Vergleich: Die besten Firmenkreditkarten 2023

Firmenkreditkarten vereinfachen die Einkäufe von Mitarbeitern auf Geschäftsreisen, optimieren den Zahlungsverkehr und bieten kurzfristig eine zinsfreie Finanzierung. Aber welche ist die beste? Wir zeigen Ihnen, was moderne Firmenkreditkarten können und präsentieren die besten Anbieter in einem großen Firmenkreditkarten-Vergleich.

  | Testsieger auf einen Blick

Firmenkreditkartenvergleich: Platz 1 für Pliant
pliant Premium
  • Finanzierung bis 60 Tage
  • Limits pro Karte
  • Optimierung Zahlungsverkehr
  •  Integration Buchhaltungstools
Jetzt testen
Firmenkreditkartenvergleich: 2. Platz für Moss Credit
Moss Credit
  • Finanzierung bis 750.000 € und 60 Tage
  • Individuelle Kartenlimits
  • Digitale Belegverwaltung
  • Integration Buchhaltungssoftware
Jetzt testen
Firmenkreditkartenvergleich:
American Express
  • Ab 9.000 € Einkauf kostenlos
  • Finanzierung bis 60 Tage
  • Amazon Punkte für günstiges Einkaufen
  • Versicherungspaket für  Geschäftsreisende
Jetzt testen

In unseren Firmenkreditkarten-Vergleich 2023 flossen insgesamt 60 Bewertungskriterien ein. Die Geschäftskreditkarten pliant Premium, Moss Credit sowie die Amazon Business Prime American Express Card  erreichten in 8 Vergleichskategorien die meisten Punkte. 

Vergleich Firmenkreditkarten 2023 pliant Moss American Express
Version – Kartenmodell pliant Premium Moss Credit American Express Amazon Business Prime
Gesamtnote 1,4 1,6 1,9
Preis pro Monat 5,00 € 
(pro User)
Auf Anfrage 0,00 €
Testmöglichkeit Ja Nein Nein
  Jetzt testen >> Jetzt testen >> Jetzt testen >>

 

  | Analysekriterien für den Vergleich

Die Firmenkreditkarte hilft Mitarbeitern, Einkäufe zu tätigen oder Spesen abzurechnen. Sie hat 3 Funktionen:

  1. Kurzfristige Finanzierung: zinsloses Zahlungsziel von bis zu 60 Tagen und mehr.
  2. Sie optimiert Zahlungsverkehr und Buchhaltung.
  3. Sie vereinfacht die Abrechnung von Ausgaben und Spesen für Geschäftsreisende.

Diese 3 Funktionen haben innerhalb der nun folgenden 8 Vergleichskriterien ein besonderes Gewicht.

#1 Allgemeine Kriterien: Rechtsform, Schufa, etc.

mehr ...>>
Allgemeine Kriterien Erläuterung
Rechtsformen Ist die Geschäftskreditkarte für Unternehmen aller Rechtsformen möglich?
Schufa Ist eine Schufa-Prüfung erforderlich?
Geschäftskonto Muss beim Anbieter zwingend ein Geschäftskonto eröffnet werden? Was kostet dieses Geschäftskonto im Monat?
Einsatz Wie schnell ist Karte in der Regel einsetzbar?

 

#2 Art der Kreditkarte

mehr ...>>
Art der Kreditkarte Erläuterung
Credit-Card Bietet die Kreditkarte ein zinsloses Zahlungsziel?
Debit-Card Ist die Karte ein bloßes Zahlungsmittel ohne Finanzierungsfunktion?
Kreditpartner Visa, Mastercard, etc.
Physisch vs. virtuell Gibt es neben physischen Plastikkarten auch virtuelle Karten? Sie sind praktisch bei rein digitalen Zahlungsvorgängen.
Firmen-Logo Kann ein Firmen-Logo auf die Karte gedruckt werden?

 

#3 Finanzierung

mehr ...>>
Finanzierung Erläuterung
Zahlungsziel Wie hoch ist das Zahlungsziel? (minimal und maximal)
Finanzierungssumme Wie hoch ist die maximale Finanzierungssumme?

