Business Angels Netzwerke in Deutschland und Europa

Das Business Angels Netzwerk Deutschland (BAND) dient deutschlandweit als Anlaufstelle für Business Angels und Start-ups. Zudem gibt es regionale Netzwerke in allen größeren Regionen wie Rhein Main, Berlin Brandenburg oder Stuttgart und Umgebung. In Europa dient das European Business Angels Network der Koordination von länderübergreifenden Aktivitäten und Investitionen.

Der Weg für den Investoren des jeweiligen Netzwerks zu pitchen führt in der Regel über einen One Pager, in dem Start-ups wichtige Daten angeben.

1. So helfen Netzwerke

Gründer profitieren auf mehreren Ebenen von den Business Angels Netzwerken. Der One Pager, den sie zum Einstieg ausfüllen, erreicht einen großen Kreis potenzieller Investoren und vermittelt diesen einen Eindruck von der Geschäftsidee. Das ist effizienter als viele Personen einzeln zu kontaktieren. Außerdem eröffnet das Netzwerk die zusätzliche Möglichkeiten für einen Pitch vor bereits interessierten Business Angels. Mit Netzwerk-Events, Fachbeiträgen und hilfreichen Vorlagen für Verträge, bekommen Gründer darüber hinaus Unterstützung.

2. Das Business Angels Netzwerk Deutschland

Zugang zu Investoren: Das Business Angels Netzwerk Deutschland ist die Anlaufstelle für Start-ups in Deutschland. Gründer bewerben sich mit dem sogenannten BAND One Pager. Anschließend erfolgt eine Plausibilitätsprüfung der Angaben bevor die Anfrage an die Mitglieder des Business Angels Netzwerk Deutschlands weitergeleitet wird. Ab diesem Punkt wird die Geschäftsidee von Investoren geprüft und das Start-up bei Interesse kontaktiert. Auch die Gründer können aktiv werden, indem sie bei den Business Angels Deutschland die Liste der Mitglieder nach einem Netzwerk in ihrer Region durchsuchen und dieses kontaktieren.

Events und Know-how: Im Rahmen der BANDakademie veranstaltet das Business Angels Netzwerk regelmäßige Events für Gründer. Häufig sind diese für Start-ups kostenfrei. Wichtige Vorlagen für Verträge und Dokumente werden in Kooperation mit dem Bundesverband Deutsche Startups über das German Standards Setting Institute zur Verfügung gestellt.

3. Regionale Business Angels Netzwerke in Deutschland

Prinzipiell ist die lokale Ansprache für viele Gründer mit interessanten Geschäftsideen eine gute Herangehensweise, da viele Business Angels einen Investitionsschwerpunkt in ihrer persönlichen Region setzen. BAND fungiert aber auch als Ratgeber zur Vorbereitung für Start-ups auf der Suche nach Wagniskapital. Ein Blick auf die BAND Homepage lohnt sich in jedem Fall für kapitalsuchende Gründer.

Gründer aus dem Bereich Life Science (z.B. Medizinprodukte oder Produkte für die digitale Gesundheit) werden von den Angels4Health bei der Suche nach fachspezifischen Investoren unterstützt.

Zu den Angels4Health

Seit 2018 begleiten und unterstützen erfahrene Investoren Gründer im Norden der Republik bei der Umsetzung ihrer Geschäftsideen. Das Ziel des Vereins ist, Schleswig-Holstein zu einer festen Größe in der deutschen Start-up-Szene zu machen.

Zu den Baltic Business Angels

Das Netzwerk bietet nicht nur die Bühne für Businessplan Wettbewerbe, sondern mit über 300 privaten sowie rund 150 institutionellen Investoren auch wichtige Kontakte für Finanzierungen. Gründer können ihre Geschäftsidee in der Seed- und der Wachstumsphase vorstellen.

Zur BayStartUP-Website

Die Business Angels Agentur Ruhr wurde im Dezember 1999 als Verein gegründet und ist heute eines der mitgliederstärksten und ältesten Business Angels Netzwerke in Deutschland. Mit Sitz in Essen liegt der Fokus im Ruhrgebiet. Die Mitglieder des Netzwerks sind erfolgreiche Unternehmer, kapitalkräftige Investoren und vor allem erfahrene Business Angels. Die Investoren sind offen für Gründerinnen und Gründer aus ganz Deutschland und den Nachbarstaaten.

Die Bewerbung um einen Platz bei einer Matching-Veranstaltung erfolgt mit einem klassischen One Pager. Dieser wird geprüft und das Start-up über den weiteren Prozess informiert. Der One Pagergeht ein auf: die Geschäftsidee, das Produkt oder die Dienstleistung, Wettbewerber und Alleinstellungsmerkmale sowie das Team und den benötigten Kapitalbedarf.

Mehr über das Netzwerk erfahren.

