Menü Schließen
Besser gründen – so wie monatlich über 400.000 unserer Besucher

Existenzgründungsberatung: Zuschüsse für Gründercoaching

Nutzen Sie die Existenzgründungsberatung für Ihre Selbstständigkeit! Zahlreiche Förderprogramme stehen Ihnen zur Verfügung, sodass Sie nur einen gewissen Eigenanteil der Beratungskosten tragen müssen. Vor der eigentlichen Gründung werden je nach Bundesland bis zu 80% übernommen, nach der Gründung trägt die KfW bis zu 75% der Kosten.

Wir empfehlen Ihnen den passenden Coach für Ihre individuelle Existenzgründungsberatung und suchen kostenlos den richtigen Gründercoach für Sie.



Von Beratung profitieren und häufige Fehler vermeiden

Eine Existenzgründungsberatung ist auf jeden Fall sinnvoll, weil Sie durch die Beratung von Experten häufige Fehler vermeiden und somit die Chancen auf eine erfolgreiche Unternehmensgründung und -führung wesentlich erhöhen können.

Von staatlicher Seite wird die Existenzgründungsberatung bzw. das Gründercoaching mit Zuschüssen in Höhe von bis zu 80% gefördert. Dabei können Sie als Gründer Beratung bereits vor der Gründung oder dann nach der Gründung in Anspruch nehmen.

Programme für Gründercoaching im Überblick

Die Programme für Zuschüsse zur Beratung für ein Gründercoaching sind auf die Zeit vor und nach der tatsächlichen Gründung aufgeteilt. Dementsprechend bieten sie unterschiedliche Schwerpunkte für Beratung. Gleichzeitig ist ein Gründercoaching auch bis zu 5 Jahre nach der Gründung möglich.

Ein gefördertes Gründercoaching ist vor und nach der Gründung möglich

Gründercoaching vor der Gründung

Bei der Existenzgründungsberatung vor der Gründung bestehen die Förderprogramme für das Gründercoaching auf Länderebene. Daher unterscheiden sich die Programme auch in Bezug auf die Höhe der Zuschüsse. Teilweise wird das Gründercoaching bis zu 80% bezuschusst.

Damit Sie den Zuschuss für das Gründercoaching beantragen können, muss der Berater bei der Institution des jeweiligen Bundeslands zugelassen sein - wir empfehlen Ihnen gerne einen Coach. Der Schwerpunkt in der Beratung vor der Gründung liegt insbesondere auf der Marktanalyse und den Vorbereitungen des Businessplans. Erfahren Sie mehr über das Gründercoaching zur Vorbereitung Ihrer Gründung.

Geförderte Beratung bei der Gründung aus der Arbeitslosigkeit

Wenn Sie aus der Arbeitslosigkeit gründen und den Gründungszuschuss erhalten, dann können Sie über das Gründercoaching der KfW Zuschüsse für das Beratungshonorar je nach Bundesland von bis zu 75% der Beratungsleistung erhalten (bis zum 31.12.2013 lag der Zuschuss bei bis zu 90%).

Damit Sie das Gründercoaching nutzen können, muss Ihr Berater in der KfW Beraterbörse gelistet sein - wir vermitteln Ihnen gerne kostenlos den geeigneten Coach. Auf der folgenden Seite erhalten Sie mehr Informationen zum Gründercoaching bei der Gründung aus der Arbeitslosigkeit.

Gründercoaching bis 5 Jahre nach der Gründung

Wenn Sie nicht aus der Arbeitslosigkeit heraus gegründet haben oder die Agentur für Arbeit den Gründungszuschuss nicht genehmigt hat, können Sie direkt nach der Gründung das Gründungscoaching von der KfW in Anspruch nehmen. Dabei erhalten Sie je nach Region 50 % oder 75 % der Beratungskosten als Zuschuss. Hier gilt ebenfalls, dass der Coach in der KfW Beraterbörse gelistet sein muss.

Das KfW Gründercoaching greift dann aber noch lange Zeit nach Ihrer Gründung. Sie können bis zu 5 Jahre selbstständig sein und eine geförderte Beratung in Anspruch nehmen. Ein Gründercoaching macht dann bspw. Sinn, wenn Sie die Erweiterung Ihres Unternehmens planen, eine Finanzierung planen oder eine neue Vertriebsstrategie entwickeln wollen. Erfahren Sie mehr über das Gründercoaching der KfW nach der Gründung.

TIPP

Praxisfall Gründercoaching: mit einem Berater aus unserem Netzwerk und einem Mandanten haben wir ein Beispiel aus der Praxis für ein erfolgreiches Gründercoaching dargestellt.

Den passenden Coach für das Gründercoaching wählen

Bei der Gründercoach Auswahl für eine Existenzgründungsberatung vor oder nach der Gründung sollten Sie folgende Gründercoaching Tipps beachten:

  • Ist der Berater für Gründercoaching zugelassen?
  • Das Erstgespräch sollte stets kostenfrei sein!
  • Verfügt der Berater über Erfahrung in Ihrer Branche?
  • Lassen Sie sich Referenzen von dem Berater geben und sprechen Sie ruhig mit den Mandanten über deren Erfahrungen beim Gründercoaching mit dem Berater.
  • Ein erfolgreiches Gründercoaching setzt auch eine gute persönliche Chemie zwischen dem Berater und Ihnen voraus. Was sagt Ihr Bauchgefühl?

Und noch ein praktischer Tipp: Bevor Sie mit der Beratung starten, warten Sie zunächst auf den Förderungsbescheid für das beantragte Gründercoaching!

TIPP

Sie möchten die geförderte Beratung nutzen? Für ein gefördertes Gründercoaching muss der Berater für die Programme zugelassen sein. Wir empfehlen Ihnen den richtigen Gründercoach aus unserem Netzwerk.

Vorheriger Artikel:
Selbstständig machen...
Nächster Artikel:
Businessplan - Einleitung