WECONOMY – aus guten Ideen erfolgreiche Innovationen machen

Wenn innovative, technologieorientierte Start-ups mit einer genialen Idee auf etablierte Unternehmen treffen, entsteht etwas Außergewöhnliches: ein einzigartiges Business-Netzwerk mit wertvollen Kontakten, exklusivem Know-how und nachhaltiger Unterstützung aus dem Top-Management.

WECONOMY begleitet Start-ups bei den spannenden Herausforderungen des Gründeralltags. Vom schwierigen Markteintritt, über die Etablierung am Markt bis zur Weiterentwicklung des Unternehmens haben die Gewinnerinnen und Gewinner bei WECONOMY ein starkes Netzwerk an ihrer Seite.

Das WECONOMY-Wochenende 2019

Unbezahlbares Netzwerk und intensiver Austausch

Bei WECONOMY werden Gründungsgeschichten zu Erfolgsgeschichten. Ob nachhaltige Wärmespeicher für die Energiewende, die Entwicklung einer neuen Immuntherapie, oder intelligente Lösungen für Transportwege – beim Gründerwettbewerb stehen Innovationen im Mittelpunkt. Ziel ist es, den Wirtschaftsstandort Deutschland zu stärken und Jungunternehmerinnen und -unternehmern die entscheidende Unterstützung zu geben.

"Der hochkarätige Input und das ehrliche Feedback von den Experten haben uns bei jeder WECONOMY-Veranstaltung aufs Neue beeindruckt. Dass sich Top-Manager so viel Zeit für uns nehmen, war eine besondere Ehre. Der Austausch mit Experten und anderen Start-ups zu den Themen, die uns gerade besonders beschäftigt haben, war nicht nur sehr hilfreich sondern auch extrem motivierend. Vielen Dank an alle!"
– Dr.- Ing. Miriam Haerst, Managing Partner und Co-Founder Kumovis

Potenziale entfalten, Strategien entwickeln und Risiken minimieren: die WECONOMY-Gewinner werden ein Jahr lang intensiv betreut und nehmen an einem umfangreichen Programm mit Speedmentorings und Diskussionen mit erfahrenen Fach- und Führungskräften teil. Kein anderes Format bietet die Möglichkeit, so viele relevante Businesskontakte in dieser Intensität zu knüpfen – genau das macht WECONOMY einzigartig.

Das einjährige Mentoring setzt sich aus dem WECONOMY-Wochenende und drei themenspezifischen WECONOMY-Tagen zusammen. In dieser Zeit stehen die Mentorinnen und Mentoren für den Austausch zu strategischen Gesichtspunkten zur Verfügung. In persönlicher Atmosphäre haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausreichend Gelegenheit zum Netzwerken und zu anregenden Diskussionen über Produktentwicklung, Vertriebsstrategien oder Internationalisierungsstrategien. Für die Gewinner des Wettbewerbs sind die Treffen ein unbezahlbares Investment in die Zukunft – und für die Unternehmen ein exklusiver Blick auf den aktuellen Nachwuchs in Deutschlands Start-up-Landschaft.

Auf Augenhöhe: Amine Ünal und Diana Rees von ZkSystems im Gespräch mit Joachim Erdle von der Landesbank Baden-Württemberg (Foto: Karin Ries/Wissensfabrik)

WECONOMY auf einen Blick

  1. Bewerbungsphase
    Technologieorientierte Start-ups, die nicht länger als fünf Jahre am Markt sind, können sich von Anfang Mai bis Anfang Juli mit Lebenslauf, Pitch Deck, und Executive Summary über das Bewerbungsformular auf www.weconomy.de bewerben.
  2. Auswahl der TOP 20    
    Unter allen Einsendungen werden die 20 besten Start-ups ausgewählt. Die Finalisten dürfen anschließend bei einem Pitch ihr Business-Konzept vor der WECONOMY-Jury vorstellen. Noch am gleichen Tag werden die zehn WECONOMY-Gewinner bekanntgegeben.
  3. Das WECONOMY-Wochenende    
    Austausch auf Augenhöhe: beim WECONOMY-Wochenende treffen die zehn Gewinner-Start-ups auf Deutschlands Top-Manager. Sie diskutieren gemeinsam über die Geschäftsmodelle und knüpfen Kontakte in einem Netzwerk, das mit Geld nicht zu bezahlen ist.
  4. Die WECONOMY-Tage    
    Nach dem WECONOMY-Wochenende werden an drei Workshoptagen die Themen Geschäftsmodellentwicklung, Marketing-, Vertriebs- und Wachstumsstrategien intensiv behandelt. Bei den Vorbereitungen werden die Start-ups von einem erfahrenen Coach von UnternehmerTUM unterstützt. Die Workshops finden wechselnd bei den WECONOMY-Sponsoren statt. 

Die aktuellen WECONOMY-Gewinner

•    Carrypicker GmbH, Hamburg: LKW-Ladungen intelligent bündeln
•    FairFleet GmbH, München: Kompletter Service für Drohneneinsätze
•    KRAFTBLOCK GmbH, Saarbrücken: Leistungsfähiger Wärmespeicher für die Energiewende
•    QuoScient GmbH, Frankfurt am Main: Schwarmintelligenz für mehr Cyber Security
•    QYOBO GmbH, Ottobrunn: Durchblick im Markt für Wirkstoffe
•    UrmO GmbH, Gilching: Handliche Mobilität für die Stadt
•    VYTAL GbR, Köln: Smartes Mehrweg-System für To-Go-Food
•    XignSys GmbH, Gelsenkirchen: Smartphone als Identitätsnachweis
•    ZkSystems GmbH, Berlin: Nutzung zahlen statt Maschine kaufen
•    ZREALITY GmbH, Kaiserslautern: Baukasten für virtuelle Räume

Hochkonzentriert: Michael Heinz (l.) und Dr. Jürgen Hambrecht (r.), beide BASF, hören gespannt den Ideen von Dr. Martin Schichtel und Dr. Susanne König von Kraftblock zu. (Foto: Karin Ries/Wissensfabrik)

Weitere Informationen zu WECONOMY

WECONOMY wird gemeinsam von der Wissensfabrik, einer Wirtschaftsinitiative von mehr als 130 Unternehmen aller Größen und Branchen, UnternehmerTUM, dem Zentrum für Innovation und Gründung an der TU München, und dem Handelsblatt, der größten deutschsprachigen Wirtschafts- und Finanzzeitung, veranstaltet. Darüber hinaus unterstützen jedes Jahr namhafte Mitgliedsunternehmen der Wissensfabrik die Gründerinitiative WECONOMY als Sponsoren. Die Teilnahme am Wettbewerb und allen nachfolgenden Veranstaltungen ist für die Start-ups selbstverständlich kostenfrei.

Erfahren Sie mehr über die Initiative und den Gründerwettbewerb unter www.wissensfabrik.de und www.weconomy.de.