10 Tipps für die perfekte Pressemitteilung



Sie haben ein neues Produkt entwickelt, eine Filiale eröffnet oder ein besonderes Event geplant? Ohne viel Zeit und Geld aufwenden zu müssen, können Sie mit einer gelungenen Pressemitteilung viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Die folgenden zehn Tipps sollten Existenzgründer und Selbstständige auf jeden Fall beachten.

Um die Aufmerksamkeit der Journalisten zu erlangen, müssen Sie sie davon überzeugen, dass Ihre Information einen Nachrichtenwert hat. Denn in der Flut an Meldungen, die Journalisten Tag für Tag bekommen, ist es nämlich nicht selbstverständlich, dass Ihre Pressemitteilung auch wirklich wahrgenommen wird. Mit unseren zehn Tipps erhöhen Sie die Chance, von der Presse wahrgenommen zu werden.

#1 Nachrichtenwert prüfen

Bevor Sie Ihre Pressemitteilung schreiben, sollten Sie sich überlegen, was genau die Kernaussage für den Journalisten und später für den Leser sein könnte. Was ist das Wichtigste in Ihrer Meldung? Was macht die Nachricht lesenswert? Was ist die Besonderheit an Ihrer Neuigkeit?

Aktualität, Kuriosität, Nutzen, Identifikation, Personalisierung oder Nähe sind mögliche Faktoren, die Ihrer Meldung Nachrichtenwert verleihen.

Das heißt: Eine Pressemitteilung für lokale Medien muss die Bedeutsamkeit Ihres Unternehmens für die Region herausstellen. Ihr neues Produkt präsentieren Sie so, dass der Mehrwert für den Kunden und somit der Nutzen des Produkts im Vergleich zu anderen Produkten deutlich wird. Wenn möglich, stellen Sie immer Personen in den Vordergrund, nicht (nur) Dinge.

#2 Das Wichtigste kommt zuerst

Wer? Was? Wann? Wo? Wie? Warum? Woher/welche Quelle? Diese Fragen beantworten Sie dem Journalisten zuerst, bevor Sie zu den Detailinformationen kommen. Ihre Pressemitteilung ist dann richtig strukturiert, wenn Sie sie problemlos kürzen können und der Sinn stets erhalten bleibt.

Die Überschrift einer Pressemitteilung muss nicht kreativ sein, sondern alle wichtigen Informationen bereits in einem Satz präsentieren. Nehmen wir diesen Artikel als Beispiel, so haben Sie bereits anhand der Überschrift „10 Tipps für die perfekte Pressemitteilung” erfahren, was Sie in diesem Artikel erwartet.

Pressemitteilung schreiben
Bei einer Pressemitteilung besonders wichtig: das richtige Handwerkszeug (Foto: Startup Stock Photos)

#3 KISS – keep it short & simple

Halte es kurz und einfach. Diese Regel gilt sowohl in Bezug auf Wörter und Formulierungen als auch auf den Inhalt. Versuchen Sie möglichst wenig Drumherum zu erzählen, sondern Sätze und Inhalte auf den Punkt zu bringen. Umgehen Sie zusammengesetzte Wörter, Konstruktionen mit Klammern und Füllwörter.

Fremdwörter und Abkürzungen sollten Sie immer erklären oder – wenn möglich – nicht verwenden. In einer Pressemitteilung müssen Sie Inhalte nicht vollständig darstellen. Fokussieren Sie sich auf die wesentlichen Aspekte und legen Sie für Hintergrundinformationen gegebenenfalls ein separates Dokument bei.

#4 Schreiben Sie journalistisch

Ihr Anspruch sollte es sein, die Pressemitteilung in einem sachlich-journalistischen Stil zu schreiben. Sie liefern dem Journalisten also einen Text, der die perfekte Vorlage für journalistische Weiterverarbeitung bietet. Halten Sie Ihre Sätze kurz. Vermeiden Sie Substantivierungen, also Wörter auf -ung, -keit, -ik, -iät, -heit oder -ismus.

Nutzen Sie aussagekräftige Verben und versuchen Sie, so präzise wie möglich zu werden. Dazu gehört auch, „man”-Formulierungen und Passivkonstruktionen zu meiden. Journalistisch schreiben heißt außerdem, für jeden verständlich zu schreiben.

