20 kostenfreie Tools

Businessplanvorlage, Finanzplan, SWOT etc. – unsere Tools für Gründer!

1x im Monat neue Geschäftsideen

Interessiert an neuen Geschäftsideen? Unseren Newsletter abonnieren!

Aktuelle Themen im Daily

Deine tägliche Dosis Unternehmertum gibt es in unserem GründerDaily!

Menü Schließen
Besser gründen – dank unserem Netzwerk mit über 100 Experten

Unternehmensberatung für die Gründung, Wachstum & Krise

Die Tätigkeitsfelder einer Unternehmensberatung sind vielfältig. Neben der Unterstützung beim Aufbau einer Existenzgründung hilft eine Unternehmensberatung auch bei Expansionsplänen oder bei diversen anderen betriebswirtschaftlichen Problemstellungen, wie beispielsweise bei einer Unternehmenskrise. 

Wichtig für die Wahl der Unternehmensberatung ist, dass Sie Ihren Beratungsbedarf klar beschreiben und Ziele definieren, für die die Unternehmensberatung dann Lösungsansätze erarbeitet.



Unternehmensberatung: Analyse, Strategie & Umsetzung

Unternehmensberatungen analysieren als externe Dienstleister Strukturen und Abläufe in den jeweiligen Unternehmen ihrer Auftraggeber. Dabei ist eine zentrale Zielsetzung einer Unternehmensberatung, Strategien zur Erfolgssicherung sowie zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit ihres Kunden zu erarbeiten.

Eine Unternehmensberatung konzentriert sich bei der Analyse auf Fragestellungen der Gegenwart ("wo liegen momentan die größten Probleme?") und der Zukunft ("welche Chancen und Risiken ergeben sich aus den sich verändernden Marktbedingungen"?). Dabei betrachtet eine Unternehmensberatung neben dem Unternehmen selbst auch immer das gesamte Marktumfeld ihres Auftraggebers.

Die Leistung einer Unternehmensberatung umfasst unter anderem auch die Unterstützung bei der Umsetzung von Strategien durch praktische Hilfestellung sowie die Beratung zur Optimierung der betrieblichen Abläufe. Eine Unternehmensberatung bietet den Vorteil einer erweiterten Betrachtungsweise der innerbetrieblichen Sichtweisen - quasi einen neutralen Blick auf das eigene Unternehmen.

TIPP

Sie suchen eine passende Unternehmensberatung in Ihrer Nähe? Wir suchen gerne kostenlos den passenden Unternehmensberater für Sie!

Geförderte Unternehmensberatung vor & nach der Gründung

Eine Existenzgründung ist kein leichtes Unterfangen. Umso wichtiger ist es, dass Sie gut vorbereitet starten. Denn: einer der Hauptgründe, warum knapp ein Drittel aller Existenzgründungen nach 3 Jahren scheitern ist eine schlechte Planung.

Da auch von staatlicher Seite her die Wichtigkeit einer optimalen Planungs- und Gründungsphase erkannt wurde, werden  Beratungsdienstleistungen vor und nach der Gründung gefördert (z.T. bis zu 80%).

In der Vorgründungsphase unterstützen die jeweiligen Bundesländer Existenzgründer mit Zuschüssen bei einer Existenzgründungsberatung. Ziel ist es, optimal für den Schritt in die Selbstständigkeit vorbereitet zu sein. Mehr zum Thema Unternehmensberatung für die Vorgründungsphase erfahren Sie hier.

In der Zeit nach der Gründung - bis zu 5 Jahre nach Unternehmensbeginn - können junge Unternehmen vom KfW Gründercoaching profitieren. Bei dieser Art der Unternehmensberatung geht es insbesondere darum, typische Fehler zu vermeiden und das Unternehmen schnell und effizient voranzutreiben. Alles, was Sie zum KfW Gründercoaching wissen sollten, haben wir hier zusammengefasst.

