So finden Sie die passende Finanzierung!

Sie benötigen Kapital für die Gründung oder möchten das Unternehmenswachstum finanzieren? Wir erklären Ihnen, welche Finanzierungsmöglichkeiten in Frage kommen und worauf Sie achten sollten. 

René Klein, Geschäftsführer von Für-Gründer.de

Das Geschäftskonto online bei der Onlinebank

Als Gründer können Sie Ihr Geschäftskonto bei der klassischen Filialbank auch bei einer Online- oder Direktbank einrichten. Auch Fintechs bieten mittlerweile Geschäftskonten an. In der Regel bietet das Geschäftskonto einer Onlinebank eines Fintechs günstigere Gebühren als das Geschäftskonto bei einer Filialbank. Andererseits bietet die klassische Filialbank dem Betreiber eines Geschäftskontos mehr Möglichkeiten in Sachen Beratung vor Ort oder bei Finanzierungen. Es lohnt sich also, die Leistungen der verschiedenen Anbieter genau zu vergleichen.

Wir stellen hier geeignete Geschäftskonten für Selbstständige und Gründer vor, und beleuchten Vorteile und Nachteile der verschiedenen Anbieter.

4 günstige Geschäftskonten ab 0 Euro

Penta: Kostenloses Online Geschäftskonto

Penta ist ein digitales Geschäftskonto für Unternehmen und Start-ups. Das Konto ist einfach zu benutzen und zeitsparend. Jedes Konto hat eine deutsche IBAN und eine Business MasterCard. Schneller Support auf DE und EN. In 15 Minuten online eröffnen.

Jetzt kostenlos eröffnen

Postbank: Partner für Gründer & Start-Ups

Sie suchen nach einer Bank, die ein kostengünstiges Geschäftskonto anbietet (die ersten 6 Monate kostenfrei), bei der Sie einen persönlichen Ansprechpartner haben und die Sie auch mit Finanzierungs-lösungen unterstützen kann? Dann sind Sie bei der Postbank richtig!

Mehr erfahren

Holvi: Smartes Geschäftskonto kostenlos

Holvi definiert Geschäftskonten neu. Neben kostenloser Business Mastercard und gratis SEPA-Überweisungen erhalten Sie zeitsparende Tools wie Buchhaltung und Rechnungsstellung, die alle direkt mit dem Konto verknüpft sind. Eröffnen Sie Holvi in nur 5 Minuten online!

Kostenloses Konto eröffnen
GRENKE Cash - die App für das GRENKE Geschäftskonto

GRENKE BANK: Geschäftskonto ab 0 € mtl.

Die GRENKE BANK bietet Banking auf Augenhöhe – zuverlässig, kompetent und vertrauensvoll. Ab 0,-- Euro Grundpreis erhalten Sie Ihr Online-Geschäftskonto inkl. GRENKE Cash, der kostenlosen App für Ein- und Auszahlungen in 8.000 Partnerfilialen (z.B. Rewe, Penny oder Real).

Zum 0 Euro-Angebot

Geschäftskonto bei der Onlinebank

Jede Bank, die Onlinebanking anbietet, können wir prinzipiell als Onlinebank bezeichnen. Für Gründer oder Selbstständige ist es interessant zu erfahren, bei welcher Art von Bank es sich lohnt, ein Geschäftskonto online zu eröffnen und zu führen. Dabei kommen 3 Gruppen von Anbietern in Frage: die klassischen Filialbanken, die Direktbanken und die Fintechs. 

Die klassische Filialbank bietet ihre Bankdienstleistungen über ihr Filialnetz und ihre Online-Präsenzen an. Die Direktbank arbeitet ohne Filialnetz. Sie vertreibt ihre Bankleistungen über das Internet, per E-Mail oder telefonisch sowie über Vertriebsnetze, die auf Provisionsbasis arbeiten. 