#4 Zahlungsverkehr und Bezahlfunktionen

mehr ...>>
Bezahlfunktionen Erläuterung
Bargeldloses Einkaufen Bargeldloses Einkaufen (online und vor Ort) im Inland und im Ausland wird vorausgesetzt.
Google Pay Gibt es Google Pay?
Apple Pay Gibt es Apple Pay?
Bargeld abheben Kann Bargeld abgehoben werden?

#5 Prozessoptimierung: Nutzerverwaltung, Kartenmanagement, Buchhaltungsintegration

mehr ...>>
Prozessoptimierung Erläuterung
Anzahl Karten Wie viele physische und virtuelle Karten gibt es maximal?
Digitales Kartenmanagement  
Nutzer und Team Gibt es eine Team-, Nutzer- und Rollenverwaltung?
Limits pro Karte Können pro Karte Limits festgesetzt werden?
Freigaberichtlinien Bietet die Karte bzw. das Kartenkonto Freigaberichtlinien für Mitarbeiter? (Anfrage & Genehmigungsprozesse für Mitarbeiter)
Echtzeit-Reporting Wird jede Zahlung im System registriert und im Controlling-Dashboard festgehalten?
Analyse und Reporting Wie umfangreich sind die Funktionen für Analyse und Reporting?
Buchhaltungsintegration  
Belege verwalten Kann das System bzw. die App Belege digital erfassen und verwalten?
Buchhaltungsservice Bietet die Karte einen Buchhaltungsservice?
DATEV Existiert eine DATEV-Schnittstelle?
Datenexport Ist ein Export in Excel oder CSV möglich?
Zugang Steuerberater Hat der Steuerberater oder das Buchhaltungsbüro Zugang zum System?
Schnittstellen Buchhaltungssoftware Sind Schnittstellen zu Buchhaltungsprogrammen vorhanden?

#6 Zusatzleistungen

mehr ...>>
Zusatzleistungen Erläuterung
Sonderkonditionen Gibt es Sonderkonditionen bei bestimmten Anbietern? Etwa bei Airlines, Hotels oder Shops?
Bonussystem Gibt es ein Bonussystem?
Geschäftsreisen Gibt es Versicherungspakete oder sonstige Annehmlichkeiten für Geschäftsreisende?

#7 Sicherheit

mehr ...>>
Sicherheitsfeatures Erläuterung
Sperrhotline Kann die Karte telefonisch gesperrt werden?
Sperrung per App Besteht die Möglichkeit, die Firmenkreditkarte in der App zu stornieren?
Verdächtige Buchungen Gibt es einen Warnhinweis bzw. eine automatische Sperrung der Karte?
Kartenlimits Können Limits pro Karte festgelegt werden?
3-D Secure, 2-Faktor Authentifizierung Ist es möglich, Zahlungen zweifach zu bestätigen? (TAN, Passwort oder Fingerabdruck)
Echtzeitnachricht bei Transaktionen Bekommt der Nutzer nach getätigter Zahlung unverzüglich eine Nachricht?

#8 Konditionen und Gesamtkosten der Karte

mehr ...>>
Gebühren und Kosten Erläuterung
Grundgebühr? Wie hoch ist die Grundgebühr (pro Monat/Jahr)?
Rabatt Gibt es einen Neukunden-Rabatt?
Gebühr Karten (Erstausstattung) Wie hoch sind die Kosten pro Karte (Erstausstattung physisch, virtuell)?
Gebühr Zusatzkarten Wie hoch sind die Kosten pro Zusatzkarte (physisch, virtuell)?
Bargeld abheben Was kostet die Bargeld-Abhebung?
Zuschlag auf Wechselkurs Gibt es einen Zuschlag auf den Wechselkurs und was kostet er?
Cashback Hat die Karte eine Cashback-Funktion?
Gesamtkosten Wie hoch sind die Gesamtkosten im 1. und 2. Jahr bei 3, 5 und 10 Kartennutzern?

Annahmen für den Vergleich

Um den Vergleich anschaulicher zu machen, haben wir folgende Annahmen zur Nutzung der Karte getroffen.

Einkäufe mit der Karte > 9.000 € pro Jahr

Diese Summe sehen wir angesichts der zunehmenden Digitalisierung als realistisch an. Das können selbst Kleinunternehmer schaffen.

Bargeldabhebungen: 4 x 500 € pro Monat

Damit machen wir die Bargeldnutzung mit der Karte anschaulich. Diese 4 × 500 € entsprechen den Annahmen, die wir auch beim Geschäftskontenvergleich treffen.

