KfW Bank ändert Namen ihrer beiden KfW-Gründerkredite in ERP-Gründerkredite



Die KfW Bank hat mit Wirkung zum 1. Januar 2012 die beiden im April 2011 geänderten Gründerkredite – KfW Gründerkredit StartGeld und KfW Gründerkredit Universell – einer weiteren Namensänderung unterzogen. Die beiden Darlehen heißen nun nicht mehr KfW-Gründerkredite sondern ERP-Gründerkredite. Inhaltlich bleiben diese beiden Möglichkeiten der Finanzierung einer Existenzgründung unverändert.

Die KfW Bank ist eine bundesweit tätige Förderbank, die für Existenzgründer und Unternehmen zahlreiche Förderprogramme anbietet. Die KfW Bank mit Sitz in Frankfurt am Main bietet Fördermittel in Form von Darlehen, Beteiligungskapital sowie verschiedene Zuschüsse. Nun hat die KfW Bank ihre beiden KfW-Gründerkredite – KfW Gründerkredit StartGeld und KfW Gründerkredit Universell – in ERP-Gründerkredite umbenannt. ERP-Gründerkredite werden aus Mitteln des Europäischen Wiederaufbauprogramms (ERP- European Recovery Program) finanziert.

Der ERP-Gründerkredit StartGeld

Mit dem ERP-Gründerkredit StartGeld (Programmnummer 067) unterstützt die KfW Bank eine optimale Existenzgründung. Mit dem Fördermittel ERP-Gründerkredit StartGeld können Investitionen und Betriebsmittel bei Existenzgründungen in Deutschland finanziert werden. Folgende Eckdaten lassen sich zum ERP-Gründerkredit StartGeld nennen:

  • Das ERP-Gründerkredit StartGeld richtet sich an Existenzgründer, Freiberufler und junge Unternehmen innerhalb der ersten drei Geschäftsjahre.
  • Mit dem ERP-Gründerkredit StartGeld kann ein maximales Kreditvolumen von bis zu 100.000 € finanziert werden.
  • Die Laufzeit vom ERP-Gründerkredit StartGeld läuft wahlweise zwischen fünf oder zehn Jahren und bietet bis zu zwei tilgungsfreie Anlaufjahre.
  • Anträge für den ERP-Gründerkredit StartGeld werden über die Hausbank gestellt.

Der ERP-Gründerkredit Universell

Mit dem ERP-Gründerkredit Universell (Programmnummer 068) unterstützt die KfW Bank Existenzgründer, die in Deutschland oder  im Ausland ein Unternehmen aufbauen, oder Existenzgründer und Unternehmer mit Liquiditätsengpässen. Folgende Eckdaten lassen sich zum ERP-Gründerkredit Universell nennen:

  • Das ERP-Gründerkredit Universell richtet sich an Existenzgründer, Freiberufler sowie kleine und mittlere Unternehmen innerhalb der ersten drei Geschäftsjahre, die im Inland oder Ausland tätig sind.
  • Mit dem ERP-Gründerkredit Universell kann ein maximales Kreditvolumen von bis zu 10 Mio. € je Vorhaben finanziert werden. Mit diesem Geld können Investitionen oder Betriebsmittel finanziert werden.
  • Die Laufzeit vom ERP-Gründerkredit Universell läuft wahlweise zwischen fünf oder zehn Jahren und bietet bis zu zwei tilgungsfreie Anlaufjahre. Bauvorhaben oder Unternehmenskäufe können mit einer Laufzeit von bis zu 20 Jahren bei bis zu drei tilgungsfreien Anlaufjahren finanziert werden.
  • Anträge für den ERP-Gründerkredit Universell müssen vor der Investition über die Hausbank gestellt werden

Die KfW Bank finanziert mit dem ERP-Gründerkredit StartGeld und ERP-Gründerkredit Universell keine Sanierungsfälle, keine Unternehmen in Schwierigkeiten oder aus den Branchen Landwirtschaft, Fischerei und Aquakultur sowie keine Umschuldungen oder Nachfinanzierungen

Neben den beiden Fördermitteln ERP-Gründerkredit StartGeld und ERP-Gründerkredit Universell bietet die KfW Bank Existenzgründern unter anderem auch Beteiligungskapital, Nachrangkapital sowie Gründercoaching an.