Büromöbel kaufen: diese Kriterien sind zu beachten

Ein Stuhl ist nicht nur ein Stuhl und ein Tisch nicht nur ein Tisch. Büromöbel unterscheiden sich sowohl in ihrer Funktion als auch in Preis und Optik. Wenn Sie Ihre Büromöbel auswählen, sollten Sie sich dessen bewusst sein, wie viel Zeit Sie dort später verbringen werden und die Auswahl entsprechend sorgfältig treffen.

Dabei ist es egal, ob Sie in einem Home Office oder einem angemieteten Büro arbeiten. Büromöbel tragen zum Wohlbefinden von Ihnen und Ihren Mitarbeiter bei und somit auch zu einer guten Arbeitsatmosphäre.

Büromöbel ist nicht gleich Büromöbel

Durchschnittlich acht Stunden pro Tag – oft auch häufiger – werden Sie Ihre Büromöbel nutzen. Und acht Stunden sind ein Drittel Ihres ganzen Tages. Das sollten Sie im Hinterkopf behalten, wenn Sie Ihre Büromöbel auswählen. Ein gesundheitsbewusst eingerichtetes Büro kann zu einer guten Arbeitsatmosphäre und somit auch langfristig zum Unternehmenserfolg beitragen. Büromöbel können sich indirekt auf das Wohlbefinden und somit auch auf die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter auswirken. Außerdem können Rückenschäden auf lange Sicht auch zu Ausfällen der Mitarbeiter führen. Aus rein gesundheitlicher Sicht sollten Sie daher auf folgende Punkte achten, wenn Sie Ihre Büromöbel aussuchen:

  • Richtig sitzen

Richtig sitzen heißt in der Regel aufrecht und entspannt sitzen. Hierfür ist es allen voran wichtig, dass Sie Ihre Unterarme auf der Armlehne aufstützen können. Hände, Handgelenke und Unterarme bilden eine gerade Linie. Das heißt für Ihre Büromöbel: Eine Armlehne ist in jedem Fall erforderlich, Tisch und Stuhl müssen von der Höhe her aufeinander abgestimmt sein.

  • Die perfekte Tischgröße

Wenn Sie an einem Bildschirm arbeiten, sollte die Tiefe des Tisches auf jeden Fall 80 Zentimeter haben. Nur so kann garantiert werden, dass der Abstand zwischen Augen und Bildschirm groß genug ist. Auch höhenverstellbare Schreibtische können zum Wohlbefinden beitragen. Insbesondere für den Rücken ist es gut, in abwechselnden Stellungen, also eventuell auch zwischendurch stehend, zu arbeiten.

  • Der passende Bürostuhl

Bei der Auswahl eines Bürostuhls sollten Sie, wie gesagt, darauf achten, dass Armlehnen vorhanden sind. Außerdem sind Sitzgelegenheiten, die sich der Körperhaltung anpassen und Bürostühle, die sich drehen und schwenken, besonders empfehlenswert. Auch über ergonomische Lösungen sollten Sie sich Gedanken machen, insbesondere, falls Sie Mitarbeiter mit chronischen Rückenschmerzen in Ihrem Team haben.

TIPP

Was ist bei der Wahl eines Büros zu beachten? Lesen Sie unseren Leitfaden.

An welche Büromöbel Sie denken sollten

Wenn Sie ein komplett neues Büro einrichten, gibt es mehr Büromöbel zu kaufen als nur die passenden Tische und Stühle. Bei der Auswahl der Büromöbel sollten Sie auch auf jeden Fall an folgende Einrichtungsstücke denken: 

  • Rollcontainer
  • (Abschließbare) Staufächer
  • Wandschränke/Aktenschränke
  • Garderobenschränke
  • Größere Konferenztische
  • Konferenzstühle
  • Trennwände
  • Druckertische
  • Prospektständer
  • Pinnwände o.ä.
  • Abfallbehälter

Büromöbel für jedes Konzept

Doch nicht nur aus gesundheitlicher Sicht sollten Büromöbel sorgfältig ausgewählt werden. Bedenken Sie beim Kauf Ihrer Büromöbel bereits, wo Sie was hinstellen und wie die Lichtverhältnisse dort sind. Auch über Stauraum und Beleuchtung sollten Sie sich bereits beim Kauf Ihrer Büromöbel Gedanken gemacht haben. Anschlüsse und Platz für elektronische Geräte müssen bei der Planung der Büromöbel ebenfalls berücksichtigt werden.