Cashback

Zur Berechnung des Cashbacks haben wir ein Einkaufsvolumen von 20.000 € pro Jahr unterstellt.

  | Anbieter im Überblick

Vergleich Firmenkreditkarten: Logos der 15 Testteilnehmer

14 Anbieter von Firmenkreditkarten haben wir anhand von 60 Kriterien analysiert. Im Vordergrund standen die Eignung der Firmenkreditkarte als Finanzierungsinstrument, als Tool zur Optimierung der Abläufe in Zahlungsverkehr und Buchhaltung und als Helfer auf Geschäftsreisen. Die untersuchten Geschäftskreditkarten haben dabei so abgeschnitten:

Firmenkreditkarte Note Finanzierung Buchhaltung & Zahlungsverkehr Zusatzleistungen (z. B. Versicherungen für Geschäftsreisende) Grundgebühr / Jahr
pliant Premium 1,4 Sehr gut Sehr gut Gut 60 €
Moss Credit

1,6

Sehr gut Gut Befriedigend auf Anfrage
Amazon Business Prime American Express Card 1,9 Gut Befriedigend Befriedigend 0 €
Targobank Business-Kreditkarte Premium 2,3 Gut Befriedigend Gut 48,50 € oder 97,00 € 
(abhängig vom Geschäftskonto-Modell)
Lufthansa Miles & More Blue Credit Card 2,3 Befriedigend Befriedigend Befriedigend 54,96 €
finway (Tarif 100 Rechnungen) 2,4 Nicht vorhanden Sehr gut Nicht vorhanden 1.788,00 €
Pleo Team 2,6 Nicht vorhanden Sehr gut Ausreichend 119,88 €
Holvi Pro 2,6 Befriedigend Befriedigend Nicht vorhanden 72,00 € oder 144,00 €
(abhängig vom Geschäftskonto-Modell)
qonto One 2,7 Nicht vorhanden Sehr gut Ausreichend 108,00 €
Diners Club Corporate Card 2,9 Gut Ausreichend Gut 80,00 €
DKB Visa-Business-Card 3,0 Ausreichend Befriedigend Nicht vorhanden 180,00 €
Skatbank Basiccard (Business) 3,2 Nicht vorhanden Befriedigend Nicht vorhanden 65,00 oder 120,00 
(abhängig vom Geschäftskonto-Modell)
Fyrst Visa Business Card 3,3 Nicht vorhanden befriedigend Nicht vorhanden 0,00 € oder 120,00 €
(abhängig vom Geschäftskonto-Modell)
Kontist Premium 3,4 Nicht vorhanden befriedigend Nicht vorhanden 108,00 €

Platz 1: pliant Premium

pliant Premium ist Testsieger unter den Firmenkreditkarten. Es ist ein Zahlungssystem für registerpflichtige Unternehmen mit virtuellen und physischen Visa-Karten. 

  • Individueller Finanzierungsrahmen
  • Zahlungsziel bis 60 Tage
  • Stärken: Optimierung von Zahlungsverkehr und Buchhaltung bei gleichzeitiger kurzfristiger Finanzierung
  • Schwächen: Nur für Firmen nutzbar, die im Handelsregister eingetragen sind.

Platz 2: Moss Credit

Untersucht haben wir die Firmenkreditkarte Moss Credit. Im Test erreichte Moss Credit den 2. Platz hinter pliant Premium. Sie bietet mit bis zu 750.000 € das höchste Finanzierungsvolumen mit einem Zahlungsziel bis zu 60 Tagen. Payment-Prozesse in Teams lassen sich mit Moss ausgezeichnet abbilden.

  • Stärken: überragende Kombination aus Finanzierungstool und Prozessoptimierung
  • Schwächen: Nur für Rechtsformen geeignet, die im Handelsregister eingetragen sind.

Platz 3: Amazon Business Prime American Express Card

American Express gehört zu den bekanntesten Anbietern für Kreditkarten. Untersucht haben wir die Amazon Business Firmenkreditkarte.

