Vergessen Sie nicht die privaten Ausgaben...

...bei der Berechnung der Kosten für Ihren Finanzplan! Unser wertvolles Tool hilft bei der Kalkulation, sodass Sie keine wichtigen Kostenfaktoren vergessen.

— Helge Wils, Für-Gründer.de

Private Ausgaben als Existenzgründer berücksichtigen

Zum Kapitalbedarf Ihrer Existenzgründung zählen neben Investitionen und laufenden Kosten auch die privaten Kosten oder der Unternehmerlohn. Gerade in der Anfangsphase der Selbstständigkeit werden die Einnahmen nicht ausreichen, um Ihre privaten Kosten zu decken. Das Tool hilft Ihnen die privaten Kosten zu berechnen.

Übernehmen Sie dann die ermittelten Kosten in Ihren Finanzplan des Businessplans.

Kalkulieren Sie Ihre privaten Ausgaben

Neben den Gründungskosten und Anfangsinvestitionen sowie den laufenden Ausgaben für Marketing, Waren oder Personal, dürfen Sie nicht vergessen, dass Sie auch private Ausgaben haben. Sie müssen also einen angemessenen Unternehmerlohn berücksichtigen.

Ihr Unternehmen wird sicherlich in den ersten Monaten nach der Gründung keinen Gewinn abwerfen, der ausreicht Ihre privaten Ausgaben zu finanzieren. Umso wichtiger ist, private Ausgaben in den Kapitalbedarf einzubeziehen. Unser Tool hilft Ihnen Ihre privaten Ausgaben zu ermitteln. Die Summe können Sie dann auch als Unternehmerlohn zugrunde legen.

Die Höhe der privaten Ausgaben können Sie dann in Ihren Finanzplan übernehmen. Die privaten Ausgaben sind ein Teil des Kapitalbedarfs für Ihre Existenzgründung.

Klicken Sie auf nachfolgenden Button, um zum Download des Tools zur Ermittlung der Höhe der privaten Ausgaben zu gelangen.