Vielfältige Angebote für den Firmenwagen und Fuhrpark

Egal ob Skoda, VW, BMW oder Daimler - nahezu alle Automobilhersteller bieten Firmenwagen für Unternehmer oder deren Mitarbeiter an. Somit gilt: Sie haben als Selbstständiger die Qual der Wahl. Neben dem Preis sollten aber auch der angebotene Service und praktische Aspekte bei der Auswahl des Firmenwagens eine Rolle spielen. In der Regel bieten die meisten Anbieter auch umfangreiche Angebote im Bereich des Firmenwagenleasing.

Als Handwerksbetrieb brauchen Sie schließlich nicht den schnittigen Sportwagen sondern eher einen Transporter. Wir stellen Ihnen einige Angebote der bekannten Hersteller nachfolgend vor.

1. PKW und Nutzfahrzeuge bei Autohaus24.de

Von A wie Audi bis V wie Volkswagen finden Sie auf dem Portal Autohaus24.de die alle größeren Automarken als Anbieter für Ihren Firmenwagen. Sie wählen aus, ob Sie den Firmenwagen als PKW oder Nutzfahrzeug benötigen. Danach gehen Sie Schritt für Schritt durch den Konfigurator und legen Modell, Ausstattung etc. fest.

Für Gewerbekunden verspricht das Portal attraktive Rabatte und Sonderaktionen. Autohaus24.de ist ein Gemeinschaftsunternehmen von AutoBild.de und Sixt. Erfahren Sie mehr über die Angebote für den Firmenwagen auf Autohaus24.de.

TIPP

Fahrtenbuch oder 1%-Regelung für Firmenwagen oder Dienstfahrzeug? Rechnen Sie selbst.

Zum Firmenwagenrechner

2. Nutzfahrzeuge für den Fuhrpark von PEUGEOT

Für die verschiedenen Handwerksbetriebe muss für die Fahrten zu Kunden oft ein Transporter als Firmenwagen herhalten, damit die Mitarbeiter und die notwendige Ausrüstung transportiert werden können. Ein klassischer Anbieter ist hier PEUGEOT. Dabei können die Transporter direkt gekauft oder über die PEUGEOT Bank geleast werden. Wie bei allen Angeboten für den Firmenwagen muss man auch hier insbesondere auf Garantie- und Wartungsleistungen schauen, erst recht wenn das Auto besonders intensiver Belastung ausgesetzt ist. 

PEUGEOT bietet zusammen mit anderen Partnern in der Initiative "Deine Gründerzeit" spezielle Angebote für junge Handwerker. Dabei sind die Transporter bspw. in den Varianten Tischler, Elektro oder Sanitär auch im Innenraum für den individuellen Gebrauch bereits vorkonfiguriert und ausgestattet: mehr erfahren.

3. Dienstwagen von Renault

Auch bei Renault werden Gründer und Selbstständige schnell fündig, wenn es um den Dienstwagen geht. Ob PKW, Nutzfahrzeuge oder Fahrzeuge für spezielle Einsatzmöglichkeiten wie Taxi, Kühlfahrzeuge, Lieferfahrzeuge, Fahrschulen, Dachdecker etc. - Renault bietet ein breites Spektrum an. Und auch hier ist die Möglichkeit zum Kauf oder zum Leasing inkl. verschiedener Servicepakete möglich: mehr über Renault Gewerbekunden erfahren.

4. Ein breites Angebot auch bei VW

Ob Up, Polo, Golf, Passat, Phaeton oder Transporter - wer unbedingt einen Firmenwagen von VW haben möchte, hat auch dort die Qual der Wahl. Zusätzlich zu den Modellen sind zahlreiche Konfigurationen und Servicepakete bei der Auswahl des Firmenwagens möglich: zum Fuhrpark von VW.