  • Finanzierung bis zu 50 Tagen
  • Stärken: Einsatz auf Geschäftsreisen und Einkaufsfinanzierung durch Amazon Bonuspunkte
  • Schwächen: keine virtuellen Karten, kein Gesamtkonzept für unternehmensweiten Zahlungsverkehr

Plätze 4 - 14

4. Targobank Business-Kreditkarte Premium

Auch bei der Targobank ist ein Geschäftskonto erforderlich, um eine Firmenkreditkarte zu erhalten. Untersucht haben wir das Modell Business-Kreditkarte Premium.

  • Physische Visa Charge Karte
  • Zahlungsziel bis zu 70 Tagen bei individuellem Verfügungsrahmen
  • Kostenlose Bargeldabhebung deutschlandweit
  • Stärken: Finanzierung und Bargeld
  • Schwächen: Funktionen zur Zahlungsverkehrsoptimierung fehlen

Targobank testen

5. Lufthansa Miles & More Blue Credit Card

Die Firmenkreditkarten von Lufthansa Miles & More sind über die DBK Bank zu beziehen, ohne dass es dazu eines DKB-Geschäftskontos bedarf.

  • Zahlungsziel von 30 Tagen bei monatlicher Abbuchung
  • Stärken: Versicherungspakete und Vergünstigungen für Geschäftsreisende
  • Schwächen: keine virtuellen Karten, kein Gesamtkonzept für unternehmensweiten Zahlungsverkehr

Miles & More testen

6. finway

finway bietet eine Software für den Zahlungsverkehr, bei denen Firmenkreditkarten von Visa die Hauptrolle spielen.

  • Ausgeklügeltes Paymentsystem
  • Stärke: Optimierung des Zahlungsverkehrs und der Buchhaltung
  • Schwäche: keine Zahlungsziele und keine Finanzierung

Finway testen

7. Pleo Team

Firmenkreditkarten von Pleo Team sind Teil einer Software für Buchhaltung und Zahlungsverkehr. Sie sind mit jedem Geschäftskonto nutzbar. Vision von Pleo ist es, den Zahlungsverkehr für wachsende Teams zu optimieren.

  • Pleo Firmenkreditkarten sind reine Prepaid-Karten
  • Stärken: Optimierung von Buchhaltung und Zahlungsverkehr für Teams bis 500 Mitarbeiter
  • Schwächen: keine Finanzierung

Um die Kreditkarten mit Geld aufzuladen, bietet Pleo ein kostenloses Girokonto als Cashpool.

Pleo testen

8. Holvi Pro

Die Firmenkreditkarte Holvi Pro erfordert ein Geschäftskonto beim FinTech Holvi. Im Paket gibt es 1 Kreditkarte und 3 Debitkarten.

  • Stärken: Zahlungsziel bis zu 180 Tage für Beträge bis 5.000 €
  • Schwächen: nur für Teams bis 4 Nutzer möglich.

Holvi Pro testen

9. qonto One

qonto ist eine FinTech-Bank, die Geschäftskonten für alle Rechtsformen außer GbRs anbietet. Wer eine qonto-Firmenkreditkarte nutzen will, benötigt ein qonto-Firmenkonto.

  • Reine Debitkarten (Mastercard) in unbegrenzter Anzahl (physisch und virtuell)
  • Integrationen zu führenden Buchhaltungsprogrammen (lexoffice, sevDesk) sowie Liquiditätstools
  • Stärken: Perfekt für die Optimierung von Buchhaltung, Zahlungsverkehr und Liquiditätsplanung
  • Schwächen: keine Finanzierungsfunktion der Karten

qonto One testen

10. Diners Club Corporate Card

Diners Club hat die Kreditkarte im Jahre 1950 erfunden. Wir haben hier die Diners Club Corporate Card analysiert:

  • Zahlungsziel bis maximal 44 Tage
  • Stärken: viele Vergünstigungen für Geschäftsreisende
  • Schwächen: keine virtuellen Karten, kein Gesamtkonzept für unternehmensweiten Zahlungsverkehr

Diners Club testen

11. DKB Bank

Die DKB Bank bietet zum Geschäftskonto eine kostenlose Visa-Kreditkarte:

  • Zahlungsziel bis 30 Tage
  • Stärken: Finanzierungsrahmen bis 20.000 €
  • Schwächen: Bindung an ein DKB-Geschäftskonto

DKB testen

12. Skatbank Basiccard Business Geschäftskreditkarte

Nur wer ein Geschäftskonto eröffnet, bekommt bei der Skatbank eine Firmenkreditkarte. Wir haben die Mastercard Business Geschäftskreditkarte der Skatbank untersucht.

