Blog für Gründer
  • Dienstleister finden

Wichtige Risiken absichern - Versicherungen für Selbstständige

Hilfe für Gründer von:

Als Gründungsagentur begleitet GO AHEAD Unternehmer auf den ersten Schritten in die Selbstständigkeit – ob in Form der Limited, der Mini-GmbH oder der GmbH.

Mehr erfahren >

Starten Sie in die Selbstständigkeit mit einer Gründung per Franchise. Die Initiative Franchise Top 10 stellt Ihnen die besten Franchisesysteme in Deutschland vor.

Mehr erfahren >

start2grow begleitet und unterstützt Gründerinnen und Gründer auf dem Weg in die Selbstständigkeit - bundesweit und kostenfrei.

Mehr erfahren >

Die GRENKE Bank bietet für Gründer und Jungunternehmer einen Zugang zu einem günstigen Förderkredit – nehmen Sie Kontakt auf.

Mehr erfahren >

Finanzchef24 ist Deutschlands erstes Finanzportal für Existenzgründer, Unternehmer und Selbstständige.

Mehr erfahren >

Neben den unternehmerischen Risiken sollten Selbstständige und Existenzgründer auch ihre betrieblichen und vor allem ihre persönlichen Risiken im Blick haben. Für die Absicherung der beiden Risikogruppen gibt es eine Vielzahl von Versicherungen für Selbstständige. 

Für die privaten Risiken ist insbesondere die Krankenversicherung und die Berufsunfähigkeitsversicherung relevant. Die betrieblichen Risiken hängen jeweils vom Geschäftsmodell ab - erfahren Sie, welche Versicherungen für Selbstständige sinnvoll und bezahlbar sind.

Persönliche und betriebliche Risiken absichern

Eine Existenzgründung ist immer mit Chancen und Risiken verbunden. Um die unternehmerischen Risiken zu managen, müssen Sie als selbstständiger Unternehmer regelmäßig Ihre Entscheidungen an die jeweiligen Marktgegebenheiten anpassen.

Neben den unternehmerischen Risiken gibt es eine Fülle von existenzbedrohenden Risiken, die man mit einer speziellen Versicherung für Selbstständige absichern kann. Dazu zählen persönliche aber auch betriebliche Versicherungen (sogenannte Gewerbeversicherungen).

Gerade bei einer Existenzgründung ist es wichtig, die persönlichen Risiken genau zu prüfen. Dabei gibt es Risiken, die Sie zwingend absichern müssen (die Kranken- & Pflegeversicherung ist gesetzlich vorgeschrieben) sowie persönliche Versicherungen, die je nach Situation empfehlenswert sind. Zu den wichtigen persönlichen Versicherungen für Selbstständige gehören:

Daneben dürfen Sie aber auch das Krankentagegeld, die Rentenversicherung sowie ggf. die freiwillige Arbeitslosenversicherung nicht vergessen. Insbesondere für Existenzgründer ergibt es Sinn, die Vielzahl der Versicherungsangebote zu vergleichen - immerhin wollen Sie als Existenzgründer existenzbedrohende Risiken mit einer Versicherung für Selbstständige bestmöglich minimieren.

Um einen guten Überblick über das Preis-Leistungs-Verhältnis der jeweiligen Versicherung für Selbstständige zu gewinnen, sollten Sie sich umfassend informieren. So bietet es sich beispielsweise bei der Kranken- und Pflegeversicherung an, einen Krankenkassenvergleich zu machen (als Selbstständiger können Sie zwischen der freiwillig gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung wählen).

Normalerweise starten Sie dabei mit einem unverbindlichen PKV-Vergleich und stellen dann Kosten und Leistung der freiwillig gesetzlichen Krankenversicherung gegenüber. Mit einem Krankenkassenvergleich können oft mehrere hundert bis weit über tausend Euro pro Jahr gespart werden - vergleichen lohnt sich!

