Effizienter gründen!

Mit unserer Hilfe gründen Sie deutlich effizienter. Wir zeigen Ihnen, welche Anlaufstellen für Sie relevant sind und unterstützen Sie mit unserem umfangreichen Netzwerk. Damit sparen Sie viel Zeit und Geld!

René Klein, Geschäftsführer von Für-Gründer.de

Mikrofinanzierung für die Gründung und Selbstständigkeit

Für Sie als Existenzgründer gib es verschiedene Wege, Fremdkapital zu beschaffen. Neben Betriebsmittel- oder Investitionskrediten besteht die Möglichkeit, Mikrokredite oder Mikrodarlehen zu erhalten.

Mikrokredite eignen sich für Finanzierungen mit einem geringen Finanzierungsvolumen und einer kurzen bis mittelfristigen Laufzeit. Mikrokredite werden meist von Mikrofinanzinstituten vergeben. Lesen Sie nachfolgend mehr über Mikrokredite.

Für geringen Kapitalbedarf: der Mikrokredit

Das Konzept des Mikrokredits stammt ursprünglich aus den Entwicklungsländern, hat sich dann aber auch zunehmend in einigen Staaten Europas wie Großbritannien oder Frankreich durchgesetzt. 

In Deutschland hat es mit einer flächendeckenden Mikrofinanzierung hingegen deutlich länger gedauert. Erst mit der Schaffung des Mikrokreditfonds Deutschland durch die Bundesregierung wurden die Rahmenbedingungen für die Mikrokreditvergabe verbessert. Und seit dem Start im Jahr 2010 konnten deutlich über 10.000 Mikrokredite vergeben werden.

Dabei werden die Mikrokredite aus dem Mikrokreditfonds Deutschland nicht über klassische Banken vergeben, sondern über sogenannte Mikrofinanzinstitute. Von den Mikrofinanzinstituten gibt es etwa 50 quer durch Deutschland verteilt.

TIPP

Wie hoch ist Ihr Kapitalbedarf? Kalkulieren Sie Ihren Kapitalbedarf für den Finanzplan in Ihrem Businessplan. Wir haben hierzu ein Tool für den Finanzplan erstellt, das Sie kostenfrei herunterladen können.

weiterlesen

Mikrokredit oder Mikrodarlehen erhalten

Mikrokredite im Rahmen der Mikrofinanzierung betragen selten mehr als 25.000 €. Oft liegen die ersten Kreditzusagen für den Mikrokredit auch darunter bei bspw. 5.000 €. Nach erfolgreicher Rückzahlung werden die Mikrokredite dann schrittweise erhöht. 

Der Mikrokredit wird nicht durch die klassischen Banken vergeben. Teilweise sind Förderbanken in diesem Bereich aktiv und reichen Mikrodarlehen aus. Darüber hinaus gibt es Mikrofinanzinstitute, die sich auf dieses Segment Mikrokredite spezialisiert haben. Sie prüfen die Kreditanträge und empfehlen eine Bewilligung. Die Kredite selbst stammen dann aus dem Mikrokreditfonds Deutschland, der durch die GLS Bank verwaltet wird. Die Rahmenbedingungen für Mittel aus dem Mikrokreditfonds Deutschland sind:

  • Laufzeit des Mikrokredits bis drei Jahre
  • Zins für den Mikrokredit in Höhe von 8,9 % (vorher 7,5%)
  • Ausgabe von zunächst kleinen Beträgen, Erhöhung in der Folgezeit auf max. 20.000 € möglich
  • Tilgung monatlich oder endfällig

Ob Sicherheiten notwendig sind, ist eine Entscheidung des Mikrofinanzinstituts. Mittlerweile hat sich eine Vielzahl an Unternehmen gegründet und vergeben Mikrodarlehen. Achten Sie auf der Internetseite und beim persönlichen Gespräch auf die Seriosität der Anbieter. Teilweise wird die Vergabe des Mikrokredits auch an den Kauf von Beratungsleistungen geknüpft. Dies ist nicht zu empfehlen, da Sie dadurch einen Teil des Darlehens bereits für etwas anderes als den eigentlichen Zweck der Finanzierung aufwenden müssen.

Mikrofinanzinstitute im Überblick

Quer durch Deutschland verteilt gibt es rund 50 Mikrofinanzinstitute, bei denen Gründer und Selbstständige einen Mikrokredit beantragen können. Die Mikrofinanzinstitute unterscheiden sich dabei u.a. in ihrem geografischen Schwerpunkt - manche sind ausschließlich regional, manche bundesweit tätig. Teilweise haben die Mikrofinanzinstitute allerdings auch spezielle Zielgruppen auf die sie sich fokussieren. Insofern macht es Sinn, die Institute vorher genauer anzuschauen und zu vergleichen. Sprechen Sie ruhig auch mit mehreren Anbietern, um ein Gefühl zu bekommen, bei welchem Mikrofinanzinstitut sie gut aufgehoben sind. Wir haben Ihnen die Mikrofinanzinstitute in einer umfangreichen Liste zusammengestellt.

Alternativen zum Mikrokredit

Neben dem Mikrokredit, der ja durch eine geringe Höhe und eine kurze Laufzeit gekennzeichnet ist, steht Ihnen in ähnlicher Form bspw. ein Kredit über Kreditbörsen zur Verfügung. Dieser Kredit wird dann dem Prinzip "Kredit von privat" vergeben. Die Höhe des Zinses ist jedoch nicht einheitlich wie beim Mikrokredit sondern stets individuell.

Eine weitere Alternative stellt für kurzfristige Liquiditätsengpässe auch der Kontokorrentkredit dar, den Sie bei Ihrer Hausbank beantragen können.

Nutzen Sie auch unsere Kapitalgeber- und Förderdatenbank für eine umfangreiche Recherche nach Finanzierungswegen für Ihre Gründung und Selbstständigkeit.

Das könnte Sie auch interessieren