Anzeige

“Hinter jedem Fehler ist ein Rätsel versteckt”: sevDesk-Co-Founder im Interview

Zufriedene Kunden, engagierte Mitarbeiter und ein Top-Produkt: sevDesk genießt den Ruf eines Vorzeigeunternehmens in Deutschland. Co-Founder Fabian teilt im Passion4Business-Podcast seine Learnings zur Teamführung, Setzung von KPIs, Selbstorganisation etc. Wir geben Einblicke in das Interview.

Gründer_sevDesk
Fabian Silberer (links) und Co-Founder Marco Reinbold haben mit ihrem Team eine hoch erfolgreiche Buchhaltungssoftware entwickelt. (Foto: sevDesk)
  • Tipp: Hört jetzt die komplette Folge mit Fabian im Passion4Business-Podcast.

Mitarbeiter forderten Unternehmenskultur ein

sevDesk gibt es zwar schon seit über sieben Jahren, doch ist es noch nicht lange her, dass Fabian und Marco fundamental überrascht wurden: 2019 wandten sich Mitarbeiter mit einem Problem an sie, das sie beide zu diesem Zeitpunkt nicht auf dem Schirm hatten. Die Forderung einiger Teammitglieder lautete:

Uns fehlt der Nordstern, uns fehlt die gemeinsame Sprache, wie wir eigentlich miteinander arbeiten wollen.

Trotz anfänglicher Skepsis wurde Fabian und Marco schnell klar, dass eine Unternehmenskultur unerlässlich ist. Dafür haben sie sich sogar Unterstützung durch einen Management Consultant geholt und sich in einer Art Retreat folgende Fragen beantwortet:

  • Wer sind wir eigentlich?
  • Was hat sich verändert?
  • Wo wollen wir hin?

In harter Arbeit ist ein Wertekanon entstanden. Mit der sogenannten Culture Night rundete sevDesk diesen aufwendigen Prozess der Neufindung ab, rückblickend bezeichnet Fabian diese Nacht als eines seiner Highlights.

Werte haben, nicht nur Worte an der Wand

Die Entwicklung wirkt nach: Bis heute setzen die erfolgreichen Unternehmer in der Teamkultur auf eine Mischung aus Eigenverantwortung, harten KPIs und persönlichen Anreizen. Die Ausrichtung war für Fabian dabei glasklar:

Unser Ziel war es immer, einen Arbeitgeber zu bauen, bei dem wir Bock haben, selbst zu arbeiten.

Im Podcast stellt Fabian die "sevDesk-Mischung" im Detail vor:

Wichtige Struktur, guter Informationsfluss, eine hohe Transparenz, hohes Vertrauen, aber auch ein hohes Commitment auf die Zukunft, auf die Werte etc.: Das ist alles brutal wichtig und die Grundvoraussetzung, dass du wirklich ergebnisorientiert arbeiten kannst und Konflikte angesprochen werden.

Denn wenn das Vertrauen nicht da ist, so Fabian, könne man noch so viele Konflikte ansprechen, jeder sei dann sofort in der Abwehrhaltung.

Im Umkehrschluss tragen Mitarbeiter eigene Verantwortung, setzen sich eigene Ziele. Dabei helfen mittlerweile 15 OKR-Master, sodass Fabian und Marco sich voll und ganz auf ihre strategischen Aufgaben als Geschäftsführer der Firma konzentrieren können.

Viele Fehler passieren durch Zufall

Ein weiterer wichtiger Baustein der sevDesk-Erfolgskultur ist der nüchterne Umgang mit Fehlern. Die Emotionen bleiben hierbei möglichst vom Tisch, so Fabian. Seine Einstellung hat etwas Spielerisches, Optimistisches:

Hinter jedem Fehler ist ein Rätsel versteckt, was eine positive Lernerfahrung ist.

Außerdem stellt er klar:

Seien wir ehrlich: Viele Fehler passieren auch durch Zufall.

Umso wichtiger sei es, nicht ins Blaming auszufallen, sondern sich für die Offenheit zu bedanken und Feedback aushalten zu können. Doch so gut das alles im Podcast klingt, bleibt das Delegieren eine Herausforderung für ihn:

Mir fällt es immer dann schwer, wenn offensichtlich nicht die gleichen Erwartungen zusammenhängen.

Delegieren habe auch etwas mit Aushalten als Führungskraft zu tun, wenn mal etwas nicht gut laufe. Zugleich stellt Fabian geerdet, humorvoll und präzise fest:

Ich bin ein sehr fauler Mensch, das hilft tatsächlich. Und ich bin kein Perfektionist, das hilft auch.

Sich selbst dennoch gut und strukturiert zu organisieren, ist für alle Mitarbeiter von sevDesk ein wichtiges Thema. So pflegt auch Fabian klare Abläufe bei sich selbst.

Meditieren, keine Termine vor 9 Uhr, Weekly Planning

Um die Herausforderungen des Alltags zu meistern, setzt Fabian auf Struktur: Die Stille des Morgens nutzt er für die Meditation und checkt seine Mails sowie Nachrichten bei Slack. Früher ging er ohne Frühstück in die Arbeit, das macht er dank seiner Morgenroutine heute anders. Fester Bestandteil seiner Wochenstruktur ist wiederum das Weekly Planning. Hierbei geht Fabian in die Retrospektive, bevor es an die Planung für die nächste Woche geht:

Hatte ich genug Zeit für meine Freundin, für mich selbst, habe ich Sport gemacht?

Trotz der Routine ist bei Fabian immer die Leidenschaft für das Unternehmen lebendig geblieben. So teilt er mit uns eines der wichtigsten Learnings überhaupt, um ein erfolgreicher Unternehmer zu sein und zu bleiben:

Mein Herz schlägt für die Zielgruppe.

Wir wünschen Fabian und dem Team von sevDesk auf diesem Weg, auf dem Herz und Kopf zusammenarbeiten, weiterhin viel Erfolg!

  • Neugierig geworden? Im kompletten Interview gibt es noch mehr Tipps und Erfahrungswerte von Fabian, u. a. zum Umgang mit Investoren. Hier geht's zur Folge im Passion4Business Podcast!
Zurück