Blog für Gründer
  • Dienstleister finden

Tool zur Preiskalkulation mit Excel für Produkte und Dienstleistungen

Hilfe für Gründer von:

start2grow begleitet und unterstützt Gründerinnen und Gründer auf dem Weg in die Selbstständigkeit - bundesweit und kostenfrei.

Mehr erfahren >

Die GRENKE Bank bietet für Gründer und Jungunternehmer einen Zugang zu einem günstigen Förderkredit – nehmen Sie Kontakt auf.

Mehr erfahren >

Finanzchef24 ist Deutschlands erstes Finanzportal für Existenzgründer, Unternehmer und Selbstständige.

Mehr erfahren >

Als Gründungsagentur begleitet GO AHEAD Unternehmer auf den ersten Schritten in die Selbstständigkeit – ob in Form der Limited, der Mini-GmbH oder der GmbH.

Mehr erfahren >

Starten Sie in die Selbstständigkeit mit einer Gründung per Franchise. Die Initiative Franchise Top 10 stellt Ihnen die besten Franchisesysteme in Deutschland vor.

Mehr erfahren >

Beim Marketing spielt der Preis für Ihr Angebot eine wesentliche Rolle. Mit dem Tool zur Preiskalkulation können Sie per Excel die Kosten und damit den Preis für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung kalkulieren. Dazu fließen die Menge, die verschiedenen Kosten und der gewünschte Gewinn in die Vorlage zur Preiskalkulation ein.

Wir stellen Ihnen wichtige Elemente der beiden Tools zur Preiskalkulation vor. Danach gelangen Sie zum Download. Legen Sie die Preiskalkulation anschließend auch im Businessplan dar.

Den Preis kalkulieren für Ihr Produkt

Der Preis ist ein wesentliches Element in Ihrer Marketingstrategie. Für die Preisermittlung spielen der Wettbewerb und die Selbstkosten eine entscheidende Rolle.

Das Tool zur Preiskalkulation hilft Ihnen dabei Ihre Kosten auf die geplante Absatzmenge umzurechnen. So erhalten Sie die Selbstkosten. Sie können dann Ihre angestrebte Gewinnmarge hinzurechnen. Im nächsten Schritt der Preiskalkulation können Sie zudem Rabatte und Skonto berücksichtigen. Am Ende der Preiskalkulation erhalten Sie den Barverkaufspreis inkl. Umsatzsteuer - so können Sie Ihren Preis kalkulieren.

Danach sollten Sie jedoch den in der Preiskalkulation ermittelten Preis mit dem Preis der Wettbewerber vergleichen. Hilfreich ist dabei die Produktpositionierung. Ist Ihr Preis höher als der der Wettbewerber ohne, dass Ihr Angebot einen Zusatznutzen bietet, werden Sie den Preis kaum durchsetzen können. Da die Preiskalkulation auf Excel basiert können Sie einfach mit den einzelnen Stellgrößen spielen.

Preiskalkulation für Dienstleistungen und Handwerk

Wenn Sie keine Produkte sondern in erster Linie Dienstleistungen verkaufen - also Ihre Arbeitszeit wie bspw. Designer oder Berater - müssen Sie anders den Preis kalkulieren. Gleiches gilt für die Preiskalkulation im Handwerk. Neben den Personalkosten spielen hier bei oft noch Materialkosten eine große Rolle, wenn Sie den Preis kalkulieren möchten.

Preiskalkulation für den Stundenpreis bei Dienstleistungen

Als Dienstleister müssen Sie anders den Preis kalkulieren, als wenn Sie Produkte verkaufen. So bilden verfügbare Arbeitsstunden die Grundlage für die Preiskalkulation, um dann einen Stundenpreis für Ihre Kunden zu erhalten.

  • Im ersten Schritt der Preiskalkulation ermitteln Sie die Kosten, die bei Ihnen entstehen: von Personal- über Marketing bis hin zu Finanzierungskosten.
  • Im nächsten Schritt der Preiskalkulation berechnen Sie die fakturierfähigen Arbeitsstunden unter Berücksichtigung der jährlichen Arbeitstage, Urlaub sowie Krankheit.
  • Unter Einbeziehung Ihrer angestrebten Gewinnmarge können Sie dann den Preis kalkulieren, den Sie Kunden in Rechnung stellen können.

Bei der Preiskalkulation für Handwerker gilt es zusätzlich noch Materialkosten zu Berücksichtigen, wenn Sie den Preis für ein Angebot kalkulieren wollen.

Bei der Preiskalkulation beachten

Ist der Preis den Sie ermittelt haben realistisch? Wären Kunden bereit diesen Preis zu zahlen und kann der Preis im Wettbewerb bestehen? Vergleichen Sie mit Konkurrenten! Ist der ermittelte Preis zu hoch, gibt es verschiedene Stellschrauben:

  • Erhöhung des Absatzes: Wenn Sie Ihre Auslastung um z.B. 10% erhöhen können durch eine Preisreduzierung (z.B. Sonderrabat) von z.B. 5%, so lohnt sich die Preissenkung.
  • Kosten reduzieren: Überlegen Sie sich, wo Sie ggf. Kosten einsparen können (inbesondere auf der Personalseite; ggf. macht eine erfolgsorientierte Vergütungen für das Personal Sinn)
  • Gewinnmarge senken: Ggf. müssen Sie Ihre Gewinnerwartungen anpassen, damit Sie konkurrenzfähig bleiben
Zum Download des Tools zur Preiskalkulation

Klicken Sie auf das Symbol, um zum Download für das Tool zur Preiskalkulation zu gelangen. Wir haben zwei Tools für Sie erstellt: einerseits für die Preiskalkulation von Produkten und andererseits für die Preiskalkulation einer Dienstleistung - also den Stundenpreis. 

Für-Gründer.de Fans

Mach mit:
Krankenversicherung - obligatorisch!

Für Gründer ist eine Krankenversicherung Pflicht. Vergleichen Sie gesetzliche & private Tarife!

Gründerwoche Deutschland
Das Event in Frankfurt
ANZEIGE
Veranstaltungen für Existenzgründer
Gründerseminare finden
4.500 € vom Staat zur Selbstständigkeit
Gründercoaching vor und nach der Gründung nutzen
Die besten Dienstleister finden
zur Dienstleister- und Beraterbörse
Der Gründercoach hilft: Geschäftsidee, Businessplan, Fördermittel, Marketing
Beispiele für den Businessplan
Vorlagen für verschiedene Branchen
Hilfe für Gründer

Als Gründungsagentur begleitet GO AHEAD Unternehmer auf den ersten Schritten in die Selbstständigkeit – ob in Form der Limited, der Mini-GmbH oder der GmbH.

Mehr erfahren >

Die GRENKE Bank bietet für Gründer und Jungunternehmer einen Zugang zu einem günstigen Förderkredit – nehmen Sie Kontakt auf.

Mehr erfahren >

Starten Sie in die Selbstständigkeit mit einer Gründung per Franchise. Die Initiative Franchise Top 10 stellt Ihnen die besten Franchisesysteme in Deutschland vor.

Mehr erfahren >

start2grow begleitet und unterstützt Gründerinnen und Gründer auf dem Weg in die Selbstständigkeit - bundesweit und kostenfrei.

Mehr erfahren >

Finanzchef24 ist Deutschlands erstes Finanzportal für Existenzgründer, Unternehmer und Selbstständige.

Mehr erfahren >

Bitte weitersagen:

zum Seitenanfang