Pressemitteilungen von Für-Gründer.de

    In unseren Pressemitteilungen informieren wir Sie über aktuelle Entwicklungen der Für-Gründer.de GmbH. Hierzu zählt neben dem Onlineportal Für-Gründer.de auch die SaaS-Lösung Unternehmerheld sowie das Magazin GründerDaily. Mehr erfahren Sie auch in unserem Pressebereich.

    Crowdfinanzierung: 114 Mio. Euro im Jahr 2015

    Frankfurt am Main, 04. März 2016

    Themen dieser Meldung

    • Crowdfunding fördert kreative Gründer mit fast 10 Mio. Euro
    • Crowdinvesting: weniger Start-up-, mehr Immobilienfinanzierungen
    • Branche von Kleinanlegerschutzgesetz stark beeinflusst

    Die verschiedenen Bereiche der Crowdfinanzierung haben sich im Jahr 2015 unterschiedlich dynamisch entwickelt, das zeigt der aktuelle Crowdfinanzierungs-Monitor von Für-Gründer.de. Das durch Crowdlending vermittelte Kreditvolumen ist auf 66,8 Mio. Euro und damit im Vergleich zum Vorjahr (35,6 Mio. Euro) deutlich gestiegen. 3.966 Projekte konnten gefördert werden. Crowdfunding ist moderat gewachsen und erreichte 9,8 Mio. Euro (+13%). 1.213 Projekte wurden erfolgreich finanziert (+15%). Ein sprunghaftes Wachstum gab es im Bereich der Immobilienfinanzierung durch Crowdinvesting, das 37,3 Mio. Euro zur Gesamtsumme beiträgt.

    Weniger Start-up-Finanzierungen, aber höheres Finanzierungsvolumen

    Start-ups konnten im vergangenen Jahr Kapital in Höhe von 17 Mio. Euro durch Crowdinvesting einsammeln. Das bedeutet ein Plus von 16% im Vergleich zum Vorjahr. Die führenden Plattformen sind dabei Companisto und Seedmatch mit einem gemeinsamen Marktanteil von 88%.

    • Companisto: 52% Marktanteil (Vorjahr: 25%), 13 Finanzierungen (Vorjahr: 10)
    • Seedmatch: 36% Marktanteil (Vorjahr: 59%), 14 Finanzierungen (Vorjahr: 18)

    Trotz des im Jahresvergleich höheren Finanzierungsvolumens nimmt die Zahl der Finanzierungsrunden von Start-ups auf den Crowdinvesting-Plattformen weiter ab. Waren es 2013 noch 66 und im Folgejahr 57 erfolgreiche Finanzierungen, wurden für 2015 nur 44 Start-up-Finanzierungen gezählt.
    Alternative Anlageklassen spielen hingegen eine immer größere Rolle beim Crowdinvesting: Für Immobilien (13,1 Mio. Euro), ökologische Projekte (6,7 Mio. Euro) und Filme (0,5 Mio. Euro) wurden zum Jahresabschluss 2015 mit 20,3 Mio. Euro mehr Kapital als für Start-ups verbucht (17,0 Mio. Euro)

    Weiterführende Informationen

    Alle Zahlen, Daten und Fakten zur Crowdfinanzierung in Deutschland 2015 können im aktuellen Monitor von Für-Gründer.de eingesehen werden. 2015 stand die Branche auch im Zeichen der Regulierung durch das Kleinanlegerschutzgesetz. Und so vergleicht ein abschließender Beitrag unseres Partners Dentons die Rahmenbedingungen in Deutschland mit denen von Frankreich, Österreich und den Niederlanden.

    Pressemitteilung als PDF downloaden