Wie die Cloud euren Arbeitsalltag erleichtert



Bürokram und Buchhaltung sind einfach nur lästig? – Stimmt. Doch leider unerlässlich. Man muss sich das Leben aber nicht unnötig schwer machen: Moderne, cloudbasierte Buchhaltungssysteme wie das von Sage ermöglichen euch, alles rund um Buchhaltung und Warenwirtschaft professionell, schnell und rechtskonform zu erledigen. Und dank Cloud auch noch, wann und wo ihr wollt: im Büro, im Homeoffice oder von unterwegs, auf dem Sofa, auf dem Golfplatz, am Strand – einfach überall da, wo es Internet gibt.

Cloud Sage 1200
Daten in der Cloud speichern und von überall aus darauf zugreifen: Das hat zahlreiche Vorteile, auch in der Zusammenarbeit. (Bild: Sage)

Neue Freiheiten dank Cloud

Lust auf weniger Stress und dafür auf optimierte Prozesse und mehr Lebensqualität? Die technischen Rahmenbedingungen dafür sind schon längst vorhanden – man muss sie nur konsequent einsetzen.

Cloud-Software bietet uns heute völlig neue Möglichkeiten und Freiheiten bei der Gestaltung unseres unternehmerischen Alltags: Man kann überall und jederzeit auf die eigenen Geschäfts- und Kundendaten zugreifen, schneller auf sich ändernde Gegebenheiten reagieren und Prozesse optimieren. Noch dazu befreit man sich von unnötigem Ballast in Form schwerer Papierordner und macht sich unabhängig von Büroöffnungszeiten und der Erreichbarkeit anderer.

#1 Mehr Zeit fürs Wesentliche

Wusstet ihr, dass den meisten durchschnittlich ein Drittel ihrer Arbeitszeit für administrative Arbeiten verloren geht? Wertvolle Zeit, die man besser nutzen könnte. Insbesondere bei immer wiederkehrenden Arbeitsabläufen lässt sich viel Zeit einsparen. Mit einem cloudbasierten Buchhaltungsprogramm bspw. könnt ihr repetitive Vorgänge wie die Auftrags- oder Rechnungserstellung hervorragend automatisieren.

Eine moderne Buchhaltungssoftware wie die des Anbieters Sage macht zudem die ebenso mühsame wie fehleranfällige Erstellung und Pflege von Excel-Tabellen überflüssig. Noch dazu habt ihr alle geschäftsrelevanten Daten immer und überall da zur Hand, wenn ihr sie braucht. Kurz gesagt: Ihr habt weniger Stress, dafür aber mehr Zeit für euer Kerngeschäft.

Ein weiterer Vorteil von cloudbasierter Software: Nicht nur eure Daten stehen euch jederzeit und überall zur Verfügung. Auch um Software-Updates müsst ihr euch nicht weiter kümmern, denn Anbieter wie Sage sorgen dafür, dass euer Programm jederzeit rechtssicher und up to date ist.

Die Lösungen aus der Sage Business Cloud sind sehr komfortabel. Viele Dinge muss ich gar nicht mehr tun, weil die Software für mich mitdenkt.

Niko Becker, Inhaber BE! – Becker Eventkonzept

#2 Bessere Zusammenarbeit mit anderen

Cloudbasierte Buchhaltungssysteme sorgen für vereinfachte Abläufe und erleichtern euch die Zusammenarbeit mit euren Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten ebenso wie mit eurem Steuerberater oder dem Finanzamt.

Die Buchhaltungslösungen der Sage Business Cloud sind transparent und übersichtlich gestaltet und können in vielen Branchen eingesetzt werden. Sie erfordern keine besonderen buchhalterischen Fachkenntnisse und bieten euch nützliche Assistenten in den verschiedenen Anwendungsgebieten. Vielseitige Schnittstellen und Datenformate sorgen für einen schnellen Austausch von Informationen mit anderen und verhindern so Kommunikationsverluste.

Wer bspw. bei seiner Gehaltsabrechnung von einem Steuerberater unterstützt wird, kann mit der Sage Business Lohnabrechnung mit mehreren Personen daran arbeiten. Ihr richtet dazu einfach einen Online-Zugang für euren Steuerberater ein und gebt ihm Zugriff auf die Daten, die er für seine Arbeit benötigt. Das Risiko, dass wichtige steuerrelevante Dokumente verloren gehen, geht so gegen null.

#3 Optimale Basis für bessere Entscheidungen

Mit der Datenanalyse bis zum Jahresende warten? Unnötig, denn moderne Software wie die von Sage liefert euch die entscheidungsrelevanten Kennzahlen und Analysen zu jedem beliebigen Zeitpunkt gleich frei Haus. Dadurch, dass ihr nun jederzeit Zugriff auf alle wichtigen Geschäftszahlen habt, habt ihr auch permanent euer Business im Blick. Die Echtzeitdaten ermöglichen euch, im Bedarfsfall kurzfristig und gezielt nachzujustieren und dadurch kontinuierlich eure Prozesse zu optimieren.

