Blog für Gründer
  • Dienstleister finden

Genehmigungen, Rechtsform, Name und Steuern bei der Gründung

Hilfe für Gründer

Finanzchef24 ist Deutschlands erstes Finanzportal für Existenzgründer, Unternehmer und Selbstständige.

Mehr erfahren >

Starten Sie in die Selbstständigkeit mit einer Gründung per Franchise. Die Initiative Franchise Top 10 stellt Ihnen die besten Franchisesysteme in Deutschland vor.

Mehr erfahren >

Als Gründungsagentur begleitet GO AHEAD Unternehmer auf den ersten Schritten in die Selbstständigkeit – ob in Form der Limited, der Mini-GmbH oder der GmbH.

Mehr erfahren >

Die GRENKE Bank bietet für Gründer und Jungunternehmer einen Zugang zu einem günstigen Förderkredit – nehmen Sie Kontakt auf.

Mehr erfahren >

Das nächste Kapitel im Businessplan mit dem Titel "Recht und Steuern" widmet sich dem Thema, welche Genehmigungen für die Gründung nötig sind, der Frage welche Rechtsform Sie für Ihr Unternehmen wählen können - wie z.B. die GbR oder die GmbH - und welcher Unternehmens- bzw. Firmenname möglich ist.

Eng verbunden mit der Rechtsform von Unternehmen sind die verschiedenen Steuern, die in der Selbstständigkeit anfallen.

Genehmigungen, Rechtsform, Firmenname und Steuern

Zur Vorbereitung des Unternehmensstarts und der Existenzgründung gehören auch zahlreiche Formalien, die es ebenso wie die Marktanalyse oder den Finanzplan abzuarbeiten und zu klären gilt. Auf dem Weg in die Selbstständigkeit gehören dazu:

  • Welche Genehmigungen brauchen Sie für Ihre Tätigkeit brauchen?
    Stichworte sind hier bspw. Erlaubnispflicht nach der Gewerbeordnung oder Meisterpflicht im Handwerk.
  • Welche Rechtsform wählen Sie? Als Rechtsformen von Unternehmen stehen Ihnen Neben dem Einzelunternehmen stehen Personen- oder Kapitalgesellschaften für die Gründung zur Verfügung.
  • Welcher Unternehmensname oder Firmenname ist möglich?
    Auch die Namensgebung für Ihr Unternehmen ist u.a. mit der Rechtsform verbunden.
  • Welche Steuern müssen Sie in der Selbstständigkeit zahlen?
    Von der Einkommensteuer über die Gewerbesteuer bis zur Umsatzsteuer - auch hier ist manche Steuer in der Selbstständigkeit abhängig von der gewählten Rechtsform.

Für die meisten gewerblichen Tätigkeiten brauchen Sie durch die bestehende Gewerbefreiheit keine Erlaubnis oder Genehmigung. Für eine Reihe an Tätigkeiten - vor allem im Handwerk oder bei Freiberuflern - wird dennoch eine Erlaubnis benötigt oder muss der Nachweis einer fachlichen Qualifikation erfolgen. Dabei sind spezielle Ämter, Behörden und Institutionen zu konsultieren.

Bereits bei der Erstellung des Businessplans sollten Sie herausfinden, ob Sie die formalen Anforderungen für Ihr Gründungsvorhaben erfüllen. In dem Abschnitt Genehmigungen werden die erlaubnispflichtigen Tätigkeiten nach der Gewerbeordnung, die Meisterpflicht im Handwerk sowie die kammerpflichtigen Freien Berufe und erforderliche Genehmigungen für Nicht-EU Bürger behandelt.

Aus den verschiedenen Rechtsformen von Unternehmen ergeben sich unterschiedliche Anforderungen an:

  • den Gründungsprozess: insbesondere bei formalen Pflichten wie die Eintragung ins Handelsregister oder ob ein Notar hinzugezogen werden muss
  • sowie für die Zeit nach der Gründung (Folgepflichten) wie bspw. bei der Buchführung oder den zu zahlenden Steuern in der Selbstständigkeit.

