Visitenkarte erstellen und einen guten Eindruck hinterlassen

Firmenname, Logo, Anschrift: mit diesen Infos versorgen Sie potenzielle Kunden, Partner oder Investoren, wenn Sie ihnen Ihre Visitenkarte überreichen. Dementsprechend sollte ihre Visitenkarte im Sinne des Corporate Designs einheitlich zum gesamten Unternehmen passen.

Die Visitenkarte ist so wichtig, da insbesondere sie ein Bote des ersten Eindrucks ist. Eine schöne und seriöse Visitenkarte bleibt im Gedächtnis. Jedoch ist nicht jeder Unternehmer ein kreativer Kopf. In dem Fall stehen Ihnen Designer zur Seite, die Ihre Visitenkarte erstellen können.



Visitenkarte erstellen lassen oder selbst gestalten?

Im Rahmen der Existenzgründung gibt es eine Reihe von vielen kleinen Entscheidungen zu treffen, die zwar lästig erscheinen können, aber dennoch elementar sind. Eine dieser Entscheidungen fällt auf die Frage: soll ich mir selbst eine Visitenkarte gestalten oder soll ich mir die Visitenkarte erstellen lassen? Die Frage lässt sich leicht beantworten. Sind Sie ein Designer? Wenn nein, dann doch aber geschickt im Umgang mit den gängigen Design-Programmen, oder? Auch nicht? Gut, dann wäre die Frage geklärt. Sie sollten Ihre Visitenkarte erstellen lassen - nämlich von einem Designer.

Die Visitenkarte zählt zum Standardinventar der Firmenunterlagen. Schnell werden sie verteilt oder ausgetauscht. Dabei hinterlassen sie oft den ersten Eindruck vom Unternehmen. Eine professionell gestaltete Visitenkarte ist also sehr wichtig. Gleichzeitig kann Ihre Visitenkarte damit auch aus der Menge der „eingesammelten" Karten hervorstechen - und das will man schließlich, oder?

Manch ein Gründer entgegnet nun vielleicht, dass er besonders zu Beginn der Selbstständigkeit aber sparen müsse und kein Geld für einen Designer hätte. Allerdings machen es sich jene Gründer mit dieser Einstellung etwas zu einfach. Denn die Investition in ein ordentliches Design, das es braucht, wenn Sie eine Visitenkarte erstellen lassen, ist eine langfristige. Es ist eine Investition in Ihr Image, ihre Außendarstellung und eine Investition in die Wahrnehmung Ihrer (potenziellen) Kunden und Partner.

Knausrigkeit ist also fehl am Platz, wenn Sie eine Visitenkarte erstellen - obwohl damit noch nicht gesagt ist, dass Sie sich in wahnsinnige Unkosten stürzen, wenn Sie Ihre Visitenkarte erstellen lassen. Vielmehr ist es sein Geld wert, dass ein Designer jahrelang studiert hat, um Ihnen in wenigen Stunden ein Design für ihre Visitenkarten vorlegen zu können, von dem Sie jahrelang profitieren werden.

Visitenkarte erstellen und Angaben machen

Es scheiden sich sicherlich die Geister, wenn es darum geht, was auf eine Visitenkarte gehört. Die einen belassen es bei einem QR-Code, um andere neugierig zu machen, andere packen alle Informationen drauf bis kein Platz mehr ist. Es liegt in der Entscheidung eines jeden Existenzgründers, was er über sich preisgeben möchte, wenn er eine Visitenkarte erstellen lässt. Allerdings geben wir gerne eine kleine Orientierung, damit Sie nichts Wichtiges vergessen:

Fehler vermeiden, wenn Sie die Visitenkarte erstellen

Sicherlich bleibt ein kreativer Spielraum, wenn Sie Ihre Visitenkarte erstellen bzw. eine Visitenkarte erstellen lassen, allerdings gibt es ein paar grobe Fehler, die insbesondere Jungunternehmer unbedingt vermeiden sollten.

  1. Visitenkarte erstellen und vergessen, sie mitzunehmen
    Wie gut bleibt man wohl in Erinnerung, wenn man nicht einmal eine Gedächtnisstütze überreicht? Die Antwort: nicht gut bis gar nicht. Also denken Sie stets an ihre Visitenkarten, wenn Sie ein Networking-Event besuchen.
  2. Per Do-it-Yourself eigene Visitenkarte erstellen
    Ein am Heimdrucker erstellter Wisch auf dünnem Papier und den nötigsten Angaben zu Ihnen ist kein adäquater Ersatz für eine richtige Visitenkarte auf fester Pappe.
  3. Visitenkarte erstellen lassen und verknicken
    Schmutzige oder verknickte Visitenkarten gehören entsorgt und nicht in die Hände eines potenziellen Kunden, Partners oder Investors. Eine unordentliche Visitenkarte vermittelt einen unorganisierten Eindruck.
  4. Keine neue Visitenkarte erstellen trotz neuer Angaben
    Sollte sich Ihre Anschrift oder E-Mail-Adresse ändern, ist es nötig, auch eine neue Visitenkarte erstellen zu lassen, denn verteilt man Karten mit alten Angaben, kann es passieren, dass man nicht kontaktiert wird.
  5. Mehrere Schriftformen und -größen benutzen
    Wilde Design-Experimente mit verschiedenen Schrifttypen,- farben oder -größen vermitteln einen unseriösen Eindruck. Gründer, die eine Visitenkarte erstellen, sollten darauf achten, dass die Karten einen roten Faden haben.

Visitenkarte erstellen mal anders

Klar, wir haben eben von wilden Experimenten abgeraten, allerdings gibt es da kleine Kniffe, die man durchaus in Maßen umsetzen kann, wenn Gründer eine Visitenkarte erstellen lassen.

  • Verspielte Visitenkarte erstellen? Auch die Visitenkarte sollte sich in das bestehende Corporate Design einordnen. Wenn Sie also einen Spielwarenladen betreiben, ist es nicht abwegig, wenn auch Ihre Visitenkarte verspielt aussieht.
  • Die Visitenkarte hat zwei Seiten: somit können Sie eine Seite stärker für grafische Darstellungen nutzen und die andere Seite für Informationen - oder Sie entscheiden sich für eine zweisprachige Visitenkarte.
  • Ihre Visitenkarte muss nicht immer im Querformat sein. Sie können auch eine hochformatige Visitenkarte erstellen lassen und mit einem neuen Blickwinkel überzeugen.
  • Die Ecken Ihrer Visitenkarte müssen nicht unbedingt eckig sein. Abgerundete Ecken sind seltener und sorgen für eine spannende Haptik.

Do's und Dont's beim Visitenkarte erstellen

Wie bereits mehrfach gepredigt, ist jedem Existenzgründer zu raten, dass er mit einem Designer zusammenarbeiten sollte, denn ein Profi weiß genau, worauf es ankommt, wenn man eine Visitenkarte erstellen möchte. Die wesentlichen Dinge, die man beachten sollte, wenn man eine Visitenkarte erstellen lässt, sind:

  • Alle Angaben müssen vollständig und korrekt sein
  • Grafische Elemente sollten eine gute Qualität haben
  • Die Kartenpappe sollte eine angenehme Haptik haben
  • Ein einheitliches Corporate Design unterstreicht das Image
  • Spielereien sind in Maßen erlaubt, Übertreibungen nicht
  • Je größer die Stückzahl der Visitenkarten, umso günstiger
Vorheriger Artikel:
Logo erstellen
Nächster Artikel:
Flyer erstellen