Die Sage Business Cloud passt perfekt zu meiner Vision. Dank der neuen Technologien kann ich alle meine Buchhaltungsdaten überall und jederzeit einsehen. Egal wo ich bin, ich habe mein Büro bei mir.

 Antoine Pineau, Gründer, Pixocolor

#4 Arbeiten wie, wann und wo man will

Befreit euch von altmodischen Arbeitsumgebungen. Ob in Bus, Bahn oder Flugzeug, an Bahnhöfen oder Flughäfen: Viele von uns nutzen bereits seit langem Reise- und Wartezeiten effektiv zum Arbeiten. Doch spätestens seit Beginn der Corona-Pandemie ist deutlich geworden, dass typische Büroarbeiten nicht zwingend an einem fest definierten Arbeitsplatz erledigt werden müssen.

Es braucht – zugegebenermaßen – einen gut funktionierenden Internetzugang und die „Büroarbeit“ kann dank Cloud in jede nur denkbare Umgebung verlagert werden: in den heimischen Garten, auf die Wiese am See, an den Strand oder in die Berge.

#5 Ein stets aufgeräumter Arbeitsplatz

Chaos auf dem Schreibtisch: Papierausdrucke, Angebote, Rechnungen, Prospekte und handschriftliche Notizen. Regale, die sich unter Ordnern voller Dokumente biegen. Das war einmal. Dank ausgereifter Organisationsstrukturen von Buchhaltungssoftware und moderner Cloud-Technologie ist heute alles rein digital verfügbar.

Das papierlose Büro wird so immer mehr zur Realität. Der Vorteil: Ihr müsst nie wieder nach Belegen suchen, Papierkram abheften oder gar euren Schreibtisch aufräumen. Er ist und bleibt aufgeräumt – ein für alle Mal.

#6 Entspannt dank sicherer Daten

Datenverlust ist für alle Unternehmer ein Albtraum. Und es kann so schnell gehen: Festplatten gehen kaputt, das Laptop geht unterwegs verloren oder wird gestohlen. All diese Hardware lässt sich ersetzen, aber die Daten sind – ohne Netz und doppelten Boden wie eine Cloud – weg.

Ein firmeneigener Server lohnt sich in aller Regel nicht, denn für ihn fallen teils erhebliche Kosten an: für Hardware, Lizenzen für die Serverbetriebssystemsoftware, Strom, Kühlung, Infrastruktur und Personal. Zudem besteht das Risiko, dass auch beim eigenen Server die Hardware versagt und Dokumente unwiederbringlich verloren gehen.

Hier spart einem die Cloud viel Kosten, Zeit und Nerven. Aber ist eine Cloud denn überhaupt sicher? Ja, das ist sie.

Moderne Cloudsysteme, die wie bei Sage umfassenden Qualitäts-Standards genügen, sind technisch sicher.

Zum einen tauschen euer lokaler Rechner und der Cloud-Dienst die Daten verschlüsselt aus. Dadurch wird verhindert, dass Unbefugte euren Datenverkehr einfach mitschneiden können. Zum anderen ist der Zugriff auf einen Cloud-Dienst stets passwortgeschützt.

Selbst für den Fall, dass ein Cloudserver durch Naturgewalten wie Überschwemmung, Hochwasser, Brand oder durch Überspannung physisch zerstört werden sollte, lassen sich im Vorfeld entsprechende Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, damit es ganz sicher nicht zu einem Datenverlust kommt.

Ein starker Partner an eurer Seite: Sage

Die Sage GmbH mit Hauptsitz in Frankfurt am Main ist ein führender Hersteller betriebswirtschaftlicher Software für kleine und mittelständische Unternehmen. Schon seit Jahren nimmt der Softwareentwickler am deutschen Markt eine führende Position ein. Von der Experton Group AG wurde die Sage GmbH mehrfach sowohl im Segment ERP für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) als auch im Segment Customer Relationship Management (CRM) als führendes Unternehmen ausgezeichnet.

Das deutsche Unternehmen gehört zur Sage Group, UK. Sage begann vor 40 Jahren in Großbritannien selbst als kleines Unternehmen. Heute hat das Unternehmen ca. 13.000 Mitarbeiter, die in 23 Ländern aktiv sind, und zählt weltweit zu den größten Anbietern von Unternehmenssoftware für KMU.

Das Geschäftskonto für Gründer: jetzt 6 Monate Grundgebühr sparen