Das richtige Corporate Design für Ihr Unternehmen

Die Gestaltung von Druckerzeugnissen wie Visitenkarten, Briefen, Broschüren, der Website oder des Firmenlogos befindet sich im kreativen Bereich rund um Corporate Identity bei der Existenzgründung.

Für solche Fälle gibt es Designer und Druckereien, die Unternehmen bei der Gestaltung des einheitlichen Außenauftritts - Corporate Design - unterstützen. Mehr zum Thema Corporate Design für das Firmenlogo oder die Website erfahren Sie hier.



Gestaltung und Corporate Design: Logo, Website und mehr

Ein entscheidender Baustein Ihres Außenauftritts ist das Corporate Design - die Gestaltung der visuellen Erscheinung beim Kunden. Die Gestaltung Ihres Corporate Design - Ihre Farben, Ihr Firmenlogo etc. - erzeugt stets eine Imagewirkung für Ihr Unternehmen und weckt Assoziationen beim Kunden. Die Entwicklung vom Corporate Design führen Sie am besten mit einem Designer oder einer Marketingagentur durch. Folgendes muss für ein gutes Corporate Design beachtet werden:

  • Denken Sie von Ihrem Zielkunden her - Ihre eigenen Vorlieben müssen zurücktreten. Was ist Ihr Geschäft? Welche Wirkung, Attribute, welches Image wollen Sie beim Kunden erzeugen? Was bevorzugen Ihre Kunden? Junge Zielkunden dürften sich bspw. über grelle Farben freuen - bei Senioren würde dies eher abschreckend wirken.
  • Die Einheitlichkeit von Ihrem Corporate Design steigert den Wiedererkennungswert Ihres Unternehmens bei den Kunden und stärkt Ihre Marke.
  • Das Corporate Design umfasst die Gestaltung zahlreicher Komponenten im Unternehmen vom Briefpapier über das Firmenlogo bis zur Gestaltung der Website.
TIPP

Schauen Sie doch, welche Firmenlogos Designer bereits entworfen haben. Wir stellen Ihnen zahlreiche Beispiele vor

Corporate Design im Unternehmen - Beispiele

Grundsätzlich gilt, dass Sie zunächst bestimmte Farben und Schriften für Ihr Corporate Design wählen. Farben erzeugen eine bestimmte Wirkung. Stimmen Sie die Wirkung der Farben auf die gewählte Geschäftstätigkeit und das angestrebte Image ab. Auch Schriften unterscheiden sich deutlich voneinander. Auf der einen Seite gibt es moderne, innovativ wirkende Schrifttypen. Auf der anderen Seite können Sie auch ganz klassische Schriftarten für Ihr Corporate Design verwenden.

Die gewählten Farben und Schriften müssen sich dann in den im Folgenden aufgeführten Elementen des Corporate Designs stets wiederfinden.

  • Corporate Design für Anzeigen, Broschüren, Prospekte:
    Wichtig ist, dass hier Ihre Farben, Schriften und Ihr Firmenlogo einheitlich wiedergegeben werden. Auch die Texte, die Sie verwenden, sollten einheitlich mit den Botschaften übereinstimmen, die man sonst von Ihnen findet. Achten Sie auf die richtige Auszeichnung von Preisen.
  • Corporate Design für die Arbeitskleidung:
    Insbesondere beim Kundenkontakt Ihrer Mitarbeiter sollten Sie auf eine angemessene Kleidung Wert legen. Auch die Kleidung ist Imageträger.
  • Corporate Design für die Einrichtung:
    Achten Sie auf die passende Gestaltung Ihres Ladens. Das Ambiente muss auf die Waren, die Sie verkaufen wollen, abgestimmt sein. Auch bei der Büroeinrichtung - vor allem dann, wenn Sie häufiger Kunden empfangen, sollten Sie auf die richtige Einrichtung achten.
  • Corporate Design für Firmenschilder:
    Hier sollte sich Ihr Firmenlogo wiederfinden.
  • Corporate Design für Flyer:
    Neben Farben, Schrift und Logo achten Sie bei Flyern außerdem darauf, nicht zu viel Text zu verwenden. Kurz knappe Aussagen in ansprechender Gestaltung werden eher wahrgenommen als ausführlicher Text.
  • Corporate Design für Geschäftsbriefe:
    Sobald Kunden Unterlagen von Ihnen erhalten, gilt - der erste Eindruck zählt. Gestalten Sie Ihre Geschäftsbriefe übersichtlich, klar strukturiert - achten Sie aber auch auf Formalien.
  • Corporate Design für das Logo:
    Das Logo ist Ihr grafisches Erkennungszeichen. Es symbolisiert Ihre Geschäftstätigkeit und dient der einfachen Wiedererkennung.
  • Corporate Design für Speisekarten:
    Das Auge isst mit - gestalten Sie ansprechende Speisekarten, die dem Image Ihres Restaurant oder Ihrer Bar entsprechen. Auch für den Lieferservice sind optisch ansprechende Speisekarten hilfreich - Sie helfen Ihnen dabei sich von den 10 anderen Karten, die jede Woche in den Briefkasten eingeworfen werden, zu unterscheiden.
  • Corporate Design für Verpackungen:
    Nach dem Kauf ist vor dem Kauf - die Verpackung wirkt verkaufsfördernd.
  • Corporate Design für Visitenkarten:
    Eine kleine Karte mit großer Wirkung.
  • Corporate Design für Website:
    Die Website gestalten ist eine große Herausforderung - gestalterisch aber auch rechtlich.
  • Corporate Design für Werbegeschenke:
    Beachten Sie, dass auch kleine Werbegeschenke Ihr Unternehmen repräsentieren. Verzichten Sie im Zweifel aber lieber auf billige Kugelschreiber, die der Kunde achtlos wegwerfen würde.
TIPP

Nehmen Sie bei der Erstellung eines Corporate Designs oder einzelner Elemente wie Firmenlogo oder Flyer Hilfe von Designern in Anspruch. Sie wollen eine Website gestalten? Auch dabei können Designer helfen. Suchen Sie in unserer Dienstleister- und Beraterbörse nach Designern oder einer Druckerei in Ihrer Nähe.

Corporate Design - Kunst aber auch Handwerk

Nachdem Ihr Corporate Design erstellt wurde, gibt es im Unternehmensalltag auch handwerklich ein paar Dinge zu beachten.

  • Wenden Sie Ihr Corporate Design konsequent an. Achten Sie darauf, dass Sie bei Flyern, Anzeigen oder Präsentationen stets die Design-Vorgaben einhalten. Auf keinen Fall heute so und morgen so.
  • Verwenden Sie einen ordentlichen Drucker - das schönste Logo verliert an Wirkung, wenn der Ausdruck schlecht ist. Und auch wenn es Arbeit macht, Flyer, Briefe usw. verlassen das Unternehmen erst, wenn sie perfekt sind.
  • Verwenden Sie gutes Papier für Ihre Briefe, Flyer, Visitenkarten. Der Kunde nimmt nicht nur mit dem Auge wahr, sondern auch mit den Fingern.
  • Nutzen Sie bspw. auf Flyern und Anzeigen oder in Präsentationen stets eine ausreichend große Schrift - verzichten Sie im Zweifel auf Detailinformationen, die dann sowieso nicht gelesen werden.
TIPP

Wichtig ist, dass Sie beim Entwerfen von einem Firmenlogo auf bestehende Markenschutzrechte achten. Recherchieren Sie diese in der Datenbank des Deutschen Patent- und Markenamts.

Vorheriger Artikel:
Verhalten
Nächster Artikel:
Logo entwerfen