenkreditversicherung die Forderung bzw. die Rechnung. 

Forderungen abtreten mit Factoring

Mit Factoring verkaufen Sie Ihre Forderungen an die Creditreform. Sie erhalten sofort den Rechnungsbetrag überwiesen, abzüglich einer Factoring Gebühr. Zahlt Ihr Kunde nicht, übernimmt die Crefo das Inkasso und das Risiko bei Zahlungsausfall.

6. Alternativen zur Creditreform

Im folgenden Abschnitt stellen wir Ihnen Alternativen zur Bonitätsauskunft und dem Debitorenmanagement über die Creditreform vor.

Bonitätsauskunft: andere Auskunfteien nutzen

Für Anfragen zur Bonität können Sie auch andere Auskunfteien nutzen. Dazu zählen in Deutschland die Schufa und CRIFBÜRGEL. Die Schufa ist hauptsächlich für Bonitätsauskünfte von Privatpersonen bekannt. Ein Geschäftsfeld der Schufa sind aber auch die Bonitätsdaten über Unternehmen. CRIFBÜRGEL ist ebenfalls im Geschäftskundenumfeld aktiv.

Alternative Anbieter für Debitorenmanagement, Mahnwesen, Inkasso

Auch im Bereich Inkasso gibt es Alternativen. Entweder wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt oder beauftragen ein spezialisiertes Inkasso-Unternehmen. Die Vielfalt der Anbieter ist groß und Sie müssen sich nicht zwangsläufig an eine Wirtschaftsauskunftei wenden, wenn Sie Inkasso Dienstleistungen in Anspruch nehmen.

Factoring

Auch im Bereich Factoring bietet sich ein großes Spektrum potenzieller Anbieter. Insbesondere das Online-Factoring liegt stark im Trend, sodass Sie eine Vielzahl an Angeboten finden.

Fazit: Crefo Score regelmäßig abfragen

Die Creditreform mit Hauptsitz in Neuss und ihren vielen regionalen Geschäftsstellen ist eine der wichtigsten Auskunfteien in Deutschland für die Bonitätsdaten von Firmen. Dort sind auch Daten über die Bonität Ihres Unternehmens hinterlegt. Nutzen Sie die Möglichkeit einer kostenlosen Selbstauskunft, um Ihren Bonitätsindex, den sogenannten Crefo Score, abzufragen. Denn nur mit einem akzeptablen Crefo Score erhalten Sie einen Firmenkredit oder einen kurzfristigen Kredit ohne Sicherheiten. Halten Sie Ihre Daten bei der Creditreform aktuell. Sie haben außerdem das Recht, falsche Firmendaten berichtigen zu lassen.

Bonitätsauskünfte über andere Unternehmen einzuholen ist insbesondere in Phasen starker Expansion sinnvoll. Darüber hinaus ist die Creditreform für Sie ein potenzieller Anbieter für Dienstleistungen im Bereich Forderungsmanagement, Inkasso und Factoring.