  • Es gibt kostenlose virtuelle Karten sowie eine kostenpflichtige physische Mastercard Debitkarte.
  • Finanzierungslimit bis zum Saldo des Geschäftskontos
  • Stärken: Gute Bezahlfunktionen
  • Schwächen: Es sind nicht alle Rechtsformen möglich und es gibt kein Zahlungsziel. Im Bereich Zahlungsverkehrsoptimierung gibt es leistungsstärkere Anbieter.

Skatbank testen

13. Fyrst

Die Firmenkreditkarte von Fyrst wird bei Eröffnung eines Fyrst Geschäftskontos ausgegeben.

  • Stärken: Gutes Zahlungsmittel für Solo-Selbstständige. Im Geschäftskonto ist ein Buchhaltungsprogramm integriert.
  • Schwächen: Finanzierung nur bis 10 Tage, für Teams nicht geeignet

Fyrst testen

14. Kontist Premium

Die Firmenkreditkarte Kontist Premium ist an ein Kontist Firmenkonto gebunden.

  • Reines Zahlungsmittel
  • Stärken: Prozessoptimierung möglich durch Integration zu führenden Buchhaltungsprogrammen
  • Schwächen: nur für Einzelanwender geeignet, nicht für alle Rechtsformen möglich

Kontist testen

  | Firmenkreditkarten-Vergleich 2023: Details

Hier finden Sie die komplette Detail-Analyse aller 14 Firmenkreditkarten auf Basis von 60 Analysekriterien. Zur besseren Übersicht haben wir die Ergebnisse in 3 5er-Gruppen aufgeteilt. 

Platz 1-5: pliant, Moss, Amex, Targobank, Miles & More

Eigenschaft pliant Moss American Express Targobank Miles & More
Kreditkarten-Modell pliant Premium Moss Credit Amazon Business Prime American Express Card Business-Kreditkarte Premium Lufthansa Miles & More Blue Credit Card
Zielgruppe Start-ups im Wachstum Start-ups im Wachstum Unternehmen aller Branchen Unternehmen aller Branchen Unternehmen mit viel Geschäftsreisen
Stärken Optimierung Zahlungsverkehr und Finanzierung Finanzierung, Optimierung Zahlungsverkehr Einkaufsfinanzierung Finanzierung, Bargeldversorgung, Geschäftsreisen Finanzierung und Geschäftsreisen
Rechtsformen          
Allgemeine Informationen          
Finanzierung          
Optimierung Zahlungsverkehr           
Buchhaltungsintegration          
Geschäftsreisen, Boni, Cashback          
Kontakt          
Sicherheit          
Konditionen – Details          
Grundgebühr/Jahr 60,00 €
(pro User)
Auf Anfrage 0,00 € 48,50 € bzw. 97,00 € (abhängig vom Geschäftskonto) 54,96 €
Testmöglichkeit Ja Nein Nein Nein Nein
Jahrespreis / 3 User 180,00 € Auf Anfrage 0,00 € 145,50 € bis 291,00 € 164,88 €
Anzahl User Unbegrenzt Unbegrenzt 99 Unbegrenzt Unbegrenzt
GESAMTBEWERTUNG Sehr gut Gut Gut Gut Gut
  Jetzt testen >> Jetzt testen >> Jetzt testen >> Jetzt testen >> Jetzt testen >>

 

