Der Websitebaukästen-Vergleich 2021

Mit zahlreichen Funktionen bieten Websitebaukästen viel Gestaltungsspielraum. Die Seite kann sowohl optisch als auch inhaltlich individualisiert werden, sogar suchmaschinenrelevante Maßnahmen sind umsetzbar. Von 1&1 Ionos über Jimdo, Strato über Telekom bis hin zu Wix sorgen die Betreiber mit hohem Datenschutz für mehr rechtliche Sicherheit und glänzen mit vielen Support-Möglichkeiten. Wir erläutern und vergleichen was die 10 bekanntesten Anbieter für Unternehmen bereithalten.

1. Die wichtigsten Fragen zu Websitebaukästen

Die Systeme sind so konzipiert, dass keine Programmierkenntnisse notwendig sind für das Erstellen einer eigenen Website. Websitebaukästen (auch Homepage-Baukästen oder Webbaukästen genannt) arbeiten mit Layout-Vorlagen und bieten verschiedene Elemente, die innerhalb eines Rasters angelegt werden können. Gearbeitet wird direkt im Browser, sodass keine zusätzliche Software installiert werden muss.

Der kostengünstige Weg zur eigenen Website ist eine interessante Option für Gründer, deren Budget und Programmierkenntnisse begrenzt sind. Insbesondere, wenn die Firmenseite eine Ergänzung zum stationären Geschäft darstellt, kann das sinnvoll sein. Ist der Hauptvertriebsweg online, lohnt sich die Investition in eine individuelle Lösung durch einen Programmierer.

Die optimale Lösung beim Websitebaukasten hängt von den Bedürfnissen des Unternehmens ab. Soll es die Firmenwebsite in mehreren Sprachen geben, sind 1&1 Ionos, GoDaddy, one.com und Wix die richtige Wahl. Ist eine kurze Kündigungsfrist wichtig, spricht das für Hosteurope. Besonders viele Tarifoptionen erhöhen die Passgenauigkeit und hier ist Jimdo Vorreiter. Lassen sich die Produkte des Unternehmens am besten in Videos präsentieren, ermöglichen die Websitebaukästen Wordpress, Telekom und Strato sowie Jimdo und GoDaddy deren Einbindung. Auch der Blick auf den Speicherplatz lohnt sich, wenn viele Fotos und Grafiken das Sortiment der Firma verdeutlichen. Darüber hinaus sollte die Navigationsstruktur des Websitebaukastens zu der Zahl der geplanten Unterebenen passen. Soll ein Online-Shop zur Firmenwebsite gehören, müssen Unternehmen sicherstellen, dass das integrierte Modul alle Anforderungen erfüllt.

Business Angebote beginnen in unserem Websitebaukasten Vergleich bei 2,95 Euro und gehen bis 29 Euro pro Monat. Ähnlich groß wie die Preisspanne sind auch die Unterschiede im Funktionsumfang. Während der teuerste Anbieter in unserem Vergleich nahezu alle getesteten Funktionen zu bieten hat, sind beim Günstigsten nur etwa die Hälfte davon verfügbar.

Eine rein monetäre Betrachtung zeigt allerdings nur, was kurzfristig am günstigsten ist. Wird die investierte Arbeitszeit einkalkuliert und die benötigten Funktionen betrachtet, zeigt sich, ob die gewählte Option sich auch langfristig rentiert.

Es gibt zahlreiche kostenlose Homepage-Baukästen. Allerdings gehört hierzu häufig keine eigene Domain sondern lediglich eine Subdomain des Anbieters (Beispiel: website.anbieter.de). In vielen Fällen werden diese Pakete nur in Verbindung mit Werbung auf der Website angeboten und die Funktionen sind auf den privaten Bedarf ausgerichtet. Für Firmen sind solche Angebot meist ungeeignet.

