Effizienter verkaufen: 5 beliebte Sales Tools vorgestellt



Wie unterschiedlich Geschäftsideen auch sein mögen: Am Ende des Tages dreht sich alles ums Verkaufen. Sales Tools helfen euch dabei, dieses Ziel nachhaltig und langfristig zu erreichen.

Bei der Wahl eurer Sales Tools gibt es viele Bereiche, die eine Rolle spielen: Das Customer Relationship Management (CRM) ebenso wie die Marktanalyse sowie die Dokumentation der Customer Journey. Mit unserem bunten Mix an Tools greifen diese Bereiche in eurem digitalen Büro ineinander und ihr verkauft letztlich noch effizienter.

sales tools 1200
Im Verkauf dreht sich alles um Effizienz und Effektivität. 5 Tools helfen euch dabei, schneller und besser zu verkaufen. (Foto: piktochart)

#1 Sales Cloud (Salesforce)

Sales Cloud ist das Flaggschiff von Salesforce, weshalb beide Begriffe häufig synonym verwendet werden. Salesforce ist jedoch der Unternehmensname, die Sales Cloud das Produkt. Nachdem wir das geklärt hätten, kommen wir nun zu den Stärken dieses Sales Tools.

Sales Cloud ist der Markführer unter den CRM-Systemen. Die mächtige Software vereint alles, was ihr für euren Vertrieb braucht, darunter Kontakt-, Leistungs- und Projektmanagement. Wertet eure eigenen Fortschritte aus und behaltet alle wichtigen Daten für die Kundenkommunikation im Überblick.

  • Salesforce Essentials (CRM für bis zu 10 Anwender): 25 Euro pro Benutzer / Monat
  • Lightning Professional (CRM ohne Größeneinschränkung): 75 Euro pro Benutzer / Monat
  • Lightning Enterprise (Flexibel anpassbares CRM): 150 Euro pro Benutzer / Monat
  • Lightning Unlimited (Unbeschränkte CRM-Funktionen und Rund-um-die-Uhr-Support): 300 Euro pro Benutzer / Monat

#2 HubSpot

Hubspot ist eines der bekanntesten Sales Tools und hocheffektiv für euer Content Marketing. Das Angebot untergliedert sich in drei Hubs, die sich alle gebündelt in einem CRM befinden:

Marketing Hub

Im Marketing Hub geht es um mehr Traffic, Leads und Marketing-Automation. Ihr sollt damit so schnell und effektiv wie möglich aus Usern Kunden machen. Dazu gehören natürlich auch eine Tracking- sowie eine Performance-Messfunktion.

Sales Hub

Neben der raschen Planung von Meetings dreht sich im Sales Hub alles um den schlanken Vertrieb: Vorlagen für E-Mails, automatische Protokollierung von Daten, personalisierte Follow-up-E-Mails uvm. kennzeichen den Sales Hub.

Service Hub

Mit einem Ticket- und Kundenfeedback-System sorgt ihr dafür, dass die Kommunikation mit Kunden langfristig zufriedenstellend verläuft.

  • Starter (Beinhaltet 1.000 Kontakte): ab 46 Euro / Monat
  • Professional (Beinhaltet 1.000 Kontakte und zusätzliche Features wie A/B-Tests, Blog- und Content-Tools sowie Kampagnenberichte): ab 740 Euro / Monat
  • Enterprise (Beinhaltet 10.000 Kontakte und zusätzliche Features wie CMS-Mitgliedschaft, zusätzliche Domains | geeignet für die Verwaltung von Teams & Marken): ab 2.944 Euro / Monat

#3 Marketo Marketing Automation

Marketing ist auch ein wichtiges Thema für Gründer. Umso besser, wenn sich zumindest ein Teil der damit verbundenen Arbeit automatisieren lässt. Mit Marketo Marketing Automation habt ihr ein starkes Tool zur Hand, mit dem ihr eure Wunschkunden adressieren und langfristige Beziehungen mit ihnen aufbauen könnt.

Nurturing, Sales Intelligence, Scoring und CRM-Integration: Marketo hat alles an Bord, was ihr für effizientes Marketing und einen reibungslosen Vertrieb braucht. Eine Content AI unterstützt euch zusätzlich.

  • Preise nicht ausgeschrieben, eine 4-minütige Video-Demo lässt sich anfordern
  • Kostenloser Leitfaden zu Marketing Automation zum Download auf der Website

#4 SurveyMonkey

Um erfolgreich zu verkaufen, ist es wichtig, dass ihr die Wünsche, Bedürfnisse und Probleme eurer Kunden kennt. Hierfür steht euch SurveyMonkey zur Verfügung – eine Umfragesoftware, mit der ihr alle wesentlichen Informationen eurer Zielgruppe erlangt.

Erstellt Umfragen und versendet diese an eure Kontakte via E-Mail, Chat, Social Media etc. Der Bau der Umfragen geht leicht und schnell von der Hand.

  • Basic-Tarif (Umfrage mit bis zu 10 Elementen oder Fragen und mit bis zu 100 Beantwortungen je Umfrage): kostenlos
  • EXTRA Team (erweiterte Features): $25 pro Benutzer / Monat
  • PREMIUM Team (u. a. White-Label-Umfragen, Weiterleitungen bei Umfrageabschluss): $75 pro Benutzer / Monat
  • ENTERPRISE (u. a. Integrationen mit Salesforce, Marketo, Eloqua und Tableau u. eigener Customer Success Manager): Preis auf Anfrage

#5 SalesViewer

SalesViewer hilft euch dabei, eure bislang anonymen Website-Besucher zu identifizieren und zu adressieren. Wenn bei euch die berechtigte Frage aufkommt, ob das Tool überhaupt DSGVO-tauglich ist: ja, ist es. SalesViewer ist datenschutzrechtlich mit den EU-Linien konform und wurde von offizieller Stelle geprüft.

Was genau aber könnt ihr mit SalesViewer anstellen? Interessenprofile erstellen zum Beispiel. Denn SalesViewer erkennt, über welche Kampagnen und Suchbegriffe eure potenziellen Kunden auf eure Website gelangt sind. Ihr erfahrt weiterhin, über welches Medium der User bei euch gelandet ist. Diese wertvollen Daten helfen euch dabei, eure Marketing- und Vertriebsmaßnahmen noch genauer zu steuern.

  • Basic (1 Website, 100 Erkennungen, 1 Monat Laufzeit): 99 Euro / Monat
  • Premium (5 Webseiten, 500 Erkennungen, 1 Monat Laufzeit): 299 Euro / Monat
  • Individual 1000 (100 Webseiten, 1000 Erkennungen, 1 Monat Laufzeit): 499 Euro / Monat

Kombiniert verschiedene Sales Tools miteinander

Beim erfolgreichen Verkauf greifen mehrere Tools ineinander.

Ihr könnt bei den Sales Tools zwischen All-in-One-Lösungen oder nach dem Baukastenprinzip wählen. Die Hauptsache ist, dass ihr Zeit einspart und eure Vertriebsziele erreicht. Lest zur Orientierung auch nach, welche Tools die Top-50-Start-ups nutzen.