5. Elektro-Firmenwagen: Strom im Tank

In Zeiten weiter steigender Spritpreise stellt sich natürlich auch für Selbstständige die Frage, ob sie nicht auf die Elektrovariante beim Dienstwagen umsteigen sollten. Gleichzeitig kann das Stichwort Elektromobilität auch mit einer positiven Imagewirkung verbunden sein. Zu bedenken sind jedoch auf der anderen Seite die noch eingeschränkte Reichweite und der unzureichende Ausbau der Ladeinfrastruktur. Und auch die Fahrzeugvielfalt hält sich bei den Herstellern noch in Grenzen - oft sind es nur sehr kleine Fahrzeuge, die als Elektro-Firmenwagen angeboten werden. Für wen dies kein Problem ist, kann bei VW einen Kostenvergleich machen.

Ein vergleichsweise neuer, aber erfolgreicher Anbieter auf dem Markt für Elektro-Fahrzeuge ist Tesla. Und auch wenn die Produktvielfalt noch sehr überschaubar ist, besteht die Möglichkeit bei Tesla einen Dienstwagen zu ordern.

6. Für Großkunden: professionelles Fleet-Management

Ein Selbstständiger oder ein kleines Unternehmen hat vielleicht ein bis fünf Fahrzeuge im Einsatz. Bei Großkonzernen sind es hunderte, wenn nicht gar tausende Fahrzeuge, die den Fuhrpark bilden. Bereits ab 10 oder 20 Fahrzeugen bieten die Autohersteller zusätzliche Dienstleistungen an, die sie unter dem Stichwort Flotten- bzw. englisch Fleet-Management zusammenfassen.

Schließlich ist mit einer wachsenden Zahl von Dienstwagen im Unternehmen auch ein zunehmender administrativer Aufwand verbunden, der Software und Personal verlangt. Für viele Unternehmen ergibt es aber keinen Sinn hierfür eine Abteilung aufzubauen, da dies nicht zu den Kernkompetenzen des Unternehmens gehört. Und so übernehmen die Hersteller diesen Service, der bspw. Reparatur, Reinigung, Austausch und Versicherung der Fahrzeuge beinhaltet. Zudem haben Großkunden bei Ihrem Fuhrpark auch bessere Konditionen und Kostenvorteile.

7. Leasing des Firmenwagens bei Sixt

Sixt ist vielen sicherlich für das Vermieten von Autos bekannt. Allerdings bietet Sixt auch für das Leasing des Firmenwagens ein umfassendes Angebot. Und so werden unter dem Dach von Sixt nach eigenen Angaben 300 Modelle von 30 Marken angeboten. So wird auch ein Vergleich zwischen den Autotypen zum Kinderspiel und man erhält schnell einen Überblick über die verschiedenen Firmenwagen und Konditionen. Weitere Vorteile wie Tankkarten sowie ein umfassendes Werkstatt- und ServiceCenter-Netz kommen hinzu. 

Von Alfa Romeo über Ford und Opel bis hin zu Porsche sowie Volkswagen können Selbstständige Ihren Firmenwagen nach Wunsch konfigurieren und ein Angebot anfordern. Sixt bietet dabei ein klassisches Leasing an, bei dem sie den Firmenwagen zum Laufzeitende zurückgeben. Oder Sie wählen ein Leasing mit einer Kaufoption zum Ende der Laufzeit.

TIPP

Sprechen Sie beim Firmenwagen stets mit Ihrem Steuerberater über die verschiedenen Optionen der betrieblichen Erfassung.

Steuerberater finden

8.Fazit: Fordern Sie ein Angebot an

Wer selbst keine Lust darauf hat, die unzähligen Varianten und Angebote für den Firmenwagen zu durchforsten, kann sich auch einfach konkrete Angebot vorlegen lassen. Möglich macht dies das Unternehmen Compeon. Hierbei gibt man lediglich gewisse Eckdaten ein und setzt dann eine Frist, bis wann man Angebote erhalten möchte.

Dann kann man sich zurücklehnen und auf die passenden Angebote für den neuen Firmenwagen warten: Angebote auf Compeon einholen.