Der Besitz einer Domain ist unumgänglich, wenn man eine eigene Website erstellen will. Diese kann unabhängig von einem Websitebaukasten gekauft werden, gehört bei vielen Anbietern aber zur Angebotspalette. Besondere Aufmerksamkeit müssen Unternehmen darauflegen, wer Eigentümer der Domain ist. Nur, wenn sie dem Unternehmen gehört, können sie auch problemlos den Anbieter wechseln oder sich ganz von den Baukastensystemen verabschieden. Sehr beliebt sind die sogenannten Top Level Domains (TLD) wie .de oder .com, jedoch kann auch eine weniger bekannte Variante wie .berlin eine Alternative sein, um den gewünschten Namen zu bekommen.

Da die Bedienung sehr einfach ist, lassen sich kleine Seiten mit einem Websitebaukasten innerhalb weniger Stunden erstellen. Je mehr Inhalte eingepflegt werden müssen, umso größer wird der Zeitaufwand. Gehört ein umfangreicher Online-Shop zur Seite, sollte großzügig geplant werden.

Es handelt sich um eine Abkürzung für die englische Phrase "What You See Is What You Get", was auf Deutsch so viel bedeutet wie "Sie bekommen, was sie sehen". Im Kontext Websitebaukästen heißt es, dass Sie direkt sehen, wie die erstellten Inhalte auf der Seite aussehen.

Wirklich flexibel in Funktion und Design sind nur individuell programmierte Seiten. Hier können Fachkräfte sich nach den Wünschen der Kunden richten und das Corporate Design berücksichtigen. Auch spezielle Formulare werden an den Bedürfnissen der Firma ausgerichtet. Solche Seiten bieten Experten tiefgreifende Möglichkeiten in der Suchmaschinenoptimierung (SEO), die einen wichtigen Beitrag zur Vermarktung der Produkte liefert. Für eine digitale Visitenkarte eignen sich Websitebaukästen sehr gut. Wird eine komplexe, umfangreiche Website mit vielen Funktionen benötigt, kommen diese an ihre Grenzen und Firmen sind gut beraten sich an IT-Experten zu wenden.

Was sind Vor- und Nachteile von Websitebaukästen?

Ein großer Vorteil liegt auf der Hand: Mit einem Homepage-Baukasten kann jeder eine Website erstellen, die unmittelbar online ist. Gleichzeitig sind die Möglichkeiten im Vergleich zu einer eigens für das Unternehmen programmierten Seite eingeschränkt. Folgende Übersicht verdeutlicht Stärken und Schwächen von Websitebaukästen.

  • keine Programmierkenntnisse notwendig
  • Designvorlagen sorgen für stimmige Optik
  • Seite ist schnell erstellt
  • Website ist mobil nutzbar
  • kein separates Hosting notwendig
  • Support verfügbar
  • Kosten verteilen sich über Zeit der Nutzung
  • individuelles Layout nicht möglich
  • spezielle Funktionen können nicht einfach umgesetzt werden
  • Datenschutz ist abhängig vom Anbieter
  • eingeschränkte Möglichkeiten für SEO-Maßnahmen
  • nicht für große, komplexe Seiten geeignet
  • kann von Kunden als unseriös wahrgenommen werden
  • die Kosten summieren sich langfristig
TIPP

Sie bevorzugen doch lieber eine professionelle Webseite vom Webdesigner? Wir empfehlen Ihnen gerne einen Experten aus unserem Netzwerk.

Dienstleister finden

2. Vergleichskriterien: Funktionen, Sicherheit, Support

Steht fest, dass ein Websitebaukasten genutzt werden soll, bleibt die Wahl zwischen den zahlreichen Anbietern. Für den Vergleich haben wir daher die folgenden Punkte geprüft:

  1. Funktionsumfang: Video-Einbindung, Webshop, Tiefe der Navigation, SEO, ...
  2. Benutzerfreundlichkeit: App zum Verwalten, Backup und Wiederherstellung, ...
  3. Sicherheit: SSL-Verschlüsselung, Serverstandort, EU-DSGVO konform, ...
  4. Support-Angebot: Telefon, Mail, Video-Anleitungen, ...
  5. Bezahlmodalitäten: Vertragslaufzeit, Einrichtungsgebühr, Text-Version, ...

