Blog für Gründer
  • Dienstleister finden

So einfach erstellen Sie Ihre eigene SWOT Analyse

Hilfe für Gründer von:

Starten Sie in die Selbstständigkeit mit einer Gründung per Franchise. Die Initiative Franchise Top 10 stellt Ihnen die besten Franchisesysteme in Deutschland vor.

Mehr erfahren >

start2grow begleitet und unterstützt Gründerinnen und Gründer auf dem Weg in die Selbstständigkeit - bundesweit und kostenfrei.

Mehr erfahren >

Die GRENKE Bank bietet für Gründer und Jungunternehmer einen Zugang zu einem günstigen Förderkredit – nehmen Sie Kontakt auf.

Mehr erfahren >

Finanzchef24 ist Deutschlands erstes Finanzportal für Existenzgründer, Unternehmer und Selbstständige.

Mehr erfahren >

Als Gründungsagentur begleitet GO AHEAD Unternehmer auf den ersten Schritten in die Selbstständigkeit – ob in Form der Limited, der Mini-GmbH oder der GmbH.

Mehr erfahren >

Die SWOT Analyse ist ein wichtiger Bestandteil des Businessplans. Sie ist aber auch für bereits bestehende Unternehmen ein sehr hilfreiches Tool um Chancen und Risiken im Geschäftsmodell zu identifizieren.

Ziel ist es Maßnahmen zu definieren wie Chancen genutzt und Risiken minimiert werden können. Lernen Sie von unserem SWOT Analyse Beispiel und nutzen Sie unser kostenloses SWOT Analyse Tool. Ziehen Sie bei Bedarf einen erfahrenen Coach bei, der Sie im Rahmen der geförderten Beratung bei der SWOT Analyse unterstützt.

SWOT-Analyse für Gründer und erfolgreiche Unternehmer

Nachdem Sie als Gründer Kapitel für Kapitel Ihres Businessplans durchgearbeitet haben, folgt als letzter wichtiger Punkt vor der Zusammenfassung (Executive Summary) die SWOT Analyse. Fragen Sie sich selbstkritisch, wo neben den meist vielen Stärken Ihres Start-ups Defizite zu finden sind. Damit verbunden resultiert auch die Frage nach den Chancen und insbesondere den Risiken für Ihre Gründung.

Die SWOT Analyse ist aber auch für bereits bestehende Unternehmen ein wichtiges Instrument und sollte mindestens einmal pro Jahr durchgeführt werden. Der Markt ändert sich ständig und so ist die Frage, wo vielleicht neue Chancen entstehen bzw. Risiken auftreten können.

Damit Sie bei der Erstellung Ihrer SWOT Analyse effizient vorankommen, haben wir ein kostenloses SWOT Analyse Tool entwickelt, mit dem Sie Ihre SWOT Analyse in drei Schritten erstellen. Außerdem stellen wir ein SWOT Analyse Beispiel zur Verfügung, von dem Sie selbstverständlich abkupfern dürfen!

1. Schritt der SWOT Analyse: Stärken / Schwächen Profil

Die SWOT Analyse - Englisch für Strenghts, Weaknesses, Opportunities & Threaths - beginnen Sie sinnvollerweise mit den ersten zwei Buchstaben: S&W, den Stärken und Schwächen (auf Englisch: Strenghts & Weaknesses).

Dabei geht es um eine objektive Betrachtung der eigenen Stärken und Schwächen. Die Frage ist, wo bei Ihrem Unternehmen Defizite bestehen und in welchen Bereichen Sie ausgeprägte Stärken aufweisen.

Die eigenen Stärken und Schwächen stehen dabei in Relation zu den Wettbewerbsvor- bzw. Nachteilen der direkten Konkurrenten. Insofern basiert der erste Schritt der SWOT Analyse auf einer fundierten Konkurrenzanalyse.

Führen Sie entsprechend im ersten Teil der SWOT Analyse alle für Ihr Geschäftsmodell relevanten Faktoren auf und vergleichen Sie Ihre Merkmale mit denen Ihren Wettbewerbern. Versuchen Sie bei Ihrer eigenen Einschätzung der relativen Stärken und Schwächen - also S&W der SWOT Analyse - so neutral wie möglich heranzugehen. Mehr zum Thema Konkurrenzanalyse erfahren Sie hier.

2.ter Schritt der SWOT Analyse: Trends, Chancen & Risiken

Beim zweiten Teil der SWOT Analyse geht es um Faktoren die jetzt und in Zukunft für Ihr Geschäftsmodell relevant sind und sein könnten - es geht um Trends. Diese Faktoren haben Sie ja bereits zum Teil im Kapitel Markt und insbesondere beim Thema Wettbewerb erarbeitet.

Schreiben Sie für Ihre SWOT Analyse die wichtigsten Trends für Ihre Branche auf. Gehen Sie dabei am besten nach der "Top-Down" Variante vor:

  1. Die großen Trends
    Beschreiben Sie zuerst die großen Trends, die ggf. nicht nur für Ihren Markt relevant sind (z.B. demographischer Wandel, wirtschaftliches Umfeld, verändertes Konsumverhalten etc.)
  2. Ihr Markt
    Erwähnen Sie die wichtigsten Faktoren, die spezifisch für Ihren Markt relevant sind (z.B. Kunden verlangen zunehmend Bio Produkte etc.).
  3. Ihre Konkurrenten
    Ein weiterer wichtiger Faktor für die zukünftige Entwicklung Ihres Unternehmens sind Ihre Konkurrenten – wie sieht die Konkurrenzsituation aus (z.B. die Top 3 haben einen Marktanteil von 80%, Preisdruck etc.)