Gerade während einer Existenzgründung kann eine Unterversicherung im Schadensfall schnell zum finanziellen Aus führen. Daher ist es wichtig, die für Ihr Geschäftsmodell relevanten Risiken zu identifizieren und abzusichern. Wichtige Versicherungen für Selbstständige sind unter Anderem:

Aber auch eine Rechtsschutzversicherung und/oder eine Sachversicherung - bei entsprechenden Vermögenswerten - kann ein sinnvoller Schutz sein.

Die entscheidende Frage dabei ist, welche betrieblichen Risiken direkt zu Beginn abgesichert werden sollen und welche Risiken man bewusst in Kauf nehmen kann. Eine Antwort darauf liefert das Portal Finanzchef24. Analysieren Sie mit dem kostenlosen Bedarfsrechner, welche Versicherungen für Ihre Branche und Unternehmenszweck sinnvoll sind.

Einzelne Versicherungen im Detail

Welche der oben genannten Versicherung für Selbstständige was für einen Versicherungsschutz beinhalten, wollen wir hier kurz beschreiben. Dabei wird auch hier zwischen betrieblicher Versicherung für Selbstständige und persönlicher Versicherung für Selbstständige unterschieden.

1. Betriebliche Versicherung für Selbstständige

  • Betriebshaftpflichtversicherung
    Wird einer dritten Person bei betrieblichen Tätigkeiten Schaden zugefügt, greift die Betriebshaftpflicht (Firmenhaftpflichtversicherung). Da jedes Unternehmen unterschiedliche Risiken beinhaltet, bieten die Versicherungsgesellschaften individuelle Versicherungsleistungen an. Sprechen Sie aus diesem Grund auch hier individuell mit dem für Sie infrage kommenden Versicherungsanbieter.
  • Rechtschutzversicherung
    Rechtsschutzversicherungen als Versicherung für Selbstständige werden in der Regel im Paket angeboten. Der Selbstständige kann sich entweder als Firmeninhaber einzeln über eine Berufsrechtschutzversicherung oder gemeinsam mit seinen Mitarbeitern über die Firmenrechtsschutz versichern. Der Leistungsumfang ist bei einer Rechtschutzversicherung abhängig von der Anzahl der Mitarbeiter, der Tätigkeit sowie von der Unternehmensform. Daher sollten Sie sich auch hier individuell beim Versicherungsanbieter erkundigen.
  • Haftpflicht speziell für Vermögensschaden
    Wenn Sie als Selbstständiger durch Ihre berufliche Tätigkeit einen Vermögensschaden verursachen, dann sind Sie zum Schadensersatz verpflichtet. Gerade wenn Sie als Berater, Prüfer oder Gutachter tätig sind, ist die Vermögensschadenhaftpflicht unentbehrlich.

Zudem gibt es zahlreiche Sachversicherungen. Diese und weitere Versicherungen finden Sie unter betriebliche Versicherungen im Detail.