Unternehmensberatung in der Wachstumsphase

Auch nach der Planungs- und Gründungsphase stehen Unternehmen oft vor großen Herausforderungen. So kann z.B. eine neue Finanzierungsrunde anstehen, eine effiziente Marketingstrategie soll erarbeitet werden, das Personalwesen professionalisiert oder die Expansion ins Ausland vorbereitet werden. Da dies sehr oft größere Problemstellungen sind macht es in der Regel Sinn, für kritische Geschäftsbereiche eine Unternehmensberatung als Experten und Sparringspartner beizuziehen, um schnell und ohne größere Fehltritte voranzukommen.

Sofern Ihr Unternehmen noch nicht älter als 5 Jahre alt ist, können Sie im Rahmen des KfW Gründercoachings von der geförderten Unternehmensberatung profitieren.

Unternehmensberatung in der Unternehmenskrise

Bei ersten Anzeichen einer Unternehmenskrise sollten Sie überlegen externe Hilfe in Anspruch zu nehmen. Hier ist eine Unternehmensberatung mit Fokus auf Sanierung und Turnaround zu empfehlen. Je früher eine Unternehmenskrise identifiziert wird, desto besser kann eine mögliche Insolvenz abgewendet und das Unternehmen zurück auf den Wachstumspfad gebracht werden.

Die gängigen Bereiche einer Unternehmensberatung in der Unternehmenskrise sind die Krisenprävention als Bereich des Krisenmanagements, die Restrukturierung und Turnaround-Beratung sowie die Sanierung. Im Fall der Sanierung gibt es Programme, die die Kosten einer Unternehmensberatung subventionieren. Hier einige Beispiele an Zuschüssen für die Dienstleistung einer Unternehmensberatung:

  • KfW-Programm Runder Tisch: Bei dem KfW-Programm Runder Tisch erhält die Unternehmensberatung einen Zuschuss von 160 Euro pro Tag für maximal 10 Tage.
  • Turnaround-Beratung. Wenn Ihr Unternehmen über eine positive Fortführungsprognose verfügt, kann in Ergänzung zu dem Programm Runder Tisch eine weitere Beratung durch einen Zuschuss von bis zu 75 % gefördert werden. Förderhöchstbetrag sind hier 8.000 Euro.
  • Neben den KfW-Programmen Runder Tisch und Turnaround-Beratung haben Förderbanken einzelner Bundesländer eigene Programme für die Krisenbewältigung junger Unternehmer gestartet. Hier geht es zu den Förderbanken der Bundesländer.
TIPP

Sobald Sie auf eine Unternehmenskrise hinzusteuern, sollten Sie das Thema Insolvenz frühzeitig prüfen, um eine mögliche Insolvenzverschleppung zu vermeiden.

Interim Management & Outplacement Unternehmensberatung

Je nachdem wie es um das jeweilige Unternehmen steht, sind einschneidende Schritte notwendig. Speziell bei Sanierungs- und Turnaround Fällen muss oft als einer der ersten Schritte die Kostenbasis verringert werden, was meist zu Personalabbau führt. Ist ein Personalabbau geplant, so helfen spezielle Unternehmensberatungen die beispielsweise das Outplacement übernehmen. Beim Outplacement geht es darum, ausscheidende Mitarbeiter zu gut wie möglich bei der Neuorientierung zu unterstützen.

Ein weiterer Fall für eine spezielle Art der Unternehmensberatung ist die des Interim Managements. Hierbei wird das Management eines in Schieflage geratenen Unternehmens durch ein sogenanntes Interim Management (englisch für "Übergangs Management) ersetzt. Ziel dieses Interim Managements ist es, im besten Fall das Unternehmen zu stabilisieren um es dann an ein neues Management zu übergeben. Ggf. kommt ein Interim Management auch zum Einsatz, wenn ein Unternehmen im Interesse der Anteilseigner liquidiert werden soll.

Es kann aber auch sein, dass ein Interim Management als Übergangslösung bei einer Unternehmensnachfolge eingesetzt wird. Mehr zum Thema Interim Management haben wir auf einer speziellen Seite zusammengefasst.