Haben Unternehmen im Vergleich mehrere Anbieter als geeignet befunden, lohnt sich ein Test der jeweiligen Systeme. Diesen sollte der Mitarbeiter durchführen, dessen langfristige Aufgabe die Website-Betreuung ist. Das erleichtert die Arbeit und spart im Alltagsgeschäft Zeit.

#1 Funktionen

Um eine Website professionell zu gestalten, sind zahlreiche Funktionen notwendig. Je mehr Firmen eigenständig anpassen können, umso individueller das Ergebnis. Dabei handelt es sich um für Besucher sichtbare Gestaltungsmöglichkeiten und um Anpassungsoptionen, die im Hintergrund laufen.

FunktionErläuterung
Anzahl DesignvorlagenAus wie vielen Mustern können Unternehmen wählen?
Video-EinbindungKönnen Video-Dateien auf der Website eingebunden werden?
YouTube-EinbindungBesteht die Möglichkeit, YouTube-Videos direkt einzubinden?
Verbindung zu Social MediaKönnen Social Media Buttons auf der Seite platziert werden?
KontaktformularGibt es die Möglichkeit ein Kontaktformular einzubinden?
Webmail FunktionErhalten Unternehmen mit dem Websitebaukasten auch Zugang zu Webmailadressen?
BilddatenbankKönnen Firmen auf eine Bilddatenbank zugreifen?
TextbearbeitungGibt es Textmodule und können diese bearbeitet werden?
HTML-EditorIst es möglich, eigene HTML-Elemente mittels Editor einzubinden?
Newsletter-VersandKönnen über den Websitebaukasten Newsletter abonniert und verschickt werden?
BesucherstatistikBietet das System die Möglichkeit, statistische Daten zu den Besucherzahlen einzusehen?
KundenbewertungenIst es möglich, Kunden Produkte bewerten zu lassen, wenn diese vorgestellt werden bzw. ein Shop eingebunden ist?
WebshopKann ein Online-Shop eingebunden werden bzw. Teil des Websitebaukastens sein?
BlogGibt es die Möglichkeit einen Blog zu integrieren?
WidgetsBietet der Websitebaukasten Widgets, also kleine Elemente, um zusätzliche Funktionen auf der Seite zu integrieren?
BildergalerieKönnen Unternehmen ihren Besuchern eine Bildergalerie zur Verfügung stellen?
BilderkarussellHaben Firmen die Möglichkeit, ihre Bilder in einer Art Slider oder Karussell zu präsentieren?
Google Maps IntegrationKann der Onlinedienst Google Maps direkt integriert werden, um Kunden den Weg zum Geschäft zu weisen?
Lead-FormulareGehören zum Angebot des Websitebaukastens auch Formulare, mit denen Nutzer zu Handlungen animiert werden sollen (z. B. Angebot anfordern)?
Tiefe der NavigationWie viele Ebenen bietet die Navigation, also das Menü?
mehrsprachige WebsiteKann eine Seite mit dem Websitebaukasten in verschiedenen Sprachen erstellt werden?
SEO-ToolsGibt es bestimmte Werkzeuge für die Suchmaschinenoptimierung (SEO)?
Meta Title individualisierbarKann der für die Suchmaschinenoptimierung relevante Meta Title selbst gewählt werden?
Meta Description individualisierbarHaben Unternehmen die Möglichkeit, die Meta Description (Beschreibung) ihrer Seite für die Suchmaschinenoptimierung selbst zu gestalten?
SEO AssistentWerden Firmen bei der Suchmaschinenoptimierung unterschützt?
Google Analytics IntegrationKann der Onlinedienst Google Analytics eingebunden werden, um die Websitenutzung auszuwerten?
Speicherplatz in GigabyteWie viel Speicherplatz bietet der Websitebaukasten?
eigene DomainIst eine der Kauf einer eigenen Domain Teil des Angebotes der Websitebaukastenbetreiber?

