Flyer erstellen und Werbebotschaften überbringen

Informativ, schön gestaltet und an die richtige Zielgruppe verteilt, ist ein Flyer ein wirkungsvoller Überbringer von Werbebotschaften. Der geschickte Einsatz von Farbe, Schrift und Motiven können maßgeblich dazu beitragen, dass der Flyer nicht im Müll oder auf der Straße landet, sondern die wichtigen Infos an den Kunden heranträgt.

Da nicht jeder Unternehmer ein kreativer Kopf ist oder sich mit Grafikdesign auskennt, ist es ratsam, die Arbeit von einem Designer machen zu lassen - denn er weiß, worauf zu achten ist.



Beachten Sie wichtige Details, wenn Sie einen Flyer erstellen

Ein Flyer ist eine Werbebotschaft in Schriftform auf Papier. Oftmals wird auch von einem Flugblatt oder einem Handzettel gesprochen, wenn es darum geht, ein solches Werbemittel zu erstellen. Flyer bekommt man häufig als Passant auf der Straße in die Hand gedrückt, findet sie im Briefkasten, an der Windschutzscheibe des Autos sowie im Imbiss oder vor Bartoiletten. Häufig fallen sie auch aus einer Zeitung oder einem Magazin heraus, sobald man blättert.

Die Aufgabe eines Flyers ist es, zu informieren bzw. zu werben. Sozial engagierte Gruppen nutzen die Verteilung von Flyern hauptsächlich zur Information bzw. Aufklärung über einen Missstand, während ein Unternehmer vielmehr auf das eigene Angebot aufmerksam machen möchte. Beispiele für thematische Flyer sind Gutscheine, Rabattaktionen, Speisekarten, Studentenpartys oder Preislisten.

Egal welche Inhalte der Flyer transportiert, er sollte professionell aussehen und formal korrekt sein, damit der Kunde ihn behält, anstatt den Flyer in den nächsten Mülleimer zu werfen. Worauf kommt es an, wenn Gründer einen Flyer erstellen möchten? Bevor Sie an die praktische Umsetzung gehen und den Flyer erstellen, sollten Sie folgende Fragen durchdenken:

Planung

  • Für welche Unternehmen kommen Flyer tatsächlich als geeignetes Werbemittel infrage?
  • Für welche Zielgruppe ist der Flyer bestimmt?
  • Welche Botschaft soll der Flyer übermitteln?
  • Sollen viele oder wenige Informationen drauf stehen?
  • Wie sorge ich dafür, dass der Flyer nicht im Müll wandert?

Produktion

  • Welches Design kommt für den Flyer infrage?
  • Wie groß soll der Flyer sein?
  • Sollen Vorder- und Rückseite gestaltet werden?
  • Wie dick soll das Papier sein?

Kosten

  • Wer kann mir einen Flyer erstellen und wo lasse ich drucken?
  • Was kostet es, ein Flyer erstellen zu lassen?
  • Wo und wie dürfen Flyer verteilt werden?

Gute Flyer erstellen, die für sich sprechen

Mal abgesehen davon, dass die korrekte Rechtschreibung und Grammatik an erster Stelle stehen, wenn Sie einen Flyer erstellen, sind auch inhaltliche Rahmenbedingungen abzustecken. Beispielsweise ist zu klären, wer die Zielgruppe ist. Darauf folgt die Frage, ob Sie diese mit du oder Sie ansprechen. Bereits hier wird der Grundstein für den Text gelegt.

Der farblichen Gestaltung sind fast keine Grenzen gesetzt. Lediglich auf zwei Dinge ist besondere Acht zu geben. Zum einen sollten die verwendeten Farben zueinander passen, sofern Sie verschiedene Farben miteinander kombinieren. Zum anderen sollte die farbliche Gestaltung zum Unternehmen passen. Während ein Spielzeug-Hersteller sich großzügig an der Farbpalette bedienen kann, wird sich eine Versicherungsgesellschaft wohl eher auf wenige Farben beschränken.

Der Einsatz von Motiven kann die Werbebotschaft verstärken. Im Falle einer Tierbetreuung bieten sich beispielsweise Bilder von Tieren an. Auch hier gilt: weniger kann mehr sein. Wer auf die gezielte Platzierung weniger Motive bzw. nur eines Motives setzt, kann den Informationsgehalt erhöhen. Eine Überladung des Flyers durch viele Bilder kann dem Informationsgehalt entgegenwirken und den Rezipienten vom Wesentlichen ablenken. Unabhängig von dem, was passt, ist es relevant, was genutzt werden darf. Wer einfach ein Bild aus dem Internet verwendet, ohne die Nutzungsrechte abzuklären, könnte Ärger bekommen.

Mithilfe eines Störers oder einfach nur prägnant formuliert, ergibt sich auf einem Flyer die Möglichkeit, Kunden zum Kauf, Besuch im Laden oder auf der Website aufzufordern. Eine Aufforderung, Call-to-Action genannt, lässt keine Option offen und erklärt, auf welche Weise man mehr erfahren kann.