Fintechs sind jung gegründete Startups, die Bankdienstleistungen mit Hilfe digitaler Technologien anbieten. Sie arbeiten entweder mit eigener Banklizenz oder mit einer etablierten Bank im Hintergrund zusammen.

Die folgende Tabelle zeigt Beispiele für Filialbanken, Onlinebanken und Fintechs, die wir im Rahmen unseres Geschäftskontenreports 2019 genauer untersucht haben:

FilialbankenDirektbankenFintechs
CommerzbankDeutsche SkatbankFidor Bank
Deutsche BankDKB BankHolvi
HypovereinsbankEthik BankHufsy
PostbankGLS BankKontist
SparkasseGRENKE BankN26
Targo BankNetbankPenta
VolksbankTriodos Bank 

Onlinebanken sind häufig Tochterunternehmen großer Filialbanken. Die Netbank ist zum Beispiel eine Tochter der Sparda Banken, die Deutsch Skatbank gehört zur VR-Bank Altenburger Land eG.
 

Dienstleistungen von Onlinebanken und Fintechs

Obwohl Onlinebanken mittlerweile eine Reihe an Finanzdienstleistungen anbieten, kann das Leistungsangebot der einzelnen Onlinebanken in der Regel noch nicht ganz mit den großen Filialbanken mithalten.

Bei den Onlinebanken gehören das online Girokonto, die Produkte für Geldanlagen (Wertpapierhandel, Festgeld, Tagesgeld usw.) sowie einzelne Kreditangebote (wie z.B. ein Dispokredit) zu den wichtigsten Dienstleistungen. Primär richten sich die Angebote einer Onlinebank an Privatkunden und sind daher meist nur für Freiberufler und Einzelunternehmer geeignet. Immer mehr Onlinebanken und bieten aber mittlerweile auch Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften ein Geschäftskonto an.

Fintechs bieten in der Regel hochspezialisierte Finanzdienstleistungen an. Gute Beispiele sind hier Anbieter von mobilen Zahlungssystemen oder Leistungen im Bereich der Vermögensverwaltung. Aber auch die klassischen Bankdienstleistungen geraten mehr und mehr in den Fokus dieser jungen Startups. So auch das online Geschäftskonto, das die Fintechs mittlerweile nicht nur Einzelunternehmern und Freiberuflern, sondern verstärkt auch Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften anbieten.

Im folgenden erörtern wir die Vorteile und die Nachteile eines Geschäftskontos bei einer Onlinebank im Vergleich zur klassischen Filialbank und zum Fintech.

TIPP

Sie suchen ein kostenfreies Konto für Ihr Unternehmen? Dann sollten Sie sich die Angebote der Onlinebanken genau anschauen!

weiterlesen

Für viele Gründer geeignet: das online Geschäftskonto 

Um es vorweg zu nehmen: Für viele Freiberufler und Einzelunternehmer ist die Online-Bank eine interessante Alternative zur Filialbank. Durch die hohe Standardisierung sowie starke Kosteneinsparung durch fehlende Filialnetze (keine Mieten, keine Nebenkosten, weniger Mitarbeiter) bieten Onlinebanken meist kostengünstigere Konten an als Filialbanken - als Gründer kann man davon profitieren. Wer sich daher als Einzelkämpfer selbstständig machen möchte und nicht auf ein Filialnetz angewiesen ist, der sollte sich insbesondere die z.T. kostenfreien Online-Girokonten für Freiberufler & Einzelunternehmer anschauen. Auch Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften können mittlerweile Geschäftskonten bei Onlinebanken und Fintechs eröffnen.

Allerdings sind die Kosten nicht das einzige Entscheidungskriterium, das Sie bei einem online Geschäftskonto beachten sollten.