#2 Benutzerfreundlichkeit

Websitebaukästen bieten einiges, um ihren Nutzer die Anwendung zu erleichtern.

BenutzerfreundlichkeitErläuterung
intuitive BedienungLässt sich der Baukasten ohne weitere Erklärungen bedienen?
mobile optimiertWird die Website auch auf mobilen Endgeräten (Smartphone, Tablet) fehlerfrei und an die Bildschirmgröße angepasst dargestellt?
App zum VerwaltenKönnen Firmen die Website via App verwalten?
Backup und WiederherstellungBesteht die Möglichkeit ein Backup zu erstellen und bei Bedarf eine ältere Version der Seite wiederherzustellen?
Mehrsprachigkeit im BackendKönnen Nutzer die Sprache im Bearbeitungsmodus beliebig anpassen?
Vorschau für versch. DevicesGibt es die Möglichkeit, vor der Veröffentlichung zu überprüfen wie die Seite auf unterschiedlichen Bildschirmgrößen dargestellt wird?

#3 Sicherheit

Daten sind heutzutage ein hohes Gut. Daher kommt dem Datenschutz eine besondere Bedeutung zu.

SicherheitErläuterung
PasswortschutzKönnen einzelne Seiten mit einem Passwortschutz auf einen bestimmten Nutzerkreis beschränkt werden?
SSL-VerschlüsselungWird das Secure Sockets Layer Protokoll genutzt, um Daten verschlüsselt zu übertragen?
ServerstandortIn welchem Land (und damit in welchem rechtlichen Raum) befindet sich das Rechenzentrum?
rechtssicherer AuftrittHilft das System dem Unternehmen, die Website rechtssicher zu gestalten (z. B. bei Impressum, AGB, ...)?
EU-DSGVO konformIst der Websitebaukasten so konzipiert, dass die seit Mai 2018 gilt die Europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) eingehalten wird?

#4 Support

Gibt es Probleme, benötigen Unternehmer die Unterstützung ihres Anbieters. Die Möglichkeiten hierfür sind breit gefächert.

SupportErläuterung
TelefonGibt es eine telefonische Kundenbetreuung?
MailKönnen sich Kunden per Mail an den Anbieter werden?
ChatWerden Fragen unmittelbar via Webchat beantwortet?
FAQGehört zum Support der Homepage-Baukasten einen FAQ Bereich?
HandbuchKönnen Kunden in einer Art Online-Handbuch Funktionsweisen nachschlagen?
Video-AnleitungWerden Unternehmen mittels Video bei der Nutzung des Webbaukastens unterstützt?

#5 Bezahlmodalitäten

Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bedeutet für jedes Unternehmen etwas anderes, denn es muss zu den jeweiligen Bedürfnissen passen.

BezahlmodalitätErläuterung
Anzahl Business-PaketeWie viele Module gibt es für Geschäftskunden?
VertragslaufzeitWie lange ist das Unternehmen mindestens an den Anbieter gebunden?
Zahlung monatlichWird der Rechnungsbetrag monatlich bezahlt?
Zahlung jährlichWird der Beitrag einmal pro Jahr bezahlt?
kostenlose TestversionKann der Webbaukasten kostenlos getestet werden?
Preis pro MonatWie hoch sind die monatlichen Kosten (unabhängig vom Abrechnungsturnus)?
einmalige EinrichtungsgebührWird zu Beginn für die Einrichtung ein einmaliger Betrag gefordert?

3. Die 10 Anbieter im Kurzportrait

Waren Websitebaukästen anfangs für Firmenwebsites gänzlich ungeeignet, gibt es heute häufig spezielle Business-Tarife und zahlreiche Möglichkeiten der Individualisierung. Die folgenden Anbieter haben wir für unseren Vergleich getestet.

