8 Finalisten auf der Zielgeraden zum KarmaKonsum Award



Insgesamt acht Finalisten wählte die Jury des KarmaKonsum Gründer-Awards aus, die zum Gala-Abend am 28. Oktober nach Frankfurt eingeladen werden. Dort werden das beste ökosoziale Start-up und die nachhaltigste Idee als Sieger in den Kategorien „Start-up” und „Idee” gekürt. Wir präsentieren die Finalisten.

Aus allen Bewerbungen wurden fünf innovative Start-ups von einer Fachjury ausgewählt, die den Anforderungen eines ökosozialen Geschäftsmodells am besten entsprechen und nun als Finalisten für die Kategorie „Start-up” feststehen. Soweit geschafft haben es beliya, bettervest, ecotastic, Velogista und die Windelmanufaktur.  Auch in der neu eingeführten Kategorie „Idee” wurden die Top 3 festgesetzt. Diese Finalisten werden aber noch nicht bekannt gegeben, sondern präsentieren sich der Öffentlichkeit mit ihren Vorhaben exklusiv auf der Award-Veranstaltung. Die Gewinner werden am Abend des 28. Oktobers auf der Gala der KarmaKonsum Konferenz gekürt.

KarmaKonsum GruenderAward Preis
Auch in diesem Jahr wird beim KaramKonsum GründerAward wieder gezittert werden: wer trägt den Sieg davon?

Dem preisgekrönten Jungunternehmen in der Kateogire „Start-up” winken ein Anzeigenvolumen in der taz sowie in der Schrot & Korn in Höhe von jeweils 10.000 Euro, eine Gründerberatung durch Kompass sowie ein persönliches und telefonisches Coaching und/oder eine Netzwerkberatung aller Jury-Mitglieder. Gewinner in der Kategorie „Idee” erhalten u.a. ein 8-monatiges Coaching, einen Platz in einem CoWorking Space und Netzwerk-Zugänge durch das Social Impact Lab. Auch hier gibt es Beratungen der Jury.

Die Finalisten in der Kategorie „Start-up”

  • Das Start-up beliya produziert Handtaschen mit gutem Zweck. Jeder Kauf ermöglicht einem Kind den Schulbesuch für ein Jahr. Alle Taschen und Accessoires bestehen aus edlen Upcycling-Materialien von Sofaleder-Retouren und Überschüssen aus Prêt-à-Porter-Kollektionen.
beliya
Jeder Kauf einer belya-Handtasche ermöglicht einem Kind in Entwicklungsländern ein Schuljahr (Bild: beliya)
  • Bei bettervest handelt es sich um eine Crowdinvesting-Plattform, die in Energieeffizienzprojekte von Unternehmen, Sozialträgern, Vereinen und Kommunen investiert und dafür die Nutzer an den erzielten Einsparungen beteiligt. Erfahren Sie mehr über bettervest und weitere Plattformen.
  • Die App ecotastic ist ein Belohnungssystem für umweltgerechtes Verhalten. Die Nutzer sammeln Punkte, die sie gegen die Prämien bei Partnerunternehmen eintauschen können. Wir sprachen mit Fabian Lindenberg von ecotastic.
  • Velogista bietet Frischluft-Transporte. Die Genossenschaft organisiert Gewerbetransporte mit Elektro-Lastenrädern in Berlin. Die Transporte sind umweltfreundlich und zuverlässig, da alle Mitarbeiter gut ausgebildet, motiviert und fair bezahlt werden.
  • Die Windelmanufaktur ist ein Hersteller und Händler von Stoffwindeln in einzigartigem Design und hochwertigen Materialien. Das modulare Stoffwindelkonzept ist so einfach zu verwenden wie Wegwerfwindeln, stellt jedoch eine ökologisch sinnvolle Alternative dar.
Windelmanufaktur
Die ManufakturWindeln sind moderne Stoffwindeln und bestehen aus drei einzelnen Teilen: Außenwindel, Innenwindel und Saugeinlage (Bild: Windelmanufaktur)

Das erwartet der Besucher der KarmaKonsum Konferenz 2014

Unter dem Motto „Simplicity. Die Notwendigkeit von Einfachheit und Entschleunigung im Business” geht es am 28. und 29. Oktober nach Frankfurt am Main zur achten KarmaKonsum Konferenz. Die Veranstaltung, eine Kombination aus Fachtagung und Networking-Event, in der IHK Frankfurt richtet sich an Entscheider und Vordenker im Bereich verantwortungsvolles und bewusstes Wirtschaften sowie nachhaltige und gesunde Lebensstile (LOHAS).

Das Programm der Konferenz bietet am 29. Oktober nach dem Fachkongress am 28. Oktober außerdem das Open-Source-Workshop-Format GreenCamp, die begleitende Expo sowie die KarmaKonsum City-Events. Die KarmaKonsum Konferenz öffnet sich auf diese Weise auch interessierten Frankfurtern, die neugierig auf den ökosozialen Gedankenaustausch sind. Verschiedene Tickets gibt es für 25 Euro (GreenCamp am 29.10.), 50 Euro (Award-Ticket am 28.10.) und 300 Euro (Kongress am 28.10.). Anmelden können Sie sich online hier.

Weitere Gründer- und Businessplanwettbewerb sowie Hinweise und Tipps für die Erstellung des Businessplans finden Sie auf Für-Gründer.de. Nähere Details zum Gründer-Award und der Konferenz lesen Sie auf der Website von KarmaKonsum.

Newsletter für Gründer-Events erhalten

Tragen Sie dazu einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf „Anmelden”.

Das könnte dich auch interessieren