Platz 6-10: finway, Pleo, Holvi, qonto, Diners Club

Eigenschaft finway Pleo Holvi qonto Diners Club
Kreditkarten-Modell Bis 100 Rechnungen Pleo Team Holvi Pro qonto One Diners Club Corporate Card
Zielgruppe Start-ups im Wachstum Start-ups im Wachstum Selbstständige Unternehmen aller Größen und Branchen Unternehmen mit viel Geschäftsreisen
Stärken Optimierung Zahlungsverkehr und Buchhaltung Optimierung Zahlungsverkehr und Buchhaltung 180-Tage-Finanzierung bis zu 5.000 € Optimierung Zahlungsverkehr und Buchhaltung Zahlungsmittel für Geschäftsreisen
Rechtsformen          
Allgemeine Informationen          
Finanzierung          
Optimierung Zahlungsverkehr           
Buchhaltungsintegration          
Geschäftsreisen, Boni, Cashback          
Kontakt          
Sicherheit          
Konditionen – Details          
Grundgebühr/Jahr 1.788,00 € 119,88 € 144,00 € 108,00 € 80,00 €
Testmöglichkeit Ja Ja Nein Ja Nein
Jahrespreis / 3 User 1.896,00 € 407,88 € 144,00 € 144,00 €  
Anzahl User Unbegrenzt Unbegrenzt 9 1 1
GESAMTBEWERTUNG          
  Jetzt testen >> Jetzt testen >> Jetzt testen >> Jetzt testen >> Jetzt testen >>

 

Platz 11-14: DKB Bank, Skatbank, Fyrst, Kontist

Eigenschaft DKB Bank Skatbank Fyrst Kontist
Kreditkarten-Modell DKB Visa Business-Card Basiccard (Business) VISA Business Card Kontist Premium
Zielgruppe Unternehmen aller Größen und Branchen Unternehmen aller Größen und Branchen Solo-Selbstständige Solo-Selbstständige und Freiberufler
Stärken Finanzierungsrahmen bis 20.000 € Gute Bezahlfunktionen mit kurzfristiger Finanzierung Gute Bezahlfunktionen. Integriertes Buchhaltungsprogramm. Optimierung von Zahlungsverkehr und Buchhaltung
Rechtsformen        
Allgemeine Informationen        
Finanzierung        
Optimierung Zahlungsverkehr         
Buchhaltungsintegration        
Geschäftsreisen, Boni, Cashback        
Kontakt        
Sicherheit        
Konditionen – Details        
Grundgebühr/Jahr 180,00 € 60,00 € oder 120,00 € 0,00 € oder 120,00 € 108,00 €
Testmöglichkeit Nein Nein Nein Nein
Jahrespreis / 3 User 180,00 € 75,00 € oder 135,00 € Nicht möglich Nicht möglich
Anzahl User Unbegrenzt Unbegrenzt 1 1
GESAMTBEWERTUNG        
  Jetzt testen >> Jetzt testen >> Jetzt testen >> Jetzt testen >>

 

  | Karten für bestimmte Zielgruppen

Prüfen wir nun die Eignung unserer Testsieger für bestimmte Zielgruppen:

Solo-Selbstständige

Für Solo-Selbstständige eignet sich insbesondere die Amazon Business Prime American Express Card. Woran machen wir das fest? Sie bietet eine Finanzierung bis zu 50 Tage und ein Bonusprogramm für Einkäufe mit der Karte. Überdies ist die Karte ab einem Einkaufsvolumen von 9.000 € pro Jahr kostenlos.

pliant und Moss gehen für Solo-Selbstständige in der Rechtsform eine 1-Personen-GmbH oder einer 1-Personen-UG. Die Vorteile der Zahlungsverkehrsoptimierung wird ein Solo-Selbstständige aber nicht nutzen können.

Kleingewerbe

Für das Kleingewerbe ist aus dem Kreis der Testsieger ausschließlich die Karte von American Express geeignet. Denn aktuell erfordern pliant und Moss, dass das Unternehmen im Handelsregister eingetragen ist.

GmbH, UG (haftungsbeschränkt)

Für GmbHs und UGs dagegen sind alle 3 Testsieger hervorragend geeignet. Speziell KMUs mit dezentralen Einkaufsteams können die Vorteile der Prozessoptimierung in den Bereichen Zahlungsverkehr und Buchhaltung perfekt nutzen. Zudem bieten beide Firmenkreditkarten eine Finanzierung an. Gesellschaften, bei denen die Prozessoptimierung nicht so sehr im Vordergrund steht, fahren auch mit der Karte von American Express gut. 