Beispiel-Website von 1&1 Ionos
1&1 Ionos

✔ integrierte Bildbearbeitung

✔ Integration von Wordpress-Seiten

✔ hochwertige Design-Vorlagen

Beispiel-Website von GoDaddy
2. GoDaddy

✔ umfangreicher Datenschutz

✔ Desktop- und mobile Version gleichzeitig betrachten

✔ bietet Komplettlösungen für Internetauftritte

Beispiel-Website von Goneo
3. Goneo

✔ Fokus auf Kunden in Deutschland

✔ hohe Fachkompetenz im Bereich Hosting

✔ leicht zu bedienen

Beispiel-Website mit Hosteurope
4. Hosteurope

✔ Hosting-Experte

✔ Rechenzentren betrieben mit erneuerbaren Energien

✔ integrierte Bildbearbeitung

Beispiel-Website von Jimdo
5. Jimdo

✔ auf Websitebaukästen spezialisiert

✔ modernes Design

✔ integrierbarer Online-Shop

Beispielwebsite mit One.com
6. One.com

✔ Websitebaukasten ist Teil der Webhosting-Pakete

✔ attraktive Zusatzangebote (z. B. Google Ads Gutschein)

✔ Integration von Wordpress-Seiten

Beispiel-Website von Strato
7. Strato

✔ hostet ausschließlich in Deutschland

✔ integrierter Spamfilter

✔ WYSIWYG auf verschiedenen Devices im Hoch- und Querformat

Beispiel-Website von der Telekom
8. Telekom

✔ keine Anmeldung für Test notwendig

✔ Integration vorhandener Seite möglich

✔ Service für die Website Erstellung

Beispiel-Website von Wix
9. Wix

✔ Gestaltungsmöglichkeiten für Anfänger bis Experten

✔ schnelle und einfache Handhabung

✔ übersichtliche Struktur im Backend

Beispiel-Website von Wordpress
10. Wordpress

✔ wordpress.com für Blogs und Websites, wordpress.org für Content Management System (CMS)

✔ zahlreiche Plug-ins für mehr Gestaltungsmöglichkeiten

✔ Support durch Unternehmen und große Community

Beispiel für ein Impressum
Impressum erstellen

✔ alles zu den Pflichtangaben

✔ Muster zum Download

✔ Impressumsgeneratoren im Vergleich

Mehr erfahren
Beispiel Onlineshop eröffnen
E-Commerce Shopsysteme

✔ Shopsystem-Anbieter im Vergleich

✔ Auswahlkriterien finden

✔ Alternativen zum Shopsystem

Mehr erfahren

4. Ergebnisse des Websitebaukästen-Vergleichs im Detail

Anbieter1&1 IonosGoDaddyGoneoHosteuropeJimdoOne.comStratoTelekomWixWordpress
PaketnameMyWebsite CreatorStandardeasyPageBasicGrowEnthusiastHomepage-
Baukasten Pro
Homepage SBusiness UnlimitedBusiness
Anzahl Designvorlagen17223015100+140140+350+18100+ Themes
Video-Einbindung   X    (begrenzt) 
YouTube-Einbindung XX-      
Verbindung zu Social Media XX(teilweise)      
Kontaktformular  XX      
Webmail Funktion  XX      
weitere Funktionen          
Benutzer-
freundlichkeit
          
Sicherheit          
Support          
Bezahlmodalitäten          
kostenlose Testversion XX       
Preis pro Monat9€9,74€2,95€ab 4, 99€15€ab 4,86€15€12,56€29€25€
Einrichtungsgebühr--8,95€14,99€--10€12,56€--
Details1&1 IonosGoDaddyGoneoHosteuropeJimdoOne.comStratoTelekomWixWordpress

Unterschiede & Gemeinsamkeiten der Anbieter

Die Funktionen in unserem Vergleich decken bei weitem nicht alles ab, was die Anbieter offerieren. Wir haben uns auf die wichtigsten beschränkt und schon hier wird deutlich, dass lediglich Textbearbeitung und Bildergalerie bei allen Websitebaukästen enthalten sind. Auch Suchmaschinenoptimierung wird in unterschiedlicher Weise unterstützt. Die Größe des zur Verfügung gestellten Speicherplatzes variiert stark von 0,75 Gigabyte bis hin zu unbegrenzten Speichermöglichkeiten.