Online Geschäftskonto auswählen - wichtige Entscheidungskriterien

6 Kriterien sind es, die Sie für die Wahl eines Geschäftskontos bei einer Onlnebank, bei einem Fintech oder einer klassischen Filialbank heranziehen sollten:

  • Rechtsform: Steht das Geschäftskonto Unternehmern jeder Rechtsform offen?
  • Bargeldtransfer: Sind Bargeldeinzahlungen und Barauszahlungen problemlos und kostenlos möglich?
  • Zahlungsverkehr / Karten: Beinhaltet das Geschäftskonto eine EC-Karte und/oder eine Kreditkarte für die betrieblichen Zahlungen bzw. Einkäufe vor Ort?
  • Beratungsleistungen / Finanzierung: Können Sie bei der Onlinebank Beratungsleistungen insbesondere für Finanzierungen in Anspruch nehmen?
  • Persönlicher Kontakt: Haben Sie einen persönlichen Berater bei der Bank?
  • Kosten: Wie hoch sind die Kosten der Kontoführung? Dabei kommt es nicht nur darauf an, ob die Bank ein Geschäftskonto mit kostenloser Monatsgebühr anbietet, sondern wie hoch die Kosten insgesamt sind.

Bevor wir auf konkrete Beispiele für online Geschäftskonten bei Onlinebanken, Fintechs und klassischen Filialbanken eingehen, betrachten wir Vorteile und Nachteile der Anbieter.

Vorteile und Nachteile: Geschäftskonto bei der Onlinebank

Betrachten wir nun unsere 3 Typen von Geschäftskontenanbietern vor dem Hintergrund unserer 6 Entscheidungskriterien:

Auswahlkriterium GeschäftskontoFilialbankOnlinebankFintech
Für alle Rechtsformen möglich?Jaeingeschränkteingeschränkt
EC-Karte / Kreditkarte möglich?Jaeingeschränkteingeschränkt
Bareinzahlungen und -auszahlungen? Jaeingeschränkteingeschränkt
Beratungsleistungen / Finanzierungen?Jaeingeschränkteingeschränkt
persönlicher Kontakt?JaNeinNein
Gesamtkosten der Kontoführungkommt darauf ankommt darauf ankommt darauf an

In der Tat ist die landläufige Meinung, dass ein Online Geschäftskonto bei einer Direktbank per se teuer und bei einer Filialbank per se günstig ist, ein Vorurteil. Gewiss, Direktbanken und Fintechs bieten häufiger ein Geschäftskonto ohne monatliche Grundgebühr an. Bei der Beurteilung der Gesamtkosten müssen Sie aber genauer hinsehen.

In unserem Geschäftskontenreport 2019 haben wir daher zwei Szenarien aufgestellt. Wir nennen sie das Online-Szenario und das Cash-Szenario.

 Online-SzenarioCash-Szenario
NutzerprofilFreiberufler mit überschaubarem Buchungsvolumenbereits größere Unternehmen, Einzelhändler, Gastronom mit viel Bargeldverkehr
EC-Karte und KreditkarteJa, wird benötigtJa, wird benötigt
Buchungsvolumen pro Monat  
Anzahl Buchungen beleglos301200
Anzahl Buchungen beleghaft08
Bareinzahlungenkeine6 à 3.000 €
Barauszahlungenkeine6 à 4.000 €

Betrachten wir nun die Geschäftskonten aus unserem Geschäftskontenreport 2019 und untersuchen wir Filialbanken, Fintechs und Onlinebanken, wo es das günstigste und das teuerste Geschäftskonto gibt und wo sich die Kosten im Durchschnitt bewegen.

GeschäftskontoOnline-SzenarioCash-Szenario
Filialbanken  
günstigstes Geschäftskonto113 €1.031 €
teuerstes Geschäftskonto599 €5.660 €
Durchschnitt276 €2.549 €
Direktbanken  
günstigstes Geschäftskonto29 €1.296 €
teuerstes Geschäftskonto378 €3.757 €
Durchschnitt182 €2.213 €
Fintechs  
günstigstes Geschäftskonto0 €3.264 €
teuerstes Geschäftskonto1.176 €3.383 €
Durchschnitt 190 €3.324 €

Bei reiner Onlinenutzung bieten die Fintechs die günstigsten Geschäftskonten. Hier liegen die Filialbanken auf dem letzten Platz. Umgekehrt ist bei hohem Volumen an Bargeldtransaktionen und Buchungen das Geschäftskonto einer Filialbank am günstigsten. Direktbanken sind hier in der Regel deutlich teurer. Sie sollten bei der Wahl Ihres Geschäftskontos Ihr Buchungsvolumen im Vorfeld abschätzen. 