Damit die Aufforderung Wirkung zeigt, dürfen die vollständigen Kontaktdaten nicht fehlen. Name, Adresse, Telefonnummer, die Website sowie eventuell eine E-Mail-Adresse sind Pflicht, wenn Sie die Kundschaft sicher zu sich holen wollen. Wer hier Tippfehler macht oder die wichtigsten Angaben vergisst, verliert Kunden.

Ist der Flyer fertig, sollten Sie nochmals Korrekturlesen und auch eine andere Person Korrekturlesen lassen. Denn es könnten sich Fehler hinein geschlichen haben, die Sie nicht mehr erkennen, weil Sie bereits zu sehr in der Materie stecken.

Flyer von Honey Bunch of Oats Flyer von Honey Bunch of Oats (Gestaltung: unbekannt)

Gestaltung: Layout wählen und Flyer erstellen

Das erste Flyer-Beispiel macht Werbung für eine Cornflakes-Marke. Es zeigt einen Löffel, der ein Bad in einer Wanne mit Milch und Cornflakes nimmt. Hier sind keine Worte nötig, um zu verdeutlichen, dass sich der Löffel sichtlich wohl fühlt. Dieser Flyer zielt auf Spaß ab.

Kunden, die ihn betrachten, schmunzeln wohl einfach darüber, anstatt nach den Informationen zu suchen. Hier ist es sogar so, dass der Flyer mit hoher Wahrscheinlichkeit am Kühlschrank landen könnte. In dem Fall wird er von der reinen Werbebotschaft sogar zur Dekoration.

Beispiel Nummer informiert über das Angebot eines Tanzstudios in Neu-Ulm. Hier steht der Informationsgehalt im Fokus. Für drei verschiedene Kurse gibt es drei verschiedene Flyer. Der Grund ist naheliegend: es gibt drei Zielgruppen.

Flyer von Tanzfabrik10a Flyer von Tanzfabrik10a (Design: Semo Gestaltung)

Der Flyer links wirbt für einen Stepptanz-Kurs. Interessierte Kunden erfahren, wann und wo sie den Kurs besuchen können. Lediglich das Bild vom Schuh und das Wort „Steptanz" klären kompakt und prägnant darüber auf, worum es geht. Ebenso ist es bei den Flyern für den Mädchentanz und die Physio Fitness.

Gemeinsam haben alle drei Flyer, dass die elementarsten Infos (was, wo, wann) genügen, damit Kunden sich ein Bild machen können. Nicht zuletzt tragen auch die knalligen Farben der Flyer dazu bei, dass die Augen am Flyer haften bleiben.

Was kostet es, einen Flyer erstellen zu lassen?

Wenn Sie einen Flyer erstellen, wird der Preis für den Druck von mehreren Faktoren beeinflusst. In erster Linie kommt es darauf an, ob Sie einen ein- oder zweiseitigen Flyer erstellen. Darüber hinaus gibt es verschiedene Formate und Größen. Weitere Faktoren sind:

  • bunt oder schwarz-weiß
  • Papierart: matt oder glänzend
  • Dicke des Papiers
  • Lieferzeit: muss es schnell gehen?
  • wie viele Flyer werden benötigt?

Den besten Überblick erhalten Sie, wenn Sie die Preise und Konditionen verschiedener Anbieter vergleichen. Im Idealfall erhalten Sie sogar einen Probedruck und können sich das Ergebnis ansehen, bevor Sie eine größere Stückzahl bestellen.

Fehler vermeiden, wenn Sie Flyer erstellen

Wenn Sie Flyer erstellen bzw. Flyer erstellen lassen, bleibt dem Gestalter immer ein kreativer Spielraum. Aber einige Fehler sollten unbedingt vermieden wenn, wenn es ein ansprechender Flyer werden soll.

  • Flyer erstellen, ohne zu wissen, wie das geht
    Lassen Sie sich Ihre Flyer erstellen. So erhalten Sie das beste Ergebnis, angefertigt von einem Profi, der Zeit und Nerven spart.
  • Flyer erstellen und blind in Druck geben
    Korrekturlesen ist das A und O. Wer blind darauf vertraut, dass der Flyer fehlerfrei ist, läuft Gefahr viel Geld für nutzlose Flyer auszugeben.
  • Das erste Angebot nutzen und auf einen Vergleich verzichten
    Bei so vielen Druckereien ist ein Vergleich unumgänglich, wenn Sie einen Flyer erstellen. Nur so erhalten Sie eine gute Qualität zu einem vernünftigen Preis.
  • Abkupfern, wenn Sie einen Flyer erstellen
    Sicherlich gab es alles schon einmal. Aber trotzdem: bleiben Sie kreativ und individuell. Sonst laufen Sie Gefahr, in Vergessenheit zu geraten.
  • Flyer verteilen (lassen) ohne Genehmigung
    Wenn Sie Ihre Flyer verteilen wollen, muss ein Antrag beim Ordnungsamt eingereicht werden, der unter anderem darauf hinweist, dass dabei entstandener Müll selbst zu beseitigen ist.
TIPP

Designer und Werbeagenturen, die für Sie richtig gute Flyer erstellen, finden Sie in unserer Dienstleister- und Beraterbörse.

Vorheriger Artikel:
Visitenkarte
Nächster Artikel:
Verpackung