Unternehmensnachfolge mit der KfW
KfW fördert Ihre Nachfolge
  • Finanzierungsmöglichkeiten
  • Know-how
  • Erfolgsbeispiele
Jetzt bei der KfW informieren

Mit der Deutschen Unternehmerbörse zur Nachfolge

Die Deutsche Unternehmerbörse (DUB) und ist ein Marktplatz für die Nachfolge und den Firmen(ver)kauf. Ähnlich wie die nexxt-change Unternehmensbörse bringt die DUB Senior-Geschäftsführer und Nachfolger zusammen.

Alles, was Sie über die DUB wissen müssen und wie Sie den geeigneten Betrieb zur Nachfolge finden, zeigen wir Ihnen im Folgenden.

DUB: Privater Marktplatz für die Nachfolge

DUB, die Deutsche Unternehmerbörse, gehört zu den drei größten privaten Playern aus dem Bereich Unternehmensnachfolge. Mit den Onlineportalen Unternehmen-sucht-Unternehmen.de und Stabwechsel.de gilt die im Jahr 2011 gestartete Deutsche Unternehmerbörse dub.de aus Hamburg zu den Unternehmensbörsen, die entlang des gesamten Transaktionsprozesses die Existenzgründer sowie andere Firmenkäufer von A bis Z begleiten.

Die Deutsche Unternehmerbörse DUB bezeichnet sich selbst als Mittelstandsportal und behandelt auf ihrer Website dub.de generelle Themen zum Management sowie zur Finanzierung einer Unternehmensnachfolge, stellt aber auch Informationen zu den Themen Steuern und Recht zur Verfügung. Primär kann man auf der DUB Unternehmerbörse jedoch

  • Angebote und Gesuche zur Nachfolge inserieren sowie
  • Kapitalgeber und Berater finden.
TIPP

Eine Nachfolge ist komplex. Deshalb haben wir Ihnen eine Checkliste für Nachfolger vorbereitet. 

Jetzt herunterladen

Vielfältige Events der DUB

Die DUB bietet diverse Events rund um das Thema Unternehmensnachfolge an. Dabei werden Veranstaltungen zur Weiterbildung, aber auch zum gegenseitigen Kennenlernen (wie etwa mit der Branchenbörse) zwischen potenziellen Nachfolgern und den Unternehmern, die eine Übergabe planen, von Partnern der DUB veranstaltet. Gerade dieses Vernetzungs- und Bildungsangebot der DUB bietet große Chancen für interessierte Existenzgründer, die sich nicht unbedingt mit einer eigenen Geschäftsidee selbstständig machen wollen. Darüber hinaus bietet die DUB seinen Lesern eine Franchisebörse an.

Wesentliche Inhalte und aktuelle Berichte zur Unternehmensnachfolge gibt es auch im DUB Unternehmer-Magazin, ein Printmedium zur Internetseite. Mit dem Magazin wird gezielt der Austausch mit dem Mittelstand gesucht, der noch weniger onlineaffin ist.

Wie inseriert man auf der Deutschen Unternehmerbörse?

Für potenzielle Nachfolger ist die Suche nach einem passenden Unternehmen auf der DUB kostenlos. Der Alt-Inhaber muss lediglich auf der DUB registriert sein, um detaillierte Angaben zu den aktuellen Verkaufsangeboten zu erhalten. Darüber hinaus kann der Interessent auf der DUB die eigenen Suchkriterien speichern, wenn er eine automatische Benachrichtigung erhalten möchte, sobald ein passendes Unternehmen angeboten wird.

Wenn man als Existenzgründer eine klare Vorstellung von dem Unternehmen hat, das man einmal übernehmen möchte, kann man für wenige Euro im Monat ein Kaufgesuch auf der Deutschen Unternehmerbörse DUB inserieren. So können Unternehmer, die einen Nachfolger auf dub.de suchen, den Existenzgründer direkt finden und kontaktieren.

Ein Verkäufer zahlt für ein Inserat auf der DUB rund 120 Euro pro Monat (bei einer Laufzeit von drei Monaten). Die Deutsche Unternehmerbörse bietet aber auch ein sogenanntes Goldpaket für 559 Euro (knapp 93 Euro / Monat) mit einer Laufzeit von sechs Monaten an.

Der Senior-Unternehmer kann die Datenbank der DUB nach einem passenden Nachfolger durchsuchen. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Sie als Existenzgründer Ihr Profil ebenfalls auf der DUB einstellen können. Ebenfalls können auch Manager ihr Profil für ein Management-Buy-In, kurz MBI, auf dub.de veröffentlichen.

Bei Fragen zu Bewertung, Prozesssteuerung oder Vertragsmodalitäten werden sowohl Übergebende als auch Nachfolger von Beratern unterstützt, die sich auf der DUB zur Verfügung stellen. Im Allgemeinen werden Informationen für die Käufer sowie für strategische Investoren auf der DUB hinterlegt. Dabei ist es egal, ob es sich um Existenzgründer handelt, die sich mit einem bestehenden Unternehmen selbstständig machen wollen, oder um Unternehmer, die ihr Kapital operativ anlegen möchten.

Einige Beispiele für Käufer auf der DUB sind Einzelpersonen als Existenzgründer, strategische Investoren (Konkurrenzunternehmen) und Finanzinvestoren (Family Offices oder Private Equity Gesellschaften).

Wozu eine Unternehmensbörse wie die DUB?

Jährlich werden hierzulande rund 70.000 Firmen an Nachfolger übergeben. Doch der Generationswechsel in einem Familienunternehmen gelingt häufig nicht. Häufig verfolgen Kinder ein anderes Ziel oder es gibt keinen Nachwuchs. Auch im Mitarbeiterstamm lassen sich nicht immer geeignete Unternehmensnachfolger finden. Laut einer Studie des Bonner Instituts für Mittelstandsforschung müssen aus diesen Gründen rund 70 Prozent der zur Unternehmensnachfolge disponierten Unternehmen verkauft werden.

Im Gegenzug dazu gibt es neben den verschiedenen Kapitalanlegern auch viele Gründungswillige und qualifizierte Personen, die über keine geeignete Geschäftsidee verfügen. Genau hier setzt die Deutsche Unternehmerbörse an. Das Matching zwischen Nachfolgern und nachfolgesuchenden Unternehmern ist ein komplizierter und sensibler Prozess, der begleitet werden muss. Die Deutsche Unternehmerbörse DUB versucht mit ihren namhaften Partnern den Suchaufwand und die notwendige Vertrauensbildung für beide Seiten so komfortabel wie möglich zu gestalten.

Kontakt

TIPP

Die KfW unterstützt Sie mit verschiedenen Fördermitteln bei der Unternehmensnachfolge. Finden Sie den für Sie passenden Kredit, um Ihre Nachfolge zu verwirklichen.

Fördermittel der KfW