Das Ziel ist es, dass Sie in bei diesem Teil der SWOT Analyse alle Trends aufschreiben, die für Ihr Geschäftsmodell relevant sind und insbesondere in Zukunft sein könnten. In einem zweiten Schritt sollten Sie dann die max. 10-12 wichtigsten herausfiltern Trends herausfiltern.

Wenn Sie dann diese Trends dann den jeweiligen Stärken und Schwächen gegenüberstellen, können Sie relativ einfach feststellen, ob der jeweilige Trend als Chance genutzt werden kann oder ob eine wichtige Marktveränderung ein Risiko für Ihr Geschäftsmodell darstellt. 

3.ter Schritt der SWOT Analyse: Maßnahmen definieren

Mit dem Stärken/Schwächen Profil, den Trends sowie den sich daraus ergebenden Chancen und Risiken haben Sie die wesentlichen Elemente der SWOT Analyse erarbeitet. 

Nun geht es darum, die jeweiligen Maßnahmen zu bestimmen, mit denen Sie die wichtigsten Risiken verringern und von den Chancen profitieren können.

Schreiben Sie in diesem Teil der SWOT Analyse entsprechend detailliert auf, wie Sie auf die wichtigsten 3-4 Risiken reagieren werden und welche Maßnahmen Sie planen um von den 3-4 Chancen profitieren zu können. Nutzen Sie dabei unser kostenloses SWOT Analyse Tool, das Sie Schritt für Schritt zu Ihrer fertigen SWOT-Analyse führt.

Mit dem SWOT Tool kostenlos Ihre SWOT-Analyse erstellen

Wir von Für-Gründer.de haben eine Reihe an kostenlosen Tools für Ihren Businessplan entwickelt. Unter Anderem haben wir auch ein SWOT-Analyse Tool erstellt, mit dem Sie Ihre SWOT-Analyse in wenigen Minuten selbst erstellen können. Das SWOT Analyse Tool ist Excel basiert und kann hier runtergeladen werden.

Malermeister Meier - unser SWOT Analyse Beispiel

Wie man die SWOT Analyse in der Praxis anwendet zeigen wir mit unserem fiktiven SWOT Analyse Beispiel auf. Malermeister Meier eruiert dabei zuerst seine Stärken und Schwächen. Darauffolgend schreibt er die wichtigsten Trends auf und entscheidet dann, ob der jeweilige Trend als Chance genutzt werden kann oder ob ein Risiko für sein Geschäft besteht. Abschließend legt er fest, mit welchen Maßnahmen er auf die Risiken reagieren und wie er von den Chancen profitieren kann. Zu dem SWOT Analyse Beispiel gelangen Sie hier.

Das Ziel ist es…

…dass Sie in Ihrem Businessplan eine neutrale Einschätzung zu den Stärken und Schwächen, Chancen und Risiken Ihres Unternehmens aufzeigen. Eine aussagekräftige SWOT Analyse ist nicht nur für Sie selbst und Ihre Unternehmensstrategie wichtig. Auch Kapitalgeber interessieren schauen sich in der Regel die SWOT Analyse sehr genau an.

Wichtig ist, dass Sie eine möglichst ehrliche SWOT Analyse erstellen - jedes Unternehmen offenbart Schwächen. Die Frage ist nur, ob man sich der Schwächen bewusst ist und wie man mit daraus resultierenden Risiken umgeht. Das gleiche gilt natürlich auch für die Chancen: Sind Sie bereit, auf große Chancen entsprechend flexibel zu reagieren?

Mit der SWOT Analyse haben Sie das letzte Kapitel des Businessplans erstellt – Gratulation! Nun geht es darum, eine kurze, prägnante Zusammenfassung – das sogenannte Executive Summary – zu schreiben.

Grundidee der SWOT Analyse
SWOT erstellen
Grundidee der SWOT Analyse: Chancen & Risiken identifizieren und Maßnahmen definieren
1. Schritt: Stärken & Schwächen Profil
SWOT Analyse
Stärken und Schwächen als Ausgangslage der SWOT Analyse
2. Schritt: Trends, Chancen & Risiken
SWOT Analyse
Auf Trends folgen Chancen und Risiken bei der SWOT Analyse
3. Schritt: Maßnahmen bestimmen
SWOT Analyse
Ziel der SWOT Analyse: Maßnahmen um Chancen zu nutzen, Risiken zu verringern
Gefördertes Gründercaoching nutzen!

Sie brauchen Hilfe beim Businessplan erstellen, der SWOT Analyse oder bei der Unternehmensfinanzierung?

Dann profitieren Sie vom Gründercoaching - bis zu 80% der Kosten werden gefördert!

Bitte weitersagen:

zum Seitenanfang

Für Gründer interessant: Beiträge aus dem Gründer-Blog

 
BPW Berlin-Brandenburg: mehr als ein Gründerwettbewerb

50.000 Euro vergibt der BPW Berlin-Brandenburg jährlich an (potenzielle) Gründer mit smarten Ideen - wir sprachen mit den Machern über den Wettbewerb....
weiterlesen

 
Ice, Ice Baby: IceGuerilla ein Gründertraum aus Eis!

Die IceGuerilla entstand nur zufällig, ist mittlerweile aber für ihr bestes Vanilleeis Deutschlands bekannt. Ein Porträt des KfW GründerChampions....
weiterlesen

 
Schöne neue Datingwelt: 4 Geschäftsideen für die Liebe

Tinder ist gerade in aller Munde, noch radikalere Konzepte wie dayte.me, Wim und SportyDate wollen den Amerikanern den Platz streitig machen....
weiterlesen

Newsletter von Für-Gründer.de
Eintragen und als Gründer stets gut informiert
Geschäftsideen
News
Finanzierung