Onlinebank und Fintech haben nicht nur Vorteile. Die individuellen Beratungsleistungen in Kombination mit einem persönlichen Ansprechpartner, die Unternehmer in der Regel von ihrer Hausbank erwarten, gibt es nur bei der Filialbank. Unternehmern aus bargeldintensiven Branchen, beispielsweise Gastronomen oder Einzelhändler, können wir ein Geschäftskonto einer Direktbank oder eines Fintechs nicht empfehlen. Entweder weil das Konto viel zu teuer ist oder weil der Bargeldtransfer gar nicht möglich ist.

Wer jedoch auf mit einem überschaubaren Leistungsumfang zufrieden ist, keine Bareinzahlungen tätigen muss, kaum Beratungsbedarf hat und im Zweifel nur einen Kontokorrentkredit benötigt, der dürfte bei einer Onlinebank gut aufgehoben sein.

TIPP

Onlinebanken sind insbesondere für Freiberufler und Einzelunternehmer interessant. Hier finden Sie interessante Angebote.

weiterlesen

Ausgewählte Geschäftskonten bei Onlinebanken

Genau hinschauen ist die Devise, wenn Sie Ihr Geschäftskonto auswählen. In unserem Geschäftskontenreport 2019 haben wir das getan. Hier sehen Sie 6 Kontenbeispiele von Filialbanken, Fintechs und Direktbanken, die wir vor dem Hintergrund unserer 6 Entscheidungskriterien bewertet haben.

GeschäftskontoRechtsformBargeldKartenBeratung, FinanzierungKosten
Filialbank     
Commerzbank Premiumfür alleja, kostenpflichtigEC, KKumfassend113 € online
1.670 € cash
Deutsche Bank Business Bestfür alleja, kostenlosEC, KKumfassend599 € online
1091 € cash
Direktbank     
GRENKE Businessfür allemöglich, aber nicht kostenlosnur KKFinanzierung für Gründer36 € online
2.084 € cash
Targobank Business Premiumnur Einzelunternehmenmöglich, aber nicht kostenlosEC, KKnein378 € online
1.308 € cash
Fintech     
N26 Businessnur Einzelunternehmenhohe Gebührennur KKnein0 € online
3.264 € cash
Holvi Starterfür allekeine Einzahlung, hohe Gebühren Auszahlungnur KKnein60 € online
cash nicht möglich

 

Fazit - so finden Sie das passende online Geschäftskonto

Für das Geschäftskonto bei einer Onlinebank stehen Ihnen die Angebote von klassischen Filialbanken, Direktbanken und Fintechs zur Auswahl. Wenn Sie systematisch die 6 Entscheidungskriterien Rechtsform, Bargeldtransfer, Verfügbarkeit von Kreditkarten, Beratungsumfang, persönlicher Ansprechpartner und die Gesamtkosten der Kontoführung in den Vergleich miteinbeziehen, werden Sie eine gute Wahl treffen. Lassen Sie sich nicht täuschen. Das Geschäftskonto einer Filialbank kann durchaus günstiger sein als das bei einer Direktbank oder eines Fintechs. Entscheidend sind Buchungsvolumen und Notwendigkeit von Bargeldeinzahlungen und -auszahlungen. Schätzen Sie dieses Buchungsvolumen im Vorfeld ab.

Mit unserem kostenfreien Geschäftskonto-Vergleich Tool und mit dem Geschäftskontenreport 2019 haben wir zwei wichtige Entscheidungshilfen entwickelt, mit dem Sie treffsicher das optimale Geschäftskonto für Ihr Unternehmen finden können.