Mit der richtigen Geschäftsidee zur Selbstständigkeit

Den Businessplan starten Sie mit der Grundlage Ihrer Existenzgründung - der Geschäftsidee. Achten Sie beim Schreiben des Businessplans darauf, dass Sie nicht nur die Geschäftsidee, sondern auch die Zielgruppe Ihrer Geschäftsidee und das Geschäftspotenzial beschreiben. Zudem sollten Sie versuchen, bereits an dieser Stelle die Besonderheit Ihrer Idee zu betonen.

Auch bei der Gründung mit einem bereits bestehenden Konzept (Franchise) starten Sie den Businessplan mit der Geschäftsidee.



Vor dem Businessplan: Prüfen Sie Ihre Geschäftsidee

Bevor es an den ausführlichen Businessplan geht, raten wir Ihnen im ersten Schritt einen kostenfreien Geschäftsidee Check mit unserem Geschäftsmodell-Canvas zu machen. Hierbei können Sie Ihre Idee auf die wichtigsten Faktoren prüfen und Schwachstellen ggf. bereits vor dem Businessplan - der auch für Banken, Partner und ggf. Investoren geschrieben wird - erkennen und ausgleichen. Außerdem können Sie das Tool nutzen, um gemeinsam mit Ihren Partnern, Freunden und Bekannten an Ihrer Geschäftsidee zu arbeiten.

Überprüfen Sie Ihre Geschäftsidee kostenfrei mit unserem Geschäftsmodell-Canvas.

Erster Schritt beim Businessplan: Geschäftsidee vorstellen

Die Geschäftsidee ist die Grundlage Ihrer zukünftigen Selbstständigkeit und gleichzeitig der Ausgangspunkt für den Businessplan. Basierend auf der Geschäftsidee entwickeln Sie das detaillierte Dienstleistungs- oder Produktangebot. Neben einer klaren Beschreibung Ihrer Geschäftsidee, die auch für fachfremde Person verständlich sein muss, sollten Sie folgende Aspekte der Geschäftsidee in Ihrem Businessplan möglichst genau beschreiben:

An wen richtet sich Ihre Geschäftsidee: Zielgruppe?

Ohne Kunden keine Selbstständigkeit! Beschreiben Sie im Abschnitt "Geschäftsidee" Ihres Businessplans, wer Ihr Produkt kaufen soll und welche spezifischen Merkmale diese Zielgruppe aufweist. Es wird hierbei unterschieden zwischen

Charakterisieren Sie Ihre Zielgruppe möglichst genau: Welche Bedürfnisse hat diese? Welches Kaufverhalten hat sie? Von wem lässt sie sich beeinflussen? Wann, wo und wie oft nutzt die Zielgruppe eine Dienstleistung oder ein Produkt? Mehr dazu erfahren Sie auch hier.

Welches Potenzial hat Ihre Geschäftsidee: Geschäftspotenzial?

Beim Schritt in die Selbstständigkeit ist es wichtig, dass Ihr Angebot auf eine Nachfrage trifft. Beschreiben Sie deshalb im Businessplan, was für einen Nutzen („warum sollte jemand Ihr Angebot einem bestehenden vorziehen?") Ihr Produkt der von Ihnen definierten Zielgruppe bietet und wie groß die gesamte Nachfrage sein könnte. Idealerweise können Sie im Businessplan auch darstellen, in wie weit sich Ihre Geschäftsidee von bestehenden Konzepten unterscheidet und welchen Zusatznutzen Ihre Geschäftsidee Ihrer Zielgruppe bietet.

Vergleichen Sie Ihre Geschäftsidee auch mit einem bereits bestehenden Konzept (bspw. einem Franchise-Konzept)! Womöglich lohnt es sich sogar für Sie, ein Franchise zu übernehmen, anstatt selbst eine Geschäftsidee zu entwickeln. Interessante Franchisesysteme finden Sie in in unserer Franchisebörse.

Auch bei einem Franchise: Geschäftsidee im Businessplan

Beim Franchising übernehmen Sie eine bestehende, meist bereits erfolgreiche Geschäftsidee. Auch wenn sich die Geschäftsidee schon etabliert hat, so sollten Sie in Ihrem Businessplan das Konzept so genau wie möglich beschreiben und prüfen, ob die Zielgruppe und das Geschäftspotenzial auch in Ihrem Fall gegeben sind. Einen Pizza-Lieferservice direkt neben Pizza Hut und Domino's Pizza zu eröffnen dürfte beispielsweise nur mäßiges Potenzial aufweisen, auch wenn das Konzept anderswo funktioniert hat.

Erklären Sie in Ihrem Businessplan, was die Geschäftsidee so einzigartig macht, wer hinter dem Franchise steht (Franchisegeber), wie das Franchising im Detail abläuft und warum diese Geschäftsidee auch an Ihrem gewählten Standort funktionieren wird.

Keine gute Geschäftsidee? Ihr Traum muss nicht platzen!

Auch wenn Sie keine eigene oder geeignete Geschäftsidee haben, muss der Traum vom eigenen Business noch nicht abgehakt werden an dieser Stelle. Lassen Sie sich inspirieren oder informieren Sie sich über bestehende Geschäftsideen, die einen Franchisernehmer oder Nachfolger suchen.

Über 400 Geschäftsideen auf einen Blick

Wir haben zahlreiche Geschäftsideen von Gründer aus den verschiedensten Bereichen und Branchen zusammengestellt. Stöbern Sie durch diese Ideen, schauen Sie, welche Ideen am Markt Erfolg hatten und was diese Ideen auszeichnet: mehr erfahren.

Ein bereits bestehendes Geschäftsmodell als Franchisenehmer übernehmen

Von Nordsee bis Mrs. Sporty, von Studienkreis bis Obi - zahlreiche Unternehmen, die Sie kennen, sind Franchiseunternehmen. Diese suchen in der Regel fortlaufend Gründer, die sich mit neuen Filialen selbstständig machen. In unserer Franchisebörse stellen sich spannende Franchisesysteme mit ihren Ideen vor und suchen neue Partner für die Gründung - vielleicht ist auch für Sie die passende Idee dabei.

Eine etablierte Geschäftsidee durch Unternehmensnachfolge übernehmen

Auch eine Unternehmensnachfolge ist eine Möglichkeit, um sich ohne eigene Geschäftsidee selbstständig zu machen. Hierbei haben Sie die Möglichkeit ein bestehendes Unternehmen zu erwerben und fortzuführen. Dabei werden Sie als Investor und auch selbst als Geschäftsführer aktiv. Somit ist ein hohes Startkapital meist Voraussetzung für die Gründung per Nachfolge. Informieren Sie sich hier über alle wichtigen Aspekte rund um die Nachfolge.

TIPP

Wenn Sie den Schritt in die Selbstständigkeit wagen wollen, aber noch keine konkrete Geschäftsidee haben, so finden Sie hier Hilfestellung bei der Ideensuche.

Vorheriger Artikel:
Businessplan - Einleitung
Nächster Artikel:
Markt und Wettbewerb