2. Persönliche Versicherung

  • Berufsunfähigkeitsversicherung für Selbstständige
    Wer seinen vertrauten Lebensstandard trotz einer Berufs- und Arbeitsunfähigkeit aufrecht erhalten möchte, sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Denn kaum ein Selbstständiger ist, aufgrund der Regularien im gesetzlichen Rentenversicherungssystem, durch staatlichen Schutz (Erwerbsminderungsrente) abgesichert. Wer nun als Existenzgründer eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Selbstständige abschließen möchte, sollte sich auf jeden Fall direkt beim Versicherungsanbieter über den Leistungsumfang erkundigen. Denn nicht selten wird die Versicherungssumme nur ausbezahlt, wenn der Selbstständige absolut keine Tätigkeit mehr ausüben kann. Bei einer teilweisen Erwerbsunfähigkeit, kann die Versicherung vom Unternehmer eine „Umgestaltung" des Unternehmens verlangen.
  • Krankenversicherung (privat oder gesetzlich)
    Als Selbständiger haben Sie die Möglichkeit eine gesetzliche oder private Krankenversicherung abzuschließen. Wägen Sie daher genau die Vor- und Nachteile der beiden Formen miteinander ab. Dies gilt insbesondere, wenn Sie eine Familie zu versorgen haben. Aber Achtung: Entscheiden Sie sich für eine private Krankenversicherung, ist der Weg zurück in die gesetzliche Krankenversicherung nur bedingt möglich.
  • Rentenversicherung (gesetzlich oder/ und privat)
    Einige Berufsgruppen sind verpflichtet in das gesetzliche Rentenversicherungssystem einzuzahlen. Dazu zählen zum Beispiel Dozenten an Hochschulen, Handwerksmeister, Publizisten oder Künstler. Die anderen Selbstständigen haben die Wahl der Qual. Bedenken Sie bei der Existenzgründung, dass Sie innerhalb von fünf Jahren bei der Rentenversicherungsanstalt einen Antrag auf Weiterversicherung stellen müssen. Verpassen Sie die Frist, ist eine freiwillige Aufnahme in der gesetzlichen Rentenversicherung nur schwer möglich. Sind Sie einmal bei der gesetzlichen Versicherung als Selbstständiger aufgenommen, ist eine Kündigung jedoch nur erschwert möglich.
  • Arbeitslosenversicherung
    Als Selbstständiger müssen Sie innerhalb der letzen 24 Monate mindestens 12 Monate vor Ihrer Existenzgründung versicherungspflichtig gewesen sein, um sich freiwillig gegen Arbeitslosigkeit versichern zu können. Unmittelbar nach Aufnahme Ihrer selbstständigen Tätigkeit, müssen Sie einen Antrag auf Aufnahme stellen. Scheitern Sie mit Ihrer Selbstständigkeit können Sie dann entsprechend Arbeitslosengeld beziehen.

Erfahren Sie mehr über die freiwillige Arbeitslosenversicherung und andere Versicherungen für den persönlichen Bereich des Gründers.

weiterlesenzuklappen

Versicherungen für Selbstständige auf dem Prüfstand

Versicherungen gibt es viele. Wie im privaten Bereich besteht auch für Existenzgründer sowie für Selbstständige sowohl die Gefahr der Unter- als auch der Überversicherung. Stellen Sie sich als Existenzgründer deshalb konkrete Fragen welche Arten der Versicherung für Selbstständige für Sie relevant sind. Zum Beispiel:

  • Wo liegen die Risiken meiner Selbstständigkeit?
  • Wie wahrscheinlich ist der Eintritt dieses Risikos?
  • Wie hoch sind die finanziellen Auswirkungen dieser Risiken?

Verträge und Tarife regelmässig prüfen

Prüfen Sie Ihre abgeschlossenen Versicherungsverträge regelmäßig einerseits darauf, 

  • ob die Versicherung für Selbstständige noch nötig ist, andererseits darauf
  • ob durch die Erweiterung Ihrer Geschäftstätigkeit neue Tatbestände abgesichert sind bzw. die Deckungssummen noch angemessen sind 
  • außerdem müssen Sie Veränderungen in der Risikolage durch betriebliche Veränderungen auch der Versicherung mitteilen.

Achten Sie außerdem auf Bedingungen Ihrer Verträge und erfüllen Sie diese stets, sonst kann es im Schadensfall zur Ablehnung durch die Versicherung kommen.

Zusätzlich bietet es sich an, in regelmäßigen Abständen die Kosten- & Leistungen der bestehenden Versicherungen mit aktuellen Angeboten zu vergleichen. Insbesondere bei der privaten Krankenversicherung sollten Sie Ihren Tarif mit aktuellen Angeboten vergleichen - so können Sie unter Umständen viel Geld sparen!