Der Business Angels Club Berlin-Brandenburg e.V. (BACB) unterstützt seit 1998 Start-ups dabei, Investoren zu finden. Im Mittelpunkt stehen dabei Pitching-Events, für die Start-ups sich bewerben können. Grundlegende Voraussetzungen für das Start-up auf Kapitalsuche sind:

  • Gesuchte Finanzierungsform: Eigenkapital oder Wandeldarlehen
  • Finanzierungsvolumen: 10.000 € – 250.000 €
  • Phase: Pre-Seed, Seed, Bridge-Finanzierung
  • Region: Schwerpunkt Berlin und Brandenburg

Die Bewerbung erfolgt über ein Onlineformular. Zentraler Baustein dabei ist ein Pitch Deck mit max. 20 Folien. Weitere prägnante Angaben sind zum Gründerteam, dem Geschäftsmodell und dem Angebot zu tätigen. Meist sind die betreuten Start-ups des Business Angels Club den Bereichen Internet, Medien, SaaS oder ITK zuzuordnen. Jedoch kommen einzelne Unternehmen auch aus anderen Branchen wie Life Science, Cleantech oder auch dem Handel bzw. der Industrie. Letztendlich ist entscheidend, ob ein Clubmitglied ausreichend Expertise in der entsprechenden Branche besitzt. Jetzt zur Bewerbung.

In Karlsruhe ist der CyberForum e.V. Ansprechpartner für Gründer und 45 Investoren-Mitglieder sowie über 200 Gast-Investoren. Jährlich bieten vier Matching-Events insgesamt etwa 40 Gründern und Start-ups die Möglichkeit, einen Business Angel zu finden. Interessierte bewerben sich mit einem One Pager und erhalten eine Einladung zu einer der Veranstaltungen.

Der Investment-Fokus liegt im Bereich IT, Software und Web. Pro Jahr sichtet das Karlsruher Business Angel Netzwerk mehr als 250 Geschäftspläne.

Das Business Angel Netzwerk im CyberForum hat keinen regionalen Fokus. Hier werden Bewerbungen aus ganz Deutschland entgegengenommen. Auch internationale Start-ups können sich bewerben. Die Finanzierungsspanne des Business Angel Netzwerk im CyberForum beträgt 25.000 bis 500.000 €.

Für Fragen rund um den Investitionsprozess oder für ein Feedback zum Geschäftsmodell bietet das CyberForum auch Investorensprechstunden an. Die Teilnahme an den Matching-Events und Investorensprechstunden ist kostenlos. Im Nachgang der Matching-Veranstaltung begleitet das CyberForum auf Wunsch weitere Beteiligungsgespräche.

Alle Informationen zu den Finanzierungsmöglichkeiten mit einem Business Angel im Cyberforum gibt es hier.

Das Business Angels Netzwerk FrankfurtRheinMain e.V. zählt zu den größten Netzwerken in Deutschland. Die Business Angels des Netzwerks blicken in der Regel auf viele Jahre als Unternehmer oder in leitenden Funktionen zurück. Dadurch sind sie für junge Gründer wertvolle Partner beim Start und in der Wachstumsphase des Unternehmens. Im Frankfurter Netzwerk ist es auch üblich, dass mehrere Business Angels gemeinsam investieren. So addieren sich Kapital, Know-how und Kontakte zum Nutzen der Start-ups. Oft werden auch Investments mit VC-Gesellschaften angeboten.

Bewerben können sich Gründer und bereits aktive Unternehmer quer durch alle Branchen. High-Tech-Konzepte sind gern gesehen, aber nicht notwendig. Auch Low-Tech oder No-Tech-Unternehmensmodelle haben Chancen, wenn diese ein deutliches Alleinstellungsmerkmal mindestens auf nationaler Ebene aufweisen. Das Alleinstellungsmerkmal muss wesentliche Vorteile gegenüber der Konkurrenz bringen und dadurch gute Umsatzpotentiale eröffnen.

Start-ups können sich zu folgenden Events bewerben:

  • Monatliches Matching-Format mit einem 10 Minuten Pitch vor den Business Angeln.
  • Cluster Pitches: Pitching-Event für Start-ups mit ersten Markterfolgen und in einer bestimmten Branche wie z.B. Bauwirtschaft, Bio-Lebensmittel, Logistik
  • Matching Series-A: Start-ups, die bereits 6-stellige Umsätze vorweisen können und 1 bis 5 Mio. Euro an Venture Capital suchen
  • Life Sciences und (e)Health: für Start-ups aus diesen Bereichen bietet das Netzwerk spezielle Matching-Veranstaltungen an

Alle Events des Business Angels Netzwerk Frankfurt Rhein Main und welche Unterlagen für Start-ups nötig sind, finden Sie hier.

Junge oder innovative Unternehmen werden bei der Suche nach Kapital durch das Business Angels Netzwerk Niedersachsen (BAN-NDS) unterstützt. Außerdem hat sich das Netzwerk die Stärkung des Investitionsengagements durch einen engen Kontakt von Business Angels und Industrie auf die Fahne geschrieben.

Zur Seite des Business Angels Netzwerk Niedersachsen

Junge Unternehmen im Saarland erhalten vom Business Angels Netzwerk Saarland (BANS) Unterstützung bei der Suche nach Investoren. Start-ups werden bei in Auswahl- und Vermittlungsprozessen mit Business Angels aus dem Bundesland zusammengebracht.

