Investiere.ch: Crowdinvesting á la Swiss



Investiere.ch ist vom Prinzip her ein webbasiertes Business Angel Netzwerk, auf dem qualifizierte Investoren auf vorselektierte Start-ups treffen, die für das Unternehmenswachstum Kapital benötigen – z.T. werden deutlich sechs- bis siebenstellige Summen investiert.

Interessant ist investiere.ch insbesondere für diejenigen Start-ups, die neben dem bereitgestellten Kapital auch auf das Knowhow und Netzwerk der neuen Mitgesellschafter zurückgreifen möchten. Wie man dabei erfolgreich auf investiere.ch Kapital einsammelt, erklärt uns David Sidler, Head of Communications bei investiere.ch, im Interview.

Für-Gründer.de: Hallo Herr Sidler! Könnten Sie unseren Lesern investiere.ch bitte kurz vorstellen und erklären, ob Sie nun eine Crowdinvesting Plattform sind oder sich doch eher als ein webbasiertes Business Angel Netzwerk sehen?

David Sidler von investiere.ch: investiere ist eine Online-Investitionsplattform für private Investoren, die sich für early stage Firmen interessieren. Die Start-ups, die wir unseren Investoren präsentieren, werden vom investiere-Team und externen Experten sorgfältig geprüft und ausgewählt. Investoren können sich direkt für ein bestimmtes Start-up entscheiden und Aktionär mit allen gesetzlichen Mitsprache- und Vermögensrechten werden. Die Minimuminvestition beträgt immer mindestens 10.000 Schweizer Franken. Bevor sie jedoch investieren können, müssen potentielle Investoren unser Akkreditierungsprozess durchlaufen und bestehen.

Wir sehen uns daher selbst als ein Hybridmodell, das die besten Elemente von einem VC Fonds, einem Business Angel Netzwerk und Crowdinvesting vereint. Wenn Sie mich aber zu einer Definition zwingen würden, dann würde ich sagen, sind wir ein webbasiertes Business Angel Netzwerk.

investiere ist aber auch mehr als eine Investitionsplattform. Abgesehen von den Finanzierungsrunden, können auch öffentliche Profile für Firmen angelegt werden. Diese Profile enthalten weniger Information als die sogenannten Investment Proposals. Alle investiere-Mitglieder können diesen Firmen aber auch verschiedenen Branchen und Personen folgen, um in Sachen Innovation und Trends auf dem Laufenden zu sein.

Website Screenshot von investiere.ch
Screenshot von der Website investiere.ch

Für-Gründer.deIm Unterschied zu den führenden Crowdinvesting Plattformen in Deutschland findet bei investiere.ch der gesamte Finanzierungsprozess hinter verschlossenen Türen statt. Warum haben Sie sich für dieses Modell entschieden, das den positiven Marketingeffekt einer normalen Crowdinvesting Plattform nicht bietet?

David Sidler von investiere.ch: Bei uns geht es nicht um den Marketingeffekt, sondern um Zugang zu Investoren, die mehr bieten als nur Geld, sprich Netzwerke und relevante Expertise. Mit unserem Akkreditierungsprozess stellen wir sicher, dass nur Investoren die unseren Ansprüchen genügen überhaupt zugelassen werden. Somit erhalten Start-ups bei uns Zugang zu einem geschlossenen, übersichtlicheren Kreis sogenannter „Smart Money” Investoren und genau darin besteht unser Mehrwert. Das wird auch von Unternehmen so wahrgenommen. Sogar Firmen, die ihren Finanzierungsbedarf weitgehend abgedeckt haben, kontaktieren uns, weil sie Zugang zu unseren Investoren wollen.

Ein gutes Beispiel hierfür ist Sherpany: die Firma, welche Software anbietet, um die Kommunikation zwischen Unternehmen, Verwaltungsräten und Aktionären zu vereinfachen, wollte uns an Bord, um Investoren zu gewinnen, die dank ihrer Rolle als Aufsichtsräte großer Unternehmen bei der Kundenakquise weiterhelfen könnten.

Für-Gründer.de: Bei den Top Early Stage Investoren gehörte investiere.ch im vergangenen Jahr mit acht Closings und 5,1 Millionen Schweizer Franken zu den Top Frühphaseninvestoren – was waren Ihrer Meinung nach die ausschlaggebenden Faktoren für den Erfolg?

