Start-up Region Thüringen: Stark und innovativ



In Thüringen geht was! Das zentral gelegene Bundesland entwickelt sich in den letzten Jahren zu einem starken Start-up-Hub. STIFT stellt uns Gründerzentren, Events, Gründerwettbewerbe, Anlaufstellen und Coworking-Spaces vor.

Thüringer Investor Days
Gute Stimmung bei den Investor Days Thüringen. Die Start-up Region Thüringen gehört zu den Aufsteigern. (Foto: STIFT)

Der Anteil der innovativen Gründungen aus Hoch- und Spitzentechnologie mit 1,5 % ist in Thüringen doppelt so hoch wie im bundesdeutschen Durchschnitt. Thüringen bietet Gründern und Start-ups einen guten Zugang zu Risikokapital. Allein im Jahr 2019 wurden über die beteiligungsmanagement thüringen GmbH (bm|t) gemeinsam mit ihren Ko-Investoren mehr als 85 Millionen Euro in 23 innovative Thüringer Startups und Wachstumsunternehmen investiert.

Das 2019 gestartete Thüringer Regionale Innovationsprogramm (TRIP) ist ein eigenes Acceleratorprogramm für Start-ups, mit dem Ziel schnellstmöglich zur Investmentreadyness zu gelangen. Sechs Monate profitieren die TeilnehmerInnen von Expertise, Workshops, Budget sowie einer Vernetzung mit Investoren, KMU, Innovatoren und Corporates mit dem Schwerpunkt VC Finanzierung. TRIP wird durchgeführt von der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT), die das Projekt ThEx innovativ verantwortet.

Ein jährlicher Höhepunkt für die Start-up-Szene nicht nur in Deutschland, sondern auch international bilden die Investor Days Thüringen durchgeführt von der STIFT und der beteiligungsmanagement thüringen GmbH (bm|t). An zwei Tagen im Juni präsentieren sich 60 Start-ups und Wachstumsunternehmen vor 600 Gästen, darunter 170 Investoren.

Investor Days Thüringen
Zahlreiche Start-ups präsentieren jährlich ihre Geschäftsidee bei den Investor Days Thüringen (Foto: STIFT)

Mit der Gründerprämie hat das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft ein eigenes Programm aufgelegt, ähnlich zum EXIST-Gründerstipendium des BMWi. Hier werden innovative Gründungen von Personen aus sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen für 12 Monate in der Vorgründungsphase mit einem monatlichen Zuschuss von bis zu 3.000 Euro unterstützt.

Die neun Thüringer Universitäten und Hochschulen in Jena, Erfurt, Weimar, Ilmenau, Nordhausen und Schmalkalden sind im Thüringer Hochschulgründernetzwerk organisiert. Viele von ihnen haben eigene Incubatorprogramme für Studierende und WissenschaftlerInnen.

Start-ups aus Thüringen:

Die sehr gute Infrastruktur und ein breites Netzwerk für Start-ups bringen regelmäßig Leuchttürme hervor. So legte das Erfurter Start-Up Fayteq 2017 einen erfolgreich Exit an Facebook hin. Im selben Jahr geschah der IPO des Biotech-Unternehmens InflaRx aus Jena an der US-Technologie-Börse Nasdaq. Es folgen beispielhaft 6 spannende aktuelle Start-ups aus Thüringen:

  • Die Dashfactory GmbH wurde 2019 gegründet und fokussiert sich auf die Sicherheit der individuellen Mobilität, insbesondere durch Sicherheitsprodukte für Fahrräder und andere Fortbewegungsmittel. Durch DASHBIKE wird die Sicherheit der Fahrradfahrer erhöht, Verkehrs- und Infrastrukturdaten werden zur Identifikation von Gefahrenschwerpunkten zur Verbesserung der Radinfrastrukturplanung erhoben. Kooperationen mit den ersten zwei Städten laufen bereits.
Heyfair Start-up Region Thüringen
Kurzzeitig sichtbare Händedesinfektion: Das Start-up Heyfair aus Weimar zeigt, wie gut desinfiziert wurde.  (Foto: STIFT)
  • Anwendungsfehler bei der Händedesinfektion verursachen Infektionen, die in Unternehmen mit hohen Hygieneanforderung zu enormen Kosten und Reputationsschäden führen sowie große gesellschaftliche Schäden verursachen. Die Heyfair GmbH entwickelt seit 2017 innovative Hygienetools, die das Einhalten höchster Hygieneanforderungen ermöglichen.
  • Influnate ist ein Tool, welches das Senden und Empfangen von Geld über soziale Netzwerke ermöglicht. So kann man dem Freund die 5 Euro schicken, die man ihm noch für die Pizza schuldet, Geld für das erste eigene Album sammeln, dem Lieblingsstreamer das nächste Equipment finanzieren oder Geld für eine gute Sache sammeln. Influnate hilft der Kunst, Unterstützung zu bekommen.
  • Die mi2-factory GmbH bietet mit ihrem innovativen Energiefilter (EFII) und der Produktionsmaschine EFIITRON eine neuartige Prozesstechnologie für die Leistungshalbleiter-Produktion an. Mikrochiphersteller nutzen EFII zur Kostenersparnis, Leistungssteigerung und Designinnovation von Devices, die in den Bereichen Elektromobilität, Photovoltaik, Windkraft, Traktion, Industrieantriebe und Stromnetzen angewendet werden.
  • Wie bei vielen Erfolgsgeschichten stand auch am Anfang der rooom AG eine Idee: Gründer und CEO Hans Elstner träumte schon früh von einer Plattform, die es jedem einfach und ohne spezielle Technik ermöglichen sollte, eine 3D Welt zu erschaffen. Im Jahr 2017 ging die Website online. Privatpersonen wie Businesskunden können auf einfache Weise ihre eigene dreidimensionale Welt erstellen.
rooom
Mit der Plattform von Rooom AG können neue Möbelstücke in einen bestehenden Raum projiziert werden. (Foto: Rooom AG)
  • Die 2014 in Jena gegründete SmartDyeLivery GmbH entwickelt und kommerzialisiert eine universelle Plattformtechnologie basierend auf funktionalisierten Nanopartikeln, mit der Wirkstoffe oder andere Cargos gezielt an den gewünschten Wirkort transportiert werden können. Die „smarten“ Nanocarrier schützen so einerseits den Körper vor unerwünschten Nebenwirkungen hochpotenter Wirkstoffe und andererseits das Cargo vor vorzeitigem Abbau. Durch die unterschiedliche Funktionalisierung der Nanopartikel können sie für ein breites Anwendungsspektrum, z. B. im Bereich Therapie und Diagnostik nutzbar gemacht werden.

Vorträge, Seminare, Networking und Events

Das ganze Jahr über können sich Gründer und Jungunternehmer in der Start-up Region Thüringen vernetzen – ob persönlich oder digital.

Gründerwettbewerbe und Pitches:

Investor Days Thüringen
In diesem Jahr fand zum ersten Mal die Digital Edition der Investor Days Thüringen statt. 50 Start-ups und Wachstumsunternehmen haben ihre Innovationen virtuell präsentiert. (Foto: Investor Days Thüringen 2020 – ABeetz)

Anlaufstellen in der Start-up-Region Thüringen:

Gründungszentren und Netzwerke:

Fördergelder und Investoren aus der Region:

Stipendien:

Co-Working-Spaces in Thüringen

Erfurt:

Jena:

  • Ihr habt noch interessante Tipps für die Start-up Region Thüringen? Wir freuen uns über eine Nachricht an redaktion(at)fuer-gruender.de.
Ähnliche Beiträge zum Thema