Geschäftsreisende

pliant und American Express sind die beiden Siegerkarten, die auch für Geschäftsreisende interessant sind. Insbesondere pliant bietet neben Geschäftsreiseversicherungen für Dienstreisen auch einen exklusiven Zugang zu Lounges auf Flughäfen.

  | Firmenkreditkarte auswählen

Die Auswahl einer Firmenkreditkarte erfolgt in 3 Schritten:

Schritt 1: Zweck definieren

Soll die Firmenkreditkarte kurzfristige Liquidität durch lange Zahlungsziele schaffen, das Spesenmanagement auf Geschäftsreisen unterstützen oder die Prozesse in Buchhaltung und Zahlungsverkehr optimieren? Wir empfehlen Unternehmern, sich für eines oder mehrere dieser Zwecke zu entscheiden. Ist der Einsatzzweck einer Firmenkreditkarte klar, gilt es, die Angebote auf dem Markt entsprechend zu bewerten und mögliche Anbieter ins Auge zu fassen. 

Schritt 2: Situation im Unternehmen analysieren

Ist die Firmenkreditkarte für einen kurzfristigen Liquiditätsvorteil gedacht, so ist Folgendes zu untersuchen:

  • Wie hoch sind die Einkaufsvolumina, die finanziert werden sollen?

Soll die Firmenkreditkarte die Prozesse in der Buchhaltung verbessern, sind folgende Untersuchungen sinnvoll:

  • Wie funktionieren die Prozesse im Zahlungsverkehr aktuell?
  • Gibt es Ineffizienzen, dass beispielsweise öfters Belege für Spesen etc. fehlen?

Ist es das Ziel, Mitarbeiter bei Geschäftsreisen zu unterstützen, dann ist wichtig:

  • Wer geht wie oft auf Geschäftsreise?
  • Welche Budgets werden für Mietwagen, Flüge, Reisekosten und Übernachtungen benötigt?

Anschließend gilt es, die für jedes Ziel geeigneten Karten systematisch auszuwählen.

Schritt 3: Einführung im Unternehmen

Werden Firmenkreditkarten an sehr viele Mitarbeiter verteilt, ist folgende Vorgehensweise sinnvoll:

  • Head of Firmenkreditkarte benennen: Er ist Ansprechpartner für alle Mitarbeiter mit Karte, kann Kreditkarten verteilen und kündigen.
  • Einen einfachen Prozess für den Antrag auf eine Geschäftskreditkarte definieren.
  • Jedem Mitarbeiter mit Karte eine Nutzungsvereinbarung unterschreiben lassen.
  • Bei Karten zur Prozessoptimierung ist es wichtig, Schnittstellen zu Buchhaltungsprogrammen oder Controlling-Instrumenten anzupassen.

  | Offene Fragen

Was sind Vorteile und Nachteile von Firmenkreditkarten?

Vorteile von Geschäftskreditkarten sind:

  • Ein zinsfreies Zahlungsziel von bis zu 60 Tagen erweitert den finanziellen Spielraum.
  • Vorteile bei Geschäftsreisen: Rabatte in bestimmten Hotels, Zutritt zu VIP-Lounges, einfache Abrechnung der Geschäftsreisen, Reiserücktrittsversicherungen, Gepäckversicherungen. Außerdem muss der Geschäftsreisende nicht in Vorleistung gehen.
  • Motivation der Mitarbeiter: sie können frei agieren; Bonusprogramme als zusätzliche Mitarbeitermotivation
  • Transparente und lückenlose Dokumentation von Ausgaben. Die Spesenabrechnung läuft automatisch.
  • Management-Informationssystem: Dashboard für die Verwaltung von Ausgaben
  • Weniger Aufwand mit Bargeld
  • Geringeres Diebstahlrisiko

Zu den möglichen Nachteilen zählen:

  • Oft müssen Bearbeiter im Büro fehlenden Spesenbelegen hinterherlaufen.
  • Häufig wird vergessen, Geschäftskreditkarten ausscheidender Mitarbeiter zu kündigen.

Die Nachteile lassen sich ausgleichen durch einen Verantwortlichen für den Bereich Firmenkreditkarten. Um den Bürokratieaufwand zu reduzieren, sind Firmenkreditkarten mit Einbindung in eine Payment-Software sinnvoll.

Gibt es die kostenlose Firmenkreditkarte?

Ja, die gibt es. Dabei sind 4 Möglichkeiten denkbar:

  • Die Firmenkreditkarte ist kostenloser Bestandteil eines Geschäftskontos oder einer Payment-Lösung.
  • Sie ist von sich aus kostenlos.
  • Sie ist ab einer bestimmten Umsatzhöhe kostenlos.
  • Die Geschäftskreditkarte ist kostenlos, sobald ein bestimmtes Volumen an Boni bzw. Cashback erreicht wird.
Was kostet eine Firmenkreditkarte?

