20 kostenfreie Tools

Businessplanvorlage, Finanzplan, SWOT etc. – unsere Tools für Gründer!

1x im Monat neue Geschäftsideen

Interessiert an neuen Geschäftsideen? Unseren Newsletter abonnieren!

Aktuelle Themen im Daily

Deine tägliche Dosis Unternehmertum gibt es in unserem GründerDaily!

er Crowdfinanzierung können Gründer, Kreative und sozial Engagierte größere Geldbeträge im Internet für ihre Projekte einsammeln. Wir beobachten seit Jahren die Entwicklungen dazu in Deutschland und geben Ihnen einen Überblick.

— René Klein von Für-Gründer.de

Crowdfinanzierungs-Monitor: Daten, Zahlen und Fakten zum Markt

Nachdem sich Crowdfunding in den USA bereits als alternative Finanzierung etabliert hat, nehmen die Aktivitäten auch in Deutschland seit Anfang 2011 zu. Studien von Für-Gründer.de dokumentieren regelmäßig die Entwicklungen auf den deutschen Crowdfunding-Plattformen.

Die Entwicklung von Crowdfunding, Crowdlending sowie Crowdinvesting stellen wir Ihnen quartalsweise in einer gemeinsamen Publikation mit dem Titel Crowdfinanzierung in Deutschland (Download der Studie) vor.



Crowdfunding in Deutschland

Im Für-Gründer.de-Monitor stellen wir aktuelle Kennzahlen zu den Crowdfunding-Plattformen in Deutschland zusammen. So wird deutlich, ob sich Crowdfunding auch in Deutschland zu einer Finanzierungsalternative für Projekte, Gründer und Start-ups entwickelt. Neben der allgemeinen Entwicklung von Crowdfunding in Deutschland können Unternehmen und Interessierte ebenfalls erkennen, welche Plattformen besonders geeignet und erfolgversprechend für das eigene Vorhaben sein können.

Immobilien erhalten mehr Kapital aus der Crowd als Start-ups

Von Januar bis September 2016 erhielten Gründer, Unternehmen und Projekte 101,9 Mio. Euro per Crowdfinanzierung, nach 81,4 Mio. Euro im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Das entspricht einem Wachstum um 25 %. Am stärksten wuchs in den ersten drei Quartalen 2016 der Bereich Crowdinvesting mit einem Plus um rund 33 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum (Crowdlending +24 %, Crowdfunding +4 %). Wie bereits in den Quartalen zuvor, war erneut die Immobilienfinanzierung der ausschlaggebende Wachstumstreiber beim Crowdinvesting. Das in den ersten drei Quartalen 2016 per Crowdfunding auf deutschen Plattformen eingesammelte Kapital belief sich auf 7,1 Mio. Euro, nach 6,8 Mio. Euro im Jahr davor. Die Anzahl der erfolgreich finanzierten Projekte sank in den ersten neun Monaten 2016 auf 864 (9M 2015: 909).

Frühere Crowdfinanzierungs-Monitore

Finden Sie hier die früheren Ausgaben unseres Crowdfinanzierungs-Monitors.

67,6 Mio. Euro durch die Crowd - Crowdfunding tritt aber auf der Stelle

In den ersten sechs Monaten 2016 erhielten Gründer, Unternehmen und Projekte 67,6 Mio. Euro per Crowdfinanzierung, nach 50,7 Mio. Euro im Jahr zuvor. Dabei konnten alle Bereiche Zuwächse verbuchen – wenn auch in teils sehr unterschiedlicher Höhe.

Das per Crowdfunding im ersten Halbjahr 2016 auf deutschen Plattformen eingesammelte Kapital summierte sich auf 5,1 Mio. Euro, nach 4,8 Mio. Euro im Jahr zuvor. Damit fällt der Zuwachs mit 5 % deutlich geringer aus als im Startquartal 2016 (+16 %). Die Zahl der von Januar bis Juni 2016 erfolgreich finanzierten Projekte war im Vorjahresvergleich sogar rückläufig und lag bei 563.

Crowdfunding wächst im Q1 2016 - aber weniger Projekte

2,6 Mio. Euro konnten 226 erfolgreiche Projekte per Crowdfunding im ersten Quartal 2016 vereinnahmen. 215 Projekte wurden nicht finanziert. Bezogen auf die Gesamtzahl von 441 Projekten ergibt sich eine Erfolgsquote von 51 %, die damit 7 Prozentpunkte unter dem Vergleichszeitraum des Vorjahres liegt.

