Was zeichnet einen Serial Entrepreneur aus? 4 Tipps von Multi-Unternehmern



Die Gründung eines Start-ups ist ein Vollzeitjob. Wie muss es sich erst anfühlen, mehrere Unternehmen als Serial Entrepreneur aus der Taufe zu heben? Gründerstars dieser Welt liefern Antworten und geben Tipps.

Haben Serial Entrepreneure mehr als 24 Stunden zur Verfügung? Sicherlich nicht. Woher aber nehmen Judith Williams, Frank Thelen, Richard Branson & Co. nur die Zeit und Energie für all ihre Aktivitäten?

Serial Entrepreneur
Als Serial Entrepreneur ist eine effektive und zeitsparende Aufgaben-Delegation entscheidend für euren Erfolg. (Foto: piktochart)

#1 Fangt nur an, wenn ihr begeistert seid

Begeisterung ist der Motor, der die Tausendsassas unter den vielseitigen Entrepreneuren antreibt. So verriet Judith Williams gegenüber der Deutschen Unternehmerbörse:

Das Wichtigste ist, hinter dem Produkt zu stehen und alles über sein Produkt zu wissen. Wer Toilettenpapier verkauft, muss davon überzeugt sein, dass er das allerbeste Toilettenpapier der Welt hat. Wer diese Begeisterung für sein Produkt nicht aufbringt, wird keinen Erfolg haben. Ein guter Verkäufer zu sein ist kein Job, sondern ein Beruf – und das kommt von Berufung.

Ohne Begeisterung geht für einen Serial Entrepreneur also nichts: Sie gibt euch die Energie und die Kraft, die ihr braucht, um Mammutprojekte wie die serienmäßige Gründung von Unternehmen durchzuziehen.

#2 Arbeitet hart – aber effizient und so wenig wie möglich

Um eine Tatsache kommt ihr nicht herum, wenn ihr in eurem Leben mehrere Unternehmen aufbauen und zum Erfolg führen wollt: Harte Arbeit. Bis zu einem bestimmten Punkt. Der Punkt, an dem ihr Aufgaben eliminieren oder delegieren müsst.

Das ist das ganze Geheimnis der 4-Stunden-Woche – dem Bestseller des Multiunternehmers Tim Ferriss. Darin schreibt er:

Eliminieren Sie, bevor Sie delegieren. Automatisieren Sie niemals etwas, das eliminiert werden kann, und delegieren Sie niemals etwas, das automatisiert oder optimiert werden kann.

Euer strategisches Ziel lautet nach Ferriss: Management durch Abwesenheit. So viel wie möglich abgeben, auch die Geschäftsführung eurer Unternehmen. Und nur noch als Inhaber die Früchte ernten. Klingt zu sehr nach American Dream? Nicht unbedingt.

Was spricht beispielsweise dagegen, zwar als Gesellschafter, nicht aber als Geschäftsführer einer GmbH zu fungieren? Operativ könnt ihr nur schwer im Tagesgeschäft mehrerer Start-ups mitmischen. Wenn ihr Unternehmen aber gründet und rechtzeitig loslassen könnt, ist eure Laufbahn als Serial Entrepreneur vielversprechend.

#3 Wertschätzt die Menschen, die euer Unternehmen ausmachen

In einem Video definiert Richard Branson, der u. a. die Virgin Group gegründet hat, die wichtigste Eigenschaft eines Unternehmers:

Ein Unternehmen ist einfach eine Gruppe von Menschen und als ein Anführer von Menschen musst du ein großartiger Zuhörer und Motivator sein. Du musst gut darin sein, zu loben und das Beste in Menschen zu sehen. Menschen unterscheiden sich nicht von Blumen: Wenn du Blumen gießt, blühen sie. Wenn du Menschen lobst, blühen sie.

Auch Entrepreneur-Star Gary Vaynerchuk ist sich der Bedeutung der Mitarbeitermotivation bewusst. Und dass Zuhören – genau wie Richard Branson es empfiehlt – der Schlüssel zu echter, intrinsischer Motivation ist. In seinem Blog schreibt Vaynerchuk über den Umgang mit Mitarbeitern:

Denke niemals eine Sekunde lang daran, dass Geld die Motivation treibt. Das stimmt einfach nicht. Die Leute sind aus mehreren Gründen im Spiel und der einzige Weg für dich, das zu verstehen, ist, zuzuhören. Sobald du das verstehst, kannst du es so einrichten, dass sie liefern.

#4 Fokus, Fokus, Fokus

Jeder Serial Entrepreneur hat einen prall gefüllten Kalender. Nur mit voller Konzentration und einem laserstrahlscharfen Fokus schaffen diese engagierten Menschen, was sie sich vornehmen.

Frank Thelens Strategie hierfür ist ebenso simpel wie effektiv, wie er dem impulse-Magazin verrät: Wenn er an einem Buch arbeitet, trägt er geräuschmindernde Kopfhörer, schaltet das Handy ab und sorgt dafür, dass sich alle wesentlichen Utensilien wie Kugelschreiber, Notizzettel, Wasserflasche etc. auf dem Schreibtisch befinden.

Den größten Zeit- und Aufmerksamkeitsfresser lässt er in diesen Stunden gar nicht erst in seine Umgebung: das Smartphone. Dieses schaltet er in seiner produktiven Phase nämlich komplett aus.

Für die Fokussierung ist Achtsamkeit ein wichtiges Thema, wie Dr. Martina Dopfer von den mindful REBELS weiß. Mithilfe von Achtsamkeitsmethoden bilden sie eine Unternehmenskultur, in der das ganze Team aufeinander Acht gibt und die Sichtweise des Einzelnen würdigt. Womit wir wieder bei der Fähigkeit des Zuhörens wären.

Ein Serial Entrepreneur diszipliniert sich andauernd selbst

Multi-Unternehmer sind motiviert, fokussiert und organisiert. Sie haben gelernt, Aufgaben zu eliminieren oder zu delegieren. So schaffen sie sich genügend Zeitfenster, um mehrere Unternehmen zu gründen und sich zum richtigen Zeitpunkt aus dem Tagesgeschäft zurückzuziehen. Eignet euch diese Eigenschaften an, dann werdet auch ihr erfolgreiche Entrepreneure und vielleicht sogar Serial Entrepreneure.