Eine Firmenkreditkarte hat in der Regel eine Grundgebühr (Jahresgebühr). Sind Versicherungspakete mit inbegriffen, werden Servicegebühren fällig. Variable Gebühren sind die Kosten für Bargeldabhebung oder der Fremdwährungsaufschlag. Durch Cashback oder Bonussysteme lassen sich die Kreditkartenkosten gegenfinanzieren. 

Die Kreditkarten selbst finanzieren sich durch die Disagios der Händler. Der Händler zahlt also die Zinsen für deinen zinslosen Kredit.

Was ist der Unterschied zwischen einer Charge Card und einer Debit Card?

Die Firmenkreditkarte ist in der Regel eine Charge Card. Das bedeutet, dass die getätigten Umsätze erst später abgerechnet werden. Damit verschafft die Firmenkreditkarte den Unternehmen einen Zahlungsaufschub bzw. einen zinslosen Kredit.
Achtung: es gibt auch Firmenkreditkarten in Form einer Debit Card. Hier werden getätigte Umsätze unmittelbar nach dem Einkauf abgerechnet, sie hat also keine Finanzierungsfunktion.

Was ist der Unterschied zwischen einer Corporate Card und einer Business Card?

Häufig findet man auch die Unterscheidung zwischen Corporate Card und Business Card. Bei der Corporate Card handelt es sich um Firmenkreditkarten, die ein Unternehmen für sehr viele (bis zu 100) Mitarbeiter bestellt. Die Business Card dagegen ist die Kreditkarte für Einzelunternehmer, Freiberufler und Solo-Selbstständige. In der Praxis ist diese Unterscheidung aber nicht mehr relevant.

Gibt es die Firmenkreditkarte für Mitarbeiter mit negativem Schufa-Eintrag?

Dies ist in der Regel möglich, weil das Unternehmen für die Kreditkarte haftet. In unserem Test sind es 7 von 16 Anbietern, die eine Firmenkreditkarte ohne Schufaprüfung des Nutzers ermöglichen.

Darf eine Firmenkreditkarte privat genutzt werden?

Es ist in der Regel nicht erlaubt, die Firmenkreditkarte privat zu nutzen. Unternehmen regeln dies in den Nutzungsbedingungen für die Geschäftskreditkarten. Wer sich daran nicht hält, riskiert die Kündigung.

Ist die Firmenkreditkarte auch für kleine Unternehmen sinnvoll?

Ja, weil sie den Zahlungsverkehr vereinfacht. Macht eine Bargeldkasse überflüssig, sofern alle Geschäftspartner Karten akzeptieren. Außerdem verschafft eine Firmenkreditkarte mit Finanzierungsfunktion zusätzlichen finanziellen Spielraum.

Welche Risiken gibt es bei einer Firmenkreditkarte?

Die häufigsten Risiken sind Kreditkartenbetrug und Kartenmissbrauch. Unternehmen beugen Kreditkartenbetrug durch integrierten Kopierschutz (EMV-Chip), die CVC-Nummer und durch digitale Zahlungsbestätigungen vor. Um Kreditkartenmissbrauch vorzubeugen, sind Limits pro Karte sinnvoll.

Wer haftet für die Firmenkreditkarte?

In der Regel haftet das Unternehmen für die Umsätze, die der Mitarbeiter mit der Firmenkreditkarte tätigt. Es gibt aber auch Karten, bei denen der Mitarbeiter bis 150 € haftet.

  | Unser Fazit

Moderne Firmenkreditkarten bieten im Idealfall 3 Funktionen:

Kurzfristige Finanzierung und Liquiditätsüberbrückung: 
Hier bieten alle 3 Testsieger, pliant, Moss und American Express, eine ausgezeichnete Leistung.

Optimierung von Zahlungsvorgängen und Buchhaltungsprozessen:
Die Angebote der FinTechs pliant und Moss sind hier die beste Wahl.

Optimierung des Spesenmanagements, speziell für Geschäftsreisende:
American Express ist für Geschäftsreisende seit jeher eine gute Firmenkreditkarte, der Testsieger pliant bietet hier sogar noch mehr.

Sieger pliant testen