So finden Sie den passenden Unternehmensberater

Nicht jede Unternehmensberatung kann alles. Insofern ist es wichtig, einen für Ihre Problemstellung spezialisierten Unternehmensberater zu finden. Die Erfahrung in dem jeweiligen Gebiet, die Referenzen aber auch die "Chemie" zwischen Ihnen und dem Unternehmensberater sind wichtige Faktoren, die Sie bei der Entscheidung für eine Unternehmensberatung berücksichtigen sollten.

So arbeitet eine Unternehmensberatung

Die Methoden der Unternehmensberatung hängen im Wesentlichen von den Themen der Projekte ab. Methoden bzw. Arbeitstechniken stellen das Handwerkszeug einer Unternehmensberatung dar. Für die unterschiedlichsten Arbeitsbereiche der Unternehmensberatung gibt es standardisierte Vorgehen, die Probleme systematisch lösen und Vorschläge zur Verbesserung generieren.

Die Arbeit einer Unternehmensberatung ist von immer wiederkehrenden Elementen geprägt. Im ersten Schritt macht sich eine Unternehmensberatung in der sogenannten Ist-Aufnahme (Situationsanalyse) ein Bild des zu beratenden Unternehmens und sammelt dazu alle notwendigen Informationen. Anschließend zieht die Unternehmensberatung aus den gewonnenen Informationen Rückschlüsse. Zu diesem Soll-Zustand gehören in erster Linie die Problemerkennung- und Benennung sowie eine klare Zieldefinierung.

Im weiteren Diagnoseprozess legt die Unternehmensberatung entsprechende Maßnahmen vor und spricht Handlungsempfehlungen aus. Final unterstützt die Unternehmensberatung ihren Kunden bei der Implementierung der betrieblichen Verbesserung und korrigiert bei einem eventuellen Anpassungsbedarf.

Zu den Beratungsansätzen zählen bei den meisten Unternehmensberatungen die prozessorientiere Beratung (Personal- und Organisationsberatung) sowie die inhaltsorientierte Beratung (z.B. Gutachten) und die Komplementärberatung. Beim Komplementäransatz werden von der Unternehmensberatung die harten Faktoren wie Vertrieb, Strategie, Organisation, usw. mit den weichen Faktoren wie Personalentwicklung, Motivation und Führungsstil kombiniert.

Beratungsgebiete eines Unternehmensberaters

Die Beauftragung einer Unternehmensberatung kann bei der Verbesserung der Wertschöpfungskette genauso sinnvoll sein, wie bei der Steuerung und Optimierung der Umsatz-, Kosten-, und Ertragsentwicklung. Darüber hinaus kann eine Unternehmensberatung auch beim Ausbau der internen sowie externen Kommunikation behilflich sein. Außerdem kann eine Unternehmensberatung auch zur Qualitätssicherung sowie zur Aus- und Weiterbildung des Personals und der Führungskräfte bestellt werden.

Selbstverständlich bearbeitet eine Unternehmensberatung auch die Felder der Existenzgründung und nicht nur in der Wachstumsphase oder bei Sanierungsbedarf. Es gibt spezialisierte Unternehmensberater, die sich ausschließlich mit Themen rund um die Existenzgründung auseinandersetzten. Ferner unterstützt die Unternehmensberatung auch bei jeder Form einer Firmenübernahme und bei der Unternehmensbeteiligung sowie beim Planen einer Firmenübergabe. An dieser Stelle zeigen wir einige Beispiele der unterschiedlichen Geschäftsfelder einer Unternehmensberatung:

  • Betriebliche Organisation
  • Marketing und Personalentwicklung
  • Unternehmensführung und Managementberatung
  • Unternehmensbewertung
  • Wirtschaftsmediation
  • Umweltmanagement
  • Finanzierung und Fördermittel
  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Logistik sowie Technik und Technologien

Weitere Anlaufstellen neben der Unternehmensberatung

Bei einer Unternehmenskrise können nicht nur Unternehmensberatungen helfen, sondern auch andere Anlaufstellen. Sprechen Sie mit der für Sie zuständigen IHK oder Handwerkskammer. Spezialisierte Unternehmensberater finden Sie in unserem Bereich Meine Firma. Eventuell können Sie auch die Hilfe von ehrenamtlichen Beratern in Anspruch nehmen.

Vorheriger Artikel:
Insolvenz