Sie müssen entscheiden, welche Rechtsform am besten zu Ihrem Unternehmen passt. Dies bedeutet insbesondere die Abwägung finanzieller, steuerlicher und rechtlicher Auswirkungen auf Ihre zukünftige Geschäftstätigkeit. Bei den Rechtsformen von Unternehmen wird unterschieden in

Auf einen Blick: die Rechtsformen im übersichtlichen Vergleich mit den wichtigsten Kriterien finden Sie hier in der Rechtsform-Übersicht.

Welche Rechtsform passt zu Ihrer Gründung und Selbstständigkeit? Nutzen Sie den Rechtsformtest unseres Partners GO AHEAD.

Für viele Gründer stellt sich zu Beginn der Selbstständigkeit die Frage unter welcher Bezeichnung sie nach Außen auftreten dürfen. Für den Unternehmensnamen und die Bezeichnung Ihres Unternehmens gibt es einige Vorschriften. Und so wird beim Unternehmensnamen in Abhängigkeit vom Eintrag ins Handelsregister zwischen der Geschäftsbezeichnung und dem Firmennamen unterschieden. Daraus ergibt sich, dass nicht alle Gründer und Unternehmen einen richtigen Firmennamen verwenden dürfen.

Auch dem Thema Steuern sollten Sie als Gründer mit dem nötigen Augenmaß begegnen. Steuern stellen in der Selbstständigkeit eine wirtschaftliche Belastung dar und müssen auch bei der Finanzplanung berücksichtigt werden Als Steuern in der Selbstständigkeit erwarten Sie u.a. die Einkommensteuer, die Gewerbesteuer, die Körperschaftsteuer oder das Thema der Vor- und Umsatzsteuer. Erfahren Sie hier im Detail, welche Steuern Sie zahlen müssen.

Für-Gründer.de Fans

Mach mit:
ANZEIGE
Veranstaltungen für Existenzgründer
Gründerseminare finden
4.500 € vom Staat zur Selbstständigkeit
Gründercoaching vor und nach der Gründung nutzen
Die besten Dienstleister finden
zur Dienstleister- und Beraterbörse
Stets Ordnung in der Buchhaltung und im Büro und Zeit für das Wesentliche
Beispiele für den Businessplan
Vorlagen für verschiedene Branchen
Hilfe für Gründer

Die GRENKE Bank bietet für Gründer und Jungunternehmer einen Zugang zu einem günstigen Förderkredit – nehmen Sie Kontakt auf.

Mehr erfahren >

Starten Sie in die Selbstständigkeit mit einer Gründung per Franchise. Die Initiative Franchise Top 10 stellt Ihnen die besten Franchisesysteme in Deutschland vor.

Mehr erfahren >

Finanzchef24 ist Deutschlands erstes Finanzportal für Existenzgründer, Unternehmer und Selbstständige.

Mehr erfahren >

Als Gründungsagentur begleitet GO AHEAD Unternehmer auf den ersten Schritten in die Selbstständigkeit – ob in Form der Limited, der Mini-GmbH oder der GmbH.

Mehr erfahren >

Bitte weitersagen:

zum Seitenanfang

Für Gründer interessant: Beiträge aus dem Gründer-Blog

 
Knackiges Geschäft mit Salat: das Franchise Salädchen

Gesundes Fast Food geht nicht? Geht doch! Die Macher von Salädchen bieten mit ihren Lädchen eine gesunde Alternative zu gewöhnlichem Fast Food....
weiterlesen

 
Wo findet man Investoren? Auf Pitching-Events!

Der Gründer ist bereit, das Konzept steht – aber wie soll alles finanziert werden? Nur mit einem Geldgeber wird aus dem Gründungsvorhaben Realität!...
weiterlesen

 
IBB: Mikrokredite, Förderdarlehen und Beteiligung für Berliner

Vom Mikrokredit über größere Förderdarlehen bis hin zur siebenstelligen Beteiligung bietet die IBB viele Förderprogramme. Wir geben einen Überblick....
weiterlesen

Newsletter von Für-Gründer.de
Eintragen und als Gründer stets gut informiert
Geschäftsideen
News
Finanzierung