Zwar stieg das Finanzierungsvolumen im Vergleich zum ersten Quartal 2015 um 16 %. Die Zahl der erfolgreichen Projekte war mit 271 im Vorjahresquartal allerdings deutlich höher. Der Zuwachs beim vermittelten Kapital resultierte dementsprechend aus einem Anstieg der durchschnittlichen Projektgröße auf nun rund 11.500 Euro nach 8.230 Euro im 1. Quartal 2015.

Ergebnisse der Crowdfinanzierung des Jahres 2015

Im Jahr 2015 haben sich die verschiedenen Bereiche der Crowdfinanzierung unterschiedlich dynamisch entwickelt. Das per Crowdlending vermittelte Kreditvolumen ist im Vergleich zum Vorjahr auf 67 Mio. Euro deutlich gestiegen. Crowdfunding hingegen ist moderat gewachsen und erreichte knapp 10 Mio. Euro. Beim Crowdinvesting, das etwas über 37 Mio. Euro beisteuerte, gab es insbesondere in der Immobilienfinanzierung ein sprunghaftes Wachstum.

Die Finanzierung von Start-ups zeigte Licht und Schatten: Während das Volumen zulegte, ging die Anzahl der Finanzierungsrunden deutlich zurück. 2015 stand die Branche auch im Zeichen der Regulierung. Und so vergleicht der abschließende Beitrag von Robert Michels von der Kanzlei Dentons die Rahmenbedingungen in Deutschland mit denen von Österreich, Frankreich und den Niederlanden.

Crowdfinanzierung im dritten Quartal von 2015

In den ersten neun Monaten des Jahres 2015 sind sehr unterschiedliche Entwicklungen in den verschiedenen Bereichen der Crowdfinanzierung zu beobachten gewesen. Auf der einen Seite ist Crowdlending sprunghaft gewachsen und erzielte 117,5 Mio. Euro an Kreditvolumen für Gründer und Selbstständige, nachdem es lediglich 35,6 Mio. Euro im Gesamtjahr 2014 waren. Auf der anderen Seite waren beim Crowdfunding und Crowdinvesting eher moderate Wachstumsimpulse zu verzeichnen. Gerade die Start-up-Finanzierung hat im Crowdinvesting weiter an Schwung verloren. Im Fokus standen vielmehr neue Anlageklassen wie die Immobilien.

Im dritten Quartal 2015 lag das Finanzierungsvolumen auf deutschen Crowdfunding-Plattformen bei 2,0 Mio. Euro. Es bewegte sich damit unter dem Niveau der ersten zwei Quartale dieses Jahres. Von Januar bis September 2015 summierte sich das in Deutschland per Crowdfunding eingesammelte Kapital in Summe auf 6,8 Mio. Euro. Dies ist ein Anstieg um 8 % im Vergleich zum Vorjahr. Die Zahl der erfolgreichen Projekte legte im gleichen Zeitraum mit 19 % stärker zu auf 909.

Crowdfinanzierung im 1. Halbjahr 2015

Die verschiedenen Arten der Crowdfinanzierung zeigten im ersten Halbjahr 2015 unterschiedliche Entwicklungen. Stark gewachsen ist das Crowdlending. Nach den ersten sechs Monaten stehen hier bereits 74,2 Mio. Euro an Kreditvolumen zu Buche, nach 35,6 Mio. Euro im Gesamtjahr 2014. Zusammen mit Crowdfunding und Crowdinvesting summierte sich das bereitgestellte Kapital im ersten Halbjahr auf 96 Mio. Euro.

Auf deutschen Crowdfunding-Plattformen legte das Finanzierungsvolumen nach 2,2 Mio. Euro in Q1 auf 2,6 Mio. Euro in Q2 zu, ein Plus um 18 %. Im ersten Halbjahr 2015 standen damit 4,8 Mio. Euro zu Buche, nach 4,1 Mio. Euro im Vorjahr. Die Zahl der erfolgreich finanzierten Projekte lag bei 613, gegenüber 479 im ersten Halbjahr 2014.

Crowdfinanzierung in Deutschland: Q1 2015

Crowdfunding konnte in den ersten drei Monaten 2015 deutlich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zulegen.In Summe kamen über 2,2 Mio. Euro zusammen - ein Plus von 83 % im Vergleich zum Vorjahr! Insgesamt wurden 271 Projekte finanziert, was einer Erfolgsquote von 58 % entspricht.

Zur aktuellen Studie Crowdfinanzierung in Deutschland - mit Unterstützung von Dentons - klicken Sie einfach auf das nachfolgende Bild oder laden Sie den Report hier herunter.

Für Rückfragen