Zum Business Angels Netzwerk Saarland (BANS)

Start-ups in Rheinland-Pfalz bekommen von den Business Angels neben Finanzierungsmöglichkeiten und fachliche Unterstützung und Beratung. Sechs Matching-Veranstaltung im Jahr bieten darüber hinaus Gelegenheit für ein persönliches Kennenlernen.

Zur Seite der Business Angels Rheinland-Pfalz e.V.

Der Business Angels Region Stuttgart e.V. ist ein Netzwerk für private Kapitalgeber. Er bereichert seit 2003 die Region Stuttgart und leistet einen Beitrag zur Finanzierung des großen Potenzials an jungen Hightech-Unternehmen.

Der bei der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH angesiedelte Verein vermittelt Kontakte zwischen ausgewählten innovativen Gründungsvorhaben und Business Angels.

Grundlegende Voraussetzungen für interessierte Unternehmen sind:

  • Investitionsschwerpunkt in den Bereichen Ingenieurwissenschaften, Biotechnologie und Medizintechnik, Informations- und Kommunikationstechnologie
  • Sitz in der Region Stuttgart (ca. 250km Umkreis)
  • Phase: Seed und Start-up
  • Prototyp und erste Umsätze sollten vorliegen
  • Finanzierungsbedarf zwischen 250.000 und 1 Mio. Euro

Die Mitglieder sind erfolgreiche Unternehmer, kapitalkräftige Investoren und erfahrene Business Angels. Sie beteiligen sich mit eigenem Kapital in der Frühphase an Erfolg versprechenden Unternehmen und erhalten dafür Unternehmensanteile. Sie unterstützen junge wissensbasierte Unternehmen zudem mit ihrer unternehmerischen Erfahrung, ihrer Management- und Führungskompetenz und ihren Netzwerkkontakten. Persönliche Betreuung, Vertraulichkeit und Integrität sind dabei wesentliche Grundsätze. Kurzbeschreibungen zu einigen Mitgliedern des Netzwerks finden Start-ups hier.


Die Business Angels Region Stuttgart sind in die regionale Gründerszene eingebunden und fördern eine Investitionskultur, die auf Ideen und Köpfe setzt.

Schon seit 1997 unterstütz das Netzwerk Gründer durch kompetente Mentoren, Workshops und erfahrene Business Angels. Zwei Matching-Veranstaltungen im Jahr bieten Start-ups die Möglichkeit sich potenziellen Investoren zu präsentieren.

Zum Forum Kiedrich

Start-ups in Sachsen-Anhalt werden von Investforum Startup-Service beraten und auf Gespräche mit potenziellen Investoren vorbereitet. Beim jährlichen Investforum Pitch-Day können sie ihre Idee dann den Business Angels präsentieren.

Zum Investforum Startup-Service

Aus der Taufe gehoben wurde das Forum im Jahr 2002 auf Initiative von drei Dutzend Kapitalgebern, vorwiegend aus der Region Heilbronn-Franken. Hinter dem vfn stehen somit viele mittelständisch geprägte und technologieorientierte Unternehmer, Family Offices und Unternehmen, die in ihrer Brache Weltmarktführer sind. Mit über 50 Mitgliedern und einem europaweiten Netzwerk aus Branchenexperten werden Gründer aus der Region und ganz Deutschland unterstützt. Jährlich werden rund 600 Bewerbungen von Start-ups und Wachstumsunternehmen bearbeitet.

Bei den regelmäßig stattfindenden Investmentforen präsentieren jeweils mindestens 6 Gründer ihre Geschäftsidee, sodass jährlich etwa 40 Unternehmen die Chance auf eine Finanzierung erhalten. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Bewerbung, bietet die Website des Venture Forum.

Gründer und Start-ups sollten einige grundlegenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Geschäftsidee in einem Wachstumsmarkt
  • interdisziplinäres Gründerteam
  • Eigenkapital von mindestens 100.000 Euro

4. EBAN: Das europäische Business Angels Netzwerk

Um Aktivitäten und länderübergreifende Investitionen in Europa zu koordinieren, wurde 1999 das European Business Angels Network (EBAN) gegründet. Über 150 Mitglieder aus mehr als 50 Ländern sind in dem internationalen Netzwerk vertreten und verfolgen mit ihrer Arbeit fünf wesentliche Ziele: Qualitätssicherung, Leistungsvergleich, Lobbyarbeit im Europaparlament, öffentliche Wahrnehmung erhöhen und grenzüberschreitende Co-Investitionen fördern. Hierfür erscheinen jährlich drei Publikationen mit allen wichtigen Informationen. Darüber hinaus bieten 2 Großveranstaltungen Möglichkeiten für den direkten Austausch.

5. Fazit: Eintrittskarte One Pager

Mit einem präzise ausgefüllten One Pager bekommen Start-ups einfach Kontakt zu regionalen und bundesweiten Investoren. Die Business Angels Netzwerke unterstützen Gründer mit Fachinformationen, Veranstaltungen und Vorlagen. Das BAND ist ein Zusammenschluss der regionalen deutschen Netzwerke. Engagement auf europäischer Ebene wird durch das EBAN koordiniert und gefördert.