Allen Websitebaukästen gemein ist eine intuitive Bedienbarkeit und responsive Designs, sodass die Firmenseite bei jeder Bildschirmgröße optimal dargestellt wird. Einige bieten die Möglichkeit, selbstständig Einfluss auf die Darstellung auf unterschiedlichen Devices Einfluss zu nehmen. Für internationale Teams sind allerdings viele Anbieter ungeeignet, da nur bei 1&1 Ionos, one.com und Wordpress das Backend mehrsprachig ist.

Die Wichtigkeit des Datenschutzes haben fast alle Anbieter erkannt und bieten daher DSGVO konforme Websitebaukästen und SSL-Verschlüsselung bei der Übertragung der Daten. Mehr als die Hälfte der Betreiber hat ein Rechenzentrum in Deutschland, um zusätzliche Sicherheit zu garantieren.

Im Bereich Support überzeugen alle Anbieter mit zahlreichen Kontaktmöglichkeiten und weiterer Unterstützung durch Anleitung per Handbuch, FAQ oder Video.

Fast alle Anbieter haben eine Vertragslaufzeit von 12 Monaten. Hier sticht Hosteurope mit nur 1 Monat Vertragslaufzeit heraus. Nahezu alle Betreiber geben Nutzer die Möglichkeit, den Websitebaukasten vorab zu testen. Die Telekom fällt hier besonders positiv auf, da keine Anmeldung notwendig ist, also auch keine Daten übermittelt werden müssen. Allerdings bedeutet das auch, dass die Testseite verloren ist, sobald die Website verlassen wird. Bei vier Anbietern wird eine Einrichtungsgebühr fällig. Die Preisspanne der monatlichen Kosten ist erstaunlich groß und reicht von 2,95€ bei Goneo bis zu 29€ bei Wix. Auffällig ist, dass die günstigeren Websitebaukästen fast alle lediglich eine Ergänzung der Dienstleistungen des jeweiligen Anbieters sind.

5. Fazit: Mit Websitebaukästen zum Erfolg

Die Gestaltung der Firmenwebsite will gut durchdacht sein. Wichtige Punkte sind der Zweck, die Ansprüche und die benötigten Funktionen. Auch der Arbeitsaufwand darf nicht unterschätzt werden.

Websitebaukästen sind eine attraktive Option für alle, deren Website eine digitale Visitenkarte darstellt. Programmierkenntnisse und die Entwicklung von Designs sind nicht notwendig. Dafür müssen alle Anpassungen und die Pflege der Seite eigenständig vorgenommen werden. Ein Support hilft bei Problemen. Gleichzeitig sind Unternehmen bei der Gestaltung eingeschränkt und auf passende Rahmenbedingungen des jeweiligen Anbieters angewiesen. Sehr komplexe Seiten sind dadurch in der Regel nicht darstellbar.

Bei der Entscheidung für einen Websitebaukasten gilt es die Testmöglichkeiten, den Funktionsumfang, Support-Möglichkeiten und den Preis zu vergleichen. Auch die Sicherheitsvorkehrungen für den Datenschutz durch den Anbieter sollten geprüft werden.

Während sich Jimdo und Wix ganz den Websitebaukästen verschrieben haben, bieten Unternehmen wie GoDaddy, one.com und Strato Komplettpakete an. Hosteurope, Goneo, Telekom und 1 & 1 Ionos dagegen legen ihren Fokus auf andere Bereiche, die durch hochwertige Websitebaukästen ergänzt werden. Wordpress hat eine andere Vorgehensweise gewählt: Es wird unterschieden zwischen Blogs und Websitebaukästen auf der einen Seite und einem Content Management System (CMS) auf der anderen. Das ermöglicht die Einbindung von Wordpress-Seiten in die Systeme anderer Anbieter.