Natürlich sollen neue Büromöbel aber auch zu der bereits bestehenden Einrichtung bzw. zum Stil des Büros passen. Wenn Sie von Anfang an auf schlichte Büromöbel achten, so werden Sie beim Zukauf weiterer Büromöbel wenig Probleme haben. Gerade zu Beginn ist also bei ausgefalleneren Stücken zu durchdenken, ob diese später noch zu Ihnen passen werden. Planen Sie beim Kauf Ihrer Büromöbel also langfristiger. Das gilt auch für das Material der Büromöbel. Achten Sie auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und überlegen Sie sich auch, ob sich günstigere Büromöbel rentieren, wenn Sie diese dafür dann früher ersetzen müssen.

TIPP

Auch wenn Sie die passenden Büromöbel nutzen – das sollten Sie für einen gesunden Rücken beachten: Sitzhaltung wechseln, auch mal aufstehen, strecken, gehen! Nutzen Sie außerdem die gesamte Sitzfläche und Rückenlehne!

Wo Sie Büromöbel kaufen können und was das kostet

Bereits bei der Planung Ihres Büros sollten Sie Büromöbel als festen Posten in den Kapitalbedarf bzw. Ihren Businessplan einplanen. Hierbei entsteht je nach Größe des Büros und der damit verbundenen Menge der Büromöbel natürlich erst einmal eine hohe Summe X. Jedoch müssen Sie die Anschaffung der Büromöbel als Investition sehen. Sie können die Kosten steuerlich absetzen, außerdem sind die Büromöbel auch im Falle eines Umzugs oder sogar einer Geschäftsauflösung immer noch Geld wert und können weiterverkauft oder weiter genutzt werden.

Was die Büromöbel am Ende kosten, ist natürlich stark abhängig von der Anzahl, der Qualität und dem Design. Je nach vorhandenem Startkapital sollten Sie es als Option sehen, gebrauchte Büromöbel zu kaufen. Büromöbel, insbesondere Schränke und Tische, werden in der Regel gut gepflegt, so dass kaum ein sichtbarer Unterschied zwischen neuen und gebrauchten Möbelstücken besteht. Bei vielen Geschäftsauflösungen wandern die Büromöbel in Gebrauchtmärkte und auch Großkonzerne tauschen oftmals ihre Möbel alle paar Jahre aus.

Denken Sie in jedem Fall vor dem Kauf auch bereits über den Transport und den Aufbau der Büromöbel nach. Je nach Umfang Ihrer Büromöbel sollten Sie sich hier externe Hilfe holen. Auch Onlinehändler für Büromöbel bieten hier oftmals einen Service an.

Beispielkauf: Bürostuhl

Wenn Sie einen perfekten Bürostuhl kaufen wollen, sollten Sie auf folgendes achten:

  • Höhenverstellbare Armlehnen
  • Synchronmechanik (d.h. beim Zurücklehnen bewegt sich erst die Rückenlehne, dann erst die Sitzfläche)
  • Federung
  • Gute Rückenlehne
  • Höhenverstellbarkeit in allen Bereichen
  • Eventuell Kopfstütze
  • Gute Rollen, die zum Boden passen
  • Hochwertiger Bezug
  • Gewichtsgrenze beachten

Wichtig ist am Ende hauptsächlich eines: Der Stuhl muss sich Ihnen bzw. Ihrem Mitarbeiter anpassen, nicht andersherum! Achten Sie unter Umständen daher auch auf das GS-Zeichen oder das Prüfzeichen „Ergonomie geprüft".

Vorheriger Artikel:
Büroeinrichtung
Nächster Artikel:
Bürobedarf

Aktuelles aus unserem GründerDaily