David Sidler von investiere.ch: 

Die ausschlaggebenden Faktoren sind die hohe Qualität unserer Investorengemeinde und unser Ruf als verlässlicher und seriöser Co-Investor. Dadurch ziehen wir natürlich sehr interessante Start-ups an, was wiederum die Investitionsbereitschaft unserer Investoren positiv beeinflusst und dazu führt, dass unsere Runden oft überzeichnet sind.

Wir haben ausserdem viele Runden mit institutionellen Co-Investoren sowie traditionellen Business Angel Clubs durchgeführt. Insgesamt haben wir mittlerweile zum Beispiel mit der Zürcher Kantonalbank – der größte Schweizer Frühphaseninvestor – 8 Runden zusammen geschlossen. Das macht uns natürlich für Start-ups auch sehr attraktiv, da sie sehen, dass unser Model mit den Bedürfnissen von anderen Investoren, wie z.B. Banken, Corporate Ventures, VC Fonds nicht nur kompatibel ist, sondern wir über mehrjährige enge und vertrauensvolle Beziehungen zu diesen Co-Investoren verfügen.

Für-Gründer.deVon der Registrierung bis hin zum Beteiligungsvertrag – wie sieht der Prozess für ein Start-up bei investiere.ch im Detail aus?

David Sidler von investiere.ch: Ein Start-up kreiert ein Firmenprofil auf investiere.ch und füllt unseren Screeningfragebogen aus. Falls die Firma unserem Investmentfokus entspricht, prüfen wir sie genauer und suchen zunächst einen externen Experten aus unserem Investorenkreis, der sich mit dem spezifischen Markt auskennt. Bei grünem Licht von diesem sogenannten Kurator, führen wir gemeinsam mit dem Unternehmer eigene Prüfungen unter Hinzunahme weiterer Experten durch. Falls die Firma unseren Selektionsprozess besteht, schlagen wir eine Zusammenarbeit vor und definieren zusammen – auch mit den Co-Investoren – die Investitionsbedingungen.

David Sidler von investiere.ch
David Sidler von investiere.ch

Sobald wir uns einigen, erstellt die Firma mit unserer Unterstützung ein Onlineprofil für die Investitionsrunde. Das Profil beinhaltet einen kurzen Film über die Unternehmer sowie eine Zusammenfassung der wichtigsten Informationen aus dem Businessplan. Dann wird das Profil live geschaltet und alle registrierten Investoren haben darauf Zugriff. Nun können Investoren ihr Investitionsinteresse angeben. Wenn sie vom Unternehmer zugelassen werden, erhalten sie Zugriff zum vollständigen Businessplan und dem Term Sheet. Sobald sie das Term Sheet unterschreiben und retournieren, können sie weitere Firmenunterlagen konsultieren und erhalten die endgültige Verträge für die Finanzierungsrunde.

Am Anfang der Runde wird die Zielsumme definiert sowie eine Mindestsumme, die erreicht werden muss, damit die Runde abgeschlossen werden kann. Weit über 90 % der Kampagnen, die auf investiere.ch lanciert wurden, waren bis dato auch erfolgreich.

Für-Gründer.de: An welchen Start-ups beteiligen sich Ihre Investoren denn besonders gern und was sind die Grundvoraussetzungen für eine Aufnahme bei investiere.ch? Dürfen sich nur Schweizer Unternehmen bei Ihnen melden?

David Sidler von investiere.ch: Wir haben eine sehr heterogene Investorengemeinde mit verschiedenen Präferenzen, deshalb ist es schwierig eine einfache Aussage diesbezüglich zu machen. Grundsätzlich laufen Start-ups aus den Bereichen ICT, Hightech, Medtech und Cleantech sehr gut.

Zu Ihrer Frage nach unseren Grundvoraussetzungen: wir bieten keine Seedfinanzierung an. Die Firma muss erste Ergebnisse erzielt haben und die Kapitalbedürfnisse sollten zwischen 0,5 und 2,5 Millionen Schweizer Franken liegen. Bislang lag unser Fokus vor allem auf Schweizer Unternehmen, aber wir schauen uns zunehmend auch Start-ups aus ganz Europa an. Wir haben auch vor Kurzem zum ersten Mal ein ausländisches Start-up finanziert.

Weiterlesen Button

Auf der nächsten Seite erfahren Sie mehr über das Social Proof System von investiere, das Modell von investiere und die Gesetzeslage in der Schweiz im Vergleich zu Deutschland.