Essen vorkochen: erleichternd oder nervig?

|
Inspiration

Vor Kurzem haben wir eine Anleitung für Meal Prep geschrieben und selbst ausprobiert. Was wir daraus gelernt haben? Die wichtigsten Vor- und Nachteile des Vorkoch-Trends.

Meal-Prep-Vorteile-Nachteile

Pros und Contras von Meal Prep

Vorteile von Meal Prep

Nachteile von Meal Prep


Vor- und Nachteile von Meal Prep

Der Autor dieses Artikels hat Meal Prep eine Woche getestet. Es folgt ein kurzer tabellarischer Überblick der erlebten Vor- und Nachteile während des Meal-Prep-Experiments.

[caption id="attachment_118774" align="alignnone" width="1024"]Tabelle Vor- und Nachteile Meal Prep Überblick Die Vor- und Nachteile von Meal Prep auf einen Blick. (Grafik: Passion4Business)[/caption]

Vorteile von Meal Prep

Zeitersparnis im hektischen Alltag

Das Vorkochen am Wochenende hat mir den Alltag deutlich erleichtert, sowohl im Homeoffice als auch am Feierabend. Die Mittagspause reicht schließlich kaum aus, um ein gesundes Gericht zu kochen und in ruhigem Tempo zu essen. Mit den vorbereiteten Meal-Prep-Speisen ist das kein Problem mehr.

Kontrolle über die eigene Ernährung

Dank Meal Prep weiß ich genau, was in meinen Gerichten drin ist. Ich entscheide selbst über die Menge der Gewürze, kann Zucker komplett weglassen und darauf achten, hochwertige Lebensmittel zu verwenden.

Weniger Ausgaben

In einer normalen Arbeitswoche habe ich mir mindestens 2-3 Mal Essen von auswärts geholt bzw. bestellt. Diese Kosten habe ich komplett eingespart, ohne auf Lebensqualität verzichten zu müssen.

Energieschonend und effizient

Wer jeden Tag kocht, muss den Ofen oder den Herd jedes Mal von Neuem aufheizen. Dadurch wird viel Energie verbraucht, was beim Meal Prep entfällt: Sind Herdplatte und Ofen einmal heiß gelaufen, kann durchgekocht bzw. -gebacken werden.

Weniger Lebensmittelverschwendung

Oft habe ich mich schon geärgert, gekaufte Lebensmittel wegschmeißen zu müssen, weil sie verdorben waren. Die Gefahr ist bei Meal Prep deutlich verringert, da ich den Verzehr der Lebensmittel auf den Tag genau plane und sich die Haltbarkeit durch Einfrieren deutlich erhöht.

Mehr Platz im Kühlschrank

Da die Speisen nach Zubereitung unmittelbar in der Gefriertruhe landen, wird Platz im Kühlschrank frei – etwa für die Meal-Prep-Grundzutaten für die nächste Woche, für Getränke, Desserts etc. [caption id="attachment_118847" align="alignnone" width="1200"]Meal Prep Vorteile_Nachteile 1200 Bereit für Meal Prep? Bevor ihr den Kochlöffel schwingt, informiert euch über Vor- und Nachteile des Food-Trends. (Foto: Unsplash)[/caption]

Nachteile von Meal Prep

Eingeschränkte Auswahl

In der Meal-Prep-Woche isst man nicht unbedingt das, worauf man Lust hat, sondern das, was noch vorgekocht da ist. Insbesondere zum Ende der Woche spitzt sich die Situation zu, wenn nur noch ein Gericht zur Verfügung steht. So kann statt Essenslust ein "Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt"-Frust entstehen.

Geschmacksverlust

Ein frischer, knackiger Salat schmeckt einfach besser als einer, der im Glas auf seinen Verzehr wartet. Auch bei empfindlichen Gemüsesorten wie den Auberginen habe ich einen Geschmacksverlust festgestellt. Selbst wenn man schonend einfriert, lässt sich dieser Wermutstropfen nicht vermeiden.

Hoher Platzbedarf im Gefrierfach

Das Mehr an Platz im Kühlschrank hat sich ganz schnell in der Gefriertruhe bemerkbar gemacht. Wer nur ein kleines Gefrierfach zur Verfügung hat, bekommt bei Meal Prep ein Platzproblem.

Aufwärmen umständlich

Tiefgekühlte Gerichte brauchen eine Weile, bis sie auftauen und verzehrfertig werden, was im Kontrast zum Hauptvorteil, der Zeitersparnis, steht. Natürlich kann die Mikrowelle hier aushelfen, allerdings hat diese auch gravierende Nachteile (ungleichmäßige Erhitzung, greift Vitamine wie B12 und Antioxidantien stark an).

Stundenlanges Kochen notwendig

Die Zeitersparnis unter der Woche hat ihren Preis: Ich habe mich am Freitag nach Feierabend 3 Stunden lang in die Küche gestellt. Das ist nichts, was ich an jedem Freitagabend tun kann oder will. Auch muss man sich fragen, ob man an einem Samstag oder Sonntag seine kostbare Freizeit dafür einsetzen möchte, stundenlang zu kochen, zu braten und zu backen. Habt ihr die Vor- und Nachteile abgewogen und möchtet den Trend selbst ausprobieren? Dann lest jetzt unsere Meal-PrepAnleitung!

Zurück