Versicherung für Selbstständige Fazit

Final müssen Sie als Existenzgründer die Entscheidung treffen, welche der Versicherung für Selbstständige für Sie persönlich relevant sind. Insbesondere in der Anfangszeit Ihrer Selbstständigkeit gilt es darauf zu achten, nicht zu langfristige Versicherungen einzugehen. Auch die Beiträge für die Versicherung für Selbstständige sind oft unterschätzte Kosten, die Sie als Existenzgründer in Ihrem Finanzplan berücksichtigen sollten.

Aber schauen Sie nicht nur auf die Kosten! Gerade bei einer Versicherung für Selbstständige ist vielmehr auf das Leistungsangebot zu achten. Bei speziellen Versicherungs-Paketen für Selbstständige und Existenzgründer ist zu prüfen, ob wirklich alle Versicherungen aus dem Paket für den Existenzgründer relevant sind.

Neben der Frage welche Versicherung für Sie als Selbstständiger notwendig ist, sollten Sie auch regelmäßig die Kosten- und Leistungen der bestehenden Versicherungen überprüfen. Damit stellen Sie sicher, dass Sie für den weiteren Geschäftsverlauf optimal abgesichert sind und nicht zu viel für Ihre Absicherung bezahlen - insbesondere bei der privaten Krankenversicherung lohnt es sicht, regelmäßig einen unverbindlichen Vergleich zu machen - so können oft mehrere hundert bis über tausend Euro pro Jahr gespart werden.

Für-Gründer.de Fans

Mach mit:
Krankenversicherung - obligatorisch!

Für Gründer ist eine Krankenversicherung Pflicht. Vergleichen Sie gesetzliche & private Tarife!

ANZEIGE
Veranstaltungen für Existenzgründer
Gründerseminare finden
4.500 € vom Staat zur Selbstständigkeit
Gründercoaching vor und nach der Gründung nutzen
Die besten Dienstleister finden
zur Dienstleister- und Beraterbörse
Gut versichert Risiken in Ihrer Selbstständigkeit reduzieren
Beispiele für den Businessplan
Vorlagen für verschiedene Branchen
Hilfe für Gründer

start2grow begleitet und unterstützt Gründerinnen und Gründer auf dem Weg in die Selbstständigkeit - bundesweit und kostenfrei.

Mehr erfahren >

Die GRENKE Bank bietet für Gründer und Jungunternehmer einen Zugang zu einem günstigen Förderkredit – nehmen Sie Kontakt auf.

Mehr erfahren >

Finanzchef24 ist Deutschlands erstes Finanzportal für Existenzgründer, Unternehmer und Selbstständige.

Mehr erfahren >

Als Gründungsagentur begleitet GO AHEAD Unternehmer auf den ersten Schritten in die Selbstständigkeit – ob in Form der Limited, der Mini-GmbH oder der GmbH.

Mehr erfahren >

Starten Sie in die Selbstständigkeit mit einer Gründung per Franchise. Die Initiative Franchise Top 10 stellt Ihnen die besten Franchisesysteme in Deutschland vor.

Mehr erfahren >

Bitte weitersagen:

zum Seitenanfang

Für Gründer interessant: Beiträge aus dem Gründer-Blog

 
Existenzgründerseminar vom 01.12.2014 bis 06.12.2014

Nutzen Sie ein Existenzgründerseminar für den Weg in die Selbstständigkeit: Termine von Mannheim bis nach Essen für die Woche ab dem 01.Dezember 2014....
weiterlesen

 
Welche IT- und Hightech-Start-ups haben die Nase vorn?

Einerseits präsentieren wir die CyberChampions 2014, andererseits steht noch der Business Angels Day in Karlsruhe bevor. Treffen Sie Investoren....
weiterlesen

 
Selbstständig mit Gin aus dem Schwarzwald – geht das?

Gin aus dem Schwarzwald? Geht das? Christoph Keller und Alexander Stein zeigen wie! Mit Monkey 47 haben die Gründer ein erfolgreiches Unternehmen aufgebaut....
weiterlesen

Newsletter von Für-Gründer.de
Eintragen und als Gründer stets gut informiert
Geschäftsideen
News
Finanzierung