Formulieren Sie ihre Pressemitteilung also so, dass sie jeder Fachunkundige verstehen kann.

#5 Floskeln weglassen

Es gibt zahlreiche Sätze, die sich zwar im Laufe der Zeit in den deutschen Wortschatz eingebürgert haben, jedoch in einer modernen Pressemitteilung nichts zu suchen haben. Diese Floskeln lassen sich auf jedes andere Event oder jedes andere Unternehmen übertragen. Sie brauchen solche Formulierungen nicht, denn Ihr Unternehmen hat andere Aspekte, die es besonders machen.

Das Best-of der Sätze, die Sie weglassen sollten:

  • Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
  • Immer einen Besuch wert.
  • Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen.
  • Es ist endlich so weit.
  • Wer kennt das nicht.

#6 Werbliche Formulierungen streichen

Eine Pressemitteilung schreiben Sie als Vorlage für journalistische Produkte. Werbliche Formulierungen haben hier daher nichts zu suchen. Versuchen Sie die Mitteilung in einem möglichst neutralen Stil zu schreiben und seien Sie sich sicher:

Journalisten werden werbliche Sätze enttarnen. Superlative, Adjektive und Adverbien zu streichen, kann dabei helfen.

Nutzen Sie außerdem Daten und Fakten und geben Sie gegebenenfalls Quellen hierfür an. Nicht vermeidbare, wertende Aussagen sollten Sie in Zitate verpacken.

#7 Formalitäten beachten

Eine Pressemitteilung ist in der Regel nicht länger als eine Seite lang. Sie sollte übersichtlich aufgebaut werden, das heißt zum Beispiel, dass Sie Absätze nach Sinneinheiten bilden und einen 1,5-fachen Zeilenabstand sowie eine seriöse Schriftart (z.B. Arial) nutzen.

Ihre Pressemitteilung muss außerdem den Titel „Pressemitteilung” über der Überschrift tragen, sodass sofort erkenntlich ist, was für eine Art von Text dem Journalisten vorliegt. Auch das Datum und Kontaktdaten gehören immer in eine Pressemitteilung, damit der Journalist die Meldung jederzeit zuordnen kann.

#8 Bildmaterial mitliefern

Wenn es sich für das Thema Ihrer Pressemitteilung eignet, schicken Sie dem Journalisten immer direkt mit der Pressemitteilung Bildmaterial mit. Dieses sollte eine gute Qualität haben und aussagekräftig sein. Auf den Fotos kann etwa ein neues Produkt oder eine neue Filiale abgebildet sein. Oft eignet sich auch ein Bild des Geschäftsführers oder eine Infografik. Generell gilt:

Fotos mit Personen werden lieber veröffentlicht. Wenn es also passt, versuchen Sie immer Personen zu integrieren. Beispielsweise Kunden, die in der neuen Filiale einkaufen, statt nur die Räumlichkeit. Ein Mitarbeiter, der das neue Produkt präsentiert, statt nur das Produkt.

#9 Rechtschreibung prüfen

Klingt selbstverständlich und abgedroschen, doch: Lassen Sie Ihre Pressemitteilung immer noch einmal von jemandem Korrekturlesen. Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehler passieren schnell, sind jedoch in Pressemitteilungen ein No-Go!

#10 Richtig verschicken

Achten Sie auf eine aussagekräftige Betreffzeile und schreiben Sie in den Text nur einen Verweis auf die Pressemitteilung, welche im Anhang im PDF-Format beiliegt. So können Journalisten die Pressemitteilung ausdrucken, ohne, dass sich die Formatierung verschiebt. Für den Versand per E-Mail sollten Sie außerdem darauf achten, dass das Bildmaterial mit aussagekräftiger Benennung und Bildunterschrift angehängt ist und die E-Mail insgesamt eine Größe von zwei bis drei Megabyte nicht überschreitet.

Auf Für-Gründer.de finden Sie weitere Informationen rund um das Thema Pressearbeit. Außerdem erfahren Sie hier auch, wie Sie einen Presseverteiler erstellen und somit Ihre Pressemitteilung am effektivsten verschicken.